+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: morgenlied

  1. #1
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.015
    Renommee-Modifikator
    22

    Post morgenlied

    ja, meine liebe,
    die wahrheit ist wie ein scheues reh -
    die menschen sind ihm ungewiß... -
    gar blicken seine dunklen augen in die m?ndung, aus der die letze kugel oder lügen... -
    man muß schon ganz stille sein, um ihr zu lauschen... -
    gingst wieder nach dem ersten lied der amseln zu bett?
    ins moos?
    jetzt träumst du bereits.
    da draußen.
    da drinnen.
    bei dir.
    so wundersam nah, daß dein atem mir im herz
    rührt.
    einsam bedeutet nicht allein.
    einsam ist ein altes lied.
    das alte lied der wiederkehr.
    das ewig kommt und geht.
    wie die waise des zigeuners,
    in dessen augen
    das feuer
    spiegelt
    und ist
    zugleich.
    die geige verstummt.
    morgenröte.

    zehn Minuten später:

    HA! ERSTER!
    frühe Amsel fängt den Sonntagswurm!!!
    (altchin. Weisheit, lange vor der Zeit, als man überhaupt erahnen konnte, das Dshingis Khan je sich vorzustellen im Stand überhaupt würde sein können, was denn überhaupt ein Pferd, zu welchem Zwecke und Behufe, wenn nicht die Hufe selbst, den Sinn erbrächten, also aufgesprungen und geritten und ab... - also sehr alt!)

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: morgenlied

    Hi Paul, gefällt mir gut, hab aber ein paar minimale Einwände:
    "gar blicken seine dunklen augen"
    warum nicht: "seine dunklen augen blicken".
    Es ist ja wohl noch nicht geschossen und die Augen sind noch nicht gar gekocht!
    "amseln"? Singular wär mir lieber.
    "daß dein atem mir im herz rührt"
    mich im herz rührt erschiene mir richtiger.
    mir im herz rühren kann der atem nur, wenn ich mir vorstelle, er habe einen Löffel in der Hand und rühre dort in der sprudelnden Blutsuppe.
    "die waise des zigeuners" - meinst du nicht die weise=melodie? die waise des zigeuners wäre ein elternloses Kind, das dann im folgenden mit "in deren augen" wieder aufgenommen werden müßte.

    Gruß

    Quoth




    [Diese Nachricht wurde von Quoth am 14. Juli 2002 editiert.]

  3. #3
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.015
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: morgenlied

    jau. angenommen. das gar kann weg. der rest der amseln auch. den atemlöffel lass mir bitte, das war durchaus bedacht gewählt, soll ruhig im herze rühren, in der suppe... .
    hi, ja, und die waise ist ein freudscher verdingser zur frühen morgenstund, also doch gemeint die melodei... -
    hab dank fürs konstruktive!
    (pferd, schneid dir mal ein scheibchen ab - pferdesalami vorzugsweise...

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: morgenlied

    Der freudsche Verdingser war durch linn aus Linz mit ihrem Text "scheibchenwaise" schon vorgebohrt.

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.015
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: morgenlied

    ha, siehst mal - is manchmal wie ein papierstau im unterbewußtsein... - ein buchstabenstau in dem falle...

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •