+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Hommage an Maly

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Hommage an Maly

    Hommage


    an Karl Anton Maly


    Nun hast du aufgehört, die Milchstraße zu fegen,
    Du bist am Ende deines Kreises, Fisch im Stein.
    Es taut das Eis auf allen deinen Wegen,
    Und vor dem Winde in den Wind fliehst du allein.


    Nun hast du aufgehört, im Fieber zu verbrennen
    und bist ein runder Mond im Spiegelglanz.
    Hörst du das Schilfrohr deinen Namen nennen?
    Sing, Trunkener, noch einmal deinen Scherbentanz!


    Nun hast du aufgehört, dein Herz zu geben,
    Du bist in Stein gegossen, stumm und taub.
    Aus Weinlaubwunden stürzt das bunte Leben
    Und Schweigen ruht auf Mergel, Salz und Staub.

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.July 2000
    Ort
    London (Britannien)
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    Ein freundliches Willkommen auch von mir, also, bezogen auf Deinen ersten Beitrag, ich wars nicht, obwohl ich auch schon mit dem nick: Irgendwiewerwas unterwegs war.
    Dein Text gefällt mir, ich habe ihn gerade ausgedruckt und werde ihn mir in Ruhe noch mehrmals durchlesen. Man sieht (liest) sich!

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Hommage an Maly

    Blankverse als Hommage?


    Allerleihrauh, es ist mir zu dick. Dickgestickter Brokat. Ich stau mein Sehnen in den Versen, ich stopple mich so durch. Ein Beispiel:


    Nun hast du Damit hast Du Dich festgelegt. Kein Zurück. Anfangs noch eine Reminsizenz an euphrosynische Ejakulation; ein Trotz im Kommen, ein Wortgefülltes stößt da auf. Ein Nun ist eine ejakulierte Nullvalenz, ist ein nichtzuhaltender Anspruch. aufgehört, die Milchstraße Meinetwegen. Ich stolziere mit. zu fegen,
    Du bist am Ende deines Kreises Nein. Hier müßtest Du den Weg verlassen. Darauf hatte ich gewartet, auf dieses Wort hatte ich gewartet. Ein Nun, ein Du, eine Milchstraße, jetzt mußt Du diese Assoziationskette verlassen, um den text interessant zu machen., Fisch im Stein.
    Es taut das Eis auf allen deinen Wegen Das ist schlichtweg platt. Konkreter und unumkehrbarer, wenn mit diese Steigerung verstattet sei.,
    Und vor dem Winde in den Wind fliehst du allein. Das ist grottenschlecht, aber aus der Konstruktion geboren.


    Ich habe nichts gegen die mitgeteilte Stimmung, im Gegenteil, sie behagt mir, aber das Wort ist schlecht gesetzt, es folgt nur sich selbst, da ist keine Persönlichkeit hinter dem Gesetzten zu spüren, beinahe beliebig und schematisch folgt die Anordnung des zu Denkenden dem Verdikt einer mutmaßlichen aequivoken Form.

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    Kein Zurück.
    nein
    kein zurück. nur schatten von erinnerungen an bilder, die K.A.M. mit worten malte.
    jetzt, in diesem augenblick, ... viel zu kraftvoll und lebendig, beim sprechen dieser worte bewegen sich zahlreiche muskeln, sie klingen hell, fordern nach einem dann, nach einer folge, .. kein zurück. der tod ist etwas absolutes. ein ende.
    "nun" ist dunkel, bewegungslos, hat keine erwartungen auf etwas nachkommendes, absolut wie der tod.
    der fisch im mergel.. im stein.., bild fuer ewigkeit, die er als kreis sah, "um den ein fisch so lange schwimmt, bis dieser kreis ein ende nimmt", der fisch im mergel hat das ende seines kreises erreicht.
    es taut das eis... im frühfrost über die wiesen gehend, den rücken gebeugt, sich gegen den wind stemmend, .. unter den schweren schritten des alten mannes splittert die eisige glasur von den halmen.
    Kein Zurück.

  5. #5
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Hommage an Maly

    Ja, so ist's mir recht. Weiter. Ich warte auf mehr.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Rom (Italien)
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    gereimte gedichte in net-literaturforen finde ich fast immer nur peinlich. dieses hier dagegen überhaupt nicht.


    allerdings würde ich mir statt leben auf geben und stein auf allein etwas originellere reime wünschen.

  7. #7
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    originell.. klops-mops-hops ...nicht einmal ernst jandl war origniell!
    sag doch: original..da kommen wir der sache, nämlich K.A.M., schon näher. er war einfach und nicht - simpel, kraftvoll und nicht - potent, reich und nicht - intellektuell. ein arbeiterkind aus der wiener vorstadt. ein schlichter bilderschreiber. pegasus im fieber der auszehrung. ein liebender. ein vater. ein lehrer. ein dichter.

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    guten morgen, Wolkenstein,
    wovon willst du mehr?
    widerspruch...kannst du haben
    erklärungen... s.o., das müsste reichen
    interpretation.... nein, ich mach mir doch nicht den eigenen text kaputt!


    schönen samstag, sonntag!
    allerleirau,
    immer noch *grübelnd* und nach dem fremdwörterbuch suchend
    **sollt ich mir nicht doch Onkel Siggi vornehmen?? **

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    blankverse sind reimlose fünfheber! dies hier sind gereimte fünf- und sechshebige jamben in unregelmäßiger abfolge.


    ein schönes gedicht mit starken bildern, finde ich.

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    20.April 2000
    Beiträge
    152
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Hommage an Maly

    danke für das stichwort, robertello!
    nein, blankverse sind das nun wahrlich nicht, keine spur, und wenn es da sowas wie das gegenteil gäbe ... aber dick ist es wirklich. fast wider willen beeindruckend, etwas zu metapherhaltig auch vielleicht. und: ich finde das rilkehaft. das ist weiß gott nix schlimmes, im gegenteil. aber kommt einem dadurch fast wie ein plagiat vor, obwohls keins ist. aber es wird mir heut nacht durch den kopf gehen und der rhythmus wird mich am einschlafen hindern, seis drum. ich schaus mir morgen noch mal an.
    bigvogel

  11. #11
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Question AW: Hommage an Maly

    Ich möchte nochmals darauf hinweisen, daß sich Blankverse zur Hommage eignen, obige Kreuzreime mit jambischem Kolorit aber doch sehr an die -bei Denkmalseinweihungen etc. typische- Diktion des 19. Jhd.s erinnern, mithin schmalbrüstigem Kitsch zuzurechnen sind, formal. Aber ein Blankvers ist zu nüchtern, um dem Kitsch verfallen zu können. Verstehst, liebe Allerleirauh? Durch den Blankvers, wenn Du schon ein Muster suchst, entgehst Du jedwedem Vorwurf.

    Soll ich den Hinweis, es handele sich um einen fünf- oder sechsfüßigen Jambus so verstehen, daß ein fünfhebiger Jambus keinen Blankvers abgibt?

  12. #12
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    Lightbulb AW: Hommage an Maly

    guten abend, lieber Wolkenstein,
    ich hab den vorwurf gesucht, aber nur ganz furchtbar gescheite stellungnahmen, reden und widerreden gefunden, dass ich mich jetzt wohl wieder mit mutter academia auseinandersetzen und mich in die theoretischen schriften vertiefen muss. ists recht, wenn ich mit der "teutschen poeterey" anfang?
    allerleirau,
    sich sehnlichst wünschend sich mitteilen zu können wie jener, der einen schweinsbraten mit erdäpfelsalat in hexametern so beschrieb, dass einem der hexameter völlig wurscht ist, weil einem das wasser im mund zusammenläuft.

  13. #13
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Hommage an Maly

    Entschuldige bitte, Allerleirauch, daß ich Deinen Ordner hier so zugemüllt habe. Aber der Streit mit robortello ist ein prinzipieller, der jetzt ausgestanden ist. Und siehe: Es dürfte keiner als Sieger den Platz verlassen haben. Wir Forumsbetreiber verlieren einen begabten Autoren, er...?; nun, wir scheinen die Verlierer zu sein.


    Aber zu Dir: Was ich Dir sagen wollte mit meinem ersten Gewort: Du willst eine hommage schreiben? -Ja.- Dann versuch es, wenn's denn schon klassisch sein muß, mit Blankversen, wobei Du Deinen obigen Text nur geringfügig ändern müßtest. Einen Blankvers erschüttert so leicht nichts. Ein Reim dagegen ist immer ein wenig manieriert, zumeist irgendwie peinlich.


    Die Poeterey lassen wir mal beiseite.

  14. #14
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    guten abend, vonWolkenstein,


    die diskussion ist schon okay, dazu ist ein forum ja da.


    das ist so eine vertrackte sache mit dem reim.. wenn er nun da ist, kann ich ihn doch nicht wegwerfen. manchmal kommt er, manchmal nicht, ich habe noch nie einen gesucht.

  15. #15
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    das solltest du aber.


    den reim suchen, sofern du ihn brauchst.
    wenn du ihn nicht suchst, findet er dich.
    und das kann fatal sein.


    7s

  16. #16
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Hommage an Maly

    ich habe nichts gegen reime - höchstens, dass sie einen oft zu leicht über das gedicht hingleiten lassen und man schlechte bilder leichter "schluckt". aber so schlimm ist das auch nicht. manchmal kommt einem halt so ein reim.
    aber der inhalt hier... die bilder, finde ich, habne keinen inneren zusammenhang, und ich erfahre darin nicht das geringste über KA Maly. Wenn die hommage so gedacht gewesen sein sollte, dass das gedicht dessen stil imitiert, würde ich auch sagen, dass das nicht so schlimm ist...

  17. #17
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: Hommage an Maly

    An diesen Text konnte ich mich erinnern, nicht aber an den damit Geprisenen. Vielleicht hülft mir jemand auf die Sprünge, wer dieser Maly (Klein) war, was er leistete außer einer Harkleistung.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Familienbande - eine Hommage
    Von Klammer im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.04.18, 11:42
  2. Morella - eine Hommage
    Von kassandra im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.18, 10:46
  3. weltweit - eine Rammstein-Hommage
    Von Paul im Forum Lyrsa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.05, 21:00

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •