+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Die blaue Grenze

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    300
    Renommee-Modifikator
    19

    Post Die blaue Grenze

    Die blaue Grenze

    Meine Lieblingsfarbe ist blau. Ich wünschte mein Leben wäre blau. Ich fühlte immer einen Drang. Den Drang eine Grenze zu überqueren. Eine blaue Grenze. Ich wollte immer durchs Blaue reisen, bis an die Grenze, und dann hinübergehen. Ich wäre gespannt, welche Farbe hinter der blauen Grenze liegt.

    Ich hörte oft den Spruch: „Er wuchs über sich hinaus“. Das habe ich nie erfahren. Ich weiß nicht wie das ist, wenn man über sich hinauswächst. Ich hörte bei Fußballspielen „Sie wuchsen über sich hinaus“, bei Boxkämpfen „Er wuchs über sich hinaus“ und bei Olympiaden „Sie wuchs über sich hinaus“. Ich treibe kein Sport, aber vielleicht ist das die Grenze die es zu überschreiten gilt. Vielleicht ist das die blaue Grenze.

    Sicher, ich habe schon Grenzen überschritten. In der Schule war ich ein Rabauke. Ich prügelte mich immer mit meinen Schulkameraden. Einmal brach ich einem den Arm. Danach hieß es von allen Seiten: „Junge, jetzt hast du die Grenze aber weit überschritten!“ überhaupt hieß es immer, ich hätte die Grenze überschritten, man müsse mich in die Schranken weisen. In die Schranken hatte man mich gewiesen. Doch es waren nie die Schranken zur blauen Grenze. Ich war nicht über mich hinausgewachsen.

    Danach bewegte ich mich innerhalb der Grenzen. Ich wurde vernünftig. Vernunft ist durchschnittlich. Ich erlernte einen Beruf, einen ordentlichen. Ich verdiene nicht zu wenig, aber reich werde ich auch nicht. Ich habe eine Frau, nicht häßlich, aber auch kein Model, freundlich und pflichtbewußt ist sie. Wir bekamen Kinder, eine Tochter und einen Sohn, nicht besonders dumm, nicht besonders klug. Ein Auto habe ich auch, kein teures, aber auch keine Gurke. Und ich frage mich, welche Farbe Durchschnitt hat. Schwarz? Weiß? Grau?

    Ich träumte weiter von der blauen Grenze. Ich habe gehört, daß viele die damals aus der DDR flüchteten, über sich hinauswuchsen, um die Grenze in den Westen zu überqueren. Ich komme aus Westdeutschland, ich kenne das nicht. Alle zwei Jahre flogen wir in den Urlaub, meine Kinder, meine Frau und ich. Da überquerten wir gleich mehrere Grenzen. Aber keine davon war blau. Ich wuchs nie über mich hinaus.

    Blau. Blau ist die Sehnsucht. Blau ist die Weite. Blau ist der Horizont. Blau ist das Meer. Ja, das Meer. Ich dachte immer daran, mir ein kleines Boot zu kaufen, meine Frau und meine Kinder zu schnappen und über das Meer zu segeln. Mal hierhin, mal dorthin. Aber ich stieß wieder an eine Grenze, und ich wußte nicht, welche Farbe sie hatte. Blau ist das grenzenlose. Ja, die Grenze des Grenzenlosen erreichen, das wollte ich. Blau ist das Unerreichbare.

    Man sagt, das Reizvolle an Drogen sei, daß man über sich hinauswachse. Doch ich weiß, dies ist eine Illusion. Welche Farbe hat die Illusion? Blau vielleicht? Ich habe einmal eine Rasierwasserwerbung gesehen. Dort hieß es, man wachse über sich hinaus, wenn man es nehme. Ein Mann sprang von den Klippen in die wellenschlagende Bucht. Es war ein starker Mann. Ich kaufte es. Die Verpackung war blau, auch das Rasierwasser selbst war blau. Ich wußte, es war Blödsinn, eine Illusion. Die Farbe der Illusion muß blau sein. Die Farbe des Durchschnitts ist weiß oder grau oder schwarz.

    Die Leute glauben, die Nacht sei schwarz. Das stimmt nicht, sie ist blau. Viele sagen, der Tod sei schwarz, vielleicht...

    Während ich diese Zeilen schreibe, laufen im Hintergrund die Sondernachrichten. Jemand rannte durch die Stadt und erschoß Passanten, wahllos. Der Reporter sagt, der Mann habe rot gesehen, nachdem ihn seine Frau verlassen habe. Ich frage mich, ob dieser Mann in diesem Moment über sich hinausgewachsen ist. Ich frage mich, ob es hinter der blauen Grenze rot ist.

  2. #2
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Die blaue Grenze

    tt, das ist kein schlechter text, keine schlechte idee, wert, ein buch daraus zu machen. eine geschichte brauchst du, die von einem mann handelt, der in den grenzen lebt, wortlos, dann die worte aufsammelt und sich grenzen selbst setzt. zuerst die geschichte haben, dann das thema einbauen und sich darin suhlen lassen.

    nebensätze abtrennen! schon im zweiten satz fehlt ein komma.

    p.s. unser am 25. mai premiert werdendes GRENZBUCH wäre für dich sicherlich von interesse.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    300
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Die blaue Grenze

    ein buch? keine schlechte idee das ist mein thema, grenzen. selbstgemachte, unerreichbare, nicht überquerbare... haperts nur an der geschichte, aber käme vielleicht. sag, wieviel worte hat so ein buch?

    >p.s. unser am 25. mai premiert werdendes GRENZBUCH wäre f?r dich sicherlich von interesse

    worauf du einen lassen kannst. ich habe es jedoch nicht auf der hp entdeckt, nur das HART AN DER GRENZE und das ist doch noch nicht fertig?

  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Die blaue Grenze

    da sitz ich gerade dran. es muß am 25. mai vorliegen, am 17. in der druckerei sein. hartes stück arbeit.

    also, zu deinem text: es ist selten, daß hier in diesem forum ein thema so klar umrissen ward. aber eine geschichte hast du noch nicht. was ist schwieriger: ein thema zu finden oder eine geschichte zu konstruieren?
    die entscheidung fällst du, aber wisse: es ist eine entscheidung, die dich für mindestens ein jahr in deinem leben beieinflussen und beeinträchtigen... wird.

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    300
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Die blaue Grenze

    ergebnis meiner ?berlegungen:

    was ist schwieriger: ein thema zu finden oder eine geschichte zu konstruieren?
    ja, es wird wohl schwieriger sein eine geschichte zu konstruieren. allerdings habe ich das bei der brunnengeschichte auch einigermaßen geschafft. ich sage nicht, daß es kein problem ist, sage aber auch nicht, daß es eins ist.

    es ist eine entscheidung, die dich für mindestens ein jahr in deinem leben beieinflussen und beeinträchtigen... wird.
    ich sage nicht, daß es kein problem ist, sage aber auch nicht, es ist eins.

    wozu bin ich denn überhaupt hier? um zu schreiben vielleicht. ich würde es gerne versuchen. schon allein aus lerntaktischen gründen. bleibt nur die frage, ob DU dir das gut überlegt hast.

    wir sollten aber erst den brunnen fertig machen.

    wie läuft das ganze, robert?

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Die blaue Grenze

    Das Thema ist viel wichtiger als die Geschichte. Ich weiß wovon ich spreche. Geschichten sind die Federn an einem Vogel.
    Aber der Vogel muss fliegen wollen.....

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    300
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Die blaue Grenze

    kyra, das hast du wunderschön gesagt.

    nun, der vogel will fliegen.

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.July 2001
    Beiträge
    89
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Die blaue Grenze

    tt
    federn, federn musste wachsen lassen.
    die müssen erst hart werden...
    Hier noch einmal, muss auch mal Punkte sammeln....

    __________________
    08. Mai 2002 18:05:44:

    fiel mir grad so beim Lesen ein:


    Kafka
    Das Unglück eines fortwährenden Anfangs, das Fehlen der Täuschung darüber, daß alles nur ein Anfang und nicht einmal ein Anfang ist.. Es war so, als wäre mir wie jedem andern Menschen der Kreismittelpunkt gegeben, als hätte ich dann wie jeder andere Mensch den entscheidenden Radius zu gehen und dann den schönen Kreis zu ziehn. Statt dessen habe ich immerfort einen Anlauf zum Radius genommen, aber immer wieder gleich ihn abbrechen müssen. Es starrt im Mittelpunkt des imaginären Kreises von beginnenden Radien, es ist kein Platz mehr für einen neuen Versuch - und kein Versuch mehr bedeutet Ende.



    Gruss Schreiblaune
    die las, dass blau auch die Farbe der Gewalt sei, der Amokläufer, im medizinischen, im Sport (tanz), blaue russische Katzen gibts auch. Blau, auch beliebte Farbe in der Ikonenmalerei, der Könige. Und doch: blau ist nicht blau. Das blaue Wunder ist eine Brücke in Dresden, blau machen, ist auch eine Grenze überschreiten, blau sein ebenfalls. Blau kann beruhigen, wirkt also nicht so grenzenlos wie himmelblau. Himmelblau, da zieht es ins grenzenlose aber auch in die Schwerelosigkeit. Kann man dann noch Grenzen durchbrechen? in der Schwerelosigkeit? Also Traumtänzer, welches Blau inspiriert dich, Grenzen zu zerreissen, zu durchbrechen? Männer sind schon als Baby blau, wer sang dies noch? Und Mädchen sind rosa... aber keine Ferkel. Blaue Grenze durchbrechen - den Übergang zur Weiblichkeit finden? Die Hirnhälften verbinden? Zweisamkeit in einem finden? Mag sich redselig anhören, aber das war hier mal ein Thema der Maler. Beziehungen hieß es....


    Meine Farbe ist rotorange gepaart mit preussischblau.

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    783
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Die blaue Grenze

    ja was ist denn aus diesem überaus höchst interessanten eingangstext geworden?
    der ist großartig! wünsche mir eine weiterführung.
    und an dieser stelle Dank für die assoziative erschließung der früheren texte. das macht es leichter, als blind zu stöbern. wäre mein 7 points text für den 22.4. gewesen.

  10. #10
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Die blaue Grenze

    Das kann ich Dir sagen, was hieraus wurde: nichts. Eine Idee von vielen, die sich nicht verwirklichen ließ. Es scheiterte konkret an zwei Dingen:
    1. tt war seinerzeit nicht willens oder fähig, seinem guten Ötzi ein buchfähiges Konzept folgen zu lassen;
    2. die von mir geforderten Bilder zum Thema fehlen bis heute.

    Die Folge war (von mir eben gelöschtes) Geschnatter, Zerredung, aber keine konkrete Arbeit an einer Umsetzung der Idee, die ich nach wie vor für buchträchtig halte.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. der blaue planet von oben
    Von uisgeovid im Forum Lyrik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.17, 14:48
  2. etwas über blaue Engel
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 15:59
  3. Die Grenze
    Von id05 im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.03, 10:07
  4. Ein Sprung ins Blaue
    Von it im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.11.02, 20:42
  5. Traumtänzer durchschwimmt die blaue Grenze
    Von Hannemann im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.02, 09:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •