+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Traurigkeit ohne Namen

  1. #1
    Usus
    Status: ungeklärt

    Post Traurigkeit ohne Namen

    vergib dem dunkel
    daß es traurig machte
    denn sein wesen
    ist (es?)
    verschmäht zu bleiben
    vergib mir dürstendem
    daß ich nach dir weine
    denn
    du spannst meine sehnsucht
    auf weiße laken

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Traurigkeit ohne Namen

    Hier passt etwas nicht zusammen, nämlich die ersten fünf Zeilen zu dem Rest, der in sich geschlossen ein Gefühlsbild vermittelt. Weiße Laken, auf die die Sehnsucht gespannt wird? Kann ich da was mit anfangen? Ja, es ist stimmig. Über das einsam und verloren stehende "denn" könnte man streiten, es wirkt dann doch sehr exponiert, etwas zu theatralisch und kratzt schon wieder an dem folgenden schlüssigen Bild. Wie wärs stattdessen mit "denn du..." das machte den Zeilensprung ein wenig dynamischer?
    Die ersten fünf Zeilen wirken auf mich, wie gewollt und nicht gekonnt, was durch das in Klammern stehende "es", und dann noch mit Fragezeichen, gekrönt wird. Ja was soll denn das? Soll der Leser sich das aussuchen? Weglassen kann er es ja nicht, denn es steht da, also kann er es sich auch nicht aussuchen. Ist es sprachliche Hilflosigkeit? Dann gehört es nicht in ein Gedicht, das diese nicht zum Thema hat. Überhaupt das Thema der ersten fünf Zeilen... Dunkel, klar, kann traurig machen, besonders im November, aber verschmäht zu bleiben soll sein Wesen sein. Wer verschmäht es denn? Das ist einfach mal so eine Behauptung, die der Sprecher hier generalisierend aufstellt und damit den Leser überrumpelt. Dazu passt dann eben der persönliche "vergib mir"-Anschluss ab der nächsten Zeile nicht mehr.
    Tut mir leid, aber ich kann nur die letzten sechs Zeilen als brauchbar empfinden, ein anderer Anfang dazu, das mit dem "(es?)" und dem "denn" klären und dann kann man sich's nochmal anlesen.
    Frohes Schaffen
    uis

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Traurigkeit ohne Namen

    [..]
    Probleme habe ich mit dem (es?) und "dürstendem daß ich nach dir weine" (zu dick, es ist nicht nötig). Das letzte Bild ist schön, aber ich bin auch voreingenommen, was weiße Laken angeht.
    uisgevoid, hat Dir schon mal jemand gesagt, daß Du hier ein Gewinn bist?
    Na, wahrscheinlich mal wieder nicht.
    it

  4. #4
    Lyrika
    Status: ungeklärt

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    du irrst dich. glaubst du, daß du fern bist?
    und daß ich dürste und dich nicht mehr finden kann?
    ich fasse dich mit meinen augen an,
    mit diesen augen, deren jedes finster und ein stern ist

    ich zieh dich unter dieses lid,
    und schließ es zu und du bist ganz darinnen.
    wie willst du gehn aus meinen sinnen,
    dem jägergarn, dem nie ein wild entflieht?

    du laß mich nicht aus deiner hand mehr fallen
    wie einen welken strauß,
    der auf der straße niederweht, vorm haus
    zertreten und bestäubt von allen.

    ich hab dich liebgehabt. so lieb.
    ich habe so geweint..mit heißen bitten..
    und liebe dich noch mehr, weil ich um dich
    gelitten
    als deine feder keinen brief, mir keinen brief mehr schrieb

    ich nannte freund und herr und wächter,
    auf schmalem inselstrich,
    den gärtner meines früchtegartens dich..
    und waren tausend weiser, keiner war gerechter

    ich spürte kaum, daß mir der hafen brach,
    der meine jugend hielt - und kleine sonnen,
    daß sie vertropft, in sand veronnen,
    ich stand und sah dir nach

    dein durchgang blieb in meinen tagen,
    wie wohlgeruch in einem kleide hängt,
    den es nicht kennt, nicht rechnet, nur empfängt
    um immer ihn zu tragen

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.557
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    Erinnert mich das alles an etwas? Ja. Lyrika. Sehr schön. Wirklich sehr schön. Das ist eine Ant-Wort.
    it, Du machst Dich.
    Uis, Tolpatsch.
    ego, Überflieger.

    Klare Zweiteilung. Eine Achse ist das DENN. Ein objektiver Teil, eines mit lyrischem Ich. Damit nicht genug. Ein Du kommt dazu. Das ES ist tödlich, aber ohne ES setzt sich eine Leerstelle ins Hirn, die ungefüllt bleibt. Die Phantasie ersetzt hier, was nicht zu ersetzen ist: Not.
    DU SPANNST MEINE SEHNSUCHT klingt zwar schön, schwingt aber nicht, schon gar nicht für der Vor-Satz zum finale grande. Insofern sage ich, Uis hat recht, daß dem Gedicht etwas fehle. Aber schön ist auch die Zehnzahl der Verse, die Spiegelverkehrtheit, die sich bis in eine dreifache Anapher hineindreht. Nur, drehen sich Spiegel?
    Fazit: Hat etwas mit Lyrik zu tun.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    wow, seltbar wundersam. da wird das holpern zum system gemacht, es hackt und synkopiert sich, gefällt mir sehr.

    julika: rilke? oder eher noch hofmannsthal. aber dann würde ich es wohl kennen

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    114
    Renommee-Modifikator
    19

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    iodin???
    hab ich was geschrieben?? oder vertraust in meine kenntnisse poetischer natur?
    da bin ich ent täuschend...

    bene tibi!

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.557
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    [..] Holpern kann ich nicht erkennen, eher allzugemächtiges Radebrechen. Ist aber okay, weil der Text athmet. Und darauf allein kömmt es an, denke ich. Natürlich nicht. Die Liebste ist gegangen; ein ES ist hier nur kropfig, also weg damit. Geben wir ihm noch ein bißchen Struktur, sagen wir, indem wir eine Verszeile tilgen und durch eine Achsendrehung numinieren.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    467
    Renommee-Modifikator
    20

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    ...fand ich beim gründeln, spiel ich mal den Liftboy, Lyrika gefällt ganz ungemein, auch oder weil es rilkt & hofmannsthalt.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.557
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    Lyrikas Text ist doch sehr weiblich, leicester. Rilke? nein! Obwohl der Modergeruch.. Eigentlich ist es sehr emotional und weich in die luftigen Sehnsuchtsbilder blickend. Das ja. Aber ist das Rilke, dieser Blick?

  11. #11
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    Post AW: Traurigkeit ohne Namen

    oder lasker-schülerts gar ein wenig?

  12. #12
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: Traurigkeit ohne Namen

    Lyrikas Text stammt von Gertrud Kolmar Erinnert mich in der Gefühlsdichte an ihre Zeitgenossin Agnes Miegel, hat das Hymnische und Verdichtende, aber bei Kolmar fehlt das Pathos. Sollte mir mehr Gedichte besorgen und mal besprechen. Danke für den Hinweis, Lyrika!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ohne titel
    Von bernouilly im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.06.18, 10:02
  2. Dinge beim Namen nennen
    Von Michael Lüttke im Forum Leiden schafft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 20:40
  3. Das Kind braucht einen Namen
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.01.02, 14:55
  4. Ohne Worte
    Von Darkness im Forum Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.01, 02:37
  5. ohne flügel
    Von Tigerlilie im Forum Lyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.01, 18:43

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •