+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Geliebter Tyrann

  1. #1
    Darkness
    Laufkundschaft

    Geliebter Tyrann

    Ich versinke in deinen Augen
    Und eine gewaltig starke Flut
    Aus Gefühlen reißt mich dahin
    Ich treibe mit den Gedanken bei dir
    Meinem Untergang entgegen.

    Schmerzend, stechend, quälend
    Und doch unfassbar anziehend
    Wirkt dein Wesen auf mein Gemüt
    Die Mauern zum Schutz der empfindlichen Seele
    Halten deinem Wort nicht Stand.

    Betend nach Vergebung
    Knie ich in der Kirche meines Gefühls
    Und meine Sehnsucht frisst mich auf
    Doch deine Nähe brennt meinen Stolz nieder
    Deine Hände lassen all mein Selbstgefühl zerfließen.

    Erneut geb ich mich dir hin
    Du Tyrann meiner Selbstständigkeit
    Du gibst so viel in wenigen Stunden
    Doch ziehst eine Spur der Wehmut
    Beim Abschied durch mein Herz.

    Und wieder kommt die Traurigkeit
    Ganz langsam angeschlichen
    Schönheit zerfällt zu grauer Asche
    Und mein Halt verfliegt im Wind
    Der von Klängen deiner Hingabe
    Durchstoßen ist.

    Alleine lieg ich blutend hier
    Hilfe kann ich von dir nicht erwarten
    Du siehst stets nur deinen eigenen Gewinn
    Doch meine Augen drohen zu erblinden
    Wenn dein falscher Glanz
    Sie nicht bald wieder erfreut.

    Ein letzter Tropfen Lebenssaft
    Fließt aus mir, der Hölle entgegen
    Faszination des Bösen
    Du bist ihr Ebenbild
    Mein Henker und doch stets
    Retter aus der Einsamkeit

    Nie werd ich lernen
    Dass mein einziger Freund
    Auch der ist, der den letzten Stich
    Zur Vollendung durchführt.

    Nie wird ich verstehen
    Dass grenzenlose Liebe
    Auch qualvoller Tod bedeutet.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    868

    AW: Geliebter Tyrann

    weia, wo ist da das glück geblieben?
    da gehen sie wieder hand in hand, die liebe und der tod, stets im doppelpack, sofern man/frau zur leidenschaft fähig - oder verurteilt... -
    doch sollte das ganze zur vervollkommnung auf gegenseitigem beruhen, ein tyrann ist da fehl am platz, schick ihn dahin, wo du dich hin flüchtest - in die faszination des bösen... -
    lass dich nicht blenden, leide alleine und steh auf...

  3. #3
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Geliebter Tyrann

    prätzentiös, sprachlich unbeholfen und fehlerhaft, ohne klare richtung und sprunghaft - das ist keine lyrik, sondern gewäsch

    in einem aber gefällt es mir: ich kenne den zusammenhang zwischen liebe und tod. liebe ist nichts partitives, es gibt keine totale, keine halbe, keine grenzenlose liebe, nur liebe, die aber schmerzhaft, sanft udn zart und in vielerlei gestalt und intensität auftritt, aber immer muß ein punkt im ich überschritten sein, der dieses ich zur nebensache macht udn so doch erst ganz ich wird. das ist der geheime punkt - und dieser punkt ist dem tode nah.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •