+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 75

Thema: nirwana

  1. #26
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    20.April 2000
    Beiträge
    152
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: nirwana

    haben wir uns jemals über die selbstherrlichkeit mancher moderatoren beschwert? haben wir das?
    sollten wir vom regen in die traufe geraten sein? erbsenzählereien der art wie die reifezeit der zwetschk/gen unter besondere berücksichtigung des wintereinbruchs in niederösterreich gehören zu meinen dunkelsten erinnerungen im litcaf, allerdings waren die ohne autoritäre untertöne. wobei ich nicht andeuten will, daß es so etwas im litcaf jemals gegeben hätte. naja. die pferde stehen noch an der wasserstelle, fast kein problem.
    es ist schon zum verwundern.
    bigvogEl


    bigvogel

  2. #27
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: nirwana

    Zwiehähnchen, der war gut. Ich danke Dir für diese reinigenden Worte. Manchmal muß ich an mich erinnert werden.
    Ich möchte hier ausdrücklich betonen, daß ich kein Problem mit Zwetschken habe, vielleicht werde ich meine Schreibwiese durch diesen Ordner sogar umstellen. Das harte -k- macht mich ganz glücklich. Ist besser als dieses vermaledeite -g-. Aber daß der schneeumwehte November mir da Ernte hielt, das wollte ich nicht verstanden haben. Doch, meinetwegen. Ist sie eben eine vollreife Frucht. Gibt ja auch einen Sinn. Nichts gegen vollreife Pflaumen, wenn sie auf jungherrliche Anatolier trifft. Christas Beitrag in bezug auf die anstehenden Pogrome in Niederöstreich. Ist doch nett. Die Deutschen sind Novembermenschen, jung ist nur ihre Erinnerung an einstige Völlerei, die sie mit den vor den Toren der Stadt umhergetriebenen Turkvölkern eint. Erinnerung, Andacht und ... Stille: Ein Blubb. Er ist verwegen.


    Ich denke auch, daß es ausreicht, einmal in jedem Ordner etwas zu meiner Person, die beinahe jeder (it ausgenommen) kennt, zu sagen. Ich weiß, daß ich ein Hutmacher und selbstherrlicher..., was weiß ich. Und dem Federvieh sei mitgeteilt, daß dieses Forum immer noch eine Privatveranstaltung ist, die ohne jede öffentliche Förderung auskömmt. Ergo bin ich hier niemandem mehr als der Wahrheit Wort verpflichtet. Und das teile ich gern in großen Portionen aus. hic rhodus hic salta

  3. #28
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    29.April 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    7Schwerter,
    ich verstehe ja, dass Du wieder gehst, finds aber jammerschade! Hab Deinen Beitrag schon vor ner Woche zum meinem Favoriten des Monats vorgemerkt!
    Und Edgar, warum vergraulst Du so viele? jetzt bereits Frauen?
    Wers versteht-----ich nicht
    noch geneigt
    buh

  4. #29
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    ed, ich bin gerührt.
    von den zwetschken und sonst auch.
    vielleicht fällt mir ja auch ein comtessa-text mit schlehen ein.
    (lukas 17, 3/4 ist eine gute adresse


    liebe grüße an alle

  5. #30
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    26.June 2000
    Beiträge
    14
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana


    Ich liebe dich, sagte Anatol und trat auf den Hund.



    da spritzt mir das lachen ausm zwerchfell.
    herrlich!




    ein sehr sinnlicher text, finde ich.
    meine verehrung, lieblichste.


    und: es würde mich interessieren, wie du ihn technisch zustande gebracht hast. ist das teil eines schreibwerkstatt-projekts?
    -------------------------------------------


    und dann noch:
    ich bin bekennende zicke.
    und ich möchte nicht mädel genannt werden. auch nicht spatzl und sangerl.
    wer in diskussionen versuchen muss, die position des anderen zu schwächen, indem er ihn verniedlicht, kann nicht allzuviel drauf haben, oder? und wenn das hier von den moderatoren weiterhin so gehandhabt wird, werd ich mich, was die benennungen meiner gesprächspartner in diesem forum angeht, ebenfalls entsprechend hartnäckig gehenlassen. sowas kann ich gut!

  6. #31
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    nochwas von der comtessa
    (lc-lern schon bekannt)


    Die Comtessa hängt die Wäsche auf die Leine.
    Unterwäsche Oberwäsche Bettwäsche,
    alles Weiß vor verschlossenem Grün.
    Wolfslicht am Nachmittag.
    Im Zitronenglas schimmert ein Augenfleck,
    morsche Kristalle, verblassender Schnee im Glasauge.
    Noch ein Campari-Soda.
    Der Wind klatscht die Wäsche auf.
    Eine Botschaft?
    Tränenpfeile und Lichtpawlatschen.
    Der gelbe Vogel ist heute morgen steif vor der Gartentür gelegen.
    Die Comtessa, im schwarzen Cocktailkleid,
    hat ihn in die hohle Hand genommen.
    Leichtgewicht.
    Schlüsselbein zu Schlüsselbein.
    Eine durchlöcherte Münze werfen,
    Kopf oder Adler.
    Verschlossenes Grabwurzelgrün.
    Die Comtessa schluckt den Campari.
    Viermal vier rote Pfeile werfen
    ein zackiges Rosenlicht über den Himmel.
    Regenkristalle trommeln die Wäsche.
    Flieg gelber Vogel, sagt die Comtessa.




    [Diese Nachricht wurde von 7schwerter am 23. Juli 2000 editiert.]

  7. #32
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: nirwana

    Sissy, zwerchfelldegoutante bbz (blonde bekennende Zicke), dann machen wir doch einen Ordner auf, in dem wir uns nach Herzenslust beschimpfen! Werfen wir einmal im Monat die Tassen durch den virtuellen Raum, stoßen uns die Nasen am Bildschirm wund, schreien alle im Raum Befindlichen darnieder um uns dann in einem anderen Ordner mit der Liebe höchstem Ton zu loben! - Im Ernst, da ich nicht weiß, ob sich hinter dem Nick "Sissy" nicht eine drei Zentner schwere Dampframme namens Eduard verbirgt, werde ich, wenn mir das in den Kram paßt, den Nick "Sissy" "Mädel" oder "Bärenmops oder "Bergaufbremser" nennen, je nachdem... Wenn Dir das schon apriori nicht paßt, such Dir ne andere Spielwiese. Das erspart uns beiden Streß.


    7schwerter scheint eitel zu sein. Nun, ich bin es auch, aber ich darf das. quod licet Iovis, non licet bovis


    Habt ihr lieben Leut denn noch nicht vernommen, dass hier die Gleichheit abgeschafft ward, dass hier hierarchische Ordnung waltet? Und so sag ich dem gemeinen Volk: Knieet darnieder und übt Euch in Erwartung der Huld, nicht aber reißt das Maul auf zur Beschwerung desselben!


    Der Eingangstext des Ordners ist gelungen. Er strahlt aber nicht. Ein Textchen, das schnell vergessen wird, weil es nicht enthusiastisch genug zuspitzt, weil es auf halbem Wege stehen bleibt und sich selbst begafft. Inhaltlich möchte ich Bedenken anmelden, denn die Verwahrlosung unseres Blutes durch Dahergelaufene kann ich nicht hinnehmen, nicht in dieser arg dekadenten Form. Ich würde sie, die "Verwahrlosung", begrüßen, wenn Liebe beider Pforten weit aufstieße. Andernfalls haben wir Menschen des Geistes Verantwortung und dürfen uns nicht mit jedermann paaren. Nennt mich keusch! - Das Spiel mit dem Diminutiv soll Abstand und Nichtallgemeingültigkeit vorgaukeln, aber letztlich will die Autorin einem abgrundtiefen Haß gegen das Bestehende dadurch Nahrung verschaffen, indem sie diese Ordnung durch fremdes Blut pöppelt. Das ist so, als ob man dem Egel am Beine dadurch wegschafft, indem man ihm das andere darreicht.

    Ich nenne das eine Denkoption, letztlich aber ist das natürlich jedem seine Sache, wie es so schön heißt. Ich habe aber auch das Recht, meinen Widerwillen zu äußern. Das hat nicht mit dem Anatol als Anatolier zu tun, sondern richtet sich gegen diese grundsätzliche Hurraaufnahme des Fremden. Man sollte abwägen, bevor man sich öffnet. Nicht alles auf dieser Welt ist gut. Manches ist auch einfach nur böse.
    Das gilt im übrigen auch umgekehrt. Wer sagt denn, daß Anatol hier der Böse ist? Ebenso, und das denke ich, trifft es hier noch eher, scheint mir das Comteßchen nicht alle Tassen im Schrank zu haben.
    Und drittens wiederum könnte man auch anführen, daß die Welt vielleicht gerade dadurch gewinnen tät, wenn man ihre Regeln ändern würde, ergo Regeln überhaupt abschaffte. Doch so redet einer nur dann, wenn ihm Regeln heilig sind. Doch wie will das ein Comtäßchen verstehen?

  8. #33
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    25.May 2000
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    Hast du Macht, Robert?


    Autorität hast du nicht. Nicht jedenfalls die Autorität, die im Getexteten Fuß faßt. Keine Sprachmacht. Keine Machtsprache. Da helfen keine blutigen Kraftwörter.


    luv

  9. #34
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    23.July 2000
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    Angesichts des Schwachsinns, den diese Knorrbremse verbreitet, verschlägt es mir geradezu die Sprache. Sicher ist, dass ich in diesem Forum nicht alt werde. Inkompetenz gepaart mit der Attitüde des Allwissenden Überfliegers alleine wäre schon ärgerlich genug, aber die dummdreisten Frechheiten dieses Heinis gehen entschieden zu weit.


    marth

  10. #35
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Waldsachsen
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    Nun, marth, ich sag's nicht gerne, aber das hier ist NICHT das LC.
    Und ich muß weiter anmerken, daß ich mit dem gelegentlich rauhen Ton der Betreiber weit besser zurechtkomme, als mit den "fest geschlossenen" Reihen einer bestimmten Clique.
    Man schaue sich dazu nur die völlig unangemessenen Lobpreisungen dieses belanglosen Textleins aus einer bestimmten Ecke an.


    K.

  11. #36
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    25.May 2000
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    kassandra, deine Paranoia treibt Blüten.


    Der Unterschied ist doch einfach: 7schwerter (z. B.) könnte mit links einen Text nach deiner Art schreiben. Du nach ihrer Art: niemals. Du willst es gar nicht? Ist doch in Ordnung. Aber dann bleib auf deiner Baustelle. Denk drüber nach.


    luv

  12. #37
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Waldsachsen
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    7schwerter (z. B.) könnte mit links einen Text nach deiner Art schreiben.

    Nicht einmal in 100 Jahren, luv, Selbstherrlichkeit ist noch lange kein Talent.


    K.

  13. #38
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    robert / ed, das war als versöhnungsgeste gedacht.
    und ja, natürlich bin ich eitel. wie alle anderen auch. selbstherrlich bin ich nicht.
    was du da in mein ausgangstextchen hineininterpretierst, vermag ich nicht nachzuvollziehen. "denn die Verwahrlosung unseres Blutes durch Dahergelaufene kann ich nicht hinnehmen"????
    das wars dann. an dieser art von textbehandlung bin ich nicht interessiert.


    kassandra, ich mag deine texte. ich hab keine ahnung, warum du mich immer so angeiferst.
    das ist der grund, warum ich dir aus dem weg zu gehen versuche.


    vielen dank it, eulalie, pamina, marth, sissy, luv, buh, auch für die aufforderung zu bleiben.


    robortello, ich hab dir eine kritik zu deinem gedicht geschrieben.
    stells in mein blaues forum, wenn du möchtest.


    liebe grüße,
    christa

    oh. zwiehähnchen.
    hab sehr gelacht.


    gruß auch an dich!

  14. #39
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    25.May 2000
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    Original erstellt von Robert:
    Inhaltlich möchte ich Bedenken anmelden, denn die Verwahrlosung unseres Blutes durch Dahergelaufene kann ich nicht hinnehmen, nicht in dieser arg dekadenten Form.


    wenn dieser satz so gemeint ist, wie er hier steht, ist das hier kein platz für uns.
    schade.
    falls da nicht was grundlegendes geklärt wird, erklären wir uns mit christa solidarisch und meiden dieses forum künftig.


    Sissy&luv

  15. #40
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.July 2000
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    ich empfehle dir, edgar, dein forum vorübergehend zu schließen. manchmal wirken solche maßnahmen wunder.

  16. #41
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    29.April 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    49
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    soll das nu ein Fake sein?
    aber stimmt: manche Sätze haben eingebaute Selbstschließung


    buh

  17. #42
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: nirwana

    Viele werden gehen, was schade, doch notwendig scheint. Stillstand würd es geben mit Pappnasen, die nur ihre Befindlichkeit pflegen, nicht aber ihren Kopf gebrauchen zu bilden ein eigenes Wort, einen eigenen Gedanken. Ich hab genug von dieser Bussy-Knuddelei, die oberflächlich und unehrlich ist. Also weg mit diesen Abklatschtanten und -onkelz.


    Wir haben hier gute Arbeit geleistet im letzten Jahr. Es wird weiter gehen, wenn auch mühsam. Wer bleiben will, der kann zwischen Schein und Seyn differenzieren und weiß, hier gibt es nur eines: Arbeit und Gewinn von Lebens-Zeit. In der Tat.


    Lebt wohl und in Frieden, die ihr geht!

    Nun ja.


    marth: Zick nicht rum! Stell Texte rein und schreib Kritiken!


    zwiehähnchen: Herzlichen Dank für den Rat. Ich werde ihn nicht berücksichtigen. Damit werden wir schon fertig.


    luv&sissy: Geht doch endlich! Eure Jammerei geht mir auf die Nerven. Ein Grund läßt sich immer finden. Oder bleibt und arbeitet mit. Wir haben hier viel vor - und es an allen Mitstreitern, sich konstruktiv einzubringen.

  18. #43
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.July 2000
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    your words still are



  19. #44
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: nirwana

    Robert,
    "Inhaltlich möchte ich Bedenken anmelden, denn die Verwahrlosung unseres Blutes durch Dahergelaufene kann ich nicht hinnehmen, nicht in dieser arg dekadenten Form."


    Nur mal ganz langsam zum Mitsprechen: von welcher Verwahrlosung wessen Blutes sprichst Du?
    Rassen kann ich in diesem Text nicht erkennen (falls wir nicht vom Hund sprechen. Da würde ich Deine Bedenken in gewissem Mass teilen, wobei das mit dem BLUT dann nichts zu tun hätte)- es gibt einen Anatol und eine Comtessa, über deren Nationalität und Rasse nichts näheres gesagt wird.
    Hm.
    Oder sprichst Du von Ständen - Adel contra Anatol (wobei mir schleierhaft wäre, was das dann mit den Juden, Indianern etc zu tun hätte)?
    Und was denkst Du dann bitte über die Produkte verwahrloster Gene?
    Und was wäre, wenn der Hund einen Stammbaum hätte?
    Meint ja nur: it

  20. #45
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Waldsachsen
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    Naja, ich glaube, daß der Text keineswegs die Intention hatte, eine derart hanebüchene Diskussion auszulösen.
    Roberts Beitrag war sehr wenig hilfreich, und die Pawlowsche Reaktion von sissy&luv vorhersehbar.
    Könnt Ihr Euch nicht über Texte unterhalten, anstatt fortwährend Eure weltanschaulichen Grundsätze zum besten zu geben?
    "Anatol" ist ein griechischer Name, und ich wüßte nicht, was daran auszusetzen wäre, ihn in einem Text zu verwenden. Ich bin gern in Griechenland. "Comtesse" ist lat.-frz. Ursprungs und somit ebenfalls an keine Nation gebunden.
    Also worüber redet Ihr hier überhaupt?
    Erst wollen sie gemeinsam ein Sommerfest veranstalten, jetzt reden sie nicht mehr miteinander. Idiotisch,
    meint
    K.

  21. #46
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: nirwana

    Danke, kassandra, Du hast es etwas eleganter ausgedrückt als ich.


    it

  22. #47
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: nirwana

    Wenn der Hund einen Stammbaum hätte, dann würde er Dir ans Bein pinkeln, it. Aber er hat nicht. Also kuscht er.
    Der Hund erklärt auch nicht. Er bellt. Das ist eben seine Natur. Er würde auch bellen, wenn er ausgeschimpft ward.
    Liebt mich, wie ich's bin!


    Machen wir, jetzt, da die lästige Autorin weg ist, noch ein wenig Textarbeit:


    erstellt von Christa aus Vienna: Reif lagen die Zwetschken in der Obstschüssel und die Würmer verständigten sich durch ihre verfaulenden Oberflächen hindurch.
    IHRE muss sich auf OBSTSCHÜSSEL beziehen. Allerdings irritiert der Plural. Soll sich also auf die PFLAUMEN beziehen. Die Pflaumen dienen als Sammelpunkt thematisierter Würmer. Die WÜRMER sind umsponnen, sie sind der Handlungsträger, sie tun etwas. Das Liegen ist passiv, das Verständigen aktiv, also sind die nicht näher (sprachlich) ins Zentrum gesetzten Würmer doch entscheidend. Aber sie sind versteckt, sie liegen unter, in den Pflaumen. Man sieht sie nicht, doch aber verständigen sie sich. Sicher scheint mir, dass sich die untergründigen Pflaumen, die sich (wahrscheinlich) durch die Pflaumenschüsselwand miteinander und darüber hinaus mit ihrer Umwelt verständigen, Indiz für einen hintergründigen Text sein sollen. Wahrscheinlich wird er ein wenig morbid ausfallen, zumal dies angezeigt wird durch die Reife, die andererseits auf die Würmer nährenden Einfluss haben dürften. Also, die Würmer, Aasfresser!


    Den Schnee lassen wir jetzt außen vor.


    erstellt von Christa aus Magendarmbruch: Die Comtessa war eine von denen, die nichts vom Putzen hielten. Sie war nackt bis auf die pelzigen Hausschuhe und einen Anhänger, der an einer Kette zwischen ihren Brüsten lag.

    Eine Zweithandelnde, die näher vorgestellt wird. Sinnzusammenhang zwischen der NACKTHEIT und dem Putz. Frauen neigen wohl dazu, da einen Zusammenhang herstellen zu muessen. Unbedarftheit des Augenblicks. Darniederliegen, wieder ein Liegen als Ausdruck der Passivität. Da versteckt eine Etwas, ein Etwas, vielleicht ein Stück Seelenmüll. Mit ihr scheint jetzt etwas zu geschehen. Ein Motiv muss her! Es ist die Nacktheit, die ein Nichtstun assoziiert. Sie wird getan/gehandelt/... Ich verlier die Lust.


    Gruß, Dein Freund aus Nimmerland.

  23. #48
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: nirwana

    Danke, Robert, das wars.
    Ich kann es auch nicht mehr mit Humor sehen. Deine Launen, Deine Selbstgerechtigkeit und, ja, Dein beschissener Rassismus -
    ich will nicht mehr. it

  24. #49
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: nirwana

    wenn der hund keinen stammbaum hätte, dann hätte er dich längst ins bein gebissen, robert. in echt.


    hätte - hätte. dafür hätte ich in deutsch seinerzeit eine sechs bekommen. so einen deutschlehrer hatten wir. nur hat er uns nicht beigebracht zu begründen, warum wir einen text gut finden. vielleicht kann man das auch gar nicht beibringen. und dann weiß man natürlich auch nicht, wie man auf solche ergüsse antworten soll. denn eigentlich möcht ich was darauf erwidern. allein - mir fehlen die worte. schadeschadeschade. wurmt mich selbst ein wenig. und dann hab ich das gefühl, ich würde mit dir durch die verfaulenden oberflächen hindurch kommunizieren. was ich aber eigentlich gar nicht will. aber so ist das eben mit den würmern. sie lieben den verfall.


    gruß


    Pamina

  25. #50
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: nirwana

    Pamina, Mäuschen, das ist doch ganz einfach ein Aufgeschriebenes zu loben. Ich weiß, daß Du möchtest, daß ich glaube, ich sollte glauben, daß ich jetzt loben mueßte. So will ich es dann -aus Hochachtung vor Dir, die Du mich falsch zitierst - tun.


    Der Autor versteht es meisterhaft, ein Spannungsgefüge zwischen zwei Poden zu initiieren. Da sind die Gegenstände der Maßhaltung ausgelesen und ins Bild gerückt, außerdem steht und fällt die Handlung über die Skurrilität der Szenerie. Das macht neugierig, da will man in die geschaffene Welt eintauchen und mittun. Ja, man fühlt sich veranlaßt, an den Gestalten herumzumäkeln, so plastisch und greifbar nah wurden sie vom Autoren geschaffen. Und was will ein Geschriebenes mit literarischem Anspruch mehr als dass die Leser mittun wollen?


    Abgesehen davon sind zwei aufeinander bezügliche Konjunktive durchaus statthaft. Ich nehme einmal an, Du hast im Unterricht nur genauso zugehört, wie Du hier anderer Geschreib wiedergibst, nämlich rumpumpelmäßig. Wahrscheinlich erzählte Dein Deutsch-Lehrer, sofern er nur halbwegs so gebildet war wie meinereiner, daß es um 1800 üblich war, Konjunktive ohne Hilfsverbkonstruktion zu gebrauchen, um 1900 hielt sich der Gebrauch beider Formulierungsvarianten die Waage, um heutzutage in den fast völligen Gebrauch der Hilfskonstruktionen umzukippen. Was das bedeutet, erkläre ich Dir, wenn Du einen Stammbaum aufweist., also neben einem hübschen Äußeren auch ein wenig Empathie für die Sorgen und Nöte robertii mitbringst.

    it, sagte ich nicht kürzlich, daß Du hier auch bald "raus" bist. Freut mich, daß die Entscheidung so schnell fiel. Auf halbgewalgte geschlechtslose Viertelstreiter kann ich getrost verzichten.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •