+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: die worthülse

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    601
    Renommee-Modifikator
    19

    Post die worthülse

    die worthülse gehört zur familie der hülsenfrüchte und schmeckt schal. meist ist nichts dahinter. hinter der schale.
    worthülsen treten oft inflationär auf. in mengen genossen verursachen sie geistige blähungen, die sich bei sensiblen gemütern auch somatisch manifestieren. hier hilft nur enthaltsamkeit.
    die politik kann auf worthülsen nicht verzichten. sie baut sozusagen darauf. im politischen diskurs sind worthülsen das charakteristische element. sie dienen dazu, vom inhalt abzulenken und die diskussion auf die oberfläche zu verlagern. von der oberfläche können die gegner dann leichter entfernt werden. das lauschende publikum liebt worthülsen, weil sie lästiges nachdenken ersparen.
    viele zeitgenossen fliegen auf worthülsen. der volksmund sagt daher nicht zu unrecht: wo scheisse, da fliegen.
    worthülsen gibt es heute in allen sortierungen und für alle zwecke. vom glück in der liebe bis zum garantierten erfolg im beruf ist alles erhältlich. am besten man bucht einschlägige seminare. dort wird man mit allen benötigten worthülsen für den jeweiligen zweck versorgt.
    ein neues berufsbild ist der worthülsendesigner. kreative menschen haben hier eine grosse zukunft. denn kein neues produkt, keine neue mode, kein neuer musikstil und keine politische partei kann es ohne eigenes wording schaffen. neue begriffe braucht das land! the word is the message!
    worthülsen eignen sich auch prächtig für kulturkritik im allgemeinen, literaturkritik im besonderen. klischee, plagiat, langweilig, undifferenziert - und schon ist der autor erledigt. entsorgt in der hülse sozusagen.
    worthülsen sollten nicht unterschätzt werden. sie hatten und haben entscheidenden anteil am weltgeschehen. sie haben kriege entfacht, reiche gestürzt, kurz: geschichte gemacht.
    darum unterschätzt mir die hülse nicht, die worthülse!

  2. #2
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    Red face AW: die worthülse

    Da muß ich drüber nachdenken, ob hier nicht einer an seinem Ast sägt...
    Ein Bäh!, lieber Till, gibt's erst einmal gratis. Vielleicht bekommst Du auch noch ein Möh! dazu. Mein Geiz verbietet mir den überflüssigen Gebrauch von interjektivem Schmäh, sintemalen nimm nur das Bäh!

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    601
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: die worthülse

    wenn ein text zum nachdenken anregt, spricht das doch für ihn.

  4. #4
    resurrector
    Status: ungeklärt

    Question AW: die worthülse

    Allerdings spricht das für ihn. Ich bin nun nicht eingebildet genug, um anzunehmen, ich sei vor Worthülsnerei gefeit. Bei satirischen Texten befällt mich Argwohn. Ich frage mich, ob diese Texte tatsächlich die Leute lesen, die gemeint sind. Und wenn es dann mal einen trifft, wird der dann auch angetroffen, anders gefragt, ändert der sein Verhalten? Eher nicht, befürchte ich. Ergo sollte es doch andere Methoden geben - als satirische -, das sich hinter Worthülsnerei verbergende geistlose und nervtötende Geschwätz zu demaskieren, eben gerade im politisch affizierten Diskurs. Doch wenn wir alle frontal-argumentativ hausieren gehen, fehlt es an Zwischentönen, gleichwohl ich mir nicht vorstellen kann, wie sich ein satirisch geführter Diskurs pragmatisieren ließe.

    So oder so habe ich auch heute meine Probleme mit dieser Art Schreibe.

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Richard
    Registriert seit
    18.September 2001
    Beiträge
    193
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: die worthülse

    Argwohn bei Satire? Einem der wichtigsten Stilmittel überhaupt? Du klagst wieder einmal auf einem zu hohen Niveau. Alles findet doch statt und es hat genug Platz für alle Arten des Schreibens. Ist Dein Tellerrand wirklich so scharfkantig?

    Cheers

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •