+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Werde!

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    128
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Werde!

    Wie glühende Bronze
    fließt mein Leib
    in den weißen Sand
    am Strand
    Das Meer
    kühlt die Glut
    Mein Blut
    pulsiert unter der Haut
    Laut
    pochend und wild
    Mild
    schaut mein Blick
    in die Ferne
    ins Leere
    Im Meere
    tut sich was auf
    Zuhauf
    wildes Getöse
    Nicht gut
    nicht böse
    Die Wellen erzittern
    Schaumkronen zersplittern
    in Wasseratome
    Weh dem, der jetzt wohne
    in dieser Welt


    Ich liege am Strand
    Sand
    umhüllt meinen Leib
    Er ist bereit
    der Sonne
    den Glanz meiner Seele zu spiegeln
    sich dem Meer hinzugeben
    ist so voller Leben
    verlacht den Tod
    Vor dem Einbruch der Nacht
    sacht
    ruft eine Stimme zur Erde:
    WERDE!

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Werde!

    Liebe Gegenströmung,


    also, meine Liebe,
    ich tät gern vorschlagen, den "Wie-Anfang" zu überdenken: "Mein Leib aus glühender Bronze fließt in den weißen Sandstrand" wäre meine Version, wenn ich dürfte... und auch so fließen könnte dann. Die andren Bilder passen dann auch noch zu der glühenden Bronze, die sich mit dem Meer vermählend in Gischt und Feuerstaub aufzulösen scheint. Die letzten fünf Zeilen erschließen sich, wenn man Nacht als Bild für die Vergänglichkeit alles Irdischen sieht, denn die wird dann sinnvoll, auch im Goetheschen Sinne, negiert.

    herzlichst uis

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    128
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Werde!

    Lieber uis,


    es mag sein, dass das "wie" am Anfang nicht sonderlich toll ist.... vielleicht und hoffentlich kommt da nochmal was besseres. Ich werde mir einen Vermerk daran machen und hoffe auf einen guten Ein-Fall! Deinen Vorschlag kann ich nun aber leider deshalb nicht übernehmen - auch wenn er sich vielleicht schöner anhören mag - weil er die Aussage meines Empfindens dann verfälschen würde. Denn mein Leib war und ist ja nicht aus glühender Bronze.... sondern das dahinfließen in den Sand fühlte sich so an "wie glühende Bronze".. also ich wollte beim BILD bleiben und nicht behaupten, ich hätte nun gerade meinen körperlichen Aggregatzustand mal schnell verändert (was dennoch bei anderen Gedichten tatsächlich bei mir auch vorkommt, aber dann ist der Kontext wiederum ein anderer..)... dazu war schön knackig braun zu dieser Zeit als ich dieses am Pazifik so erlebte..)... Verstehst?...


    Wenn Dir aber noch eine Idee kommt, ich nehme gerne auf!!
    Dank dir lieb!

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.539
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Werde!

    Das Wie ist in der Tat bedenklich. Ein Wie schafft einen Referenzrahmen, den des mittelbaren Vergleichs. Fehls das Wie, so wird ein möglicher Vergleich unmittelbar, somit ermöglicht das Fehlen dieses Wortes dem Leser, daß er es selbst denkt. Steht es, so muß er es denken, darf jetzt aber anderes nicht denken. Das Wie ist also zu vermeiden, will man die Ebenen nicht verschütten.
    Du hast es einmal benutzt, am Anfang. Es bezieht sich auf Bronze oder bronzen. Damit ist klar, der Leib ist wie Bronze, nicht bronzen im Sinne einer metaphorischen und somit phantasielleren Breite. Im weiteren Verlauf des Textes verzichtest Du auf Vergleichspartikel. Damit wertest Du das Wie auch noch auf.
    Ich habe mich aber gern um Deinen Leib geschmiegt.

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    128
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Werde!

    Ach ja, umschmiegen hat ja auch nun wirklich was!! Weh dem, ders nicht kennt.


    WIE mach ich das jetzt nur mit dem WIE?? Wie??


    Wie schaff ich das nur, dass ihr mir nicht nur wertvolle Anregungen bietet, sondern in kniffeligen WIE-F?llen auch noch ne Lösung?
    Ich weiss, diese Frage ist un-ver-schämt! Ich sollte an meiner Scham-losigkeit mal arbeiten!

    Wär das was???


    "Gleich glühender Bronze
    fließt mein Leib... usw...


    Aber schreibt man so??
    Erscheint mir bedenklich! Obschon, auch be-denkens-wert? Manchmal ist Werk-würdiges ja würdig, sich zu merken und neu auf neue ungewohnte Formulierungen zu horchen...

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Werde!

    Das gefällt mir nicht nur, lieber g., das hat auch alliterativen Gleichklang...

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    128
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Werde!

    Danke, uis...
    bin in Veränderungen noch recht unsicher... deshalb hilft mir da Zuspruch oder Ablehnung etwas... Die Unsicherheit kommt wohl daher, weil der Kritikpunkt ja dann auch von "außen" kam und ich meine eigene Mitte zwischendurch dabei verliere!!

  8. #8
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Werde!

    Schamlos ist das nicht. Verlang von einem Ochsen nie mehr als ein Stück Rindfleisch!
    Verlang von einem Kritiker nicht, daß er Dir den Text verbessert. Er sagt nur, die Butter gehört nicht auf den Rücken geschmiert. Wer's macht, der will das so, aber mit Butter auf dem Rücken gewinnt man nicht beim Tauziehen. Vielleicht, aber das hat dann andere Gründe.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    128
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Werde!

    Lieber Rod,
    ich gehöre zu den Fällen, mit denen man noch eine Zeit lang Geduld haben muss, wenn was draus werden soll. Gräm Dich nicht drüber, wenn noch einiges kommt, dass nicht all den Perfektionsansprächen gerecht werden kann (oft auch nicht will), die jetzt von allen Seiten auf mich zu strömen, mich überfluten. Ich merke gerade, dass der Nick "Gegenströmung" nicht mal so sonderlich falsch intuitiv gewählt war. Baut mir bitte keine Stauwand und zwängt mich nicht in Beton in meinem lebendigen Fließen. Aber für Hilfe bin ich immer dankbar. Doch: Ich muss sie auch verstehen!
    Verstehst?

    P.S. Lieber Rod,
    shit - jetzt hab ich Dir eben geschrieben und schon wieder ist der Text weg! Das ist mir schon paar mal passiert! Bin ich dumm?
    Zumeist klappt es ja. Also bin ich nicht nur dumm! Sonst würde es ja nieeeeee klappen..


    Ich machs jetzt kürzer, weil ich all die Gedanken nun nicht mehr weiss: Ich bin ein Fall für Geduld! (wenn was draus werden soll). Ich lass die Gründe mal weg. Nimms hin! Aber ich bleibe lernbereit!

    P.P.S. Wut kocht hoch! Jetzt hab ich Rod schon zweimal geschrieben, alles brav abgeschickt. Nix kommt an! Habt ihr mich rausgeschmissen?

  10. #10
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    28.February 2003
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Werde!

    nein. du musst nur manchmal nach dem anklicken des ordners die aktualisierungstaste betätigen, oben in der symbolleiste deines browsers.

  11. #11
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: Werde!

    Das dürfte der erste Ordner von Gegenströmung gewesen sein, einer sehr redefreudigen Forennutzerin jener Tage. Sie schrieb unter verschiedenen nicks. Es ist gar nicht so einfach, die alle zusammenzubinden.
    Dieser Text ist einer ihrer besseren. Es fehlt hier allerdings ein klar umrissenes lyrisches Ich. Es protuberiert.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ich werde nicht mehr schreiben
    Von Leon im Forum Lyrsa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.00, 16:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •