+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Studie

  1. #1
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    Studie

    STUDIE:

    1) der Leidenschaftliche
    (Panther - oder auch "Kämpfer des Lichts")

    weinen oder
    seinen Spaß haben,
    das alles in Ruhe
    mit anschauen ist keine Möglichkeit -

    gut, die Kunst
    ein Ventil,
    allerdings ein enges,
    erfordert Disziplin -

    aber wer die nicht hat,
    explodiert,
    WUMM gemacht
    und weg...

    [grenzenlos]


    2) der Akribische
    (tierlos)

    2+2=4,
    da gibt es nix zu rütteln,
    Fakten hier und
    Schlußfolgerungen dort -

    die Heerscharen
    der Beweise und
    Geraden und Linien und
    Grenzen

    Regeln, Gesetze und
    Der Bleistift gespitzt,
    ein Termin beim Friseur und
    um 22.00 Uhr Herzinfarkt...

    [begrenzt]

    3) der Arme
    (Wurm - verzagt)

    oh, weh,
    er schämt sich,
    seine Pickel und überhaupt,
    die Schach -


    ach, er ist so allein und
    der Traum von der Insel,
    heimlich im Spiegel,
    wenn's keiner sieht -

    und dann die Trauer,
    und dann die Drogen und
    im Abschiedsbrief
    die Tränen...

    [kafkaesk haltlos]

    4) der Starke
    (Stier -brüllend)

    ho ho,
    das ist ein wahrhaft Fest,
    dies Riesenfeuer und
    der Krach der Brandung -

    ach, Freunde,
    er will euch küssen,
    tanzen mit euch und
    Lieder singen -

    und seiner Liebsten schenkt
    er heut sein Herz,
    für immer ihr,
    für ewig süßer Schmerz...

    [dionysisch haltlos]

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.455
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Studie

    Das Problem: Der Mensch ist alles in allem, aber wann ist er was? Insofern fragt sich der bestürzte Maniak, ob sich hier nicht etwas Planvolles auch pointierter sagen ließe..

    Die Idee trägt sich, die Ausführung ist zu knapp, zu wenig zugespitzt, aber darauf kömmt's hier an. Das Dionysische bedarf einer scharfen Antithetik, die hier zwar angedacht, aber nicht so zur Wirkung kömmt, wie sie's leisten müßte. Wohlan, Genosse, frischfrommfröhlich weiter werkeln. Es wyrd schon.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •