+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: nur hier

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    Post nur hier

    carina an deinem fenster
    carina unter deiner haut
    deine schritte hierher auf dem kurzen weg
    auf weinroten laken breitest du
    deine frau für mich aus wenn dein haar
    zurückfällt hinter dich wenn
    deine arme sich nach norden klammern
    deine füße wildschön sich zu mir stemmen
    wenn ich die duftende schönheit der blume
    deren flor du mir kämmst und wo
    dein fluß plätschert in mich eintrinke
    wo meine weinenden augen sich auflegen
    auf deine zarten lippen und jenes lächeln
    ganz auf dir schwimmt daß ich dich
    schmieden muß in meinen stahl
    und die gier nur nur hier
    zu verbringen meine tage.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: nur hier

    Du scheinst mir Schwierigkeiten mit der Achslagerung zu haben. Sagte ich dies nicht schon einmal bei einem anderen Gedicht? Ja, ist interessant, wie sich das Eine - Deine ambiguine Haltung gegenüber Deiner Heimat - auf das Andere - Dein Schreiben als Notbehelf des Herrwerdens - auswirkt. Weil Du keine Mitte hast, kein Zentrum, in dem sich Widersprüche auch aushalten können, kannst Du keine Achsen bilden, die eben Dein Wortwerk, Deine Fähigkeit, Dich auszudrücken und auch sehr anschaulich liebevoll - Du hast ein weites Herz mit einem Spritzer Ironie, d.i. Gift - zu sein, aushöhlt. Anders gesagt: Daß, was Du selber bist, nämlich ein komplexes Wesen, bist Du nicht bereit, auch anderen zu konzedieren, geschweige denn dem, woraus Du entsprungen bist. Eine bizarre Form des Selbsthasses.


    Wo liegt hier der Fehler? In zwei Versen.


    wenn ich die duftende schönheit der blume
    deren flor du mir kämmst und wo

    Das ist der Relativität und Umstandsumschreibung geschuldet, nicht jedoch einem lyrischen Text, der mehr will als sich selbst zu gefallen.


    Gern mehr und nähere Begründungen, so Du dies wünschest.

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nur hier

    achslagerung? ich hoffe, das ist nicht deinem hang zum alexandriner geschuldet. da gibts achse und das kann ich durchaus auch, soll ich aber? sinds die enjambements, die stören, liegt also dein traditionalismus quer?


    ambiguine haltung zur heimat? nö!


    notbehelf des herrwerdens? was weißt du von meinen mädels?


    ironie als gift? gerne!


    ob es mehr will als zu gefallen? keine ahnung! vielleicht zeigt es nur was vor.


    du hast wirklich schwierigkeiten, von der person zu abstrahieren, das vermute ich schon längere zeit. vor unserer debatte hattest du nicht solche schwierigkeiten. das nüsschen war formal ganz ähnlich, höchstens ein bißchen stärker durch handlung strukturiert.

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: nur hier

    Geil, robortello! von der person zu abstrahieren Ich kenn Dich doch gar nicht, mein Lieber. Haben wir uns schon in die Augen geschaut? Dann würd ich's vielleicht behaupten dürfen, oder Du könntest. So kenn ich nur das mir gegebene Wort. Und daraus konstruier ich. Und mancher dekonstruiert sich deshalb im Geschreib, weil er eben weiß, daß da ETWAS durchscheint, dessen er sich nicht zu entheben weiß. Ich seh nur das Wort, red mir also nicht ein, ich könnte daraus die Person kennen und dann das Wort werten. Du kannst doch in viele Rollen schlüpfen und mir ein X für ein U vormachen. Und ich armer Leser kann nur aus dem, was Du mir an Knochen hinwürfst, etwas konstruieren, nennen wir es die Konstruktion eines "Nicks". Damit arbeite ich dann.


    Was ist nun? Was ist mit dem Fehler? Siehst Du den, erklärst bzw. deutest Du mir dies anders?


    P.S. Enjambements gibt es schon eine kleine Weile. Keine postpostmoderne Erfindung. Schon Pytheas benutzte sie, der lebte ca. 380 vor Christus. Die Tradition des E.s ist also recht lang.

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    Question AW: nur hier

    na, du hast doch mit der heimatlosigkeit angefangen, und das war ein anderer ordner, oder? das meine ich hier mit abstrahieren.


    wenn es die enjambements nicht sind, was ist dann mit dem achsproblem gemeint?

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    26.June 2000
    Beiträge
    14
    Renommee-Modifikator
    0

    Cool AW: nur hier

    zwar viele klischees und - weinrot? igitt. aber das ist gelungen.

  7. #7
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    59
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nur hier

    wild schön!

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: nur hier

    Achse, punctum saliens, Drehpunkt und Enjambement sind verschiedene Dinge nach meiner Meinung. Das oben genannte Textbeispiel aus Deinem Text sollte anschaulich machen, was ich meine. Eine Achse benötigt wenigstens einen festen Punkt, ein springender Punkt setzt am schwächsten Punkt der Konstruktion an. Das ist das Geheimnis eines guten Dramatikers, daß er diesen schwachen Punkt durch möglichst viel Bimbamborium (das nennt man, glaube ich, Retardationen) zu kaschieren weiß, nichtsdestotrotz ist er in der Exposition angelegt. Lessing spricht von den Minen des ersten Aktes, die im Laufe hochgehen. Meinethalben mach Du ein Feuerwerk, das sich aus vielen Brennpunkten nährt, daraus. Hast Du dann auch getan. Daß Du dabei einen Zeilensprung benutztest, macht die Geschichte noch desavouierender im Sinne einer klaren Konzeption. Es hieße auch, den Text maßlos zu überspannen, wenn ich Dir hier zustimmen würde, daß nur das E. ebenbildlich dem Grundgedanken Deines Textes gerecht wäre.


    WENN-DEREN-WO ist einfach zu verschachtelt. Das bekommt dem Text nicht, der sonst recht leicht und weit gestrickt ist. Da zurrst Du kurz und der Faden reißt, meiner Meinung nach.


    Es ist meine Meinung, die nicht anzunehmen Du genötigst bist.


    P.S. Ich verspiele keine Chance, weil ich mich noch niemals um Chancen bekümmert habe.

    "wild schön!" - ja, ich stimme Pamina zu. Das ist der Text. Wild ist hierbei ein Euphemismus für fehlkonstruiert. Aber das wissen wir ja auch, daß wir das Wilde oft als angenehm, empfinden, wenn es in Maßen daherkömmt.

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nur hier

    Pamina: danke!


    sissy: dank für lob und tadel! ja, das ist eins von diesen leicht dahingeschriebenen, und da wird nicht so streng geschaut ob der klischees. insofern: ja, vielleicht auswechselbar, obwohl NUR neue bilder möglicherweis die lockerheit nehmen, was dann ambitionierter wirkt, als ich das will: weiß ich auch nicht so genau. dank dir für den hinweis auf die schwachstellen und küßchen eh. außerdem sind die laken weinrot! *g*


    aero: ja, ich komm jetzt besser dahinter. du regst mich an, mal selbst die struktur zu analysieren. das ding ist weniger zentrum und weniger pointe, es ist reihung. es reihen sich die sich wiederholenden satzanschlüsse: carina, carina, ..., wenn dein, wenn deine, deine, wenn ... und wo, wo, und, daß, usw. das ist der trick. aufgelockert durch enjambements (was deshalb zentral ist) und durchsetzt mit eingeschobenen sätzen und teilen. die schachtelung ist zentral, davon lebt alles, auch der lange atem, auch an der von dir zitierten stelle. danke dir, es bedacht zu haben, war mir auch nicht so klar. ist wohl meine marotte. nächstes mal alexandriner!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Wolkenstein-Forum - technische Hilfe hier
    Von Mr. Jones im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.19, 08:32
  2. Weil es hier so ruhig ist...
    Von zuz im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.11.18, 15:50
  3. Hier und dort
    Von ste im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.17, 07:32
  4. wer hier unregistriert postet...
    Von Philozicke im Forum Leiden schafft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.10.14, 09:16
  5. bis hier
    Von Paula im Forum Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.04, 19:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •