+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

  1. #1
    kls
    Laufkundschaft

    Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    'Weise', sagt man, wären sie
    seit Jahrtausenden bekannt
    nicht so dumm wie and'res Vieh
    ...China ist ihr Heimatland.

    Der erste hält die Ohren zu,
    der zweite hält das Maul.
    Der dritte wünscht optische Ruh'
    - nicht weise sind sie - sie sind faul.

    Seit wann ist's denn erstrebenswert
    sich die Sinne zu verstopfen?
    das kann jeder - dumpf wie Pferd,
    mit Gerstensaft, mit Malz und Hopfen.

    Den Mächtigen - nicht nur in China
    behagt ein Volk, wenn's blöd und dumm.
    Und weise sein, das wäle plima
    und weise wäl, wel taub, blind, stumm!

    Wär ich ein Aff, ich würde glotzen
    lauschen allem, auch wenn's leise
    das Maul aufreissen, pöbeln, motzen.
    Die Schläfer wecken, DAS wär weise!

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    An sich, kls, ein schönes Wortwerk, eingängig und intellektuell verschmitzt, um nicht zu sagen witzig. "Optische Ruh" damit hab' ich meine Schwierigkeiten, ehrlich. Und dann, an einigen Stellen holpert es, liegt's am Reim? Und dann an einigen Stellen bröselt es. Liegt's am Versmaß?
    Ich habe manchmal Angst, panische Angst vor Reimen. Sie machen Gedanken gern kaputt.
    Man sitzt da und sucht und findet etwas, das zwar oberflächlich passt, aber was andres wär besser...
    herzlichst uis

  3. #3
    kls
    Laufkundschaft

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    Ich übe noch. Ein Gedicht, wo ich (meiner Meinung) nach nicht holpere haengt an...

    MICHAELA III

    GEHT DIE LIEBE ÜBERN DEISTER
    WIRD'S DEM DöFSTEN WILLI KLAR
    DAß DER ZUVOR BENUTZTE KLEISTER
    NICHT GENÜGEND HAFTEND WAR.

    MAN SOLLTE AUCH VOR DEM VERKLEBEN
    DIE TEILE WASCHEN - DU FRAGST: "WIE?"
    EMPFEHLE ÄTHER, SONST KLEBT'S DANEBEN
    SO IST DAS LEBEN: TEL AVIV...

    DIE SOLLBRUCHSTELLEN NICHT VERGESSEN
    DENN DEN BREI, DEN MAN GERÜHRT
    MUSS MAN SPÄTER SELBER FRESSEN
    DU SIEHST JA SELBST WOHIN DAS FÜHRT...

  4. #4
    kls
    Laufkundschaft

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    Die zweite Strophe der Jadeprimaten krieg ich einfach nicht hin.

    Der erste hält die Ohren fest
    der zweite hält das Maul
    der dritte hinschauen unterlässt
    Sie erinnern mich an Paul...

    Ne-ne. So auch nicht. Die anderen Strophen bereiten mir keine Probleme. Aber wie bringe ich das Ohren, Augen und Mund zuhalten in einer Strophe unter?

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    783
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    nanana - das steht hier wohl um des reimes willen
    paul nützt seine sinne gut und klar.

    dein aufschrei ehrt dich.
    dennoch ist jade in china wertvoll und affen heilig.

    faul denkst du?
    nein, es ist eine willensentscheidung: schwache nicht zu verletzen, das kind eines freundes. da macht man die augen zu vor seinem scheelen und bösen blick, schließt die ohren vor seinen lügen und boshaftigkeiten und sagt nichts, denn das wäre die aufgabe des vaters.
    man wartet nur, bis es erwachsen wird und die sätze, die es verwendet, auch verstehen lernt.

  6. #6
    kls
    Laufkundschaft

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    Bei 'heilig' wird mir immer so abelich. Ansonsten scheinst Du wenig Verständnis für Hinrichtungen von Erhabenheiten zu haben. 'Vaterland, Ehre, Priester etc.' sind Begriffe, die geradezu danach schreien durch den nächsten Kaka-au gezogen zu werden. Ich finde die Idee als solche immer noch gut, alleine mit der Umsetzung hapert es.

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    783
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    tatsächlich habe ich gar kein verständnis für hinrichtungen.
    aufbauen ist meins.
    die genannten begriffe haben für mich nichts anstößiges, solange sie nicht mißbraucht sind. in ihnen liegt ein großer teil der geschichte des menschen.

  8. #8
    kls
    Laufkundschaft

    AW: Jadeprimaten (Ein Gedicht)

    ...jaja, und die Geschichte des Menschen hat nichts mit der Verarschung der Unterdrückten zu tun - mit eben genau diesen Begriffen, die mir mentales Sodbrennen bereiten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gedicht über einen bekannten Zustand
    Von kls im Forum Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.19, 19:12
  2. Letztes Gedicht
    Von Mr. Jones im Forum Lyrik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.19, 18:10
  3. Holpert das auch? (Gedicht)
    Von kls im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.10.17, 21:09
  4. ein schlechtes gedicht - alkäische strophe
    Von Mr. Jones im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.11.04, 03:10
  5. gedicht einfach so
    Von stella luna im Forum Lyrsa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 18:00

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •