+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 36

Thema: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.492
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    In diesem Ordner sollen Anregungen und Ersparnisse des Denkens verifiziert - für Janni, d.h. hier aufgeschrieben - werden können.


    1. Was hat nicht gefallen?
    2. Wer hat mir ans Bein gepißt?
    3. Wen kann ich nicht leiden?
    4. Wer sollte aus dem Forum entfernt werden?
    5. Was sollte verstärkt beachtet werden?
    6. Sollten Software-Erweiterungen vorgenommen werden? Wenn ja, welche?
    7. Haben die Moderatoren ihre Arbeit gut erledigt? Wenn nein, wer warum nicht?


    Sieben ist eine gute Zahl.

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    30.May 2000
    Beiträge
    38
    Renommee-Modifikator
    0

    Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Ich weiß, Du hast jetzt einen hübschen Haken bekommen, um Fische zu fangen. Der Wurm wurde Dir frei Haus geliefert. Doch hier beweist sich, daß Du doch nicht die Stärke hast, große Fische zu fangen. Versuchs doch mal mit mir.


    Der Karpfen
    Omar

  3. #3
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Große Fische fang ich nicht. Die sind alt und schmecken nicht, die tragen Müll mit sich herum, die schmecken wahrscheinlich auch tranig und passen in keine Pfanne. Nein, ich will die kleinen und zarten, die sanft ins Öl rutschen, kalt gepreßtes.
    Aber ich radebreche gern mit den großen Fischen, schimpfe sie und stelle fest, daß ich kein alter Mann bin, der eine letzte Herausforderung benötigt. Ich brauche diese jungen Fische, sie schwimmen gegebenenfalls als Piloten hinter dem alten Walfisch hinterher, der so gerne das Süßwasser kennenlernen würde. (Doch dann verliert sich Größe schnell.)

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Nahmt, miteinander.


    Ich schreibe sicherlich ins Leere, aber sie zu füllen ist mir ein inneres Bedürfnis.


    Zu den Fragen:
    die falsche Annahme führt häufig zu den falschen Akzenten.


    Zu 1.
    - das outfit der web-site, das mit ein wenig "selfhtml" und einem HTML-Editor sicher verbessert werden kann
    - die mehrmonatige Ankündigung des "HERMES in zwei Wochen"


    ->Lösung:
    --> Kommunikation und klare Absprachen
    --> eindeutige Vorstellungen vom "Produkt"
    --> Investitionen in Programme und Mitarbeiter


    zu 2
    Die Frage sollte lauten: "Wem habe ich in Sachen 'Öffentlichkeitsarbeit' ans ein gepi* bzw. vergrätzt.


    zu 3
    Wohlgemerkt: es geht um das Thema "Öffentlichkeitsarbeit".
    Und die wird der Verlag wohl machen.
    Deshalb ist die Frage schon irrelevant.
    Was weiss ich, WEN DU nicht leiden kannst?


    zu 4
    Paul, dann gehe ich auch.


    zu 5
    Man kann weder seine Mitglieder zum Denken animieren, wenn ihr Geist nur mit Fernseh-Tapete ausgefüllt ist, seine Mitarbeiter ständig herumschubsen und kleinhalten - Hunger kommt ja doch - und sich selbst nur dem Denken ergeben.
    Produkte müssen nicht nur erdacht, sondern auch gelebt und vermarktet werden.
    An letzterem hapert es.
    Und manchmal müssen Spinner auch aussortiert werden. Drohungen sind verwindbar.


    zu 6
    Software: Adobe PageMaker oder einen pdf-writer für den HERMES, einen beliebigen HTML-Editor und einen Abfrage-Interpreter für die stetig zu erweiternden Datenbanken


    plug-ins dieser Seite (also Forum etc.):
    ausreichend vorhanden, kein Erweiterungsbedarf


    WICHTIG:
    einen professionellen Programmierer


    zu 7
    Nein. Jemanden zu nennen, ist unfair.
    Aber grundsätzlich wird hier noch zu gutmütig auf Dummheit reagiert.
    Wir leben nicht mehr in der Konsensrepublik.
    Es ist ein StaMoKap.


    Soweit zu meiner, sicherlich etwas subjektiven Perspektive, auf die betriebswirtschaftliche und Öffentlichkeitswirksame Seite des Verlages.


    Einige Dinge reichen weiter, als man schätzen kann.


    tt-r

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    274
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    tt-Rudi, zu sieben:
    es wäre für die Moderatoren etwas leichter, wenn sie auch wüßten, was sie zu erledigen haben. Obwohl wir gerne als Jünger geschmäht werden, ist es ja nicht so, als ob wir irgendwelche Anweisungen hätten. Ist eher eine Nachtwanderung mit verbundenen Augen, abgesehen von ein paar kryptischen Anmerkungen. (Hilfreich wäre zum Beispiel, zu wissen, wer Du bist.)
    Und das gilt gleichermaßen für die Betreiber als auch für die Benutzer dieses Forums. Im Augenblick herrscht wohl noch nicht einmal Einigkeit über die Intention -
    ein wenig rege Beteiligung von allen Seiten wäre auch mir recht.


    it

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.492
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Hallo Rudi! Ich hatte Dich schon aufgegeben. Zumal Du mir neulich sogar die Hand verweigert hast. Da war ich traurig.


    Nun, zu Deinen Punkten:


    1. HERMES ist schwer in Arbeit. (siehe vorige Notiz) über Layout läßt es sich nicht streiten.
    2. Vergiß es.
    3. Das teilt sich manchmal mit.
    4. dumme Frage
    5. Dann wärest Du ja mit Howah einer Meinung, mit einem eisernen Besen zu kehren. Ich bin gerade dabei, es mir abzugewöhnen.
    6. ist in Arbeit
    7. Gerade um Namensnennung geht es. Sei mal nicht so schwammig!

  7. #7
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Der Reihe nach:
    -> "Halo"-Gen:
    Drücke Dich bitte klarer aus.
    Dies hier ist nicht die Abteilung (der Ordner) für Literatur, sondern klare Fakten.
    Und die muss es in diesem Forum auch geben, besonders deren Notwendigkeit, sonst hättest Du diesen Ordner nicht eröffnet.


    Und StaMoKap ist StaMoKap.
    Das Gabler Wirtschaftslexikon, ein Blick nach Frankreich und auf unseren Kanzler wird Dir alles weitere erklären.


    -> it:
    Was ist meine Identität?
    Erwartest Du, dass jeder Forant persönlich bei Dir vorstellig wird?
    Dir Visitenkarte und Persönlichkeitsanalyse übergibt?


    Ein bisschen zuviel der Aufmerksamkeit, besonders in diesem Medium.
    Aber sei unbesorgt, ich bin ein Mitbringsel von aero aus den Literatur-Kaff-Zeiten.
    Also zumindest ihm bestens vertraut.
    Ich bin tt-Rudi.
    tt für think.tank und Rudi für Rudi.
    Moderne Musik wird das Rätsel lösen.


    Meine wenigen Beiträge hier mögen der Grund für meine "Unbekanntheit" sein, resultieren aber aus dem zunehmenden Unwillen, mich an der Erstarrung und Agonie des Gedankens zu beteiligen. Zumal mein eigenes Leben mir zuviel dieses Glückes brachte.


    Und ich beaobachte in diesem Forum auch wieder ein sich erhebendes "Gutmenschentum", bei dem ich nur die Ferne suchen möchte.
    In besagtem LC machte es sich schon im Herrschersessel gemütlich, bis eine Faschismusdebatte die sterile Atmosphäre aus dem Gleichgewicht brachte und sich aero zur Flucht entschied.
    Dies war der Gedanke.
    Doch leider verloren.


    Und wenn ich mir Vögel wie Paul anschaue, die man einfach herumhantieren läßt, in der Hoffnung, daß sich schon keinen Schaden anrichten, wird mir schlecht.
    Es gibt hier noch andere Blüten des schreiberischen Hochmutes, die mich traurig stimmen.


    Mein Fundament bleibt damit nur folgendes:
    Es gibt Leser und Schreiber, die beide voneinander abhängig sind, aber sich doch lieber auf diese (!) Bereiche bescheiden sollten.


    Und hier wird einfach zu gutmütig mit der der Dummheit, explizit dem Wahn nach Anerkennung, umgegangen.
    Weich, salopp, unbestimmt und ölig.
    Das gilt für die meisten Moderatoren, die sich auf einen verfassungsmässigen Auftrag beschränken, weil es so schön abgesichert ist. Keine Postion, kein Wille zum Widerstand.


    Deshalb keine Namen.


    Und Mitarbeit?
    In diesen Bereich habe ich einiges hineingegeben, um dann resigniert aufzugeben.
    Das betrifft Punkt 1, Punkt 2 und Punkt 6 meines vorherigen Beitrages.


    aero:
    Es wäre nett gewesen, wenn Du den Link auch als pdf-download gekennzeichnet hättest.


    Und die Aufgabe ist eine Sache für sich.
    Ich hatte die Geschäfte temporär stillgelegt, wegen eigener, nicht unbeträchtlicher Sorgen und der Fruchtlosigkeit meiner Tätigkeit.


    Und Hände nehme ich immer an.
    Denn im Druck teilt sich der Mensch mit.
    Und manchem eilt der Ruf bzw. der Schall seines Wortes voraus, der auch mal Verstimmung hervorrufen kann.


    zu Punkt 1.
    Über das Layout lässt sich sehr wohl streiten.
    Es fehlt die klare Linie, die innere Harmonie, die Entzückung der Farbe und der Dialog mit dem Inhalt.
    Alles sehr disparat.


    zu Punkt 5.
    Das InterNet soll zwar zu den Grundpfeilern der Demokratie gehören, aber klare Spielregeln werden in jeder Domain, jedem virtuellen Staat, gesetzt.


    Beim Verlag inklusive Forum sollte die Diktatur des Wortes wohl eine Rolle spielen.
    Es steht aber jedem frei sich dieser Diktatur in einigen Punkten zu unterwerfen.
    Nicht die Wohlgefälligkeit oder die Assimilierung der Sprache wird dabei gefordert, wie einige einwenden mögen.
    Sondern die Sparsamkeit der Sprache und eine innere Schönheit nach Harmonieregeln.
    Es obliegt jedem selbst, die eigene harmonie zu ergründen.
    Aber es widerspricht den Regeln dieser kleinen "Diktatur", das Forum mit ornamentalen Salpetergedichten sowie selbstbeschaulich dahinplätschernder Alltagsprosa auszufüllen.
    In dem Wunsch, daß jemand einen Genius erkennen möge und diesen auch forme.
    Taucht jedoch ein klarer Widerstand auf, wird mit Hänschen in der Wort-Grube gespielt und der mentale Hades der unbeugbaren Rückgratlosigkeit zelebriert.


    INHALTE und Formen zu vereinen.
    Das war das Ziel.
    Die stetige Sucht nach der Erweiterung des Seins, den Tiefen und Möglichkeiten einer schwerfälligen Sprache und der Anteilnahme an einem kollektiven Sein.
    Kein Kommunismus, nur die Konsequenz des ältesten Buches der Welt.


    Ist es Kommerz, der Euch drängt?
    Dann seid Euch klar darüber, daß die Liebe zur Sprache keinen Wert mehr hat.


    tt-r

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    108
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    servus tt-grünspan,


    war ja witzig deine abhandlung hier und in wunderbarem wolkensteinschen ductus zelebriert. die konnotation ist eindeutig, frag mich nur, mit welchem recht DU diese verbreitest? deine vorwürfe hefte zuerst mal an deinem status an, du, der unbekannte, weil nie durch besondere texte aufgefallende.


    mäkelst hier nietzschehaft an den beweggründen der schreiber und moderatoren rum, kommst aus dem nichts und willst das forum revidieren. du scheinst mir ein kanal, ein primitives sprechrohr anderer bewußtseinsebenen zu sein.


    apropo identität, it, wenn du ein wenig mehr "zwischen den zeilen" lesen würds, ein wenig mit mehr arg, dann wär dir die psychologische natur dieses forums ein klares ding. nichts ist so transparent wie verwirrung.


    so, lieber grünspan, reiß dein maul ruhig weiter auf, die reaktion wird kommen, und sie wird spaß machen.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    20.April 2000
    Beiträge
    135
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    du scheinst mir ein kanal, ein primitives sprechrohr anderer bewußtseinsebenen zu sein.

    hallo daphne,


    dieser satz inspiriert mich, da schreibe ich eine geschichte zu und stell sie ins forum


    grüße


    doderer

  10. #10
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Nun ja, Daphne.


    Was auch immer Dein Beitrag sagen soll, vermittelt er genau diese blasierte Borniertheit, von der ich rede.


    Wenn ich Dir nicht aufgefallen sein sollte, dann wird das wohl daran liegen, daß ich mich gern auf das Lesen und Kommentieren bescheide.
    Wenn ich denn hin und wieder einen Text ins Forum gestellt habe, übrigens sowohl im LiteraturCaf?-Forum als auch im alten Wolkenstein-Forum beim parsimony.net, ist er auch aufgefallen.
    Zumindest konnten sich alle daran reiben.


    Dass einer Redeberechtigung in diesem Forum auch eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von Texten vorausgeht, wie Du es hier ja offensichtlich forderst, ist mir nicht bekannt und reichlich abgehoben.


    Oder hast Du im Umgang mit dem Computer erst kürzlich dazu gelernt? Und bringst die Tage, ob Deiner Freude nun auch endlich drin zu sein, damit zu, Deine Übellaunigkeit zu verbreiten.


    Was auch immer.


    Den Wolkensteinschen Duktus?
    Ich glaube, den kennst Du besser als ich, um solcherlei Urteile zu fällen.


    Und "Maul aufreissen"?
    Wird es wohl daran liegen, daß Dir in Deiner geistigen Ödenei zu den Fragen nichts einfällt?
    Oder fühlst Du Dich angesprochen?


    Dann wird die bemerkung wohl ein unbewußter Hinweis auf Deine eigenen Defizite sein?


    Wie gesagt, ich rede nur über Sachverhalte, die ich beurteilen kann.
    Du scheinbar nicht.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    274
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    tt-Rudi, nein, es ging nicht um Größe, Alter, Haarfarbe oder Kontonummer, noch nicht mal um Geschlecht - ich hatte Dich bisher nur durch einige übellaunige Zeilen wahrgenommen, die über Deine Person keinerlei Aufschluß gaben. Das hier ist immerhin der Anfang einer Konversation.
    (Auch wenn sie nur aus drei Teilnehmern besteht, und der Ordner insofern vielleicht doch besser im Verlagsforum aufgehoben wäre)


    - Was das Layout angeht, gebe ich Dir recht. Es ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch in handwerklicher Hinsicht bisher nicht befriedigend (recht-lins-scrollen, und dazu noch gleich zweimal...)
    - Aus technischen Fragen halte ich mich mangels Kompetenz heraus.
    - Bezüglich der Texte:
    "Und hier wird einfach zu gutmütig mit der der Dummheit, explizit dem Wahn nach Anerkennung, umgegangen."
    Wieviele Texte in diesem - oder anderen, vergleichbaren Foren - werden Deinen Ansprüchen gerecht? Einer von zehn? Wenn überhaupt? Ich kenne kein Literaturforum, in dem direkter, konstruktiver und kritischer an Texten gearbeitet wird (und zwar von allen Teilnehmern) als hier.
    Das Forum kann darüberhinaus nur mit dem Material arbeiten, das ihm zur Verfügung gestellt wird. Weitergehende Ansprüche sind bestenfalls illusionär.
    Was hältst Du von "Gutmenschen", die gute Texte schreiben? Wo liegt das Gewicht, auf der politischen Einstellung oder Literatur (für mich ohne Frage auf Letzterem)?
    Außerdem sehe ich mich nicht als Richter. Wo nähme ich das Recht her.
    vertraute Seele (?), den Hermes konnte ich nicht öffnen.

    it

  12. #12
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    108
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    "Wie gesagt, ich rede nur über Sachverhalte, die ich beurteilen kann.
    Du scheinbar nicht."

    du kannst beurteilen:
    zitate:
    ein sich erhebendes gutmenschentum,
    paul läßt man herumhantieren,
    blüten von schreib. hochmut,
    gutmütiger umgang mit dummheit,
    wahn nach anerkennung,
    kein wille zum widerstand,

    ich hätt ja gern zu obigen punkten konkrete argumente und beispiele. geht das?

    ich bin nicht übelgelaunt, ich diskutier immer so. kann ganz lieb dabei gucken

  13. #13
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    31
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    hmmm, zum hermes kann ich mich nur kritisch äußern und bezweifeln, dass sich genügend leute einfinden werden die geneigt sind fünf dm für eine achtseitige zeitung auszugeben. (die formulierung "wer hier eine seite lesen will, der muß das löhnen und muß sich ein virtuelles konto einrichten" finde ich reichlich mißglückt. - ich muß gar nichts und werde auch nach dem probeexemplar mit sicherheit nicht wollen - ein wenig mehr freundlichkeit wäre hier angebracht. größeres gewicht würde ich dem beimessen, dass die autoren ein honorar erhalten und man also durch den kauf jungautoren unterstützt. - das würde mich geneigter machen in meinen geldbeutel langen zu lassen, wäre das produkt zudem interessant für mich. - nur ist es das leider nicht.


    es fängt schon bei dem outfit der zeitung an, die eben die möglichkeiten des internets nicht ausnutzt, sondern in dem braven, biederen kleid einer jeden gedruckten, ideologischen kleinzeitung daherkommt.


    der inhalt dieser ausgabe bestätigt den eindruck leider. warum soll ich geld dafür ausgeben, dass mir ein herr von wolkenstein sowie diverse andere autoren ihre weltsichten darlegen? das tun andere kostenlos im netz oder kostenpflichtig aber sogar preisgünstig in den zeitungen von denen ich im vorherigen absatz bereits sprach - und da hab ich dann wenigstens was in der hand, es kostet mich keine evtl. teure onlinezeit - kein papier und keine druckerpatrone.


    nein, nein - also ich glaube, da müßt ihr euch über das konzept nochmal grundsätzlich gedanken machen... - um mit nirvana zu sprechen: here we are now - enterntain us...

  14. #14
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.492
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Vielleicht lösche ich mich. Waer doch mal was, eine Selbstverbrennung, zumal die Geschichte hier eh nicht die Bahnen nimmt, die ich im Auge hatte. Doch das, liebe Leute, Interessenten und Bummelanten des Geistes, wäre eine neue Sache in meinem Leben gewesen, daß etwas mal so läuft, wie ich es mir gewünscht hatte. Und weiter geht's!


    Der Reihe nach:


    tt-rudi ist einer von denen, an denen ich einen Narren gefressen habe. Er hat meine Achtung. Suchende haben die immer. Mehr dazu nicht.
    Also, mein Lieber, jetzt muß ich Dir mal Feuer geben:


    Manche Dinge entstehen erst nach großem Zutrauen. Manches will sich erst entfalten, wenn es sorgsam gegossen wurde. Auch manche fürderhin wunderschöne Blume geriert sich anfangs als Unkraut, der Hacke des Sämanns ausgesetzt. Aber er hält inne, wenn man ihn dazu ermahnt. Ich bin ermahnt worden von einem mir lieben Menschen, den Dingen etwas mehr Zeit zu geben. Kennst Du Oettingers Spruch? Ist mein Motto.


    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Welches layout meinst Du? Das der Verlagshomepage? Die Farben sind zu bunt gemischt? Sind aber komplementär eingerichtet. Kein Grün, kein Gelb, dafür nur Rot und Blau, ein bißchen Schwarz, ein bißchen Weiß. - Ich hab jetzt mal alles großgeschrieben, weil's hier paßt.- Die Tönungen sind diskutabel, die Tatsache, daß... nicht. Nicht diskutabel ist auch die Anordnung, die Ordnung. Das bleibt. Wird erweitert, immer mehr.
    Die Farben dieses Forums sind dem angelehnt. Ich sehe auch hier die Konsequenz, vielleicht könnte das Blau des Hintergrundes klarer sein, es wirkt beinahe grünstichig. Aber das will ich nicht gehört haben.
    Einen Dialog mit dem Inhalt kann es so nicht geben. Der Inhalt des Forums ist das Disparate. Dem begegnen wir mit Antworten, einer Stufung der Wahrheit, einem Auseinandersetzen im Worte selbst. Blau gibt uns den Halt im Nebulösen, aber es darf nicht zu tief sein, es muß eine Verbindung zum Wasser geben. Antiquiert ist der Buchstabe, also book antiqua, Lettern sind geschnitzt an den Enden, angespitzt ist die Zunge zum Gutturalen. Es hat seinen Sinn, es gibt dem Bunten eine Markierung, die es auszuhalten hat.
    Und schließlich: Wir geben alles für die Auseinandersetzung mit dem Wort. Das Wort aber muß daherkommen.

    Paul ist manchmal ein wenig flattirg, aber er hat einen Zugang zur Weite. Das gefällt mir. Anderer Getext hätt ich schon längst verdammt, aber ich will etwas aufmerksamer sein, also auch Zeit geben. Nicht zuletzt mir selber. Das mußt Du so akzeptieren, tt.


    Daphne, darüber reden wir mal bei einem Täßchen Kakao.


    it, nun ja.


    Skelrus, skeleton gravamina, ich bin Dir wohl aufs Hühnerauge getreten? Kein Mensch zwingt Dich, den HERMES zu kaufen, schon gar nicht für einen horrenden Preis, der im Jahre 2013 (siehe Aufriß der ersten Nummer) dafür gezahlt werden muß. Dieses Blättle ist nur die vage Hinweisung darauf, daß es nunmehr technisch möglich ist, den HERMES herzustellen. Glaubst Du allen Ernstes, daß ich diesen Kopf akzeptabel finde. Diese Seite habe ich in einer Stunde erstellt. Mach mir doch mal einen Kopf, Spatzl.
    Aber abgesehen davon: Wir wollen nicht die technischen Möglichkeiten mit der ersten Nummer ausloten. Erst einmal ist's uns ums Wort bestellt, die Form des Wortes, nicht das layout. Wir wollen und können keine Kunstzeitung machen. Ich hätte es am liebsten schwarz-weiß, dazu ein bißchen rot. Das würde mir schon sehr gefallen. Jedenfalls wird der HERMES so irgendwie aussehen, ein einfaches Blättchen, einfach gemacht, aber der Inhalt ist entscheidend. Wir greifen da voll an. Erst wird sich alles ablehnend äußern. Das kenne ich inzwischen. Erst mal brüllen, dann brüllen lassen, dann nachdenken, dann Denken umstellen, dann handeln und wollen, dann zufrieden sein, weil man mit dem einstigen Schnurzel nichts mehr zu tun haben wollte.
    Das Geld für den HERMES ist da vollends nebensächlich, nur für die Autoren wird es interessant, weil sie ja etwas bekommen. Rechne aus, was die Produktion kostet, dat is nich viel, denk ich. Aber eine Zeitung hält etwas fest. Das läßt sich anfassen und sammeln, da machen sich Erinnerungen auf den Weg. Vielleicht sollten wir mehr Augenmerk auf eine Verbindung zum Forum lenken. Eine Zeitung fürs Forum! Vielleicht nur zwei Seiten pro Nummer. Ich bin da offen. Das hält auch was aus, das Konzept.
    Oder aber hat Dir nicht gepaßt, daß wir dem häsischen Fischer an Pein pißten? haha

  15. #15
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    31
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    wölkchen, dass sich dein kamm nicht gleich so sträube... mit hühneraugen kann ich leider nicht dienen, drum brauchen wir uns übers getretensein oder nicht sein mitnichten zu unterhalten....

    Kein Mensch zwingt Dich, den HERMES zu kaufen, schon gar nicht für einen horrenden Preis, der im Jahre 2013 (siehe Aufriß der ersten Nummer) dafür gezahlt werden muß. Dieses Blättle ist nur die vage Hinweisung darauf, daß es nunmehr technisch möglich ist, den HERMES herzustellen. Glaubst Du allen Ernstes, daß? ich diesen Kopf akzeptabel finde.

    woher soll ich das wissen? da steht ausgabe eins - und weiß ich wozu du fähig bist?

    Diese Seite habe ich in einer Stunde erstellt.

    was soll ich dazu nun sagen? - hättest du das erwähnt hätte ich meinen schnabel schon gehalten. - zum spass und weil ich ansonsten nix zu tun habe hab ich meinen beitrag nicht verfasst. nächstens bitte ich darum, dass du erwähnst, dass das ganze nicht so gemeint ist - sonst fühle ich mich verpferdeäpfelt...

    Mach mir doch mal einen Kopf, Spatzl.

    *piep* *piep*

    Aber abgesehen davon: Wir wollen nicht die technischen Möglichkeiten mit der ersten Nummer ausloten. Erst einmal ist's uns ums Wort bestellt, die Form des Wortes, nicht das layout. Wir wollen und können keine Kunstzeitung machen. Ich hätte es am liebsten schwarz-weiß, dazu ein bißchen rot. Das würde mir schon sehr gefallen.

    es ist nicht die farbe die es macht - wölkchen... - es ist wohl eher die anordnung und auswahl der bilder - ich wäre für schlichte eleganz... und rot... nunja - erinnert ein wenig an die bildzeitung und diverse stadtteilblättchen... oder etwa nicht? wie wäre es mit einer dezenteren zusatzfarbe - vielleicht leicht pastellig, wenns denn überhaupt sein muß?

    Jedenfalls wird der HERMES so irgendwie aussehen, ein einfaches Blättchen, einfach gemacht, aber der Inhalt ist entscheidend. Wir greifen da voll an. Erst wird sich alles ablehnend äußern. Das kenne ich inzwischen. Erst mal brüllen, dann brüllen lassen, dann nachdenken, dann Denken umstellen, dann handeln und wollen, dann zufrieden sein, weil man mit dem einstigen Schnurzel nichts mehr zu tun haben wollte.

    nun denn - ich bin gespannt auf die erste ernstgemeinte version... und bitte diese auch als solche kennzeichnen - bei euch vom verlag weiß man ja nie...

    Das Geld für den HERMES ist da vollends nebensächlich, nur für die Autoren wird es interessant, weil sie ja etwas bekommen.

    wow - ich schick dir eins von meinen gedichten... dann werde ich reich, wenn du es nimmst... wenn ich glück hab kann ich mir eine portion carameleis leisten...

    Rechne aus, was die Produktion kostet, dat is nich viel, denk ich. Aber eine Zeitung hält etwas fest. Das läßt sich anfassen und sammeln, da machen sich Erinnerungen auf den Weg. Vielleicht sollten wir mehr Augenmerk auf eine Verbindung zum Forum lenken. Eine Zeitung fürs Forum! Vielleicht nur zwei Seiten pro Nummer. Ich bin da offen. Das hält auch was aus, das Konzept.

    nun denn... wenn denn mal ein grundkonzept vorhanden ist, dann werd ich mich bemühen ein wenig konstruktiveres von mir zu geben.

    Oder aber hat Dir nicht gepaßt, da? wir dem häsischen Fischer an Pein pißten? haha

    du vergißt, dass ich mit den häslichen häsen nix am hut hab - wölkchen... also pinkelt ihnen wohin ihr wollt, mich wirds nich treffen...

  16. #16
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Nasdarowje, Daphne.


    Ich bin leider dem "Perzoffka" ergeben gewesen, Madame Daphne, sollten sie denn überhaupt die Bedeutung dieses Aktes über den Suff hinaus zu schätzen wissen. So kann ich die Nichtachtung Ihrer Worte nur in despektierlicher Manier überbringen.


    Ich werde gern morgen darauf eingehen, wenn ich meine Freunde, die mir im Leben wirklich etwas bedeutet haben, verabschiedet habe.
    Häufig ist dies nicht in den embrassierenden Kreisen Ihrer Gegenwart zu finden. Dies mögen Sie bitte verstehen oder verachten, in beiden Fällen verbleibt Ihnen nur die Grenze des Respektes, die Sie allzu gern missachten.


    Aber so schön ist der Dung eines gewöhnlichen Ackernutztieres auch nicht, um Achtung zu erheischen.


    Nun, beehren Sie das Feld ruhig weiter mit ihrem kleinlichen, unnützen Dung.
    Grundlegendes erfasst sie demnach nicht!

  17. #17
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    108
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    lieber grünspan,


    du teiltest in diesem ordner recht ordentlich aus, warst nicht zimperlich anderen leuts die füße zu malträtieren, ich schrieb dir meine meinung zurück. in diesem beengtem rahmen, dem forum, beurteilte ich deine worte in meinem sinn, nicht dein leben, nicht deine freunde, nicht dein tun.


    du gehst darüber hinaus, wirst beleidigend und greifst mein leben an, daß du nicht kennst. warum?
    streiten möcht gelernt sein, und darin nicht ausfällig zu werden, wenn die argumente fehlen, auch.


    nun denn, weil du ein fremder bist und über den zu beurteilenden rahmen rüberspuckst in eine sphäre, die für dich mehr als nebulös ist, kann mich das dunggerede nicht verletzen. also was solls. schraub ein wenig zurück und laß uns etwas stilvoller disputieren, dann machts wenigstens spaß


    habe die ehre
    Daphne

  18. #18
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Zitat von Daphne in ihrem letzten Beitrag:
    "du teiltest in diesem ordner recht ordentlich aus, warst nicht zimperlich anderen leuts die füße zu malträtieren, ich schrieb dir meine meinung zurück. ...
    du gehst darüber hinaus, wirst beleidigend und greifst mein leben an, daß du nicht kennst. warum?


    streiten möcht gelernt sein, und darin nicht ausfällig zu werden, wenn die argumente
    fehlen, auch."


    Zitat von Daphne in ihrem ERSTEN Beitrag in diesem Ordner:
    " ... tt-grünspan,


    vorwürfe hefte zuerst mal an deinem status an, du, der unbekannte, weil nie durch besondere texte aufgefallende.
    ...


    du scheinst mir ein kanal, ein primitives sprechrohr anderer bewußtseinsebenen zu sein.
    so, lieber grünspan, reiß dein maul ruhig weiter auf, die reaktion wird kommen, und
    sie wird spaß machen."


    Soweit zum Thema PERSÖNLICHE Beleidigung, die ich niemandem übelnehme.
    Aber scheinbar hast Du eines damit, vor allem mit der Dikrepanz zwischen der eigenen Aussage und derer anderer.


    Auch kann ich keine persönliche Beleidigung Deines Lebens in meinen reden erkennen.


    Zitat von Daphne in ihrem letztem Beitrag
    "etwas stilvoller disputieren, dann machts wenigstens spaß"


    Zitat von Daphne in ihrem ERSTEN Beitrag in diesem Ordner:
    "du scheinst mir ein kanal, ein primitives sprechrohr anderer bewußtseinsebenen zu sein.
    so, lieber grünspan, reiß dein maul ruhig weiter auf, die reaktion wird kommen, und
    sie wird spaß machen."


    Wer den Fehdehandschuh wirft, sollte das Echo wohl auch verdauen können.


    Und wenn es Dir nun auf einmal um Stil gehen sollte.


    Du redest von mir als "Unbekannten", als eine Person, bei der Du Dich fragst, "mit welchem Recht (ich meine Meinung) verbreite".


    Muss ich erst bei Dir um das von Dir geforderte Recht anfragen?


    Du meinst weiter: "deine vorwürfe hefte zuerst mal an deinem status an, du, der unbekannte"


    Wenn ich Dir nicht bekannt bin, ist das nicht mein Problem. Andere Teilnehmer dieses Forums können sich über diesen Wissensmangel nicht beklagen.


    Ich glaube auch nicht, daß dieser Fakt so immanent ist, um ihm beachtung zu schenken.


    Vielleicht sollte ich - für Dich deutlich erkennbar - noch einmal erwähnen, daß ich im VORGÄNGER dieses Forums bei parsimony.net sehr aktiv gewesen bin und auch Texte eingestellt habe.
    Dann war ich einige Zeit mit der Erstellung des HERMES beschäftigt.


    Ich habe diese Aktivitäten vor einiger Zeit eingestellt, weil ich einige INHALTLICHE Probleme mit Wolke hatte.
    Also keine persönliche Sache.


    Und diese Probleme habe ich passenderweise (!) in genau diesen Ordner geschrieben.
    Also stellt sich weder die Frage nach einem Recht, noch nach bekanntheitsgraden.
    Ich habe es nicht nötig, mich bei jedem anzubiedern.


    Und es scheint, daß ich an der richtigen Adresse bin.


    Du, Daphne, scheinbar nicht.
    Denn Du hast Dich mit KEINEN Wort zu den Hauptfragen dieses Ordners geäußert!
    Nur Namen verhunzt und herumgemotzt.


    Der unterschied zu mir ist, dass ich meine Kritik in die Fragen dieses Ordners eingebunden habe.
    Und, sofern ich keinen Namen nannte, auch niemanden persönlich angegriffen habe.


    Fass Dir deshalb an Deine eigene Nase.

    Sag mal, aero?


    Findest Du es in Ordnung, daß Du jede Seite dieses Forum mit "nedstat" zugepflastert hast?
    Damit erhöhst Du die Zahl der Zugriffe auf die web-site unzulässig auf die Zugriffe je Seite!


    Das ist fast schon Besch***!


    Das hat auch was mit Öffentlichkeitsarbeit zu tun, nämlich Verzerrung der tatsächlichen Zugriffszahlen.


    Mir ist das nur aufgefallen, weil in der Statistik unserer Zeitung ständig Werbeagenturen und "InterNet"-Startups auftauchen.
    übrigens auch bei Dir.


    Wer logged sich hier unter "atm-bb.de" (Roka/ topnet) ein?
    Der/ die möge sich bitte mal melden, weil ich da mal eine - für mich wichtige - Frage habe.


    Rudi.

  19. #19
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Hast recht, ich schmeiß nedstat raus. Die Zahlen stimmen vorne und hinten nicht. Mal werd ich erfaßt, dann wieder nicht, weil ich hinter jemandem stehe, dann werd ich sogar gelegentlich doppelt erfaßt. Und wozu brauchen wir die Zugriffszahlen? Die sind für uns unerheblich. Also weg damit!

  20. #20
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    duffy, Daphne oder welche Mehrfachexistenz auch immer dahinter steckt:


    Nenne mich nicht "Grünspan"!
    Ich kann auch ganz anders, nämlich auf Deinen dummdreisten "Dizz" reagieren.


    Geh in einen Chat, ein Single-Treff und oder ein Kanal "Einfach mal reden" wird empfohlen, da bist Du besser aufgehoben.


    Denn Du gehörst für diesen Ordner genau in die Kategorie von Gut-Menschen, die ich meine.
    Grosses Wortwerk und nichts dahinter.


    Bisher sahen wir nur das Mögliche und um einen "Sieg" ging es mir überhaupt nicht.
    Scheinbar bist Du nicht mal in der Lage, das zu begreifen.


    tt-RUDI, Du komische Existenz.

  21. #21
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.492
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Question Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Suchen für Werbeaktion geeignete Texte, auch Bannersprüche.

  22. #22
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.April 2000
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    142
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Wolkenstein sucht Werbetext

    aero, alter saufaus, wenn du nen unterschlupf suchst, meine imbißbude steht dir immer offen.

    lieben gruß
    curry

  23. #23
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    508
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Wolkenstein sucht Werbetext

    wie wär es hiermit:

    Buy a book in brown paper
    From Faber & Faber
    To see Annie Liffey trip, tumble and caper.
    Sevensinns in her singthings,
    Plurabelle on her prose,
    Seashell ebb music wayriver she flows.

  24. #24
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    560
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wolkenstein sucht Werbetext

    Das ist schön. Weiter so.

  25. #25
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext

    Endlich ist diese Anzeige raus.
    Gehen wir einmal den herkömmlichen Weg der Akquise. Vielleicht dämmert's ja im Dunkel meines Portemonaise?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Wolkenstein-Forum - technische Hilfe hier
    Von Mr. Jones im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.20, 18:03
  2. Fazit - Über die Arbeit im Wolkenstein-Forum
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.01.20, 09:31
  3. wolkenstein
    Von Mr. Jones im Forum Lyrsa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.18, 09:39
  4. Wolkenstein kürt die zehn bedeutendsten Deutschen
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.08.17, 07:37
  5. Wolkenstein-Manifest
    Von aerolith im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 13.11.14, 12:46

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •