+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ausgeschnitten

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    Post Ausgeschnitten

    Es ist keine Kunst, Einfälle zu haben, nichts ist leichter. Die Schwierigkeiten fangen immer erst mit dem Versuch an, diesen Einfällen die Konsistenz eines Werkes zu geben.

    Ich lag im Bett, ein wenig fiebrig, in einer Dunkelheit, die, von keinem Lichtstrahl durchbrochen, vollkommen war. Die halbe Nacht schon wälzte ich mich unruhig hin und her; einzig mein schwitzender Körper liess mich empfinden, dass ich tatsächlich da war, wach und atmend. Ich weiss nicht, was ich dachte in diesen schlaflosen Stunden, vielleicht machte ich mir abstrakte Gedanken über die Schöpfung und ihren allfälligen Sinn. Jedenfalls kam mir am stillsten Punkt dieser heissen, schwülen Nacht in dem Moment, da der Wecker zu ticken aufhörte, eine Idee, genauer: ein Bild tauchte vor meinem Geist auf, plötzlich, jäh, unvermittelt.

    Ich sah einen Mann in einer weiten, wüsten Ebene. Zwischen dieser und dem Himmel fehlte jeder Kontrast, ein Horizont blieb ungewiss. Ich kannte den Mann nicht, hatte nie jemanden getroffen, der so ausgesehen hatte. Inmitten dieser Eintönigkeit stand er, an einer Kreuzung, von der vier Strassen schnurgerade wegführten, um sich in der Ferne zu verlieren. Er blickte unverwandt auf den Wegweiser, einen verkrümmten Pfeil aus Holz, der sich vor ihm drehte im öden Wind und dadurch sinnlos in alle Richtungen gleichzeitig zeigte. Alles andere schien er aus den Augen verloren zu haben, dieser Mann. Auch den Sinn des Kampfes, überhaupt: dass es diesen Kampf einmal gegeben hatte - und dass es dabei um sein Leben gegangen war.

    Ich sah noch zu, wie die Nacht sich verwandelte in ein homogenes Grau, das heller wurde, ich hörte, wie draussen bereits die ersten Vögel den Morgen einzusingen begannen. Dann erschien langsam die Umgebung, mein Schlafzimmer, ein begrenzter, differenzierter Raum. Die Dinge erhielten ihre Farben und Konturen. Und erst als alles deutlich da war, die Lampe, das Bett, der Schrank, die W?nde, wurde ich allmählich müde und schlief endlich ein in der Gegenwart des vollen Tageslichts.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    937
    Renommee-Modifikator
    20

    Lightbulb AW: Ausgeschnitten

    Wachträume, kenn ich, liegt am falschen Essen.
    Mr. Jones, laß Deinen gewohnten heißen Käse sein, den Kirschgeist dazu, ernähr Dich von rohem Fisch, und statt dieses merkwürdigen Mannes werden Dir die schönsten nackerten Weiber erscheinen. Du wirst einen Morgen mit Vogelsang gerne missen.

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    Post AW: Ausgeschnitten

    Die Lehrerin zeigte mir einen Zettel, ein einziger Satz stand darauf: Tut mir leid, aber ich kann Schulzimmerluft nicht eben sehr leiden.
    Vielleicht, sagte sie, rufen Sie ihn einfach einmal an und unterhalten sich mit ihm?

    Ich wählte die Nummer. Nachdem ich es lange hatte klingeln lassen, bereits wieder auflegen wollte, da meldete sich im letzten Moment doch noch eine Stimme, leise: Werner.
    In diesem Augenblick wurde mir bewusst, dass ich mir nicht überlegt hatte, was ich eigentlich sagen wollte; dementsprechend umständlich erklärte ich ihm nun meine Situation, formulierte mein Anliegen, ohne dieses selbst recht zu kennen und ohne wirkliche Überzeugung.
    Ein Gespräch?
    Ja, sagte ich.
    Tut mir leid, entgegnete am anderen Ende der Leitung der Schriftsteller. Tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass ich die richtige Person dafür bin.
    Er hatte recht, zweifelsohne, seine Stimme gab ihm recht: Ich empfand ihre Zerbrechlichkeit als Offenbarung eines ganz und gar verletzbaren und auch verletzten Wesens. Er erklärte mir, er lebe zurückgezogen, eben weil er das nicht könne, reden. Nicht über sich. Nicht über sein Schreiben. Er habe keine Antworten, er wisse nicht, warum er schreibe. Wie ich denn auf ihn gekommen sei, fragte er.
    Froschnacht, antwortete ich.
    Tut mir leid, sagte er nochmals, tut mir wirklich leid.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    146
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Ausgeschnitten

    nur mal kurz dazwischengeschalten, mein freund...

    ja, bring den werner nur rein. gefällt mir. er sowieso. nur, übertreib da bitte nicht.

    die stimme leise, das ist gut, wie auch der satz auf dem zettel, schön auch, dass du aus dem leben schöpfst, ich mag das wie du ja weisst. nur:

    Er hatte recht, zweifelsohne, seine Stimme gab ihm recht: Ich empfand ihre Zerbrechlichkeit als Offenbarung eines ganz und gar verletzbaren und auch verletzten Wesens. Er erklärte mir, er lebe zurückgezogen, eben weil er das nicht könne, reden. Nicht über sich. Nicht über sein Schreiben. Er habe keine Antworten, er wisse nicht, warum er schreibe. Wie ich denn auf ihn gekommen sei, fragte er.
    Froschnacht, antwortete ich.
    Tut mir leid, sagte er nochmals, tut mir wirklich leid.

    hier übertreibst du. sagst zuviel. was du nicht nötig hast. fängt doch vielversprechend an. seine stimme gab ihm recht. punkt. nachher wird's anmassend und sozialplüschig. das braucht's nicht. streich das nach dem doppelpunkt. und fahr bei markus' erklärung fort.

    ansonsten: weitermachen.

    amicalement b.

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Ausgeschnitten

    zu befehl!

    und ja, merci.

    Mr. Jones

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    527
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Ausgeschnitten

    Werter Mr. Jones,
    sind dies Ausschnitte aus etwas längerem? Wenn ja, würde ich das gern ganz lesen. Es gefällt mir.
    Liebe Grüße von Patina

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Ausgeschnitten

    Werte Miss Patina,

    die Antwort ist ja.
    Ich arbeite aber noch dran.
    Für Ihr Interesse danke ich Ihnen.
    Der allerletzte Termin, wenn das hier vollbracht sein muss, ist Weihnachten.
    Ich hoffe jedoch, Sie schon vorher bedienen zu können.

    Ihr
    Mr. Jones

  8. #8
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Ausgeschnitten

    gefällt mir gut, Jonathan
    Sommernachtstraum

    Von dieser Qualität schreib fünfzig Stück, dann würde ich gern ein Büchlein mit Dir machen.

    bernouillys "sozialplüschig" nehme ich als verschwiemelten Neologismus wahr.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •