+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Blaue Papageien und Hanfseile

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.June 2003
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Blaue Papageien und Hanfseile

    Blaue Papageien und Hanfseile


    Die Wörter treiben einfach manchmal was sie wollen. Sie locken, verführen. Ich sollte wohl standhafter sein. Ihnen nicht nachgeben, nachgehen. Doch wenn man sie so herrlich verpackt bekommt, in einer Pralinenschachtel zum Beispiel, mit blauen Papageien darauf und dunklen Kakaobohnen, da kann man schon töricht werden und ihnen hinterherlaufen. Einmal bin ich ein paar Wörtern bis zum Eingang eines geheimnisvollen Höhlengewirrs gefolgt. Draußen sah es noch hell aus und freundlich, doch kaum hatte ich die Linie des gedachten Torbogens überschritten, überfiel mich schlagartig eine Dunkelheit, die mich einfing als werfe man ein Fangnetz über mich. Allerdings ein Fangnetz mit kaum sichtbaren Maschen, also eher eine Decke aus stickigem Wollgewebe, oder vielleicht auch aus Acryl. Jedenfalls nahm es mir für den Moment den Atem. Ich versuchte, die Arme und Hände frei zu bekommen, sie tastend vorzustrecken und mich tappend und suchend vorwärts zu bewegen. Allein die Dunkelheit war wie dichte, dunkle Watte und ich konnte mich kaum einen Millimeter bewegen, in welche Richtung ich es auch versuchte. Zum Glück musste der Berg husten und ich wurde wieder ausgespuckt. Vielleicht war das auch der Sinn der ganzen Sache. Ich habe nicht die geringste Ahnung. Doch werde ich beim nächsten Hochseilakt, den ich sehe, versuchen zu prüfen, ob das Seil wirklich aus Hanf geflochten ist, oder vielleicht gar nicht existiert.

    Es ist noch nicht alles gesagt. Die Wörter plappern vor sich hin, hüpfen, strampeln, tun was sie wollen. Sie sind einskommazweifünfsieben Millimeter groß, tummeln sich in meinem Auge und fliegen über Wiesen. Sie sind gebrochenes Licht im Augenblick eines Wimpernschlages eingefangen. Sie fragen nicht wenn sie gehen, laufen zum Liebsten und zum Feind, türmen sich zur Pyramide auf der Brücke über dem Fluss. Wenn die Sonne scheint, angenehm, nicht zu heiß und nicht zu kalt, steigen sie wie ein Schmetterling weit auf und verlassen im Taumelflug meinen Horizont. Sitzen dann plötzlich auf Blüten, nah und entfernt, dunkle und helle. Schön ist es, wenn sie vor meinem Haus taumeln. Ich halte immer ein paar Blüten für sie bereit, eingepflanzt in einem blauen Emaileimer, in einem alten Wagenrad und im Strohhut des letzten Jahres.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    677
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Blaue Papageien und Hanfseile

    Lieber Hans,
    das ist rein metaphorisch Gesponnenes, Gewebtes, luftig und deckend...mal als Text betrachtet. Soll es Lyrik sein? Eher weniger wohl, denn es fehlt eine Mitte, zumindest ein mittiges Ich und es mangelte dann an Form. Soll es Prosa sein, so lass Dir sagen: es mangelt an Fleisch, an Fleischlichem, an Körper, Kraft und Handlung, schlicht und einfach: Welt. Du sammelst hier eher, als dass Du einen Text produzierst, der einem Anspruch genügen könnte. Aber im Sammeln bist Du gut hier.


    herzlichst uis

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.June 2003
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Blaue Papageien und Hanfseile

    danke für deinen luftigen Kommentar.
    sehr angenehm und schön.
    einatmen.


    gruß auch an dich,
    HansGuckindieLuft


    noch ein paar Tabakkrümel in der Arbeitspause...

    Worte waren schon immer mein Verhängnis. Sie hingen wie bunte Girlanden aufgeknüpft an dünnen Leinen quer durchs Zimmer. Ich wollte sie abpflücken. Aber es ging nicht. Sie waren festgewachsen. So schaute ich nur hinauf, abgelenkt durch sie von den hohen, schmalen Fenstern, den Wänden des Zimmers, die langsam zusammen rückten und dem alten Stuhl, auf dem ich saß, ein hoher strenger Stuhl mit mottenzerfressenen Brokateinlassen in Grün und Gold und einem schmalen, ebenholzartigen Rahmen, von dem ich nicht weiß, ob er wirklich aus Ebenholz war oder vielleicht einfach nur perfekt ins Schwarze getönt, schmal war er jedenfalls und stolz wie ein alter spanischer Edelmann.

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.501
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Blaue Papageien und Hanfseile

    Auch das metaphorisch Versponnene wird erst dann greifbar, wenn es in eine Geschichte verwoben worden ist. Sie gehen mitunter vitiöse Verbindungen ein, aber am Ende braucht ein Leser genau das, andernfalls legt er das Versponnene zur Seite. Hier fehlt die Geschichte. Daher auch kaum Antworten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Die blaue Grenze
    Von traumtänzer im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.18, 12:46
  2. der blaue planet von oben
    Von uisgeovid im Forum Lyrik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.17, 14:48
  3. Papageien, Wirbelstürme und Tommi
    Von Tigerlilie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.05.17, 19:19
  4. etwas über blaue Engel
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 15:59
  5. Ein Sprung ins Blaue
    Von it im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.11.02, 20:42

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •