+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: vom holzschlagen

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    605
    Renommee-Modifikator
    20

    vom holzschlagen

    vom holzschlagen

    wuchtig schneidend dringt seine axt
    in die jahresringe
    aus rindenschutz wird zierliche haut
    er macht es noch wie früher
    präzise muskelarbeit für den keil
    dann erst die säge
    schläge fordern organischen tribut
    in form von schweiß
    am fuße der harten buche
    auftropfend
    keilend er nun in das gehärtete
    Baumfleisch
    saft rinnt den zarten duft
    eines neuen todes verkündend
    atmet er ein was er tut
    arbeitet aus in schlagender bewegung
    wohlgeformt die öffnung nun
    keine wunde mehr
    nur noch richtunggebend für kommendes
    schwanken und fallen
    wenn motoren ernten

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.376
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: vom holzschlagen

    - ganz schön saftig, dieser Trunk des Todes
    - suchte vergebens nach einem Diabolus, der mir's noch anschaulicher machte
    - Weiberfleisch schmeckt selten soo gut

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    879
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: vom holzschlagen

    Ist ja auch nur Kalbfleisch.

    Schon wieder der Tod, uis. Ein Anfang, Buche suche, Buche heizt, Buche räuchert, lecker!
    Warum kommt ihr verdammten Lyriker nicht einmal an dem Tod vorbei? Kommt nicht auf den Sinn, das neue Werden?

    Manchmal denke ich, GOtt verzweifelt noch an Eurer Lust der Selbstaufgabe. ES fließt immer wieder neu!

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    605
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: vom holzschlagen

    Lieber Hannemann,
    wenn die Sonne auf unser geliebtes Wasser brennt und einzelne Tropfen kondensieren, wenn Buchenholz im Kamin brennt und Qualm emporsteigt, wenn Tabak in einer Pfeife verbrennt, wenn...
    Jedes Ende ist immer auch ein neuer Anfang, ein neues Werden ... alles fließt, nichts geht verloren, da bin ich bei Dir.
    herzlichst uis

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.015
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: vom holzschlagen

    ecce homo

    ja! ich weiß woher ich stamme!
    ungesättigt gleich der flamme
    glühe und verzehr ich mich.
    licht wird alles, was ich fasse,
    kohle alles, was ich lasse:
    FLAMME bin ich sicherlich.
    (F.N.)

    tja, scheint ein teil von jener kraft zu sein, die stets das böse will...
    liegt vielleicht in der liebe verborgen, des pudels kern, an der liebe zum leben, an der leiden-schaft... - da mischt gevatter tod an der grenze allenthalben ordentlich mit!

    zum text später mehr, die sauna lockt... -
    erster eindruck: wunde-rbar! v.a. kam ich jüngst im schwabenland gar selbst dazu, den keil mittels axt ins baumfleisch zu treiben, herrlicher duft...

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    448
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: vom holzschlagen

    beim Lesen des Titels fiel mir das mit dem 'Holz vor der Hütte' ein (du warst doch grad bei den Bayerinnen..). Dieses im Hinterkopf liest man den Text bei entsprechender Phantasie, na, sagen wir: tiefgründiger..
    Das mit der Haut erhält dann auch eine besonderen Sinn.

    [Diese Nachricht wurde von lester am 06. November 2001 editiert.]

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    605
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: vom holzschlagen

    Keine Sorge, lester, der Text ist schon abgelagert wie gutes Holz, gehört in die Reihe mit den geschlagenen Buchengeschichten. Hätt ich ein Gedicht gemacht über meinen Aufenthalt in Bayern, bei dem man Verfängliches denken könnte, ich hätt ihn sicher nicht ins Forum gestellt oder erst viel später. Deutet mal schön weiter, dem Urheber gefällt es...

  8. #8
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.015
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: vom holzschlagen

    das bild von el lissitsky fiele mir noch ein, weiß nicht mehr wie das heißen tut, das mit dem roten keil, der da ins weiße, monarchistischzaristische gehölz wütet... - wurde irgendwann in der weimarer epoche auch für ein sozialistenplakat verwendet... -

  9. #9
    resurrectorowitzsch
    Laufkundschaft

    AW: vom holzschlagen

    Anhang 353

    Ordnerpflege; nicht mit Baumpflege zu verwechseln

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •