+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 46

Thema: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Geschichten vom Nein (1)


    Als das Nein noch klein war,
    verliebte es sich in sein erstes
    Ausrufezeichen!
    Es war nämlich ein stolzes, großes Zeichen,
    das ihm nicht nur imponierte,
    das es auch immer beschützte,
    ihm immer Nachdruck
    verlieh
    und Würde...
    Mit der Zeit wuchs das Nein
    heran
    und gewöhnte sich
    an seinen Begleiter!

  2. #2
    Tochter des Hauses
    Registriert seit
    18.April 2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Question AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Finde ich süß!


    Papa hat sofort an Schnurzel das Neinchen gedacht.
    Wann kommt denn die Fortsetzung?

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    27.June 2000
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    54
    Renommee-Modifikator
    0

    Question AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    ich mag dieses Nein! sehr.
    frage ich auch - wann kommt die fortsetzung?

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.504
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Strophenform?
    Ja, in der Tat dachte ich zuerst an Friedrich Wolfs Schnurzel das Neinchen. Kennst Du diese Geschichte?
    Ich habe auch überlegt, ob sich ein NEIN per definitionem quasi an einen Imperativ hängen kann; ich glaube, nein. Das Nein läßt sich nicht zu einem Imperativ machen, es muß relativ bleiben. Der Teufel kann kein Prinzip sein, das sich durchgängig durchhalten ließe. Das ist ja sein Prinzip! Aber darüber muß ich erst noch ein bißchen nachdenken.

    Es sei Dir die Erwartung an den Kopf geknallt, hier den einen oder anderen SCHNURZEL-Text noch vorzustellen.

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Hallo Ihr lieben Leser!

    Nein, die Schnurzel-Geschichten kenne ich nicht, ehrlich. Das "Nein" ist bei mir zuhause ganz allein entstanden ... es kommen bestimmt noch mehr "Geschichten" ...versprochen!

    uis

  6. #6
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Dann erzähl noch etwas über entstehende Neins! Wo kommen die bloß alle her?

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Lieber Textzupfer!


    In der Tat müsste ich mir mal Gedanken machen, wo all die Neins herkommen. Ich glaube, sie sind recht frei, so wie die JAs und auch die Fragen und Antworten, die bei mir zuhause leben. Manchmal bekomme ich zwar Antworten auf meine Fragen, die werden dann aber schnell von meinen Fledermäusen gejagt, und schon sind auch sie verschwunden. Also, wie gesagt, bei mir leben JAs und Neins und Fragen und Antworten und Fledermäuse. Ich kann nicht genau sagen, mit wieviel Eigenleben diese mich umgebenden Wesen ausgestattet sind, aber einzelne Episoden und Eskapaden dieser Mitbewohner habe ich in Gedichtform notiert. Falls weiteres Interesse besteht, kann ich sie ja mal hier teilweise veröffentlichen, damit sich der geneigte Leser zur Erkundung einer Antwort auf oben gestellte Fragen diesen Wesen nähern kann. Ich will es gleich auch mal mit einem Text über die Flederm?use versuchen.


    uis

  8. #8
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Es gibt jasagende Fledermäuse nicht, nicht einmal neinsagende Daunenadler, whatever. Also muß ich mich damit begnügen, in einem Sumpf nur die Halskrause zu besitzen, an der ich mich wieder hinausziehen kann.
    Antworten haben doch noch in den seltensten Fällen etwas mit den Fragen zu tun gehabt. Ist Dir das denn in Deiner Schul- und Lehrzeit nicht aufgegangen? Eben weil dies so ist, existiert die Pubertät, denn in der wird aus einem vermaledeiten Jasager ein Schnurzel, der wiederum an den Grenzen der Weiblichkeit seinen Raum erfindet, der ihm die Tore der Wahrnehmungserweiterung weit aufstößt. Und dann? Ja, dann wird es spannend: Findet unser Schnurzel einen Partner, der ihn im Neinsagen annimmt oder ist die schnöde Welt dran mit der Wahrheitsbestimmung? Also: Ist man oder ißt man Welt?


    Und diese Frage kann ich Dir nicht beantworten, aber ich wollte sie dem Raume überlassen.


    Schöne Grüße an Dich.

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Hallo Robert!


    In vielen Fragen ist die Antwort schon enthalten, wenn alles den Gesetzen der Logik folgen mag. Zu viele Fragen aber versperren den Blick auf die Antworten oft. Antworten werden leider auch viel zu oft überbewertet.
    Deine Ausführungen zur Pubertät sind ein wenig zu chauvinistisch, berücksichtigen sie doch allerliebst nur das männliche Schnurzelchen. Auch weibliche Gegenstücke haben Fragen diverser Natur. Oder solltest Du das vergessen haben, weil Du sie fragend nicht wahrgenommen hast, damals...weil Du schon immer Antwort warst, eine sich aus dem Sumpf an der Münchausensschen Halskrause (das war ein Zopf, ich weiß) herausziehende Antwort dann aber. Übrigens, aus welchem Sumpf überhaupt. Und überhaupt halte ich es gerne mit Günter Grass, dessen Fledermäuse sehr wohl Antworten bringen... Ich würde Euch ja noch ein paar meiner Fledermausgedichte gerne hier hineinstellen, habe aber im Moment das Gefühl, dass im Forum lieber epische Breite bevorzugt wird. Und da ich ein sensibler und eitler Dichter bin, warte ich zurückhaltenderweise erstmal eine Weile ab...(aber dann!)


    uis

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Du bist mir aber ein Lieber. Münchhausen hatte ich gar nicht genannt, als Norddeutscher wohlmeinend wohl mitgedacht.
    Du zeihst mich der Arroganz? Nur zu! Bin ich doch ein geläuterter arrogatus rex. Ich stäup mich aus im Neinsagen. Plauz, pardauz, da stimmen die Saiten, es platzt das Hirn und übrig bleibt ein Blutsturz.


    Also, her mit den Fledermaußgeschichten, sie geraten Dir bestimmt.


    Nun, dämmert's?

  11. #11
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Robert, Du Norddeutscher, wächst mir langsam ans Herz. Das mit den Fledermäusen möchte ich nun nicht mehr überstrapazieren...stattdessen probiere ich es mal mit einem Versuch, Altes und Neues zu verbinden... esoterisch? mal sehen...

  12. #12
    rodbertus
    Laufkundschaft

    Question AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Was esoterisch ist, hab ich noch nie begriffen.


    Kann mir einer erklären, was das ist?

  13. #13
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Eichendorff: Wünschelrute

    Joseph von Eichendorff (1788 - 1857)

    Wünschelrute (1835)
    Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die da träumen fort und fort,
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort.


    Esoterik... esoterisch ... etwas Inneres, Verborgenes, Geheimes entdecken, verinnerlichen, es für sich aussprechen, erkennen, zum Schwingen bringen. Dann ist es wirklich so, dass man ein "Zauberwort" treffen kann, das es zum Klingen bringt. Deswegen, unter anderem, gibt es Gedichte auf der Welt.

  14. #14
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Geschichten vom Nein ...(5)

    Nun sollte das Nein einmal verreisen - hatte es endlich einmal ja gesagt? Wenigstens so ganz ganz leise? Zu den Reiseplänen etwa? Zum Kofferpacken? Zum Fahrkartenkaufen? Nein!
    Es war eine Dienstreise - in das Land der Jasager, ihnen endlich mal wieder Kultur beibringen... Präsenz zeigen, einfach anwesend sein, Abschreckung genug.
    Und wirklich - Das Nein liebt diese Reisen...

  15. #15
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.504
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner



    ich liebe diesen Schnurzel. Das ist doch mal einer (eines?), der sich selbst auf die Sch(n)ippe nimmt. Bravo, Uis!

    Vertiefen wir das ein bißchen!

    Also, das Neinchen kommt ins Land der Jasager. Was geschieht dort mit ihm? Kulturschock? Zivilistenträume? Ein neuzeitlicher Robinson Crusoe, der sich dran macht, den Jasagern Kultur beizubringen, will heißen den Ofen mit Labskaus füllt und abends forzüglich forzt.
    Oh, mir ist zur Zeit so nach Groteske.

  16. #16
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    31.October 1998
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    155
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    Ja, Ovid, diese Geschichten gefallen mir. Ich möchte Dich zu dieser Idee beglückwünschen und anfragen, ob Du davon ein ganzes Büchlein füllen könntest, sagen wir 150 Seiten?
    Wir könnten es noch mit einigen Bildern anreichern (illustrieren), außerdem vielleicht den einen oder anderen Begleittext eines anderen Schreibenden dazustellen. Das könnte eine nette und sympathiegenerierende Angelegenheit werden.

  17. #17
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    Ovid ist einverstanden, uisge auch....wir werden also mal ein paar Geschichten noch aufschreiben und sammeln. Ist nur schwierig, weil wir sie ja von Jas und Oders nur erfahren, denn das Nein spricht selten zu uns. Kannst Dir ja denken, was es sagt, wenn es sich mal äußert... aber wir geben nichts weiter drum und schaun mal, was draus wird. So an die zehn Nein-Geschichten sind es ja schon und der Rest...der liegt auf der Straße und begegnet uns täglich. Illustrationen? Mhhhh??? Ehrlich gesagt, als uisgeovid das erste Mal über Nein-Geschichten stolperte, das war vor zwei Jahren, hat er sofort daran gedacht, dass man das wunderbar illustrieren könnte. Nur leider ist er in dieser Hinsicht so überhaupt nicht begnadet...
    also dann, frisch ans Werk
    uis

  18. #18
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    naso :wasgeht?:

    komm ein wenig in verzwickung mit der neinsagermentalit?t. wir sollen JA zum NEIN sagen? oder ergibt ein nein dem nein gegenüber gleich ja? wird wohl..
    also hast Du gleichzeitig das gemeine JA kultiviert, indem Du einen NEIN-kern einpflanzest.

    schönes gedichtlein!

    kriegst ein küsschen dafür

  19. #19
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.August 2000
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    Seltsam, ich hatte wer weiß warum angenommen, du seist ein weibliches Wesen. Wahrscheinlich wegen der Sanftheit deiner Worte. So ist aber auch gut.
    Meinen herzlichen Glückwunsch zur geplanten Publikation, und viel Spaß + Erfolg damit!
    von M

  20. #20
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein - der Schnurzel-Ordner

    Das Jasagen ist immer einfacher als das Neinsagen. Es gibt aber eine Art von Neinsagen, die das Selbst täuscht. Hierbei verpufft das eigene Nein letztendlich und löst sich in Rauch, Qualm, Dunst schließlich ganz auf... und ein Nichts bleibt von ihm übrig. Das Nein mag diese Verwandten nicht immer, denn sie unterstützen es nicht bei seiner Arbeit, dem täglichen Kampf gegen die vielen Jas in dieser Welt.

  21. #21
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    Habe lange gewerkelt immer wieder an den Neins. Schließlich ist doch noch Einiges herausgekommen. Kostprobe gefällig?
    Bitteschön:

    Reden ist Silber...

    Als das Nein einmal gefragt wurde,
    ob es schön sei,
    schwieg es ...
    ausnahmsweise.

    wie immer...
    Uis

  22. #22
    Administrator
    Registriert seit
    31.October 1998
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    Der Begriff "Schnurzel" fand Aufnahme in wiki philosophica. weitere sachdienliche Hinweise zu Schnurzeln oder Neinchen werden gern aufgenommen und mit den entsprechenden Einträger-Namen versehen.

    Leider kam es zu keiner Veröffentlichung, da nur eine Handvoll Texte eingereicht worden waren. Die Substanz des "Neinsagens" reicht offenbar zu keiner dauernden konstruktiven künstlerischen Arbeit aus.

  23. #23
    Destructius
    Laufkundschaft

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    allein
    das nein
    duldet kein
    nein
    und kein
    ja

    das ist wohl wahr

    das ja
    hingegen
    ist klar
    ein segen
    deswegen
    duldet es
    verwegen
    auch ein
    nein

    das muss so sein

    zieht eine lehre
    ja ist ehre.
    nein nur leere
    und was wohl wäre
    wenn wir alle
    den nicker machen

    in jedem falle
    gäbs was zu lachen


  24. #24
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.September 2008
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    30
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    ach was.

    das nein traf eines tages auf ein unbeschreibliches ja.
    das haute es dermaßen um, dass kein ton über seine lippen kam.

    wahnsinn, dich so unendlich zu lieben.
    wahnsinn, du treibst mich in die hölle.
    hölle.

    ja, sagte das ja.
    höhle.

    du willst mich jetzt bestimmt nicht küssen.
    nein, sagte das nein.
    und du willst mich auch nicht heiraten.
    nein, sagte das nein.
    und auch keine beziehung.
    nein, sagte das nein.

    nicht so stürmisch!, sagte das ja.
    ach, fernanda, stöhnte das nein.
    ach, nein, stöhnte das ja.

  25. #25
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    783
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Geschichten vom Nein (5) - der Schnurzel-Ordner

    du bist ja schon immer ein nein gewesen!?
    das nein biss sich auf die lippen.

    sein vater war oder gewesen, seine mutter viel leicht.
    sie hatten sich nichts mehr gewünscht, als dass das kind
    ihre ambiguität ablegen sollte und ein klares wesen werden.
    aber im nein hielt sich doch der zweifel des vaters und das viele der mutter.
    beides schien ihm sehr sehr verlockend.
    vor allem das viele.
    nein war immer von allem ausgeschlossen.
    trotzdem faszinierte ihn etwas vom hörensagen:
    das ausgeschlossene dritte.
    er wollte es suchen gehen und ja sollte ihm ab jetzt die türen öffnen.
    abgesehen vom stöhnen war das das erste ja, mit dem er sich befreunden konnte.
    nein! nicht befreunden. scheiß zweifel. mist viel.
    die historische frage hatte das nein verwirrt. aber es würde entschieden nein sagen, an dieser stelle stehen zu bleiben. es sagte nein zu seiner vergangenheit und nein zu seiner gegenwart. zu etwas aber, das nein war, weil es noch nicht war, konnte man schweigen.
    nein! das war viel-leicht!
    so beschloss das nein, den konjunktiv zu verneinen.
    das ausgeschlossene dritte wurde seine passion. eine neinverwandte seele. ein nichts.

    das ja sah ihm kopfschüttelnd beim denken zu.
    seine wundervolle mutter war das trotzdem, seine väter doch und dennoch.
    du liebes neinchen, sagte es zärtlich. wir werden das kind schon schaukeln.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. AfD-Ordner
    Von Richard im Forum Politik.
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 05.09.19, 21:27
  2. Geschichten über die Tempelritter
    Von aerolith im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.01.19, 21:06
  3. Aus: unerotische Geschichten
    Von it im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.04.18, 11:50
  4. Ich will Geschichten
    Von kls im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.01.16, 10:58
  5. Ideen für noch nicht geschriebene Geschichten
    Von aerolith im Forum Langzeitprojekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.01, 19:23

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •