+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Das göttliche Spiel

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    23.October 2000
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Das göttliche Spiel

    Mann hampelt wie ein Hampelmann
    wenn Mann richtig hampeln kann


    Das göttliche Spiel

    "....gehe nicht durchs Fegefeuer, begebe dich sofort dorthin, ziehe keine fünftausend Seelen ein!" Gott knurrte etwas Unverständliches vor sich hin. Wann war ihm denn diese Mistkarte eingefallen?

    Sein Gegenüber lächelte. Ein überhimmlisches Lächeln, strahlender als jeder Heiligenschein.

    "Du bist dran, mein Täubchen." Gott deutete auf die Würfel. Sein Gegenüber kicherte leise. "Und noch ein Irrtum Einsteins: Gott würfelt also doch!"

    Nun musste auch Gott lachen. "Ja, diese Menschlein sind manchmal wirklich witzig."

    "Genau wie du, eben ganz dein Ebenbild."

    Gott nickte. Ja, das stimmte. Zärtlich blickte er sein Gegenüber an. Die männlichen Menschen hatte er nach seinem Ebenbild geschaffen. Nur bei den weiblichen Menschlein hatte er sich etwas Freiheit herausgenommen und es dann als einen stressverursachten Patzer hingestellt.

    Sein Blick fiel auf die drei mächtigen Brüste vor ihm. Die heimliche Herrscherin seines Reiches saß anmutig vor ihm. Eine göttliche Erregung unterbrach sein Denken.

    "Komm", sagte er und wunderte sich seufzend einen dritten Arm herbei.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.409
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Das göttliche Spiel

    Dein Eingangstext gefällt mir, ein wenig. Er hat einen geraden Witz, einen unbekümmerten Hang zur Bonvivanz. Gehst Du in Deinem Schreiben auch über diese Drastigkeit hinaus?


    Erkläre mir die Geschichte mit dem dritten ARM! Arm, sagtest Du doch?


    Und das Wünschen hat doch immer noch am meisten geholfen.

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    23.October 2000
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Das göttliche Spiel

    Danke für die Antwort, vonW!
    Der dritte Arm ergibt sich aus dem Hinweis auf die d r e i Brüste.
    Mit dem Wort "wundert" ist gemeint, dass er sich den dritten Arm einfach herbeidenkt, ein Wunder eben, Gott braucht sich nichts zu wünschen, sein Wunsch ist gedacht und damit Realität. Er benötigt ihn für eine vollkommene, göttliche Zärtlichkeit, keine Brust soll benachteiligt werden.
    Drastigkeit? Ja, vielleicht doch die richtige Bezeichnung, ob ich darüber hinausgehe, musst Du mir sagen, wenn ich andere Texte präsentiere. Leider habe ich nicht so viel Zeit, aber ab und zu werde ich mir dieses Forum gönnen.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    20.April 2000
    Beiträge
    152
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Das göttliche Spiel

    ja, das gefällt mir!
    die pointe wäre vielleicht nicht nötig gewesen und wirkt fast etwas aufgesetzt, aber das ist jetzt nur mal mein erster eindruck! im grunde ist alles stimmig! fein!

    bigvogel

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.November 2000
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Das göttliche Spiel

    Gelungen, finde ich! Lediglich "Er sagt ja zu allem was er liebt" und den "Zahlen - Qualen" - Reim finde ich nicht so gelungen. Zu glatt...

    melde mich ab, Schütze Baker

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.409
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Das göttliche Spiel

    Anfang: der Kopf.
    Versuch eines antinomischen Aufbaus. Satte vier Verse durchgehalten. Naja, eine kleine Vollkommenheit durchgehalten. Immerhin. Lachen befällt und löscht sich aus, alles aus. Studentenquacksaldober.
    Unwort im Lyrischen: DATEN.
    Gelungenes: die schwarze Tafel des Mißgeschicks. Daran mußt Du diesen Text binden, an dieses Bild, den Rest vergiß und iß.

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    20.April 2000
    Beiträge
    152
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Das göttliche Spiel

    protest: es gibt kein lyrisches unwort!
    kommt immer auf den kontext an!
    is das klar oda soll ichs belegen?
    im konkreten haste aba recht!

    bigvogel
    ------------------
    GOB BLESS AMERICA

  8. #8
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Aber doch nicht im Spruchreif!


    Robert, weißt Du denn nicht, wen Du Dir hinter drei Brüsten versteckt da angelacht? Der liebe betrügerische H. aus Burghausen, und ich dachte, Du wolltest dem H. den Scheitel mit einem Baseballschläger nachziehn.
    Außerdem hat stammt die Idee zu dieser Schreibe auf Umwegen von mir.

  9. #9
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Auf den unausgesprochen dritten freien Wunsch eines eifrigen Forumatikers hin wird dieser Text ihm für seine Verdienste um die Konstruktion eines neuartigen Mondfahrzeuges gewinnbringend zur Verfügung gestellt.


    Viel Spaß damit!

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Okay, das ist eben der Graus mit den Nicks. Wir hatten Marlowe schon längst den Schwarzen Peter gezeigt, und dann so was!

    Aber der text ist witzig, selbst (!) wenn es Deine Idee war. (Man muß den Mann von seinen Ideen zu trennen wissen, erst später wieder zusammenbauen. Ich trage mich mit dem Gedanken, daß auch der größte Schuft einen sehr schönen Gedanken tragen kann.)

  11. #11
    Gallig
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Bin ich hier in einem Literaturforum oder in eine Clique gewaltbereiter Schläger geraten? Abgesehen von den (meistens) unqualifizierten Kritiken in diesem Forum entdecke ich hier einen Hang zur Gewalt - verbal wie anscheinend körperlich - und fast schon rechtsradikal anmutenden Äußerungen. Hoffentlich wird der Staatsschutz bald auf Euch aufmerksam, denn hier geschehen seltsame Dinge. Ein Manifest, welches pro Todesstrafe votiert, scheitelziehende Baseballschläger und vieles mehr. Vor Euch zu Kotzen wäre fast noch ein Kompliment, sich angewidert abzuwenden wohl der einzige Weg, Dunkelgestalten wie Euch aus dem Weg zu gehen.
    In meiner Heimat haben wir ein Sprichwort: Leih dem Teufel deine Worte und er besitzt sie für immer.
    Wer verkauft sich hier eigentlich für was an wen?
    Ich verziehe mich von hier, es stinkt nach Schwefel - und Schlimmerem.

  12. #12
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Ah, ein Heckenschütze. Spielt sich auf. Haben wir hier besonders gern. Bei uns wird mit offenem Visier gekämpft. Bei uns hat zwar keiner einen Baseballschläger zur Hand, aber die Vorstellung, jemandem wie Deinereiner damit einen Scheitel zu ziehen, ist doch allerliebst. Es soll Leute geben die visualisieren das sogar auf einer Leinwand, manche zersägen auch Jungfrauen in zehn Metern Höhe und dritte schreiben einen ganzen Roman, in dem auf jeder Seite jemand abgeschlachtet wird. Verbiete doch einfach alles, was in Deiner piefigen Welt keinen Platz haben soll.
    Und die Todesstrafe wird nicht gefordert, Bruder, sondern disponiert. Da ihr jeder aus dem Wege gehen kann, ist sie nur eine Denkoption und beileibe kein geforderter Tatbestand, wie sie es in einigen demokratischen Ländern dieser Welt durchaus ist. Erschieße die doch auch - natürlich aus dem Hinterhalt, denn zum offenen Kampf bist Du ja zu feig'.

  13. #13
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    166
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Das göttliche Spiel

    Och Gallig, nun mach mal nicht so ein grünes Gesicht. Du wirst doch nicht etwa Angst haben vor Scheiteln. Die trägt unser Nachbar, wohl weil er sich seiner schwindenden Haare schämt. Ich nenne ihn immer heimlich den Siebengescheitelten (sag ihm das bitte nicht, es wäre mir peinlich). Eigentlich ist er sehr nett. Ich habe keine Angst vor ihm. Genauso wenig wie ich Angst habe vor Schlägern. Ich spiele nämlich Squash mußt du wissen. Sport hat mir mein Arzt verordnet. Wegen des hohen Cholesterinspiegels in meinem Blut. Du siehst auch nicht gesund aus, Gallig. So grün! Wenn ich dein Arzt wäre, würde ich dir raten, dich weniger zu ärgern. Ich würde dir raten, nicht überall Verrat und Übles zu wittern. Sowas schlägt unweigerlich auf den Magen, Gallig. Und das geht dann zu Lasten unseres ohnehin belasteten Kassensystems. Oder bist du privat versichert? Oh verdammt, ich gerate ins Schwatzen, was eigentlich gar nicht meine Art ist. Auf jeden Fall mache ich mir Sorgen um dich und deine Gesundheit, Gallig. Treib dich nicht hier rum, das scheint nicht gesund für dich zu sein. Tu dir einen Gefallen und mach heute noch etwas, was dir richtig Spaß macht, versprochen?


    Besorgt, Trist






    [Diese Nachricht wurde von Trist am 30. November 2002 editiert.]

  14. #14
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Was soll man denn zu Gift und Galle sagen? Man nennt uns Rechtsradilale, und selbst befleißigt man sich der Sprache der christlichen Nächstenliebe.


    Galle, Dir eines zur Erklärung: Mit meinen Zeilen wollte ich dazu beitragen, Ahnungslose vor den Betrügereien des Herrn H. aus Burghausen zu warnen. Viele sind schon auf ihn reingefallen, weitere werden seinen Sprüchen folgen. Dir wünsche ich ihn, ist ein guter Linker.

  15. #15
    Gallig
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    Du wünscht ihn mir?? Wie darf ich das verstehen?

  16. #16
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Das göttliche Spiel

    zweite Person, Gallig


    Du WÜNSCHST ihn mir...
    er wünscht ihn Dir
    sie wünschen ihn sich oder dir oder ihm oder wem auch immer
    ihr wünscht euch was?
    wir wünschen uns ihn
    ich wünsche mir weihnachten
    es wünscht euch was


    Genug. Piß gegen den Wind!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Spiel ist aus
    Von Patina im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.18, 17:41
  2. Spiel mit dem Feuer
    Von Paul im Forum Lyrsa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.03, 00:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •