+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Arbeitstag

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Arbeitstag

    ist doch wunderbar hier. LC? pah.
    ein kleines gedicht zum neuanfang:


    Arbeitstag
    Von flimmern voll
    egeln dich ein
    die monitore,
    saugen die tage
    fest
    ein block aus stein.
    aus augen und
    sinn verschwommen
    klamm die hand
    sich an die tasten

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.504
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Arbeitstag

    Hallo iodin! Herzlich willkommen in diesem Forum.
    Dein erster Text ist zum stolpern gedacht. STEIN und AUGEN springen mir als Antipoden, auch als wenig ausgedachte Sinnträger ins Auge. Die Halbassonanz (sofern ich dies so bezeichnen darf) im vorletzten Vers verwischt den Makel eines bereits oft Gesagten.

  3. #3
    howah
    Laufkundschaft

    AW: Arbeitstag

    Von flimmern voll
    egeln dich ein
    die monitore,


    Das gefällt mir ganz, ganz gut.
    Dann - gut, hat vW wohl recht.


    Ich grüße Dich, Howah

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    Post AW: Arbeitstag

    Diese Version scheint mir erheblich besser, aber wohl immmer noch nicht das nonplusultra:


    Von flimmern voll
    egeln dich ein
    die Monitore,
    saugen Sinn.


    An tasten klamm
    die Hand sich klappernd weiss
    - es rauschen kalt
    Befehle.




    -- aber immer hin hat hier mal meine tendenz, überzukomprimieren und zu verklausulieren, eine schöne entsprechung im thema selbst.


    auf kritik wartend,
    iodin

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.504
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Arbeitstag

    Ich hab doch aber Schwierigkeiten mit diesem Text, iodin. Rauschen paßt mir nicht. Die Kälte ist nicht zu spüren, doch, aber sie ist dumpf, was ja auch schon wieder interessant sein könnte, würde diese Kälte nicht durchs Rauschen aus der Klirre gestoßen werden. Ein disparater Text, zweifellos.
    Weiß bitte mit ß (falls Deine Tastatur das zuläßt), doch gefällt mir dieses w. auch nicht. Ach, iodin, willst Du den Text nicht lieber in die Tonne kloppen. Er ist nicht gut. Bring mir einen anderen, einen, der lebt und meine Gedanken auf den Weg bringt. Hier hab ich überall Sackgassen. Frag it, die weiß, was ich meine! Andererseits, zu "Sackgassen" ließe sich "semantische Leerstelle" sagen. Hm...

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Arbeitstag

    Die Kälte ist nicht zu spüren, doch, aber sie ist dumpf, was ja auch schon wieder interessant sein könnte, würde diese Kälte nicht durchs Rauschen aus der Klirre gestoßen werden.

    wieso.. kaltes rauschen klingt doch gut zusammen. weißes (für dich sogar mit ess-zett rauschen nicht so sehr, das stimmt, dafür ist es aber ein "feststehender begriff".
    ... klirrende weiße? tja, warum nicht. das ist eine ziemlich gute idee. die kälte substituiert durch ein beinahe-synomym, das auch noch besser mit "klirren" zusammenklingt.
    Gott, ich klinge schon wie du


    " Ein disparater Text, zweifellos."


    Aber das soll doch auch so sein. Warum sollte ich einen lebendigen text machen über ein totes thema? um seelenlosigkeit und entfremdung darzustellen, ist doch ein unharmonisches gedicht gerade richtig. OK, vielleicht meinst Du, ich wähle die Themen nach meinen Schwächen aus

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •