+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Während mein Holz so brennt

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Während mein Holz so brennt

    Während mein Holz so brennt?


    Hab's gewendet grad wieder,
    Holz meiner Wälder,
    die oft schweigend mich begleiten,
    und hab ein Neues drauf gelegt
    und lass es lodern immer weiter
    wie mein Leben?


    Hätt' man auch dies Papier draus machen können
    aus dem, was Flamme nun schnell wird.
    Für Lyrik, zum Beispiel,
    die niemals geschrieben,
    aber oft gedacht
    auch ohne das eine Blatt,
    das jetzt fehlt
    vielleicht.


    Ich hätt's lieber gehabt,
    man hätt' eine schöne Musik
    drauf geschrieben?


    Obwohl?
    dem Sisyphos ist's eh egal.

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    225
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    Hallo,


    schönes, melodisches Gedicht, nur der Titel stört mich ein wenig und mir entzieht sich der Zusammenhang zu Sisyphos.


    Nächtlicher Gruß

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    932
    Renommee-Modifikator
    20

    Post AW: Während mein Holz so brennt

    Hab gesägt heute morgen,
    den Ofen zu füttern,
    weil ich seine Wärme will.


    Ich betrachte die Flammen
    und ihre Farben,
    lausche dem Knistern,
    das wie Musik.


    Kein Gedanke an Lyrik,
    nur Freude am Dasein
    und wohliges Recken
    auf der Bank vor dem Herd.


    Hey uis, seit wann nennst Du einen Wald Dein eigen? Außerdem hat grünes Holz keinen Heizwert. Dennoch, schön wenn der Schnee fällt, in der Stube ein Ofen singt und der Hund dazu schnarcht.

    Mit bäuerlichen Grüßen, Hannemann

  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Während mein Holz so brennt

    Sinnkrise. Die Frage stellt sich mir nicht. Holz wächst - unerschöpflich -, weil ich und meinesgleichen es benötigen. Und, mal ehrlich, ein Blatt Papier - aus Holz gemacht - ist tausend Mal ansehnlicher als ein supertrockenes Textchen voller Wärme, nur durch Eintippen in ein grotesk-kommunikatives Medium. Die wahre Verständigung im Augenblick des Niederlegens mit Tinte...
    Dafür ist Papier da!

    Und der Prozeß ist ein ewiger. Aber er ist kein sich im Kreise drehender, obwohl...

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    932
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    Original erstellt von Robert:
    [B]Sinnkrise. Die Frage stellt sich mir nicht. Holz wächst - unerschöpflich -, weil ich und meinesgleichen es benötigen.

    Und genau das ist ein entsetzlicher Irrtum!

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Während mein Holz so brennt

    Das glaube ich allerdings auch. In dem einen - wie auch in dem anderen Sinne.


    Kyra

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    225
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    Lieber Uis,


    du beschreibst des Menschen Ressourcen, seine Wälder, sein Holz, seine Lyrik, Melodien und Bilder, seine Kunstwerke... warum nicht einfach mal brennen lassen und sich daran wärmen und erfreuen. Nicht in die Welt stellen, sondern für sich ganz privat nutzen. Eigennützig oder Selbstliebe? Ich denke, Liebe. Wieviel leichter läßt sich, frisch mit Energie aufgetankt, der Stein erneut ins Rollen bringen.


    Lieben Gruß von
    Trist

  8. #8
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Während mein Holz so brennt

    Hallo Trist,


    .......Nicht in die Welt stellen, sondern für sich ganz privat nutzen. Eigennützig oder Selbstliebe? Ich denke, Liebe. Wieviel leichter läßt sich, frisch mit Energie aufgetankt, der Stein erneut ins Rollen bringen.

    Das hört sich nach professionell eingesetzter Positivtherapie. Uns geht es gut ....wir sind glücklich....über Kohlen laufen....wir schaffen es....hab kein schlechtes Gewissen! Leb! Leb für das Heute!
    Zweifel nicht - Lebe....oder wie hieß das Buch nochmal?
    Ich habe so meine Probleme mit dieser Sicht. Hat immer etwas mitreißendes, wie Militärmusik, bei der es sich so gut marschieren läßt.
    Positivismus geht über Leichen.....manchmal - aber nur wenn es gut tut...gell?


    Grüße


    Kyra

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    461
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    ...Sisyphos muß man sich als einen glücklichen Menschen vorstellen, las ich mal - und hab mir ihn als Lyriker vorgestellt. Lyriker sind glückliche Menschen.

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    146
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    da will der dichter einmal bescheiden sein und haut grad darob kräftig drüber


    würd mir ohne das befindlichkeitsgenuschel ganz gut gefallen, guter uisgeovid.




    Während mein Holz so brennt?
    Hab's gewendet grad wieder,
    Holz meiner Wälder,
    die oft schweigend mich begleiten,
    und hab ein Neues drauf gelegt
    und lass es lodern immer weiter


    und kein wort mehr. auch weil gerade dies gewendet den nachher beschworenen müssiggang so schön beinhaltet, diese so überflüssige wie aufgesetzte nachdenklich- und ernsthaftigkeit. weil, wer ausser einem lyriker tut denn schon ein holzscheit wenden? ansonsten wird aus aller bescheidenheit eine zier. klar, dem sysiphos ist's eh egal, und drum heisst dies erwähnen eben auch: ein aus der bescheidenheit herausplumpsen. so ist das.


    dass du nach den ersten (wirklich wunderbaren) zeilen keinen punkt machen konntest, erstaunt mich. punkt.


    amicalement b.

  11. #11
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Während mein Holz so brennt

    Das ist egal, ob das ein Irrtum ist. Sisyphos weiß auch, daß es ein Irrtum ist, den Berg... trotzdem macht er es. Ich weiß auch, daß ich irre, wenn ich meine, die Wälder wüchsen nur für mich. Dennoch tun sie es. Wachsen. Oder tun sie das etwa nicht? Ist das eine Meinung, daß sie wachsen, die Wälder? Immer wieder, unaufhörlich, seit Menschengedenken? Ist mir egal, ob das jetzt als Meinung bezeichnet wird. Die Wälder wachsen, sind Hölzer, werden zu Papier, ich denke das Wort. Andere denken es nicht. Das ist ein Irrtum. Und an so einen Quatsch wie Selbstzweck will ich nicht glauben können. Das ist Hungerleiderpoetik.


    Uis denkt den Scheit, den er wendet. Was kein schlechtes Bild abgibt.
    Nur sind mindest drei Pünktchen im obigen Text zuviel, was auf mangelnde Entschlußkraft hindeutet. Ich bin also für diverse Streichungen und das kommensurable Abfackeln trocknen Holzes.

  12. #12
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    533
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Während mein Holz so brennt

    lieber uisgeovid.


    mir gefällt der tonfall dieses gedichts: ich sitze nahe beim kamin und der grossvater erzählt. aber es ist nicht der grossvater. ich selbst bin es.


    "und lass es lodern immer weiter
    wie mein Leben?"


    hier tät ich das "wie mein leben" streichen, ersatzlos. auf diesen gedanken möchte ich selbst kommen dürfen, oder auch auf eine andere assoziation, deren möglichkeit du mir nimmst.


    "auch ohne das eine Blatt,
    das jetzt fehlt
    vielleicht."


    diese stelle ist wirklich schön. melancholie: wenn man etwas vermisst, und nicht weiss, was. ein gedicht vielleicht, das nie geschrieben.


    "Ich hätt?s lieber gehabt,
    man hätt' eine schöne Musik
    drauf geschrieben?"


    hier passiert etwas. du stülpst dem nackten ein gewand über, ein ich, das will und nicht will. ich tät den schluss, mitsamt sisyphos, streichen. wenngleich das ein sehr subjektiver "rat" ist.


    dear greetings,
    Mr. Jones

  13. #13
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    666
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Während mein Holz so brennt

    Für die konstruktiven Beiträge in diesem Ordner danke ich herzlich. Seltsamerweise habe ich in den letzten Tagen auch außerhalb des Forums immer die gleiche Resonanz auf diesen Text erhalten, und zwar scheinen neun von zehn Lesern die letzten zwei Zeilen irgendwie als unpassend oder gar störend zu empfinden. Ich nehme das zur Kenntnis immer noch, und es bewegt mich gleichzeitig, denn ich weiß nicht mehr, was mich bewogen hat, es so zu schreiben, wie es ist, und das ist gut so. Die Diskussion darüber zeigt mir insgesamt, dass es sich gelohnt hat, diese Zeilen zu schreiben, mit diesen Zeilen etwas anzuregen. Mehr wollte ich ja gar nicht. Und übrigens habe ich in den neueren Ausdrucken des Textes durchaus die von Robert vermisste Entschlossenheit gezeigt und die Punkte weggelassen. Sieht eh besser aus.


    herzlichst uis

  14. #14
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Während mein Holz so brennt

    Entschlossenheit ist eine bei Dichtern eher selten auftretende Gemütskrankheit der Postmoderne.

  15. #15
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    542
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Während mein Holz so brennt

    Tolles Gedicht. Und, es ist symmetrisch. Erste und letzte Strophe im Indikativ, die beiden Mittelstrophen im Konjunktiv. Die Möglichkeit umschlossen von der Wirklichkeit. Sehr schön.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Während das Forum unfunzte ...
    Von Ali Az im Forum Leiden schafft
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 08.08.19, 16:35
  2. Mein Kutya
    Von Sputnik im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.16, 15:11
  3. Die Merowinger während der Ausprägung des Feudalismus
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 1889"
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.15, 17:53
  4. In Holz geritzt
    Von Trist im Forum Lyrik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 02:34
  5. Mein Pixel-Ich
    Von buh im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.02, 08:11

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •