+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: angekommen

  1. #1
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    angekommen

    mir ist das herz so warm:

    wie wir uns ehren,
    wie wir uns schätzen, würdigen und wahren,
    wie wir uns wähnen, werden und wissen,
    eins in uns sind und
    heiliges geschenk,
    ein schatz des himmels
    auf erden vergönnt,
    eine lotusblüte, die ihr lied singt
    im ewigen teich -

    liebste, unser tanz zum licht
    wie blutsbruder und -schwester,
    wie schwäne im morgenlicht,
    wie leben und tod
    in einem augenblick -

    wir schweigen uns zu und
    hedonistisch gönnen wir uns uns,
    geniessen uns und
    lecken unsere düfte,
    tief und inniglich -
    schwimmen im blute unserer leidenschaften und
    tauchen ein in wohlige träume,
    schweben durch urgewässer und
    lauschen der alten musik,
    die unser quell -

    oh, meer, du bist nah,
    wir hören dich rauschen,
    oh, licht,
    wir werden in dir verglühen -

    den himmel gesehen
    wird uns die erde aufnehmen und
    schließen den kreis
    für eine neue geburt -

    wir sind da.
    da.

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.August 2000
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: angekommen

    Oh, Dichter, Dichter! Die einzigen wahren Geliebten der Frauen! (Marina Z.)

    Gruß M

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: angekommen

    Oh Paul, oh Paul, holder Schwelger im Reich der sinnlichen Intellektualität. Wieder einmal ein Gedicht, das ohne eine Deiner typischen Wortmacken nicht auskommen mag. Das Wort "hedonistisch" passt aber nun wirklich nicht in diesen Text, oder parodierst Du Dich neurdings selbst?
    herzlichst wie immer
    uis

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Waldsachsen
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: angekommen

    wir schweigen uns zu und
    hedonistisch gönnen wir uns uns,
    geniessen uns und
    lecken unsere düfte,
    Das is ne Parodie, oder?

    Oh Lust, allen alles zu sein ...

    K.

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: angekommen

    pah, parodie...- fakten, fakten, fakten - nur der worte scheint mir zu wenig - deswegen dies schweigen... - lust tiefer noch als herzeleid... - und kassandra: lust alles ihr zu sein... - solch geworte scheinen interessanterweise eher frauen zugänglich - wird wohl an der möndin liegen...

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.537
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: angekommen

    Parodien sind Paulchen ziemlich fremd. Ein Dichter parodiert eher selten. Schriftsteller dagegen...

    Wirr ist der Text dennoch. Ein Wort wie "hedonistisch" sperrt den Lesefluß, zerstört auch mehr, als gewonnen werden kann, denn ein -istisch ist doch arg wuchtbrummig. Die vielen UNSe gehen nicht als Geminatien durch. Aber eines ist dem Text sicher, er spannt einen blauen Schirm über die Einöde. Das ist viel.

    Für das Zwetajewa-Wort danke ich Marina und antworte: Die Frauen wissen gar nicht, was das ist, ein Dichter. Aber sie haben eine Sehnsucht danach.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •