PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwei Bauerngedichte



Hannemann
15.01.03, 16:28
Die Meise hat Hunger,
ich gebe ihr Knödel.
Nun ist sie satt
und singt nicht mehr.


Merke:
Parus venter
non cantat libenter!


*******


Bauernängste


Eines Nachts lag ich
in einem Schlaf, der tief und schwer.
Da träumte mir: Eine Fee trat
ganz nah an mein hartes Lager.


Ihr Kleid war von Purpur, ihre Formen aus Gold.
Ja, all ihr Geschmeide war überaus reich:
Ihr Haupt zierten Bänder aus Seide, durchwirkt mit mehr als tausend Diamanten.


Zu meinem Entsetzen verkündete die Fee:
"Die Zeichen stehen gut, o Bauer Hans!
Würde und Glück stehen dir zu,
und auf der ganzen Welt wirst du berühmt!"


Ich erwachte verstört,
nahm mir nur vor:
Umdrehen und weiter sägen.

uisgeovid
15.01.03, 21:09
Lieber Hannemann,
warum sagt niemand etwas zu Deinen Gedichten....?
Naja, weil es keine sind....noch nicht...also nicht direkt, meine ich, ohne Dir gezielt zu nahe treten zu wollen. Ich empfehle eine gewisse Überarbeitung und schlage, da es sich um Bauerngedichte handelt, ein gewisse reimende Struktur vor. Dann wird es zwar wohl auch nichts mit der ganz hohen Kunst, aber das Lesen macht's leichter verdaulich.
Nix für ungut und

herzlichst uis

Hannemann
16.01.03, 00:31
Gut, ich nehme mir das mit dem Reimen zu Herzen:


Die Meise hat Hunger,
ich geb ihr nen Knödel.
Nun singt sie nicht mehr,
kotzt nur wie ein Dödel.

aerolith
16.01.03, 12:22
Mein Söhnchen meinte gestern auch, DIE REIMEN SICH JA GAR NICHT. Bauerngedichte müssen das. Kein Bauern nähme die sonst an. Dann nenn sie anders.


Das erste Gedicht ist zudem mißverständlich, denn Du hast da ein Motto, das quasi per negationem arbeitet, was in einem kohärenten Rahmen namens BAUERNgedicht zumindest mißverständlich sein dürfte. (Aber das reimt sich!) Kennst Du einen Trabant mit Rolls Roys - Lenkrad? Böse Zungen nennen so was Stilbruch oder Geschmacksverirrung, weniger böse nur eine Synästhesie. Ich weiß noch nicht, welcher Seite ich mich zurechne?


Man singt niemals besser als mit gar nichts im Magen. (soll ich mir das so übersetzen?)
Der zweite Versuch ist unmanierlich, ihr Wesen ist Schweigen. Der Sprache Wesen ist Schweigen. Das Singen ist Ausdruck einer Not. Aber Knödel ist ein recht unernstes Wort, was reimt sich drauf?

Auch das Unernste muß ernsthaft und nicht nur platt betrieben werden, andernfalls gilt für Spaßmacher "Halts Maul!"

Trist
16.01.03, 18:28
Lieber Hannig,
was dir mit den Weisheiten des Bauer Hans noch richtig gut gelungen ist, nämlich die Stimmungen auf dem Hof einzufangen, Erkenntnisse aus dem täglichen Tun und der Natur um den Bauern herum zu gewinnen, das gelingt in diesen beiden Gedichten nicht mehr. Vielleicht muß nicht Alles vom Bauern gesagt werden, Manches erwächst eben auch aus anderen Daseinsformen heraus. Reite doch dieses wundervolle Thema nicht tot, sondern gesteh ein, dass da noch mehr ist als ein Bauer.


Lieben Gruß von
Trist