+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Notizen Julei 2018

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.475
    Blog-Einträge
    35

    Notizen Julei 2018

    Ich glaube, daß die Linksgrüninnen Buntheit mit der Vielzahl der Gleichen verwechseln.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.475
    Blog-Einträge
    35

    AW: Notizen Julei 2018

    In der Schule war Geographie eines meiner Lieblingsfächer. Ich fuhr mit dem Finger über die Landkarten. Eines meiner liebsten Ziele war der Quellort der Saale. Sie mußte irgendwo in Franken entspringen. Verwirrend nur, daß es eine Fränkische und eine Sächsische Saale geben sollte. Mancheiner nannte sie auch die Thüringische Saale. Ein weit weit entfernter Ort, unerreichbar sintemalen.
    Gestern erfüllte ich mir den alten Kindheitstraum, einmal an der Quelle der Saale zu stehen. Ich fuhr nach Franken zum Großen Waldstein, der bei wikipedia als Quellgebiet angegeben ist. Ein wunderschön gelegener Gasthof an einer Burgruine lud mich zu verweilen ein. Ich aß dort die zweitbeste Linsensuppe meines Lebens und trank ein kühles Helles, dann wanderte ich los. 2,6 Kilometer bergab zur Quelle. Es war heiß. Aber ich fand sie, die Quelle, gut erschlossen und sauber. Ich dankte Gott und weiß, es lohnt sich, Kinderträume zu verwirklichen. Der Aufstieg zurück zum Gasthof und Parkplatz verlief beschwerlich. Zum lesen kam ich nicht.


  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.475
    Blog-Einträge
    35

    Mentalitätsverschiedbung

    Mentalitätsveränderung: Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da vernichtete ich eine blanke Briefmarke, weil ich ein schlechtes Gewissen besaß. Ich hatte auf einen Brief zu wenig draufgeklebt, aber der Brief kam trotzdem an seinen Bestimmungsort. Damit der Staat keinen Schaden nehmen würde, vernichtete ich den entsprechenden Fehlbetrag. Ich verstand den Staat als eine sittliche Idee, der ich mich unterzuordnen habe. Heute verstehe ich den Staat vor allem als Ausbeutungsmaschine. Bis zum 18. Juli jeden Jahres arbeiten wir Steuerzahler, vor allem wir Höchstsatzsteuerzahler, für den Staat, der auch noch in etliche örtlichen und überregionalen betrieben mitverdient, also selber zu einem Großunternehmen geworden ist. 56% vom verdienten € fallen weg. Nur die Superreichen haben Schlupflöcher und zahlen am Ende gar nichts. Dieses System ist KEINE sittliche Idee mehr.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Mai 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.18, 08:06
  2. Notizen April 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.18, 06:16
  3. Notizen März 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.03.18, 12:12
  4. Notizen Feber 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.18, 15:29
  5. Notizen Jänner 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.18, 09:28

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •