+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Gedankenschloß

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Gedankenschloß

    Dein Schloß tropft
    dir im Herzen ein Stein zu
    einem Stein, was lange währt
    dies Pochen ohne Ende
    kein Anfang mehr findet
    und Raum füllt in dir ein Echo
    ein Schrei, der am tauben Ohr
    zerschellt, dein Rettungsschiff
    im Trümmerhafen, keine Bucht
    für deine Haut, Tränen zieh ich
    Perl für Perl auf entwurzeltes
    Haar, öle mit verlorenem Glanz
    den Körper, sich sehnend
    das dies Wort sich stiehlt, bald,
    in Gemäuer, die Dunkel mir
    nur licht erscheinen

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    604
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Gedankenschloß

    In Zeile 13 müsste es sinnigerweise "mich sehnend" heißen. Ein lyrisches Ich spricht hier in einem langen und tiefen Atemzug der Seelenbildlichkeit, umfängt den Leser, zieht ihn in einen Sog der Bilder, die noch etwas ungeordnet aus den Tiefen hevorquellen. Hier würde ich vorschlagen um die beeindruckendste und zentrale Stelle der Verse, "Tränen zieh ich Perl für Perl auf entwurzeltes Haar", ein wenig Ordnung der Gedanken walten zu lassen.
    Wir vergessen oft, zu oft, dass es sich bei Lyrik in erster Linie ja auch um das gesprochene Wort handeln soll. Diese Zeilen muss man einfach leise vor sich hinsagen, sie klingen lassen, um die Höhen und Tiefen des lyrischen Ich sorgsam auszuloten und danach auszukosten. Das Ende dann wird überzeugend in seiner Antithetik, mit der man auch die letzen Silben aushaucht und den Nachklang der Zeilen in ein Gedankendunkel ziehen lässt.
    Mich berühren diese Zeilen sehr, ich hätte aus den Bildern, so sie mir gekommen wären, mindestens drei verschiedene Gedichte gemacht. Ob das wohl gut gewesen wäre, ich weiß es nicht. So, wie es jetzt da steht, gefällt es mir jedenfalls auch sehr.

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.386
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Gedankenschloß

    Ja, Jule, dies hat was mit Lyrik zu tun. Verdichtet ist's; manches Wort hast Du mir vorenthalten, anderen andere. Aber warum streunst Du als-los durchs wilde Gemäuer?
    Das Rettungsschiff haett ich ohne Einleitung nur umschrieben. Für dieses Wort findest Du Ersatz.

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Gedankenschloß

    Danke Jungs


    naso, bin einverstanden mit dem "mich sehnts.."


    robbie, finde keine umschreibung fürs rettungsschiff. Du?

  5. #5
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Gedankenschloß

    Ja.


    Mann
    Geliebter
    Schale
    Muschel
    Ritter
    Schild
    Schnurzel das Neinchen


    Lektor

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Gedankenschloß

    Mann
    Geliebter
    Schale
    Muschel
    Ritter
    Schild
    Schnurzel das Neinchen


    wenn ich die Wörter nun einsetz..."ein Mann im Trümmerhafen/ eine Schale im T./ ein Geliebter/ eine Muschel" ... ?
    Nein Robbie. Mit Rettungsschiff signalisierte ich eher einen ZUSTAND. Einen Zustand, der als Rettungsschiff fungieren KÖNNTE. Ein Schrei, ein Flüstern (das am tauben Ohr zerschellt) könnte Rettung hervorrufen.


    Naja, Du kennst den Kontext dieses Gedichtes nicht. Es entsprang aus einem Dialog, den ich mit jemand hatte. Jemand, der ein Gedankenschloß baute als Bollwerk gegen eine Welt, die ihn einfach nicht erkennt.

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    446
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Gedankenschloß

    jupp, das ist sinnig. Und gut zu sprechen, Uis hat Recht, Gedichte sind zu sprechen - aber nicht nur, deshalb die Mäkelei: Kommasetzung scheint mir arg beliebig?
    Doch es gefällt.


    Dennoch:
    bei 'Tränen' in einem Gedicht merkt man auf und zuckt etwas, und 'Perl für Perl', warum, denkt man sich, nimmt man der Perle das 'e', natürlich 'Perle für Perle' passt nicht in den Rhythmus...


    Aber genug. Zu meckern gibt es immer etwas.

  8. #8
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Gedankenschloß

    Jule, ich muß doch den Kontext nicht kennen, um mir einen Text zu erschließen. Wenn ich erst einen Kontext KENNEN MUß, um einen Text verstehen zu können, kann der nur schlecht sein. Na ja, beinahe ümmer.

    Die Worte ich wählte waren keine Ersatzreifen, sondern Hinweise auf die Schließung des Anfangs; ein Rett ist kein Rettich, rett ich den Rettich, rettest Du den Ring aus den Worten? Schmeiß die Fliege in einen tiefen Ofen, so hörst Du ihr Brummen von weither. Aber bleibt es nicht eine Fliege?


    Langes Schwatzen, kurzer Sinn: Rettungsschiff macht diesen Eingangstext beinahe kitschig, zumindest bimorph.


    Verregnete Grüße

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Gedankenschloß

    na, mit kitsch kennst Dich ja aus????
    also ich find das Rettungsschiff gut und es bleibt! basta!
    was den kontext betrifft, wird nichts ohne ihn sinnig. celan kannst nicht kapiern ohne kontext, auch den göthe nicht. ein gedicht, dass ohne kontext resorbiert wird, fällt auf subjektiven grund und wird falsifiziert.


    sonnige grüße
    j.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.386
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Gedankenschloß

    Sag mal, Jule, was zeichnet den Regenmann aus? Eben weil ich mich im Kitsch auskenne, weiß ich den Weg hinaus. Du willst den Retter retten?! Dann schmeiß ihn aus dem Wagen. Versprochen, dann ist kein Kitsch mehr Ballast. Versprochen.

  11. #11
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Gedankenschloß

    Auch nach Jahren gefällt mir der Text, allerdings unter dem auch einst genannten Vorbehalt des randluchsenden Kitschs.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •