+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hauch

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    5.June 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    235

    Post Hauch

    Nur ein Hauch, den
    sie umschrieb, ein Lächeln,
    das man ihren Fingern ansah noch am Morgen.

    Es lag mir im Auge bis ich's verschlug
    und mir das Herz trocknete.

  2. #2

    AW: Hauch

    mensch lester, nimm den finger aus dem arsch.
    das wird dann dichter.

    brrrr

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.385
    Blog-Einträge
    35

    AW: Hauch

    Da hab' ich wohl seinerzeit gegenüber meinem einstigen Partner die Füße stillgehalten. Der Text verdient mehr als eine rüde Attacke aus dem Off.

    Der Rhythmus ist durchgehalten. Die Interpunktion fehlerhaft; ein Komma fehlt. Die Dramaturgie folgt nicht der Semantik. Hauch ist Dingsymbol. Oder iost's das Lächeln. Müßte wohl, denn kein ER steht als aufgenommenes Pronomen, sondern ein ES. Es aber muß sich aufs Lächeln beziehen, währenddessen der Texttitel Hauch Männlichkeit ordiniert. Doch von einem Konnotat kann hier nicht die Rede sein. oder ist mit dem ES gar das prolongierte Herz gemeint, das sich erst zum Ende hin meldet? Manch einem schlägt der Schnupfen aufs Herz. Den meisten allerdings bleibt er im Hauche stecken.

    Nun gut, Literazität scheint mir gewährleistet, da viele Deutungen sinnvoll möglich sind.

    Ein 5-Punkte-Text ist's nicht, aber Fäkalgewort verdient er auch nicht.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •