Ich hätte da ganz was Kurzes:

W. betrat sein Zimmer, das er am Morgen verlassen hatte. Sein Bett stand unverrückt an der Längsseite in Nähe des Fensters, seine T-Shirts, die er über den Schreibtischstuhl gehängt hatte, blickten genauso zu Boden, wie sie es morgens getan hatten. Es ist das Eigentümliche eines Junggesellenlebens, dachte W. bei sich, dass man nicht mit dem Unerwarteten rechnen darf. Es nützt auch kein an die Wand gehängtes Chagall-Bild, in dem Häuser, Tiere und Menschen, ihrer Schwere beraubt, durch die Lüfte fliegen, um Bewegung zu erzeugen. Und auch der Wind beim öffnen des Fensters lässt nach, sobald man es wieder geschlossen hat.

-Pris