Suchen:

Art: Beiträge; Benutzer: Anja B.

Suchen: Die Suche dauerte 0,00 Sekunden.

  1. Antworten
    7
    Hits
    1.480

    AW: Notizen zum Sommer

    schöner ordner, danke fürs lesen :knutsch:
    UR
  2. Antworten
    53
    Hits
    4.515

    Brunnengeschichte: Was man aus dem Brunnen ißt

    Was man aus dem Brunnen isst


    Vor zwölf Nächten war ich in den Wald aufgebrochen. Es sollte mein erstes Nur-in-den-Wald-Gehen werden. Alle anderen Absichten hatte ich freiwillig geknebelt zu...
  3. Antworten
    9
    Hits
    1.783

    Die alten Frauen

    Imgrunde lebt alles vom Weglassen. Alles Schöne und das andere unterscheiden sich deswegen durch ihr Mehr und somit ihr jeweiliges Zuviel oder Zuwenig.
    Hier sitzen sie, die übriggelassenen...
  4. Antworten
    7
    Hits
    1.480

    AW: Notizen zum Sommer

    Wie schön eine werden kann an der Seite eines Mannes. Wie die Körper aneinander könnten - ausreifen! - und die Rücken voneinander wissen, ohne sich anlehnen zu brauchen ineinander. Das Versprechen...
  5. Antworten
    7
    Hits
    1.334

    Wenn wir unterwegs sind

    Wenn ich mit ihr unterwegs bin, werden wir auf eine Art angeschaut die ertappend aussehen soll. Unsere ineinander ruhenden Hände werden zur effektvollen Punkerfrisur im Stirnlappen siebzigjähriger,...
  6. Antworten
    7
    Hits
    1.480

    AW: Notizen zum Sommer

    gehört wohl eher in den Herbst...


    Laut DANKE! sagen ist wie ICH LIEBE DICH! hören wollen.Wie glücklich ich bin, für immer in deinen Sachen gewesen zu sein, in deinen Kindersargschuhen, deinen...
  7. Thema: zuzu

    von Anja B.
    Antworten
    4
    Hits
    895

    zuzu

    zuzu


    ich habe meine Mutter verloren
    an den Schmerz ihrer angeordneten Abnutzung.


    ach, und müde bin ich geworden
    später
    an den Schwänzen, den Immerbereiten.
  8. Antworten
    7
    Hits
    1.480

    Notizen zum Sommer

    Sommer


    Es ist schon zu leicht, einfach etwas herauszunehmen aus dem großen gefüge, um es zu etwas zu ernennen, das auf meinem Mist gewachsen ist. Wie schnell ist das gesagt: ich, ich denke, ich...
  9. Antworten
    10
    Hits
    1.749

    AW: Es gibt kein Wir

    also das "kein wir" gedicht ist mir so radikal am wahrsten. variante b hilft mir da auch nicht und die alberne abknallen-nummer gefällt mir, und sie ist so gemeint.
  10. Antworten
    10
    Hits
    1.749

    Es gibt kein Wir

    Variante A

    Du würdest mich opfern
    Jederzeit noch mal
    Deiner Unruhe zu entkommen


    Du würdest den Vogel da abknallen
    Um den anderen singen zu hören
  11. Antworten
    3
    Hits
    907

    AW: Was Schrift braucht

    was bitte wäre ein neuer gedanke. und für wen. ich habe ihn nicht erdacht, sondern das was da steht, hat mich erlebt und zurück. das hätte watzlawick lesen nie wettgemacht. und um den lausigen...
  12. Antworten
    3
    Hits
    907

    Was Schrift braucht

    Schrift braucht ein Gegenüber. Nachricht ist es - alles Geschriebene. Nie nur Beobachter.
    Wenn ich schreibe Nichts an mir ist unglücklich, nichts an mir ist glücklich. Ich bin mein Einatmen, ich bin...
  13. Thema: Schlittenkind

    von Anja B.
    Antworten
    9
    Hits
    1.822

    Schlittenkind

    Ich stehe als ein Kind auf einem Schlitten,
    in einer kalten Zeit,
    die einen schönen Namen trägt
    und sehe durch die Stäbe meiner Rippen
    und glaube mir
    und fahrend schweige ich ins Tal hinab.
  14. Antworten
    17
    Hits
    1.359

    AW: Sechs Frauen bin ich

    Es ist immer die gleiche ich-bezogene, geschwätzige und nervtötende Langweilerin, die da blubbert und nur eins zu sagen hat, nämlich: "Ficke mich doch endlich mal einer!"
  15. Thema: Zugfahrt

    von Anja B.
    Antworten
    4
    Hits
    787

    Zugfahrt

    Zugfahrt


    Nach Magdburg. Hohle Augen. Ein leerer Bauch. Auf anderen Häusern. Wie Zuckerguss. Magdeburg. Ach ja. Aber ich wollte ja von der Zugfahrt schreiben. Also. Im Cafe eine Bedienung. Die...
  16. Thema: Körperkult

    von Anja B.
    Antworten
    1
    Hits
    920

    Körperkult

    der tag lag trüb in ihr, schwer und langweilig. es war schon gegen neunzehnuhr, die sonne senkte sich träge der dunkelheit entgegen, als sie nach hause kam. in der küche setzte sie kaffee auf. heißes...
Ergebnis 1 bis 16 von 16