+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Liebe - ein abstrahierter Dialog

  1. #1
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    Post Liebe - ein abstrahierter Dialog

    ein kurzer lyrischer Dialog, frisch aus dem Netz gefischt und hier noch dampfend aufgetischt:

    A: "Liebe:

    L-eben
    i-n
    e-wiger
    b-indung zu
    e-inander."

    (Antwort

    B:
    "w-ahrscheinlich
    a-ber nicht sicher
    h-ast Du
    r-echt."


    wahr oder falsch?
    frägt Paul...

  2. #2
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Nein, ist sehr viel mehr, Paulchen!

  3. #3
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    mehr als ewige Bindung???
    gemäß dem anerkannten Energieerhaltungssatz???
    was mehr???
    neu-gierigst, Paulchen

  4. #4
    walfisch
    Laufkundschaft

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    energie erscheint in vielen verschiedenen formen...

  5. #5
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Wahlverwandtschaft? Noch mehr. Das Moment der Freiheit fehlt mir in Deiner Bestimmung. Ja, dieses ohnmächtige Gefühl, diese Dumpfheit, dieser Blues, den kenn ich und bezeichne ich auch als Liebe. Und mehr noch: Ein Erkennen ist auch darin. Es ist nicht die Aufgabe des Eigenen, es ist nicht die Symbiose in einer Bindung, sei sie auch ewiglich attributiert. Darum mein Einwand.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    Lightbulb AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Falsch!
    Ich dozier:
    Liebest du mich? heißt soviel wie: siehst du dieselbe Wahrheit wie ich?...nur wenn du mich verläßt und verlierst, um dich einem Gefühl hinzugeben, das höher steht als wir beide, nur dann fühle ich mich dir nah und finde mich nah an deiner Seite. Und ich fühle mich zurückgestoßen, wenn du dein Auge auf mich heftest und von mir Liebe begehrst.

    Deine Güte muß scharfkantig sein - sonst ist sie keine. Die Religion des Hasses muß gepredigt werden als Gegengewicht gegen die Religion der Liebe, wenn diese winselt und weint. ...denn wir können unsere Zeit nicht mit Kommentaren vergeuden. Erwarte nicht, daß ich dir einen Grund dafür angeben werde.
    Dozier Ende.

    paule und nabel,
    seid lieb gegrüsst!



    [Diese Nachricht wurde von Daphne am 16. Juni 2000 editiert.][/INDENT]

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.440
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Auf welchem Nadelkissen schläfst du denn, Daphne?


    Da hat eine den Kampf der Geschlechter sprichwörtlich verstanden.


    Aber es ist leicht. Ganz leicht. Die Sinne schwinden im Verdachtsmoment, nichts regiert, denn die im Kern getroffenen Wahr-Nehmungen. Nehmt doch alles in ALLEM: Das ist unser Wahlspruch hier. Wir mögen es heiß und kalt.


    Paul, Er spricht da ein falsifikantes Thema trocken aus: Der liebestötende Diskurs. Welchen haben wir heute? relativiert sich das Liebesspiel dahingehend, ob die Partner auch weltanschaulich Gemeinsamkeit sich abnötigen können? haha. Den besten Sex hast du eh mit dem Feind im Bett. Sex ist doch nicht Liebe. Sex ist Liebelei. Liebelei aber ersetzt dem Vater nicht das Kind, der Mutter nicht den Sohn, dem Bruder nicht die Schwester. Sex und Liebe haben ungefaehr soviel miteinander zu tun wie Heuschnupfen und Brotkrumen.


    Um die Sache auf den Punkt zu bringen: LIEBE ist ein hüpfendes Herz beim Kommen, ein zerbrechendes (auch so empfundenes) Herz beim Gehen, ein Sichwiederfügendes beim Wiedersehen. Und dazwischen: Dauer und Ausdauer und Trauer. Mehr nicht und weniger auch nicht. Alles andere ist Alltag.

  8. #8
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Daphne:
    das gefühl steht weit höher,
    die güte ist ein pfeil -
    sysiphos hält lauschend inne,
    weil da: orpheus singt... -
    nabel ist wieder abgereist,
    singt zu hause weiter,
    bauch bleibt hier und lauscht -
    hält den stein und singt mit...


    Robert:
    es ist NICHT leicht!
    im kopf wohlja!
    sex z.b. ist: das einsame austauschen von dauer, ausdauer und trauer in einem augenblick, der ewig erscheint -
    etwas wird gem-einsam!
    aber natürlich hast Du recht:
    alles andere ist alltag!
    in beidem zusammen steckt deine eigene freiheit der vollendung -
    what the hell it means (that's blues, know...)
    im partizip alle umarmend

    Paul

  9. #9
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Beispiel: verträgt sich mit meiner Intention eines textbezogenen Ordners

  10. #10
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    517
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    dienstagabend.
    m. sagt, er habe zwei dogmen, und nach denen richte er sein leben aus.
    zwei dogmen? frage ich.
    ja, sagt er, nämlich:

    EINE LIEBE und EWIGE TREUE.


    ich bin sprachlos. ich frage mich, ob er das ernst meint. und wenn diese liebe dich verlässt? frage ich. wenn sie etwa stirbt vor der zeit?
    dann, antwortet er, dann bleibe ihm keine andere wahl - als seiner liebe zu folgen...


    einen tag später. ich treffe den kumpel von m., und der erzählt mir, die EINE LIEBE, von der m. gesprochen, habe diesen verlassen, vor zwei tagen, und sei nach dänemark abgehauen.


    fortsetzung folgt, nehme ich an. vielleicht.


    Mr. Jones


    (ps. du musst das leben mehr lieben als die liebe. es ist ohnehin dasselbe. habe ich gedacht, aber: warum habe ich das m. eigentlich nicht gesagt, am dienstag?)

    aus liebe... zu romeo und julia.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    18

    Lightbulb AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Original erstellt von Robert:
    Sex ist doch nicht Liebe.

    Zweifelsohne.


    Original erstellt von Robert:
    Sex und Liebe haben ungefaehr soviel miteinander zu tun wie Heuschnupfen und Brotkrumen.

    Blödsinn. Auch wenn das eine nicht das andere ist - sie gehören dennoch zusammen. Natürlich gibt es Sex ohne Liebe - aber Liebe ohne Sex? No way. Ausgenommen natürlich Bruder-/Schwester-/Mutter-/Kinderliebe und so'n Zeug.


    Nee - habe 20 Jahre lang tief und innig geliebt, mind. 12 Jahre davon fast ohne Sex - daran ist alles zerbrochen.


    Sex verbindet, schweißt zusammen, macht vertraut, befriedigt ... Jetzt liebe ich wieder - aber niemals wieder ohne Sex. Letztendlich kann man das Scheitern fast jeder Beziehung auf eine grundlegende Störung der sexuellen Basis reduzieren - auch wenn es sich albern anhört. Wer anderes behauptet, ist entweder ein echter Heiliger (die es bekanntlich nicht gibt) oder ein Heuchler.






    [Diese Nachricht wurde von Griffon am 31. Oktober 2002 editiert.]

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.440
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    Lightbulb AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Griffon, kennst Du das wichtigste Wort in meinem Gleichnis? Wo liegt die Seele des Satzes? Ja, richtig. Beim Verb. Und dann, dann wird das Adverb gesucht. Es setzt die Relation. Falsch. Ein Adverb setzt doch keine Relation. Tut es doch, sag ich. Aber da muß doch das Subjekt etwas taugen. Subjekt? Da sag ich Dir gleich, daß das von sub-icere kömmt. Subjekt heißt auf gut deutsch nichts anderes als Unterworfner. Wovon, fragst Du? Na, vom Verb unterworfen. Das Subjekt ist also gar nichts in einem Satz. Falsch. Wir sind doch hier nicht bei Wünschdirwas! Ohne Subjekt funktioniert kein Satz. Falsch. Es gibt Sätze ohne Subjektum. Ein Beispiel? Graugänse. Ein Beispiel? Ist das etwa kein Satz? Ja, aber...
    Vergiß es! Also, wir üben hier einmal das Denken!


    Kernwort ist im obigen Beispiel demnach? zu tun nicht mit Zutun verwechseln, bitte.
    Subjekt: Sex und Liebe - wat nu?


    Kernteil des Satzes lautet also: Sex und Liebe haben zu tun.
    Sie haben miteinander zu tun. Aha.
    Nein, jetzt wird es zu beschämend. Jetzt bist Du dran. Leg Dich noch mal richtig ins Zeug!

    weiterführende Semantik: Der Begriff "Liebe" besitzt zahlreiche Varietäten. Sein Kern ist das Gefühl des Du, das im Ich aufgenommen werden kann. Sex dagegen bedarf des Dus, ohne dieses wahrgenommene Du bleibt Sex formlos. Um es politisch zu sagen: Sex ist die entindividualisierte Form der Liebe, also westlich und dekadent.

  13. #13
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    ein bizarrer ordner ohne ende; wahrscheinlich werden wir hier noch länger und intensiver diskutuieren müssen; vielleicht finde ich auch einen ordner ähnlichen themas, mit dem zusammengeführt werden kann

  14. #14
    Kurzvormabschussiger Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Liebe - ein abstrahierter Dialog

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    mehr als ewige Bindung???
    gemäß dem anerkannten Energieerhaltungssatz???
    was mehr???
    neu-gierigst, Paulchen
    Der "Energieerhaltungssatz" gilt nur für die physikalische Energie! LIEBE ist jedoch ein ideeller Wert (wie Respekt, Vertrauen, Dankbarkeit, IDEEN usw.) und solche haben die "Eigenart", sich zu vermehren, wenn man sie teilt :)

    "Wenn sich zwei Menschen begegnen und jeder dem anderen einen Dollar gibt, geht jeder mit einem Dollar davon. Wenn sich zwei Menschen begegnen und jeder dem anderen eine Idee mitgibt, geht jeder mit zwei Ideen davon"

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. erste liebe bar
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.04.19, 16:07
  2. Liebe (ein Sockentext)
    Von Mark im Forum Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.18, 10:24
  3. Die Liebe ist ein seltsames Tier
    Von Jolanda im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.18, 11:27
  4. Melancholie der Liebe
    Von Sputnik im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.18, 15:50
  5. Über die Liebe
    Von Paul im Forum Lyrsa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.06, 23:27

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •