+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Eine Quelle in Thespien

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    228
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Eine Quelle in Thespien

    Eine Quelle in Thespien


    Reiß mir ein großes Stück,
    reiß ab vom Naß.


    Reib es mit Silbertuch,
    reib bis es spiegelt mich.


    Reiche den Dolch, dann
    Reich mir die Schwester.


    Und pflanz Narzissen,
    Wo ich mit ihr lag.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    932
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Eine Quelle in Thespien

    Thespien? Wo zum Kuckuck...?


    Ich kenne einen griechischen Tragödienschmierer namens Thespis, doch Du willst doch nicht?


    Eine Anspielung? Das Gedicht aus verletzten Gefühlen ist nicht viel wert - weißt Du selbst. Ich finde, ein schöner erholsamer Urlaub brächte Dich auf andere, bejahende Gedanken.
    Wer mag denn heute noch die ollen Griechen?

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    78
    Renommee-Modifikator
    0

    Post AW: Eine Quelle in Thespien

    Ich mag die ollen Griechen. Ich mag diese Zeilen oben. Ist das nun typisch weiblich, Hannemann?? Hmm.. weiss nicht... In mir löst es Bewegung aus. Las es mehrfach... und gern...


    Ich stell mal was "Griechisches" dazu, damit diese Kulturepoche weiter zu Ehren kommt:


    Homer
    Was sang in dir
    wenn deine innren Sinne lauschten
    und Verse aus dem Herzensgrund
    dich ewig wiegen wollten
    Was sahst du
    wenn du so lebendig von Taten
    deiner großen Helden sprachst
    als hätten deine blinden Augen sie
    in einer lichten Wirklichkeit gesehn
    Wie tönte einst der Gestus deiner Hände
    wenn dieser Ruhm der Helden
    deinen Hörern schier den Atem nahm
    und reine Worte
    aus der Quelle eines Wissens
    sich sprudelnd in den Hörsinn sangen
    die ohne Augenlicht
    die Wahrheit einer Sonne sah
    die alle Dunkelheit vertrieb
    und Archentypenbilder
    in die Ewigkeit verdichtete

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.489
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Eine Quelle in Thespien

    Das ist kein Griechisch, sondern Rumpelpumpeldeutsch. Archentypenbilder? Wer hat Dir denn den Verstand verkleistert?


    Trist, REICH? Und REIB, -ung, nämlichst ungelungener Blässse in einem warmen Sonnenlicht. Das Halbdunkle nur, vergiß es nicht! Dann erst wird aus dem Griechen dieser, schneller findest Du klare Dunkelheit als einen nämlichen Griechen.


    Der Schluß ist sehr schön, doch zu pittoresk. Auferstehungsblumen. -girlanden.

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    228
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Eine Quelle in Thespien

    Narkissos taucht hier nicht zuf?llig auf?




    [Diese Nachricht wurde von Trist am 04. M?rz 2003 editiert.]

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •