Huch, der Meister hat gesprochen. *zitter*

So sind alte Krähen nun einmal, blaß, blutleer und langatmig. Es macht ihnen aber nichts aus.

Ich bin mit der Geschichte zufrieden, jedenfalls im Grundsatz. Klar, könnte man noch etwas hineinkonstruieren, z. B. daß der gute Robert besagte Sandra damals aus enttäuschter Liebe umgebracht hat. Das würde dann ein wenig Blut in die Handlung bringen, sie aber auf der anderen Seite unlogisch machen, denn warum wären dann die anderen Bewohner der Stadt verschwunden?

Es ist eine etwas behäbige, melancholische und leicht infantile Geschichte (Der Protagonist weigert sich wie der Autor, erwachsen zu werden), wenn sie Dir, O Meister des geschriebenen Wortes, nicht gefällt, kann ich damit leben.

Freundliche Grüße
K.