+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Der Mann im Dunkeln

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Der Mann im Dunkeln

    Der Mann im Dunkeln


    Er wohnt unter dem Dach. Ganz klein. Seine Wohnung. In der Spitze des Daches. Dort wo sonst Vögel hausen. Wohnt er. Ganz oben. Wenn man glaubt. Dass es nun nicht mehr weiter geht. Kommt noch eine Stiege. Die führt dann zu ihm. Dort lebt er. Und schreibt. Und schaut aus dem Fenster. Und lacht. Wenn ein Käfer auf seinem Küchentisch. Linien zeichnet. Die fährt er mit seinem Finger dann nach. Und baut daraus. Segelschiffe. Häuser. Fragile Gebilde. Und stellt sie ins Fenster. Und manchmal. Scheint dann die Sonne. Ins Fenster. Lässt sie leuchten. Und scheint bis zum Tisch. Wo der Mann. Linien zeichnet. Mit seinem Finger. Um die Kringel der Sonne. Und sie fängt. Balanciert. Nur ein Weilchen. Dann lässt er sie frei. Und geht zurück. Einsam. An seinen Tisch. Und wartet. Auf den kommenden Tag. Das war so ein Tag. Als ein Schmetterling. Bunt. Sich verirrte. In seine Kammer. Wo er wohnt. Tag und Nacht. Und sich fürchtet. Wenn es dunkel wird. Dort. In der Stube. Wachte er auf. Und sah. Einen Schmetterling. Nein. Er träumte.


    Doch der Traum wurde wahr.
    Und er lief durch die Stra0ßn.
    Singend. Und.


    Wenn er heim kam. Lief er zum Fenster. Und fragte die kleine Blume. Bist du blau.

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Mann im Dunkeln

    Der Mann im Dunkeln
    Er wohnt unter dem Dach. Ganz klein, seine Wohnung in der Spitze des Daches. Dort, wo sonst Vögel hausen, wohnt er. Ganz oben. Wenn man glaubt, daß es nun nicht mehr weiter gehe, kommt noch eine Stiege. Die führt dann zu ihm. Dort lebt er. Und schreibt. Und schaut aus dem Fenster. Und lacht, wenn ein Käfer auf seinem Küchentisch Linien zeichnet. Die fährt er mit seinem Finger nach. Und baut daraus Segelschiffe, Häuser - fragile Gebilde. Und stellt sie ins Fenster. Und manchmal scheint die Sonne ins Fenster; lässt sie leuchten; und scheint bis zum Tisch, wo der Mann Linien zeichnet. Mit seinem Finger. Um die Kringel der Sonne. Und sie fängt. Balanciert. Nur ein Weilchen. Dann lässt er sie frei. Und geht zurück. Einsam. An seinen Tisch. Und wartet. Auf den kommenden Tag. Das war so ein Tag. Als ein Schmetterling, bunt, sich verirrte in seine Kammer. Wo er wohnt. Tag und Nacht. Und sich fürchtet, wenn es dunkel wird. Dort, in der Stube, wachte er auf. Und sah einen Schmetterling. Nein. Er träumte.
    Doch der Traum wurde wahr.
    Und er lief durch die Straßen.
    Singend.
    Und als er heim kam, lief er zum Fenster. Und fragte die kleine Blume: "Bist du blau?"


    Lieber Tiger,
    im 4W hab ich schon mal einen schönen Text von dir gelesen. Dieser gefällt mir auch, aber ich mußte ihn mir "einrichten" und dabei vor allem von (meines Erachtens) überflüssigen Punkten befreien. Das Staccato ist an einigen Stellen sehr gut, verliert aber an Wert, wenn es zum Prinzip gemacht wird.

    Gruß
    Quoth

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    301
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Der Mann im Dunkeln

    ich finde den text auch ganz schön. bin auch der meinung, daß auf so kurzer distanz die form ok ist. länger dürft`s aber nicht werden.

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause Avatar von Klammer
    Registriert seit
    27.April 2001
    Ort
    Diedorf
    Beiträge
    538
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Der Mann im Dunkeln

    Lieber Tiger im Park,


    Tobias hat Recht: Warum sich nicht einmal auf Punkte beschränken? Ich habe das auch schon gemacht (1. Crisis-Variante im Brunnenordner) und habe es wieder verworfen. Wenn ich allerdings mit der Sprache und ihrer Form spiele, dann muss das auch einen Grund haben, l'art pour l'art ist hier zu wenig. Und es ist zu halbherzig, denn außer den Satzzeichen fällt sonst nichts weiter auf Es ist ein merkwürdiger Zwitter:
    Da wird mir trotz der durchaus verheißungsvollen Form nicht neues erzählt, das ist nur eine weitere Ofterdingen-Variante. Jau, die Blume ist blau und, ach, so tiefe Gefühle hat der Künstler in seiner Brust.
    Das habe ich schon tausendmal gehört. Ich habe hier im Forum schon vor langer Zeit aufgehört, zu zählen, wie oft. Offensichtlich gibt es ein Alter, in dem man dafür anfällig ist. Danach kömmt dann etwas im Selbsterfahrungs-Hesse-Stil.
    Wenn Quoth also aus diesem romantischen Quark einen Prosatext macht, dann unterliegt er einem Irrtum. Der Text will, auch das suggerieren die Punkte in den Halbsätzen, Poesie sein.
    Aber ein Gedicht zu schreiben, hast du dich dann doch nicht getraut, oder? Da hast du dem Ganzen lieber einen "modernen" Anstrich gegeben und das alte "Künstler muss leiden"-Zeug dahinter versteckt.


    Nichts für ungut,
    Klammer
    Aber ein Traum - nikolaus-klammer.blog

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Der Mann im Dunkeln

    liebes klammer,


    (da ich nicht weiß, ob mann, ob frau). ich könnte jetzt, doch ich bin erhrlich gesagt, zu faul dazu.


    lieber Quoth,


    ja, die Punkte, die waren einfach stärker als ich; haben sich einfach herein gedrängt; sie terrorisieren mich richtiggehend - mehr und mehr - in letzter Zeit...
    muss mal schauen... ob ich sie irgendwie... ob ich...
    nun, jedenfalls danke ich dir... für die Beschäftigung mit dem Text... und für deinen Kommentar...


    Grüße, Tiger.


    danke auch dir, Tobias. und Grüße.

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause Avatar von Klammer
    Registriert seit
    27.April 2001
    Ort
    Diedorf
    Beiträge
    538
    Renommee-Modifikator
    19

    Question AW: Der Mann im Dunkeln

    Mein Name ist Harald Krodel und heute früh war ich noch ein Mann.
    Wenn du zu faul bist, auf Kritik zu reagieren, warum setzt du deine Texte denn hier ins Forum?


    Gruß, Klammer
    Aber ein Traum - nikolaus-klammer.blog

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Der Mann im Dunkeln

    hmmm... dann wirst du jetzt wohl auch noch einer sein...???... nun jedenfalls, dein Name gefällt mir nicht, aber das ist ja nicht so wichtig. nur, weil du ihn extra anführst. Könnte ja sein, dass es dir wichtig ist. ich sprach nebenbei bemerkt von 'jetzt'. also jenem besonderen moment. jenem einmaligen. der natürlich eventuell. aber nicht grundsätzlich eben.


    Gruß, Tiger.


    warum ich poste. das ist eine geschichte. eine lange. und einmalige. schließlich. jeder hat seine geschichte. nicht wahr?

  8. #8
    Mann im Dunkeln
    Laufkundschaft

    Post AW: Der Mann im Dunkeln

    das glück, der blinde gaukler, vier verdammte stockwerke ist es rauf und bis zu mir unters dach, wo ich im dunkeln hockte und kaum zu atmen wagte, aus angst, ich könne gemeint sein, war ja sonst keiner da, nur ich und mein abgelutschter drachenschwanz, also ließ ich es drauf ankommen, machte die tür auf und sah es mir an, das glück, wie es flittrig auf meiner schwelle schwirrte, in seinem schimmernden schwanenkleid und mit dem ganzen schmerz des frühlings im gesicht, mit dieser tätowierung am arm, die sich als ein brennender ring um meine seele legte, dein nackter brauner oberarm, liebste, und hier wohnst du also, damals, da die geschichte anfängt, die ich einmal mehr zu erzählen versuche, obgleich sich später herausstellte, daß ich wohl doch nicht gemeint war, ja ach, das glück macht sich nicht die mühe, in den vierten stock zu steigen, wenn es an jeder straßenecke einen bereitwilligen idioten findet, dem es in den arsch treten kann, im übrigen war es ganz leicht, dich zu finden, ich bin einfach den buchstaben gefolgt, mit feuchten achseln und spitzen knien und mit jener unruhe im herzen, die mich meinte und doch schon über mich hinausging, und so fängt es also an, denn so fängt es immer an, wenn das glas der wirklichkeit zerbricht und das licht der worte einen anderen himmel verdunkelt, komm also ruhig rein, wenn es dich wirklich gibt, kick deine schuhe ins eck und häng dein kleid an meine wand, die vergangenheit ändert sich jetzt so schnell, daß ihr die zukunft kaum zu folgen vermag, und hier bin ich also einmal mehr und der mann im dunkeln.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    Post AW: Der Mann im Dunkeln

    das sind wohl die wahren geschichten. die sich aufmachen. und ein eigenleben entwickeln. dass es einem kalt und schweiß. und den atem. und nicht nur das.


    stehen da auch noch die am zaun. wie sie mit zittrigen händen ihre abgerissenen zettel über die bleistifte fahren. und zerknitterte tüten aus den hosentaschen fingern.


    ja das könnte wohl noch. bleiben sie also. am ball. oder am apparat. oder wo auch immer sie belieben.


    unüblicherweise.
    sind hier keine mäuse erwünscht.
    es ist alles gratis.


    nein, ich mache mir nichts aus mäusen.
    ja, ja... pssst...

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    31.October 1998
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    155
    Renommee-Modifikator
    22

    Exclamation AW: Der Mann im Dunkeln

    fremder kenner, meide diesen ordner!

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Der Mann im Dunkeln

    der fremde kenner ist gern gesehen.


    aber das schwarze, trampelnde etwas.
    darf gehen. es stört. merkt er das nicht.
    gehe er doch in einen von den vielen redaktionen, die er immer so treffend anführt. dort ist er sicher besser aufgehoben. und passend. diese zierde des forums.

  12. #12
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Der Mann im Dunkeln

    ja, tiger, verdammt viele punkte. klingt ein bischen wie ein maschinengewehr. rattattattat... -. nichts gegen kurze sätze. sofern sie denn die versprochene würze intus... . also nicht ganz mein fall. und die einsamkeit würde ich weglassen. die schaut schon hinter jedem punkt hervor, weswegen sie noch nennen? hm, und DAS blaue blümelein? als stünde der heilige gral plötzlich im fenster?
    sonst bin ich eher ein freund der kürzung, der ver-dichtung - in diesem falle wünschte ich mir mehr dehnung, mehr verwebung.


    die antwort vom mann im dunkeln hat mir übrigens sehr gefallen. der prolog steht. die spannung ist da. wohlan... .


    und black beauty nervt wie einst und immer -
    schabt mit den hufen und wirbelt staub - bleiben brennende augen und luft - alter hut, der mich ermüdet - abgang, keule, schwing die hufe!

  13. #13
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Der Mann im Dunkeln

    hallo Paul...


    danke dir für deine liebe Antwort. Sicher hast du in allem Recht, aber ich denke, ich werde alles so lassen wie es ist.


    und dem Mann im dunklen wünsche ich... ja, ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich ihm wünschen soll, weiß ich doch gar nicht, was er sich wünscht...


    Tiger...

  14. #14
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Der Mann im Dunkeln

    Aus diesem Ordner nahm ich seinerzeit die terrorisierenden Punkte mit, die sich zwischen die Wörter schummeln und Gefahr bedeuten. Ich kenne eine Frau, die wehrt sich gegen Absätze, läßt aber lange Sätze gelten. Die beiden sollte man mal in einen Raum sperren. Es käme vielleicht ein guter Text heraus, möglicherweise quölle auch nur Zerstampftes unter dem Türschlitz hervor.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Der brennende Mann
    Von kassandra im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.12.17, 13:55
  2. Der Mann
    Von Oliver im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.17, 19:00
  3. Der falsche Mann
    Von Patina im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.17, 15:26

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •