+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: immer kreisen

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    353

    Post immer kreisen

    (robert, verzeih...)


    immer kreisen
    und kreisen die worte nur,
    denn jedes leben hat einen punkt,
    einen geheimen,
    um den es sich dreht.

    und so kann kein gedicht
    je schöner und wahrer sein
    als das, welches ich nie
    und nie schreiben werde.

    immer kreisen
    und kreisen die worte nur -
    voll vergeblichkeit.

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    331

    AW: immer kreisen

    so schön hätte ich es auch gerne gesagt.....

    Aber trotzdem: Pfui Du schmarozt aus meiner Sinnkrise

  3. #3
    Rainer R.
    Laufkundschaft

    Post Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort

    Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.
    Sie sprechen alles so deutlich aus:
    Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,
    und hier ist Beginn und das Ende ist dort.

    Mich bangt auch ihr Sinn, ihr Spiel mit dem Spott,
    sie wissen alles, was wird und war;
    kein Berg ist ihnen mehr wunderbar;
    ihr Garten und Gut grenzt gerade an Gott.

    Ich will immer warnen und wehren:bleibt fern.
    Die Dinge singen hör' ich so gern.
    Ihr rührt sie an:sie sind starr und stumm.
    Ihr bringt mir all die Dinge um.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    353
    zwei und zwei ist vier.

    ja, ich weiss genau, was der r. meint. und haben wir auch beide nicht den nagel auf den kopf getroffen, so ist gerade dies der grund - für ein geglücktes gedicht oder zwei.

    Mr. Jones

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.486
    Blog-Einträge
    35

    AW: immer kreisen

    Furcht ist es, die uns antreibt.
    Nicht das Leben hat den geheimen Punkt, um den es sich dreht, sondern wir geben den Dingen ihre Bedeutung, von der wir oftmals nur ahnen, daß sie einen geheimen Punkt besitzen, um den sie kreisen. Das Kreisen selber aber ist eher spiralig, denke ich. Eine ewige Wiederkehr des Gleichen kann nur Nihilisten befriedigen, gleichwohl auch das sinnbefreit dem Kreisen zukömmt. Ich halte es also eher mit Sinnsetzung. Dazu sind wir allemalen fähig, wir Menschen des Wortes.

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    5.June 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    247

    AW: immer kreisen

    So kann nur ein Lyriker denken. Und zu Recht. Lyriker beschreiben immer wieder das, um das sie kreisen: Gewollte Liebe, verschmähter Wein, Sehnsucht nach Unendlichkeit, Trostlosigkeit, Heimgänge und Aufbruch. Furcht? Das sind dann die Lehrgedichte. Aber das ist kaum mehr Lyrik: Prosa im Schafspelz¸ man hätte die Welt gerne anders. Mr. Jones kreist eher um das Verstehn: man weiß es ist umsonst, das Verstehen-Wollen, vergeblich, es bleibt nicht zu erkennen. So ist das mit dem Geheimnis. Und macht seine Anziehung aus: wie dunkle Augen, eine Handbewegung, die zu nichts führt.

    Ach ja, gefällt mir, sehr sogar.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. du, immer
    Von Paula im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.17, 06:53
  2. Immer noch
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.05, 17:36
  3. es ist immer still und ruhig
    Von uisgeovid im Forum Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.01, 23:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •