PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nachtlese



Leon
19.12.02, 09:13
sag, liebster
wie kommt die liebe
in den wörtern
wie kommt sie
von dir zu mir -
nachts lese ich dich
und wache auf
mit schwarzen händen

uisgeovid
19.12.02, 14:07
Sei gegrüßt!

Einen schönen Text stellst Du uns vor, auf den ersten Blick... Das Wort "Liebster" kommt vor, auch das Wort "Liebe". Schön, wie gesagt, doch von Schönheit allein kann man nicht leben und so lebt auch dieser Text nicht einmal ganz bis zu seinem Ende, das Du dann mit dem durchaus stimmigen Bild der "schwarzen Hände" wiederum zu dicht ausklingen lässt. Meiner Meinung nach hast Du etwas verschenkt hier. Außerdem sperrt sich beim Lesen der Übergang zwischen Zeile drei und vier zu sehr als syntaktischer Bruch, da sollte ein Gedankenstrich hin, dann passts kasusmäßig eher.

herzlichst uis

aerolith
19.12.02, 14:53
da bin ich auch drüber gestolpert, beim ersten Lesen; beim zweiten dagegen mischt sich hier so etwas wie MODERNES Deutsch ein


IN ETWAS KOMMEN - dat geht schon, Uis


Dann aber, wenn ich bei diesem Text eine modernine Brille aufsetze, dann kann ich das LIEBSTER nicht ertragen, es würde mir den Schmelz von der Stange lutschen, grob gesagt.
Was bleibt also für ein Fangwort für diesen Text?
Disparat, pinkyleonnoel. Aber so bist Du ja; ich frage mich nur, inwiefern Du das ändern, schleifen oder nur auskosten willst, diese Unbestimmte in der Form einer wortbezogenen Bestimmung?

Leon
19.12.02, 17:05
ich danke Euch für den willkommenstrunk. ist schön geworden Eurer forum.


jaja, als dichter werde ich wohl nicht berühmt werden. aber dafür gibt es viele wege in der kunst.
hab auch lange überlegt, ob ich das "liebster" zensieren sollte. stattdessen etwa "oops". oops, ich hab es wieder getan. aber dann hab ich mir gedacht, die leser könnten Dich noch fürs britneys schwester halten.


grüße