+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    WARUM SINGVÖGEL KEIN FETT ANSETZEN


    botticelli sitzt wieder einmal auf einem der oberen äste seines pfirsichbaums und schaut hinab. unter dem baum stehen die hagere vierundachtzigjährige von nebenan und ihre üppig gebaute enkelin, die gerade zu besuch ist. botticelli sieht das ungewöhnlich volle haar, das ihr über die schultern herabfällt und die bluse mit dem darin verborgenen fleisch. schon will er hinabsteigen, ein paar fragen stellen, interesse an nebensächlichem heucheln. dann bleibt er jedoch sitzen. er räuspert sich noch nicht einmal.

    er denkt an seine nacht mit berenice, und ihm fällt ein, dass er die enkelin bisher noch nicht nach ihrem namen gefragt hat. und wenn sie wie die andere berenice heißt?
    botticelli haßt wiederholungen. er ist froh, dass er nicht hinabgestiegen ist, sonst müßte er jetzt womöglich zusehen, wie er von der enkelin wieder loskommt. beim letzten mal hat die schon so penetrant seinen hund angeschnalzt, dass ihr der einen argwöhnischen blick zuwarf und ins haus lief.

    der hund ist schmal und beweglich, botticelli auch, denn beide sind viel unterwegs, vor allem am flußufer, und botticelli steigt auf die bäume und singt lieder, meist liebeslieder. im august aber sind die tage lang, und dann wird botticelli unruhig, ganz besonders, wenn es dunkel wird. nicht nur wegen der stechmücken, von denen er jeden abend ein paar dutzend totschlägt, auch nicht wegen des geruchs nach katzen, von denen fast immer eine überfahren an der straße liegt und in der nachlassenden hitze ihren gestank verströmt.

    nein, er fällt dann ganz in sich zurück und wird selbst zur überfahrenen katze, mag seinen eigenen geruch nicht mehr und möchte das gesicht in frisch gewaschenes haar stecken, eine kühle fremde haut spüren und eingehüllt werden von einem fremden duft.

    jetzt ist wieder so ein abend. die enkelin fährt ihre oma hinterm haus spazieren und bewegt ihr üppiges fleisch an der straße entlang. botticelli fragt sich, wie sie wohl riecht. ihr haar sieht frisch gewaschen aus. etwas zu demonstrativ schaut sie in die andere richtung, etwas zu schnell bringt sie die alte dame ins haus und tritt dann an die blassroten rosen schräg unter botticellis pfirsichbaum heran, um daran zu schnuppern.

    plötzlich steht botticelli hinter ihr, steckt sein gesicht tief in diese woge von haar, fasst sie an den schultern. wie heißt du? sagt er.

    nadia, sagt sie und schaut ihm zu, wie seine hände nach unten wandern und die knöpfe ihrer bluse öffnen.

    botticelli hört ein geräusch, wendet den kopf. an seinem platz im pfirsichbaum sitzt eine krähe. sie hat einen brocken im schnabel, der wie fleisch mit einem stück katzenfell daran aussieht.

    schschsch! zischt botticelli. verschwinde.

    was war das? fragt nadia.

    eine katze, sagt botticelli. da saß eine katze in meinem pfirsichbaum. ich hasse katzen.
    sie fressen singvögel.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.514
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Ist im Vergleich zur letzten botticelli-Geschichte merkwürdig unausgegoren. Wo bleibt die straffe Erzählweise, mit der Du mich bislang verwöhntest?
    Der Vergleich mit der Katze ist zwar für die Geschichte nötig, aber er muß sich nicht so vordrängeln. Und B. darf ein wenig mehr Anlauf nehmen, damit der Leser mehr Freude an dem Sprung hat.

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.June 2000
    Ort
    Linz
    Beiträge
    22
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    nein, gar nicht unausgegoren.
    ich finde, du hast hier mehrere geschichten gekonnt ineinander verwoben, asmodai. es gefällt mir, wenn du im text immer wieder ein wenig abschweifst, aber eben nicht so sehr, dass es verwirrend wird.
    liebe grüße, strega

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.514
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    strega, bei Dir kann man auf Widerspruch warten. Das ist gut so. Bravo!
    Wie wäre es, asmodai, wenn Du Dich dazu mal äußern würdest!

    Nicht die Einführung der Katze stört mich, sondern die Zurschaustellung ihrer Eigenschaften, auch ihres Todseins. Das klingt verrucht, dieses Tot(en)sein. Es entbehrt aber nicht der Komik, wenn der Kadavergeruch Singvögel fängt. Und daran dachte ich beim Lesen, daß es eben nur der Schemen der Katze sein kann, der hier das Lied tötet, auch, weil's jault/miau(l)t, das Getier.

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    was soll ich dazu sagen, wolki? wie immer ich es drehe und wende: hier spiele ich das lied vom tod. eine düstere geschichte, sie hat so gar nicht mehr den ton der liebesgeschichten vom letzten frühling. und nichts mehr, worauf ich stehen kann, eine geschichte aus luft, die nach kadaver riecht.

  6. #6
    Administrator
    Registriert seit
    31.October 1998
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Das war kein schlechter Text, über den man sich noch einmal Gedanken machen könnte.
    Wichtig erscheint mir hier die Thematisierung des Gegensätzlichen, wodurch sich ein barockes Lebensgefühl vermittelt, im Leser eine Welt ersteht, die aus Tod und Lebenspracht gleichermaßen ständet.
    asmodai springt zwar zwischen seinen gesetzten und fest stehenden Figuren umher, vermag es auch nicht, Ruhe zu halten, aber lesen wir das als Ausdruck des Rastlosen und sprunghaften Gemüts. Denn wenn er das schaffen könnte, Ruhe!, dann wär aus dem Flatterhaften wahrlich ein Totes geworden. Aber kann Tod werden?

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.August 2000
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Wenn der Tod kein Ereignis des Lebens ist, kann der Tod im Text nicht werden.
    Wenn der Text kein Ereignis des Lebens ist, kann Tod sein.
    -

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.514
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Ereignis! Sprach gerade mit jemandem darüber. Jemand meinte, es sei immer, es ereignete sich immer etwas. Hm, machte ich. Er eignete sich etwas an, es eigen zu nennen, wäre eine verträumte Angelegenheit.
    Ich kann im Kurzweilleben eines Finken, eines Singvogels vor allem eines entdecken: Trauer. Amsel - Vogel des Todes; schwarz der Star, hämmernd einen Rhythmus im Grauen verbergend. Fett ansetzen! Rege sein, sich vergraben in den Wirrnissen, vielleicht aber auch, keine Zeit zu haben, um Wirrnisse und Irrungen als verirrt anzunehmen.. Ich lasse das offen.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.August 2000
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Offenlassen kommt immer gut.

    Ich betrachte ein Ereignis nicht im Sinne von sich aneignen, sondern als EIGNUNG, wie der gleichnamige Test. Du weißt: ...Er eignet sich...er eignet sich nicht...er eignet sich...

    Der Tod zum BeiSpiel eignet sich NULL für das Leben..
    -

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    weil ofterdingen daran erinnerte, soll der text hochgeholt sein.

    ofterdingen (2009) = asmodai (2000) ?

  11. #11
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    weil ofterdingen daran erinnerte, soll der text hochgeholt sein.
    Eigentlich dachte Ofterdingen (asmodai), er sei besonders schlau vorgegangen und habe Kassandra unauffällig an einen seiner (Ofterdingens) alten Texte erinnert, damit es bei Kassandra klick machte und sonst bei niemand.

    Leider hatte Ofterdingen nicht mit dem phänomenalen Gedächtnis Aeroliths gerechnet, bei dem es ebenfalls gleich klick machte. Aber sei's drum, vielleicht war es ja ganz gut so, vielleicht hatte ja Kassandra nach den vielen Jahren längst alles vergessen. Ofterdingen bedankt sich jedenfalls ganz artig bei Aerolith.

    Immerhin hat Ofterdingen fast gerührt auf die Laufmaschen der Geschichte gestarrt, nochmals die Kommentare von damals gelesen und zur Kenntnis genommen, dass das Texterl ein Jahr nach Erstveröffentlichung bereits schon einmal recycelt worden ist (Ofterdingen war da vermutlich bereits geflüchtet, er hat keine Erinnerung).

    Jedenfalls ist jetzt etwas hochgeholt - und nu? Soll Ofterdingen womöglich noch einmal etwas dazu sagen - nach so einer langen Zeit? Oder wer sonst? Womöglich Saul oder Suz oder andere, die Ofterdingen in letzter Zeit verärgert hat? Obwohl, so schlecht wäre die Idee vielleicht gar nicht. Ich liebe meine Feinde. Die sind wenigstens ehrlich, werfen mir keine mitleidigen Brocken hin.

    Aber jetzt schlaft erstmal gut!
    Ofterdingen

  12. #12
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    785
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    mein lieber heinrich severus ofterdingen, der text gefällt mir aus vielerlei gründen:

    der durchgehenden kleinschreibung
    den aufblühenden sinnknospen des dreifach sich überlagernden schlussbildes
    dem highheelbotticelli
    der direktheit und natürlichkeit seines zugriffs auf das haar
    der eingangsszene: botticelli im pfirsichbaum

    was mir nicht so gefällt ist, daß ofterdingen regredieren muß in kleinkindsprech.
    suz nicht so böse. aerolith weniger böse als suz. saul weniger böse als aerolith.
    aber diotima große blaue murmel für ofterdingen
    und kassandra weichen bart für ihn
    suz mitleidloser feind.

  13. #13
    animus
    Laufkundschaft

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Ich liebe meine Feinde. Die sind wenigstens ehrlich, ...
    Und?

    In welchem Fall bist du ehrlich?

    Gruß
    animus

  14. #14
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    Und?

    In welchem Fall bist du ehrlich?

    Gruß
    animus
    Ich versuche meinen Freunden, meinen Feinden und allen anderen immer genau das zu sagen, was ich wirklich denke, nur dürfen meine Freunde erwarten, dass ich ein bisschen netter formuliere und bei den anderen drücke ich mich schon mal ungnädiger aus, als es unbedingt nötig wäre. Und sonst versuche ich mich möglichst wenig zu verbiegen Richtung political correctness und dergleichen. In meinen Texten biete ich - ob ich will oder nicht - immer ein ungeschminktes Bild von meinen Grenzen und gebe mir Mühe, auch meine Möglichkeiten sichtbar zu machen.

    Hallo Suz,

    Wer hätte das gedacht, dass ich mich mal bei dir bedanken würde! Aber es sind wohl gerade solche Überraschungen, die das Leben interessant machen. Danke, Suz!

    LG,
    Ofterdingen

  15. #15
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    18.June 2009
    Ort
    Neuermark (Altmark)
    Beiträge
    165
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    ich bin nicht dein Feind; du machst mich zu deinem Feinde, lieber Ofterdingen - genau wie die Katzen sich den Botticelli !

    schöner Text.

  16. #16
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Warum Singvögel kein Fett ansetzen

    ich bin nicht dein Feind; du machst mich zu deinem Feinde, lieber Ofterdingen
    Ja, ich weiß, ich habe schlechte Angewohnheiten. Aber manche lassen sich noch ändern.

    genau wie die Katzen sich den Botticelli !
    Er ist selber Katze und will das los werden. Und wahrscheinlich steckt auch in jeder Katze ... egal, was. Jedenfalls täuscht meistens der erste Eindruck.

    schöner Text.
    Danke, Saul.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Es gibt kein Wir
    Von Anja B. im Forum Lyrsa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.02.19, 18:36
  2. Kein Weg
    Von Jil im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.16, 11:33
  3. Kein revolutionäres Deutschland
    Von Florian im Forum Politik.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.08.07, 10:44
  4. kein Wunder
    Von Paul im Forum Lyrsa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.02, 13:32
  5. Kein Tag wie jeder andere
    Von traumtänzer im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.11.01, 09:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •