+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: die vier jahreszeiten

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    724

    Post die vier jahreszeiten

    die vier jahreszeiten

    grün die Girlanden,
    das Blätterdach,
    die saftig Wiesen und
    kuckuck-kuckuck tönt es
    aus den Auen -
    der Schwan gleitet bedächtig,
    erhobenen Hauptes durchs
    Gefieder der Wälder,
    sanft schwingt der Farn
    wie das Lied der
    schwarzen Mamsel am
    Abend und am Morgen -
    Moos bedeckt den
    harschen Schorf
    der Rinden,
    sanft säuselt das Laub
    wie das Reh -
    auf Sametpfoten die
    Weiden, darin uns
    ein Kind:
    Frühling ist sein Name!


    Entspannung
    seichter Bodenstaub und
    leise flimmert Hitze über
    schimmerndem Asphalt -
    die Kakteen recken
    ihre Stacheln und
    buntes tummelt sich
    am See -
    Zeit der Hedonisten,
    der trunkenen Gemüter,
    Zeit der ewig Liebenden,
    die nächtens sich in
    der Spiegelung des Mondes
    im Wasser sich vereinen -
    loslassen und lachen,
    lechzen nach Licht,
    nach lauen Nächten und
    Meeresrauschen und
    Küssen, die so wild
    wie der Wind -
    eine Möwe segelt
    in einer Prise Freiheit und
    weiß wie der Wein
    zum Fisch -
    Genuß, mein Kind,
    ist der Sommer,
    der Sommer ist ein Fest.


    Herbst-
    zeitlose ist
    eine Blume
    im Nebel,
    im Dunstkreis des Taus
    der Nacht,
    die wie Wachs an
    den zitternden Händen
    der Dichter klebt,
    die ahnen fürbaß,
    daß sie immer länger
    als der Tag und
    irgendwann gar
    ewig sein wird -
    eben noch ein Lächeln,
    schon zu Eis
    erstarrt, was Blühen war -
    schon klopft es an die Tür,
    wild und ungestüm
    pocht Väterchen Frost
    auf sein Recht:
    Winter ist sein Gewand,
    Wechsel der Jahre und
    ewige Wiederkehr!

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.209
    Blog-Einträge
    35

    AW: die vier jahreszeiten

    Mich deucht, da fehlt eine Jahreszeit. Kann Paulchen nicht bis vier zählen?

    Die ersten drei Aggregatzustände sindtransparent. Der Inhalt steht. Aber die Form kann nicht genügen. Arbeitest Du nach Muster? Wie einfallslos! Der Frühling verträgt in seiner Wildheit nicht dieses Muster, der Sommer dagegen schon, will heißen, im Sommer geht's zwar auch zuweilen wild zu, aber im Vergleich zum Frühling... Ergo, Paulchen, laß Dir hinsichtlich der Form etwas einfallen!

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    786

    AW: die vier jahreszeiten

    Sehr schöne Naturbeschreibung, aber warum Lyrsa? Für mich ist das eindeutig ein Gedicht. Eine lebhaft bebilderte Wanderung durch die Jahreszeiten.

    die saftig Wiesen
    Hier sehe ich keine Notwendigkeit "saftigen" zu verstümmeln - und es müsste wohl schimmernden Asphalt heißen.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •