+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Herbst

  1. #1
    L. Peppel
    Status: ungeklärt

    Herbst

    Herbst

    Scharfer Wind
    schneidet die Blätter vom Baum.
    Verwaiste Halme legen sich schwach.
    Vögel,
    der Wärmesucht verfallen,
    verfolgen einander nach Afrika.
    Die Tage,kaum noch von Sonnenlicht durchwebt,
    scheinen unter dessen schwindender Hitze
    eingelaufen zu sein.

    Die Welt gähnt.
    Ihr Atem riecht nach Nebel.
    Und kalt.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Herbst

    Es gibt der Herbstgedichte viele, grad dann wenn bunte Blätter fallen...
    Sei lieb gegrüßt L.Peppel und willkommen bei Wolkenstein.
    Du hast also ein Herbstgedicht gemacht, hast es auch noch so etikettiert und drei Zeilen so gesponnen. Aber Halt! Vögel! Da kippt es, Du bist ein Schalk. Von verfolgen ist die Rede, Wärmesucht und gähnen. Was wohl Rilke dazu sagen tät?
    Und ich? Ich frage Dich. Was willst Du? Parodie, nix gut gelungen, da musst Du mich dann schon am Anfang etwas klassischer, parodierender natürlich drauf einstimmen. Leser nur an der Nase herumführen gilt nicht.
    Ich trau Dir zu, dass Du Dich entscheidest.
    herzlichst uis

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.539
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Herbst

    zählt als Versuch; immerhin

    Vers 3 klingt zwar gut, ist aber nullwertig, schwingt vor allem nicht aus oder weiter und hintmang...

    Vögel auf 4, das lob ich mir, aber auf der 5, da treibt sich der Vogel nicht um, er sitzt nur noch da, leer, auf 6, da willst Du verfolgen, doch wisse, ein Folgsamer ist kein Herbstabwedler. Ich tret' Dich hier. Versuch es weiter! Du stehst vor dem Wort, laß es ein!

    Das ZU SEIN streich, vermeiden in Gedichten.

    Einen Gruß an Dich, der Du vor den Toren stehst, die kein Mensch wirklich durchschritt, auch ich nicht. Aber ich weiß, wo sie sind.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    467
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Herbst

    'ihr Atem riecht nach Nebel' ist gut, ist neu.
    'Halme legen sich' geht nicht, sie sind passiv.
    Zeile 7 bis 10 (eingelaufene Tage) sind als Idee gut, schreit, Robert!, nach Textarbeit.

    Macht den Eindruck eines Schnellschusses,kann man was draus machen. Will man? Herbstgedichte gibt es so viele, wie es Herbste gibt. Dabei fält mir ein, jetzt ist bald alles geherbstet: juchhee der Wein ist da. Skoll!

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Herbst

    Ja, Robert, als Versuch ließe ich es noch gelten, aber ellepeppel soll sich mal entscheiden, was er will und antworten.
    ... und lester, wie schmeckter?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Herbst
    Von kassandra im Forum Lyrik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.10.18, 07:38
  2. Herbst
    Von Lester im Forum Lyrik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.18, 09:18
  3. vor dem herbst
    Von Paula im Forum Lyrsa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.17, 11:16
  4. Herbst.
    Von Rolf Dubin im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.16, 09:56
  5. Herbst
    Von it im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.12.02, 23:34

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •