+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Duell

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    18

    Duell

    Auge in Auge vergeht die Zeit. Ich bin in schwarz gekleidet, wie sie, trage Leder, sie Gefieder. Mein Arm halb ausgestreckt, zwischen Daumen und Zeigefinger das, was sie anlockt, reizt, erregt. Ich warte. Fast bewegungslos, nur den Kopf hin und her schwenkend, fixiert sie abwechselnd mich, dann meine Hand. Ihr Lid scheint nicht ganz offen, die Augen nicht ganz rund. Es verleiht ihr einen listigen Blick. Die Spannung steigt. Wir messen unsere Kräfte. Wer wird siegen? Dann springt sie hervor, blitzschnell, ich ziehe meine Hand zurück, blitzschnell, der Köder ist mein. Noch einmal schnellt sie vor. Dann sticht mir die Krähe mit ihrem spitzen Schnabel das linke Auge aus.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Duell

    Hallo Griffon

    der Anfang gefällt mir, aber dann wird es ungenau:
    Dann springt sie hervor
    wo hervor?

    , blitzschnell, ich ziehe meine Hand zurück, blitzschnell, der Köder ist mein. Noch einmal schnellt sie vor.
    Schnellen passt meiner Meinung nach wenig zu einem Vogel am Boden.

    Dann sticht mir die Krähe mit ihrem spitzen Schnabel das linke Auge aus.

    das spitz kannst Du Dir sparen, sonst könnte sie Dir ja das Auge nicht ausstechen.

    Aber wofür war eigentlich der Köder? Um die Krähe zu fangen? Warum freust Du Dich, dass sie ihn nicht bekommen hat? Köder dienen doch gemeinhin dazu, um etwas zu fangen, sie werden dem Opfer doch nicht wieder weggenommen, oder?

    Etwas ratlos

    Kyra

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Duell

    Hallo Kyra,

    danke für den Kommentar!

    Eigentlich weiß ich selbst nicht genau, was ich hier wollte - es war so ein Gedankenblitz, ein Bild, das ich in Worte fasste.

    Die Überschrift lautet ja Duell. Der Köder diente zunächst wohl um die Krähe anzulocken - dann ging es nur noch um den Köder: wer würde ihn bekommen, wer würde schneller sein - die Krähe, oder ich? Schließlich gewann ich das Duell, doch verlor ich das Auge. Wer ist nun Sieger und wer Besiegter ... ???

    Aber wie gesagt - nur so ein Gedankenblitz ...

  4. #4
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Duell

    hm - die idee ein bild in worte zu fassen gefällt mir sehr - das bild, das du beschreibst finde ich sogar wunderbar - und wie du das machst, in einem kleinen, feinen prosatext - das ist mein ding! -
    aber auch ich habe ein aber auf lager, in etwa dasselbe, wie kyra: ein blitzschnell ist meines erachtens zu viel - den zweitletzten satz mag ich gar nicht - müßte irgenwie eleganter vor sich gehen, daß die krähe zu ihrem auge kommt... - "spitz" find ich ganz gut, es lässt sich so schön aussprechen...
    mehr derartiges würde mich erfreuen, bin eh einer von der sorte "in der kürze liegt die würze"... (was das schreiben anbelangt...)

  5. #5
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Duell

    SCHEINT muß fallen. Fällt SCHEINT, zerfällt der Text. harhar

    im übrigen: dem schreiberling gefället#s doch arg zu sehr, immer wüda retardierend zu bemänteln.

  6. #6
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Duell

    kann nicht immer ein prometheus vom himmel fallen...

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Duell

    Habe den Text erst nach Kyra's Einwänden abgeändert, dann Paul's Ideen eingebaut, schließlich das "scheint" eliminiert und nun knabbere ich an Prometheus ...

    Auge in Auge vergeht die Zeit.

    Ich bin in schwarz gekleidet,
    wie sie,
    trage Leder,
    sie Gefieder.

    Mein Arm halb ausgestreckt,
    zwischen Daumen und Zeigefinger das, was sie anlockt,
    reizt,
    erregt.

    Ich warte.

    Fast bewegungslos,
    nur den Kopf hin und her schwenkend,
    fixiert sie abwechselnd mich,
    dann meine Hand.
    Ihr Lid ist nicht ganz offen,
    die Augen nicht ganz rund.
    Es verleiht ihr einen listigen Blick.

    Die Spannung steigt.
    Wir messen unsere Kräfte.
    Wer wird siegen?

    Blitzschnell
    springt sie vor,
    blitzschnell
    ziehe ich meine Hand zurück,
    der Köder ist mein.

    Dann sticht mir die Krähe
    mit ihrem spitzen Schnabel
    das linke Auge aus.


    Besser?

  8. #8
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Duell

    besser schon

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    16.May 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    174
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Duell

    moin griffon,

    als ich den text zum ersten mal las: jetzt erste strophe, dachte ich an den sado-maso laden unten bei uns ums eck. bin reingestolpert - nee, nicht da, das trau ich mich nicht, zu viel dunkelduster und riesige käige und son zeug - in deine geschichte. fands schade, dass meine erwartung nicht bedient wurde. och, mensch, ne echte krähe. eine auf pfennigabsetzen, im gefieder einen blitzenden degen, an dessen spitze ein stück blutige leber klebt. hm, lecker

    sad manische grüße
    e.

    ps
    die versform find ich auch besser, trotzdem
    zu direkt, es bleibt nichts für mich, dass ich mir ausdenken könnte, keine fantasie, alles streng nach regie.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •