+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: hilflos - oder: nach der Tat

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    115
    Renommee-Modifikator
    0

    hilflos - oder: nach der Tat

    Zerstochen die Seele,
    mit Widerhaken das Messer gespickt,
    die klaffende Wunde blutet schwarz.

    Der schreiende Mund zum Zerreißen weit auf,
    die Stimme gefangen - kein Ton.

    Rot die Augen, der Blick nur Schmerz.
    Aufgesogen die Tränen vom Salz, das die Zunge bedeckt.

    Erhoben die Hände - rufend weit gestreckt.
    kein Ende in Sicht?

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    448
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: hilflos - oder: nach der Tat

    .. ich bin kein guter Kritiker vor dem Herrn, aber ich mag Lyrik. Und wenn ich im ersten Vers etwas von einer zerstochenen Seele lese, dann weiß ich, der Rest wird mich nicht aus meiner postkoitalen Depression reissen. Klein 'a': man kann ein Seelchen nicht zerstechen, es geht nicht, man kann ein Herz zerreissen, das ginge, z.B. in einem Schlachtergedicht.
    Aber ich will dich nicht ärgern, bin ja froh über jeden, der Gedichte versucht...also: nächster Versuch...

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.July 2001
    Beiträge
    86
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: hilflos - oder: nach der Tat

    also a
    mir gefällt es. Ich finde es ausgesprochen stark.
    Und zerstochene Seele, ja, wenn du es so meinst wie Traumtänzer in GuterGeist/böser Geist. Ja, dann ists schon richtig.
    Nicht gerade leichte Unterhaltung gelle

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    879
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: hilflos - oder: nach der Tat

    mit Widerhaken das Messer gespickt...

    Ist nicht der Sinn eines Messers, dass es schneidet, und nicht, dass es immer wieder hakt?
    Habe, ach, schon viele Messer gesehen, geführt, doch...

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    605
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: hilflos - oder: nach der Tat

    Hallo a.,
    formal gesehen sind das ein- und ausgeatmete Gedanken eines Sprechers, der sich nicht bekennt, sich nicht zu erkennen gibt, dem eine Mitte fehlt, der nach ihr sucht. Das ist aber noch kein Grund in aphoristischer Weise mit einer Frage zu schließen, das ist eher unbefriedigend und unausgegoren, so wie auch die Form mir ausgeworfen zu sehr daherkommt.
    Ja, ich mag Lyrik und freu mich ja auch über jeden Versuch, aber hier sehe ich nur Suchen, nichts Versuchtes...

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.376
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: hilflos - oder: nach der Tat

    Nein, um auf die Frage zu antworten. In dieser Art, glaube ich, könntest Du stundenlang weiterschreiben. Aber schön wird's auch nach dem dritten Kriecherl nicht.
    Das ist einer von diesen Texten, die Achtzehnjährige schreiben, um sich wichtigzumachen. Weltschmerz und Brokat, wichtige Worte und schleifige Gedanken.

    a., ich dächte, Du meintest es ernst. Dann schreib auch so!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. nach dem regen
    Von amygdala im Forum Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.07.18, 12:39
  2. Nach Ruf
    Von Lester im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.10.14, 21:44
  3. nach dem fall
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 07:45
  4. nach der reise
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.05, 14:17
  5. Frag ich nach Heuschrecken!
    Von K.C. im Forum Lyrsa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 09:41

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •