+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: auch ein mondgedicht

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    Post auch ein mondgedicht

    mond

    mond - so sah ich dich noch nie
    kalt streift windsbraut wolken
    fliehendes fetzenkleid dir über
    und so bekleidet mehr entblößt
    du - als unverhüllt in klarer nacht

    mond - so nah war ich noch nie
    deinem kühl-titanem tränenglanz
    leiser anrührung fühlbarer ferne
    und keine silbersterne leuchten
    dir - in dieser rübensirupnacht



    von allerleirauh sich inspiriert fühlend, grüßt nelene alle, aber diese ganz besonders.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.545
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: auch ein mondgedicht

    Ach Gottchen. Was soll das sein? Das ist kein inspiriertes Gedicht, vielleicht von einem falbem Zigeunerreiter ausgeworfenes Vorübergerittensein. Mehr nicht. Wahrlich Fetzen. Und schlagt dem Dichter die Fresse ein für diese Schändung der Sehnsucht.


    Du watest im schlierigen Schmand, schlimmer noch, Du streckst den Kopf heraus, und es gefällt Dir, was Du da als crawling für die Weisheit des Himmels ansahst, Dreck.
    Wo ist hier etwas verdichtet, wo ist es mehr als Stäupung einzelner Worte zu einer Kaskade, wo finde ich hier Einlaß in diese Wortwelt?

    Es sind Texte dieser Art, die Literatur für viele zum Narrenhof machen. Ist Dir das bewußt, Nelene?

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    14.May 2000
    Ort
    Cary (Nordcarolina)
    Beiträge
    97
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    vW, das ist sehr hart. das gedicht hat mängel, aber das hat es nicht verdient. Ich sehe da schöne stellen ("kühl-titanem tränenglanz") und ein gutes sprachgefühl, das allerdings noch etwas richtunglos ist. bitte, lass dich nicht einschüchtern, nelene.

  4. #4
    confusius
    Status: ungeklärt

    AW: auch ein mondgedicht

    Ich muß gestehen, daß es mich bewegt. Sehr sogar. Vielleicht eben daher, daß es meinem Geist keine Chance gibt, irgendwelche Hebel zur Analyse anzusetzen.


    bewegt bin ich aber auch von dem oben zu lesenden Ausbruch. Die Richtung kenne ich allerdings noch nicht.

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    4.May 2000
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Ich glaube, da hast Du Dich von Deiner eigenen Ergriffenheit penetrieren lassen und alles, was Stil und Form (unverzichtbares Fundament jeden Inhalts) ausmacht, dem undressierten Pathos geopfert.
    Nein, es gefällt mir nicht. Ich nehme Dir die Gefühle ab, die Du da in literarische Bahnen lenken wolltest, aber es trieft nur so, erstickt an theatralischen Gesten und Andeutungen, nimmt sich selbst die Luft zum Atmen.


    [Diese Nachricht wurde von Mark am 30. August 2000 editiert.]

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Danke von Wolkenstein. Mit einer ähnlichen Reaktion eurerseits habe ich gerechnet - wenn mich auch die Heftigkeit etwas überrascht mit der ihr über mein Textlie herfallt, obwohl sie mich gar nicht überraschen sollte, weil ich euren Launen schon sehr oft beiwohnen durfte, wie sie sich im Forum niederschlugen. Jemand der gleich einem "Neuling" beim ersten Piepsagen abzuschießen trachtet, weil dieses ihm mißfällig war, der versteht nicht allzuviel von Menschen, von der möglichen Vielfältigkeit der Menschen. Wenn wer jedoch vom Menschen - von Menschlichkeit überhaupt - nicht allzuviel versteht, darf dieser sich dann ein anmaßendes Urteil über die Äußerungen eines Menschen wie mir erlauben? - Entschieden: NEIN!


    Deine Äußerungen sind in Zukunft für mich völlig ohne Belang. Aber nicht etwa weil mein Text dir nicht gefiel - um mir so etwas sagen zu lassen, aus Lernbegierde bin ich schließlich hier. Er möge sich in aller Form für seinen unprofessionellen, unqualifizierten und überaus unverschämten Ausbruch entschuldigen - und findet er zu einem sachlicheren Ton im Umgang mit mir bin ich bereit seinen Worten ein wenig Gewicht beizumessen, wenn auch nicht so viel, wie er meint ihnen durch seine abgehobene Wortwahl verliehen zu haben.
    Wie er mit anderen umspringen mag interessiert mich in dieser Sache nicht.

    Iodin, Confusius und Mark - besten Dank Euch allen.


    Das es dich, Confusius, trotz all seiner unbestreitbaren Mängel ein Stückchen mitnimmt in seine Stimmung freut mich sehr. Eine Analyse ist wohl eher unnötig. Das Gedicht schreit ja förmlich dem Leser ins Ohr wie gefühlvoll es doch ist, oder besser wie es sich im Moment seines Geschriebenwerdens vorkam...


    Iodin und Mark, es ist mir bewußt, dass dieses Gedicht Mängel hat. Manchmal - besonders wenn ich an einem Text arbeite, in dem ich meine Überschwenglichkeit zügeln muß, dann muß der aufgestaute Pathos hinaus, irgendwo ein Ventil finden - und nun steckts im obigen Gedicht. Sonst müßte ich hinausgehen, durch die Felder hetzen, den erstbesten, irgendwo dahergelaufenen Mann leidenschaftlich und hemmungslos lieben und was weiß ich was noch für Dummheiten machen. Da denke ich ist ein solches Gedicht das kleinere Übel. Manchmal mag ich es genau so (auch wenn mich jetzt die elitären Literaten wohl lynchen wollen...) - sogar auch dann wenn es nicht von mir stammt...

    ...und ich verstehe nichts von der Zeichensetzung... *seufz* Wo ist mein Grammatikduden?

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.545
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: auch ein mondgedicht

    Daß aber auch minderbegabte Autoren immer so ein Geschrei machen müssen um ihre Persönlichkeit, wenn man ihre Texte als das bezeichnet, was sie nun einmal sind: ein Schmarrn.


    Geh woanders spielen! Du hast kein Talent. Vielleicht entwickelt sich eines, aber ich kann es nicht ausmachen. Und vielleicht hilft die Erkenntnis, daß Du kein Talent hast, darüber hinweg und Du entwickelst im Nachhinein eines? Wär das nicht ein Witz?

    Außerdem möchte ich iodin widersprechen: der Text enthält keine Mängel, er ist schlichtweg fehlkonstruiert, bleibt unverdichtet und entwickelt auch keine Richtung. Doch, er stapelt Begriffe übereinander und hält sich selber für eine menschliche Entäußerung. So ein maßloser Text aber auch!

    Daß ich selten nett bin, macht mich nicht zum Menschenverachter. Daß ihr dummen Gänse das immer gleich koinzediert, belegt nur das oberflächliche Gewese, mit dem ihr die Räume mit eurem Geplapper füllt: geistloser Dauerbedröhnung der Umwelt, und ihr haltet das noch für kommunikativ und die für schrullig und griesgrämig, die sich eurem öden Geplapper nicht aussetzen, sondern mirnichts-dirnichts umdrehen und die Nerven nicht töten lassen wollen. Ich wiederhole es noch mal: Nimm Kritik an oder such Dir eine andere Spielwiese!

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Wolkenstein, ich bin kein Autor nur weil ich hin und wieder Texte auswerfe - insofern stellt sich mir die Talentfrage gar nicht.


    Er mag meine Texte nennen wie es ihm dünkt und es wird mir keinen Schrei abringen können. Nur ausfallend mir gegenüber sollte er nicht werden - sonst schlage einer dem Schandmaul die Zähne ein, denn ganz dicht isser wohl nicht... *lach*


    Spielen werde ich hier nach Herzenslust - und wenn dich meine Texte auch verärgern mögen - so wie es mir gefällt - so soll es sein. Weder dein erster Beitrag noch dein jetziger ist geeignet mich hier zu vertreiben. Im Gegenteil ihr zollt mir Aufmerksamkeit und haltet mir eine Wetz- und Reibefläche hin, von der ich mitunter gern Gebrauch mache.

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    4.May 2000
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    Question AW: auch ein mondgedicht

    Das LC läßt grüßen!

    Nun ja, ein bissl hart und persönlich beleidigend fand ich die (erste) Antwort auch, aber mich nerven auch diese "ewigen Neulinge", die dann doch wieder keine sind und unter neuem Namen bloß (wieder einmal) austesten wollten, wie hier (oder dort oder wo auch immer) mit Neulingen umgegangen wird, um dann (im Falle einer Abfuhr) wieder einmal irgendwelche Forums-Theorien bestätigt zu sehen. Klar, die werden immer irgendwie bestätigt, vor allem dann, wenn man's drauf anlegt, aber natürlich legt man's gar nicht drauf an, man ist ja nur menschlich und bleibt, wenn die Reibefläche stimmt, erst recht am Ball, weil man ja schließlich auch kein Weichei ist. Und daß man sich eigentlich gar nicht für Literatur interessiert, daß man gar nicht auf der Suche ist sondern nur lernen will (hmm, was denn eigentlich?), muß zunächst mal so hingenommen werden, und außerdem geht's ja eh keinen was an, was man hier eigentlich treibt oder lernt, auch dann nicht, wenn man nur seinen Spaß haben will, weil das ja legitim ist und weil man selbst halt so menschlich ist und überhaupt... und so weiter und so fort... blablabla...

    Was soll das sein? - Psychologie??? - Doch wohl nicht im Ernst, oder?
    Wer einen Text schreibt und veröffentlicht ist ein Autor, wer einen schlechten Text schreibt und veröffentlicht ist ein schlechter Autor und wem sich die Talentfrage nicht stellt, weil er eigentlich gar kein Autor sein will, der...
    Tja, was wohl?

    Wann hört dieser Schwachsinn endlich auf!?

  10. #10
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Als Autor mag sich sklerus bezeichnen, der mit Sicherheit kein schlechter, vielleicht aber auch kein guter, sondern möglicherweise ein im werden begriffener mittelprächtiger mit einer aktuell noch zu bewältigenden Schaffenskrise ist, das mag man anhand seiner Texte hier beurteilen - ich bin keiner, definitiv nicht - doch existent und dazugehörig. Manchmal ist es besser ein Ganzes zu teilen und ich für meinen Teil gehe jetzt meinen Weg, weil ich noch nicht so ganz erkannt habe, dass er eine Sackgasse ist (vielleicht ist er ja auch keine...), damit sklerus den seinen unbehelligt weitergehen kann. Wir sollten uns nicht länger vermischen denn gemeinsam schreiben wir ein gar absonderliches Gemisch und sind weder Fisch noch Fleisch. Insofern gibt es jetzt eine klare Einteilung, intern und extern. Versteckspielen jedoch liegt mir nicht. Wer Kenntnis vom Ganzen haben will, dem soll sie nicht vorenthalten bleiben. Das Risiko mir damit selbst einen Strick zu drehen, an dem man mich zupfen kann nehme ich in Kauf.


    Wenn ich mich an Reibeflächen reiben muß oder will, weil ich mittlerweile zwar sehr wohl erkennen kann, was mir, der pathetischen Ader (als Kitsch mag ich mich nun doch nicht bezeichnen), zuzuordnen ist, aber noch nicht so ganz einsichtig warum mir mein Dasein nicht zugebilligt wird, dann ist das meine Angelegenheit - und die desjenigen, der Anstoß nimmt.


    Tatsächlich hat unsere Mehrichigkeit noch einige abzusondernde Vertreter mehr, die jedoch nicht alle hier im Forum Stellung beziehen, da sie sich nicht gar so sträuben wie ich mich.


    Im übrigen habe ich nirgends angedeutet dieses Gedicht als Forumstest hineingestellt zu haben. Eine reine Fehlinterpretation deinerseits - obiges dient in erster Linie zur Klarstellung für die Allgemeinheit.


    An deiner Reibefläche bin ich definitiv nicht interessiert, Mark - es sei denn es geht konkret um einen Text. Das ist eine Basis auf der wir miteinander auskommen könnten - darüberhinaus haben wir keine wie unzählige fruchtlose Wortwechsel hinreichend bewiesen haben dürften.


    Mir wäre es recht wenn du mich als Person (nicht unbedingt meine Texte, denn dafür sind wir ja hier und es liegt daher einzig bei dir dich zu äußern oder nicht) einfach ignorieren würdest - und zwar vom Ausläufer bis zur Wurzel. So wie auch ich es immer zu vermeiden versuche mit dir in ödes Fahrwasser zu geraten. Unser persönliches Nichtmiteinanderklarkommen dürfte die Allgemeinheit langweilen - vor allem diejenigen, die uns schon des öfteren beiwohnen mußten.

  11. #11
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    na, das ist ja wieder ein krieg!
    wegen einem patscherten mond - ich glaube, das ist der erste wegen einem mond.
    Ob du, lieber vonWolkenstein, diesen text mit absicht oder zufällig mit einem vom falben zigeunerreiter ausgeworfenen vergleichst, du wiederholst damit die stimmung, die aus den somnambulen zeilen bricht, das fahle pferd...der vierte reiter ..und was kommt dann?
    lass dich nicht kleinkriegen, nelene!


    allerleirau,
    die sich den kopf zerbricht, woher sie die rübensirupnacht kennt

  12. #12
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    Arrow AW: auch ein mondgedicht

    Ja, gut gebrüllt, nelene. Und nun, hör ich da den Wunsch, es zu bessern? Es?

    Immerhin ist der Wunsch ein Vater vieler Sehnsucht, aus der aber kommt alles. Nur verträgt die Sehnsucht nicht die Kategorisierung in platten Attitüden, in einem Katalog ausgeworfener Festsätze / Gedanken.
    Was willst Du tun, nelene/sklerus, um diesen Grundmakel zu beheben? Willst Du hinfort anders wahrnehmen? Nur zu. Mich würde es freuen, wenn Du Dich neben Dich und Deine Sprachmuster stellen könntest. Versuchen wir es mit Keltisch (siehe Sprachordner). Da könnten wir Disparatheit des Werdens modeln.

    Dieser Ötzi aber ist unrettbar. Behalten wir einige Wörter!

  13. #13
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Danke Allerleirauh, ich gedenke den Kopf oben zu behalten.

    Lieber Wolkenstein, so gefällt es mir schon besser... Ich bin der Makel, eigenständig jetzt und will nun zusehen mit mir selbst fertig zu werden, damit ich mich nicht überall einschleiche wo ich nicht hingehöre. Aber so leicht ist das nicht, denn ich bin nunmal da...

    Okay - ich versuchs mal mit deinen keltischen Sätzen...

  14. #14
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    4.May 2000
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    Bin gerne bereit, Zora, Dich fortan als Person auszublenden und mich (wenn mir denn danach ist und mir was zu sagen einfällt) auf Dein Getexte zu beschränken. Nichts anderes ist eigentlich meine Absicht, darum bezog sich ja mein erster Beitrag hier auch ausschließlich auf den Text. Ich gebe allerdings zähneknirschend zu, daß ich gern mal polemisch diskutiere, wenn's mich juckt. Okay, werd' ich mich künftig halt kratzen.

    So sollten wir verbleiben. Vielleicht ist es ja hier sogar möglich, es so zu handhaben; im LC funktioniert das leider nicht, solange Herr Witzigmann aus Fernost mir grundsätzlich dazwischenfunkt und alles, was nicht explizit affirmativ ist, ins Lächerliche zu ziehen versucht. Aber das ist ein anderes Thema und zur Genüge durchgekaut.

    Gruß, Mark

  15. #15
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    Cool AW: auch ein mondgedicht

    Versuch es unter www.hexe.org !

  16. #16
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    15.May 2000
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: auch ein mondgedicht

    ach robert, mußt du immer in peinlichkeiten herumstochern!!!

    *grummel*

    aber du wirst lachen, diese seite kenne ich schon... - und wenn du nich freundlich bist zu mir.... dann.... dann.... ha!


    hex ich dir einen dritten arm - mitten auf die brust.


    (aber dieses gedicht ist wirklich zu und zu gräßlich! was man manchmal so zusammenschreibt...)


    *flücht*

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dichten ist auch eine Angrabtechnik...
    Von kls im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.12.17, 12:00
  2. Holpert das auch? (Gedicht)
    Von kls im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.10.17, 21:09
  3. Auch werden die Tage wieder kürzer
    Von uisgeovid im Forum Lyrik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.17, 13:16
  4. mütter und allerlei und bordsteinschwalben auch
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.03, 18:21
  5. Isabel Allende: "Aphrodite" - auch ein Kochbuch
    Von Hannemann im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.02, 08:18

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •