+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    221

    Post Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Ich denk noch oft daran, wie sie mir lag,
    erfüllend die bescheidne Gegenbitte,
    ich übertrug des Leibs verkürzten Tag
    per Gitternetz auf weißen Blattes Mitte.
    Damit ich schaute wie der Basilisk
    mit unbewegtem lidschlaglosen Blicke,
    stand aufrecht starr vor mir ein Obelisk,
    Pylon der forschenden, der Augenbrücke.
    Als Esse sich die Perspektiv' erwies,
    Gesicht und Leib verschmelzend in den Sinnen,
    gestauchte Hand verbarg das goldne Vlies
    mit frisch in Färberwaid geblautem Linnen.
    Erschafft mir auch ihr Fernsein großes Leid:
    ihr Bild entriß ich der Vergänglichkeit.


    In einer andern Version lauten die letzten 2 Zeilen:


    So hat sie anmutig und unbescholten,
    daß ich sie rettete, mit sich vergolten.




    [Diese Nachricht wurde von Quoth am 15. August 2002 editiert.]

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.802
    Blog-Einträge
    35

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Sonett? Einspruch. Alexandriner? Fünf Hebungen? Nominitis? Antithesis nicht erkennbar. Konklusion vage.


    Genaueres auf speziellen Wunsch. Sonst würd' ich meinen: durchgefallen.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    383

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    achselzucken meinerseits. berührt mich nicht. kommt unnötig daher, unnötig altertümelnd, unnötig geheimnisvoll. nichts für mich, kann ich nichts mit anfangen, punkt.


    Mr. Jones

    ps.


    solide handarbeit ists allemal, das möcht ich noch anfügen. an ihrem können, mein herr (?), hab ich also soweit keinerlei zweifel. aber eben und nochmal explizit: nix für mich.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    221

    Post AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Noch mehr solide Handarbeit (für Mr. Jones)


    Vergeblich habe ich mich anvertraut dem Gitter,
    der Gaukelei vertraut, der ratio eitlem Schein,
    es strafte grausam mich mit zärtlichem Gewitter
    die Schaumgeborene, die nicht verarscht mag sein.


    Ich hielt mich für bewehrt, geschützt durch die Geraden,
    doch warn sie nur das Netz, in das ich Venus ging:
    Gehorsam zog ich nach der Hüften und der Waden
    anmutig Linienwerk, und merkte, wie mich fing


    auch durch des Netzes Sieb der grause Zauber ein,
    mich schlug in seinen Bann, so dass ich keuchend jetzt
    trag meiner Kette Last, verachte selber mich,


    sie aber zog zurück sich in der Ehe Schrein,
    wo Funken stiebend sie am Stein ihr Messer wetzt,
    um hinzurichten ihn, der sich ihr Bild erschlich.


    (in Alexandrinern, weil Robert sie so gern hat)

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    34

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Das ist Spitze!!! Immer durchgängig schön im Bild geblieben.
    Bleibt nur noch zu fragen, welches Bild von Dürer gemeint ist.

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    221

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Es ist Dürers Radierung vom "Zeichner des liegenden nackten Weibes", im Moment find ich im Netz keine bessere Fundstelle als diese




    [Diese Nachricht wurde von Quoth am 17. August 2002 editiert.]

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    554

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Und ich dachte Dürers Hase, endlich vom Messer geschlachtet, das Funken stob beim Wetzen am Stein.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    221

    Post AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Der Hase, lieber Hannemann, hatte auch mit dieser Sache zu tun, wie folgendes Reimwerk zeigt:


    Den Hasen, der mir folgt als wie ein Pudelhund,
    hab ich, nachdem ich ihn hab in Metall gestochen,
    gestochen mit Metall bis auf des Herzchens Grund,
    gesotten dann im Topf , nach Näglein hat's gerochen,


    geladen sie zum Schmaus, die frouwe meiner Gier,
    perlmutten schimmerte aus dem brokatnen Mieder
    der Zwillingshügel Reiz, als sie verspeist das Tier
    und in den Evaleib es schluckend schlang hernieder.


    Ach, hätt' sie mir gereicht des Sündenapfels Pracht,
    gezögert hätt ich nicht, begangen Ehebruch,
    nicht einfach, doppelten - verfallend blindem Trieb,


    und wär versunken in der Hölle Greuelnacht.
    Sie blieb stabil. Und mich, mich traf Frau Venus' Fluch,
    daß ich nun doppelt lieb, die keusch in Treuen blieb.


    Zu Dürers Zeiten wurde Ehebruch mit langem U gesprochen.
    Wiederum Alexandriner - man kann sich dran gewöhnen.

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    554

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Vom Ehebruuuch
    ich nie genuuuch!


    Später mehr, muß Fluten lenken.

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Auch an ALS WIE könnte einer sich's gewöhnen, wenn denn nicht die lieben Kleinen ein gehörig factum est draus machten. Es ist aber nicht an dem. Punkt.
    Hast wirklich Du gereimt dies schnöde Werk? Es ist, so denke ich, nicht vollends verkehrt.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    258

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    das letzte ist fein!


    das erste auch, aber etwas dunkel und in der mitte unklar (ab 5. zeile); vielleicht bin ich aber auch nur zu tumb,


    gute reime allemal,


    gruss eule.

  12. #12
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    383

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    richtigstellung:


    Original erstellt von Quoth:
    Erschafft mir auch ihr Fernsein großes Leid:
    ihr Bild entriß ich der Vergänglichkeit.


    mit dem bild vor augen ists nicht länger nix für mich. ich verstehe. und diesmal berührts auch, vor allem die letzten beiden zeilen.


    Mr. Jones

  13. #13
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Ich achte den Formtrieb. Bitte mehr davon, vor allem im Denken. Quoth, mein Lieber, Du trittst im Denken auf der Stelle, habe ich den Eindruck. Stell Dich doch mal neben Dich. Geht das?

  14. #14
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    221

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    Ich lauf doch schon den ganzen Tag neben mir her...
    Vielen Dank für das Bildchen... Hier nun deutlich sichtbar nicht nur das Gitternetz, sondern auch der kleine Obelisk, mit dem der Zeichner den Beobachtungspunkt des Augens fixiert. David Hockney, der amerikanische Zeichner und Maler, behauptet übrigens beweisen zu können, dass die Renaissancemalerei bereits auf der Benutzung von durch Linsen projizierten Bildern beruht. Bei der Malerei von Vermeer ist das wohl klar (er war mit Leeuwenhoek befreundet), aber auch bei Leonardo, Dürer, Bordone?

    Gruß


    Quoth

  15. #15
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    den hasen habe ich jetzt nicht, aber ein rasenstück, ein großes. dürer als statthalter des deutschen geistes:



    diese unscheinbaren gräser sind reich an individueller artung, sie zeigen die vielfalt des scheinbar gleichen und doch verschiedenem auf engem raum. sie sind still und harmlos, frisch, belassen und nur dadurch, daß wir uns näher damit befassen, gewinnen sie an wert.
    man neige sich hinab zu den gräsern, gewinne durch die überwindung des berechenbaren abstands inen wert, indem man wahrnimmt.

  16. #16
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Albrecht Dürer: Sonett auf ein Modell

    erstaunlicher ordner, den wir seinerzeit nicht weiterentwickelten, der aber eine tendenz des wolkenstein-forums um 2002 anzeigt: weg vom greifbaren fabulieren. hin zum verdichten im verallgemeinerten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sonett und Buleria
    Von saul im Forum Alles Aushämische
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.15, 23:33
  2. Sonett
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 14:40

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •