PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine einfache Installation kommerzieller Hard- und Software (1)



Sebastian
05.09.01, 17:26
1. Tag:

Nachdem ich nur 4x vergeblich auf German Parcel gewartet hatte kamen sie endlich - mit meinem neuen PC. Ein Wunderwerk der Technik. Inklusive Win98. Toll. Sofort machte ich mich daran, meine neue 3ComU.S.Robotics ISDN Karte einzubauen. Ein Kinderspiel für intelligent Leute - wie mich. Die Installation der Treiber-Software dauerte unter Win98 keine 15min. Dann versuchte ich frohen Mutes die mit Win98 mitgelieferte AOL Software zu installieren. Leider wurde damit das Modem nicht erkannt. Komisch. Aber immerhin gibt es ja auch noch CompuServe. Als auch CompuServe das Modem nicht fand, wurde mir schon etwas mulmig. Hatte ich etwas falsch gemacht? Dabei war doch die Installation menuegesteuert und verlangte immer nur weiter ... weiter ... weiter. Aber da gab es ja noch MSN. Mal sehen. Huch - geben sie bitte die Nr. ihrer Kreditkarte an. Was soll das denn? Ich kenne ja nicht mal die Tarife. Bloß nicht. Nachher räumen die mir noch mein Konto ab. Also doch T-Online. Ok. Ich schob also die T-Online Installations-CD-ROM rein und installierte auch diese Software. Sogar Netscape wird da angeboten. Gefällt mir sowieso besser, als der MS Internet Browser. Super. Das geht ja wie geschmiert. Und das Modem wird auch noch erkannt. Jetzt kanns losgehen. Anwählen ... Moment ... klappt auch. Bin doch gar nicht so schlecht. Kaum 2 Stunden rumgemacht, schon funktionierts. Mal sehen, ob ich auch Mails verschicken kann. Yeah. Hab sogar schon eine Willkommens-Mail von T-Online. Das ist doch nett. TippTippTipp ... wegschicken ... keine Fehlermeldung. Ich liebe T-Online. Jetzt das Internet. Klick auf Netscape. Oops - Der Server www.t-online.de (http://www.t-online.de) kann nicht gefunden werden Der Server hat keinen DNS Eintrag. Grmblfix. Was soll das denn jetzt wieder? Was zum Teufel ist ein DNS-Eintrag? Ich klicke mich durch sämtlich Menues von Netscape und T-Online. Keine Ahnung, wo man da noch was einstellen soll. Vielleicht ist was bei der Installation schiefgegangen? Oh - was ist das? T-Online bietet mir an, ein Update der Software vom Netz zu laden. Schön. Probieren wir das mal. LoadLoadLoad. Geht ja wie geschmiert. Irgendwie total easy, dieses T-Online. Und nun? Um die neue Software richtig zu installieren, muß ihr Rechner neu gestartet werden. Soll der Rechner jetzt neu gestartet werden... Warum eigentlich nicht? Ich klicke auf den OK-Button. Aaarrrg. Ihre Windows Konfiguration ist ungültig. Allgemeine Schutzverletzung bei capistub000 ... blablabla ... Schalten sie den Rechner aus und installieren sie Windows neu - Windows neu installieren??? Ich krieg die Krise. Ich will doch nur ein wenig surfen. Soll ich ... soll ich nicht? Ne, das packe ich heute nicht mehr. Ich gehe erstmal ins Bett und mache morgen weiter.

rodbertus
05.09.01, 17:36
Empfehle dem Probanden einen Löffel Haschemich und zwei Oktaven Sperrstunde. Zum Nachgurgeln ist ein samtweicher Hagebuttenwein zu empfehlen.

Sebastian
05.09.01, 17:42
Na hoffentlich wird mir davon nicht schlecht.

PS: lach mal wieder

Hannemann
05.09.01, 18:49
Ich lach schon. Hab nähmlich, bin dähmlich, den ganzen Scheiß noch vor mir.

Somobody called me Sebastian, sehr schönes Lied, lange nicht gehört. Willkommen!
Von wem, das Lied?

Sebastian
06.09.01, 13:31
Das Lied stammt von Cockney Rebel!

Gruß,

Sebastian


https://www.youtube.com/watch?v=Rq481utZ8yE

Sebastian
07.09.01, 09:21
3. Tag.

Mein Kollege sagt, er hatte auch mal ein 3ComU.S.Robotics Modem. Gab bei ihm auch Probleme. Er zieht eine Kopie aus irgendeiner Computerzeitschrift hervor und erkl?rt mir anhand des Textes, in welcher Reihenfolge was zu installieren ist, daß ich irgendwelche Dateien löschen oder verändern soll, etc. pp. Ich bin doch nicht verrückt. Nachher geht da gar nichts mehr. Nee, jetzt ist Schluß mit 3ComU.S.Robotics. Ich tausche das Ding um. Gesagt, getan. Gehe etwas früher nach Hause, hole die Karte wieder aus dem Rechner und gehe zum Fachhandel. Gott sei Dank geht die Umtauschaktion ohne Schwierigkeiten. Der Verkäufer ist aber auch nur Verkäufer. Fragt mich, ob ich die Karte auch richtig eingesteckt hatte. So ein Depp. Für wen hält der mich? Na, nicht lange rumdiskutieren. Ich suche mir ein externes ISDN Modem von FritzCard aus. Der Name stimmt mich zwar etwas skeptisch, aber die Verpackung sieht irgendwie ganz nett aus. Und 3ComU.S.Robotics - nie wieder! Zuhause alles nach Anleitung. Scheint wieder total easy zu sein. Rechner starten und einfach einstecken, die Software laden, fertig. Was soll das jetzt wieder? Nach dem Hochlauf des Rechners meldet mir Matrox, ich hätte keinen Bildschirmtreiber installiert. Ist der blöde? Also schnell in die Einstellungen, Screen ausgewählt, fertig. Oh nein, bitte nicht. Jetzt soll ich schon wieder booten. Soll ich das wirklich wagen? Was bleibt mir anderes übrig? Also auf ein Neues. Jetzt schlägts aber dreizehn. Matrox meldet, der eingestellte Bildschirmtreiber sei nicht der Standardtreiber. Ich soll das ändern? Ich lösche Matrox, wenn das so weitergeht. Vorhin war doch gar kein Standardtreiber da, den man auswählen kann. Nochmal. Wo kommt jetzt der verdammte Standardtreiber her? Na gut. Nur cool bleiben. NEIN! Ich werde wahnsinnig. Nochmal booten! Gaaanz ruhig, Junge. Gaaanz ruhig. Ok. Keine Fehlermeldung von Matrox mehr. Das will ich Dir auch geraten haben. Schnell mal schauen. Gut. Der Standradtreiber für den Bildschirm ist drin. Jetzt also weiter. T-Online ist noch drauf. Ich starte. Drücke auf automatische Konfiguration ... Hilfe ... nein ... diesmal klappt es. Ein hoch auf FritzCard. Wo ist der Sekt? Aber erstmal testen. Anwählen ... hoppla ... funktioniert. Ich fasse es nicht. Und jetzt das Mail-Tool ... Yippieh, auch das geht. Und ich habe schon eine Antwort auf meine Mail von vorgestern. Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Aber jetzt ab ins Internet. Oh Gott. Verloren. Schon wieder wird der Server nicht gefunden. Was mache ich nur falsch? Ich gebe gleich meinen Doktortitel zurück. Kann das wirklich war sein? Und jetzt auch noch Telefon. Welcher Depp ruft denn ausgerechnet jetzt an ... ??? Aaaahh, Du bist es. Das ist ja toll! Bin gerade beim Installieren von T-Online und Netscape. Wie? Neeiiin, überhaupt keine Probleme. Geht fast alles wie geschmiert. Wie? äh ... nun ja ... Netscape funktioniert noch nicht. Bitte? Win98 Einstellung? Wie? Wo? Was? Aha. Interessant. Ja, Interneteinstellung habe ich gefunden. Ne, sieht bei mir ganz anders aus. Was? Das auch noch? Umpf. Woher soll ich denn das wissen? Okay, okay, ich hangle mich da durch. Ich lege auf. Ich wähle mich also durch zig Menues hindurch. Hier und da trage ich Pfade ein oder verändere die Einstellung. Und was bedeutet das hier? Keine Ahnung. Ist mir völlig schleierhaft. DAS SAGT EINEM ABER AUCH KEIN SCHWEIN! Na, lassen wir das mal so. Kaum 30 Minuten später bin ich mit meinem Latein am Ende. Wenn's jetzt nicht geht ... Ich starte Netscape. Wieder nichts. WAS SOLL ICH NUR TUN??? Und wenn ganz einfach der Navigator nicht richtig installiert wurde? Letzter Versuch. Dann suche ich mir einen Psychiater. Also. T-Online CD-ROM rein. Nur Installation von Netscape. Geht ganz schnell. Und jetzt ... T-Online starten. Ein Wunder ... es funktioniert schon wieder. Brauche nicht mal das Modem neu zu konfigurieren. Anwahl. Auch ok. Bin online. Und jetzt Netscape. Die 45er liegt bereit. Aaaaahhhh. Es funktioniert! Ich bin drin! Hurrah! Bloß nicht wieder raus. Wer weiß, wie lange dieser Zustand anhält. Ich suche die xxxxpage. Schnell ein Dankeschön an Danny, der mir auch schon ein paar Tips gepostet hat. Ja, die Einstellung habe ich auch. Geht ja doch recht schnell. Das Modem ist Klasse. Und T-Online auch. Ich liebe die Telecom. Und nun? Was passiert, wenn ich den Rechner ausschalte? Wird das Spiel von vorne anfangen? Ich muß es riskieren. Rechner runterfahren. Ausschalten. Moment warten. Einschalten. T-Online starten. Funktioniert. Anwählen. Funktioniert. Netscape starten. Bingo. Ich bin wieder drin. Wieder kurz auf die xxxxpage. Schnell ein paar freche Fragen an die Freunde schreiben. Bin ja so glücklich. Heute wird noch ein Sekt geköpft. So - das war's. Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines eigenen Internetzugangs. War doch ganz einfach.

-------------------------------

Ok - das war's - bin schon wieder weg ...

aerolith
08.09.01, 23:38
Nur zu! Vielleicht findest im nämlichen Stil ein Thema, das keinem behagt, etwas, was keiner kennt, aber jeder schon zu kennen beabsichtigte. Dann hättest Du immerhin den Reiz des Unentdeckten, aber Entdeckungswürdigen auf Seiten Deines Lesers.

Im Kontext technologiehistorischer Forschung könnte dieser Text einst interessant werden, heute ist er es nicht.