Die Hochzeit des Terrors war in Frankreich nicht im sogenannten Schreckensjahr 1794 (Robespierre), sondern lag in der Herrschaftszeit des Direktoriums zwischen 1795 und 1799. Es ist dies die Zeit unglaublicher Korruption und unglaublichen Betrugs. Das Direktorium bot England Ceylon für zwei Millionen Pfund (ca. 1700 millionen €) an, was Pitt ablehnte, weil sein Geheimfond zu dieser Zeit noch zu klein war.

Die Adligen und Priester wurden zurück ins Land gelockt, dann ihnen die Bürgerrechte aberkannt und Hunderttausende von ihnen erschlagen und enteignet. Ein Gesetz Taines ließ für jede Handlung gegen einen Jacobiner vier andere mit dem Leben haften.
Erst nach dem Staatsstreich Napoleons ließ der Terror nach.