+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Weinendes Herz

  1. #1
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    Post Weinendes Herz

    also... ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin.. aber ich versuche gerade irgendwie an schlaf zu kommen... und war auf der suche nach einem forum, um über gedichte zu diskutieren.... wie gesagt, ob ich hier richtig bin, weiss ich nicht.. aber morgen bin ich vielleicht schon schlauer... nunja,.. guckts euch mal an.. dies sind gedanken, die mich vom schlafen abhalten:


    Weinendes Herz
    Gedacht, dass man Stärke zeigen müsse.
    Gedacht, dass anderen Zufriedenheit zu schenken, das Wichtigste sei.
    Gedacht, dass ich den Weg finden könne, wenn ich einfach immer nur weiter renne.
    Aufgewacht, aus dem Traum.
    Aufgewacht, aus der Illusion, die nur Schleier des Tages war.
    Aufgewacht, aus dem Selbstbetrug und doch noch nicht erkannt was geschiet.
    Gedanken, die weh tun.
    Gedanken, die die Wahrheit erkennen lassen, welche nur noch mehr schmerzt.
    Gedanken, die nicht verschwinden wollen und welche einfach akzeptiert werden müssen.
    Nächte, welche nicht vergessen lassen.
    Nächte, welche die verarbeiteten Gedanken des Tages wieder umwerfen.
    Nächte, welche einen immer wieder daran erinnern, was verloren und nicht mehr zu retten ist.
    Finsternis; Sie verspricht Sicherheit.
    Finsternis; Sie sagt, dass kein weiterer Schmerz folgen wird.
    Finsternis; Sie belügt mich, aber die Worte hören sich so schön an.
    Hoffnung; Nur noch ein Wort.
    Hoffnung; Nur dazu da, um nicht wieder zusammen zu brechen.
    Hoffnung; Nur eine weitere Lüge, welche die Wahrheit verschönern will.


    (28.06.2003)


    -wenn ich mich hier doch geirrt haben sollte, dann entschuldige ich mich für die belästigung... und nebenbei..

    gute nacht

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.June 2003
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Weinendes Herz

    guten morgen, moonshadow.


    im prinzip bist du hier richtig. doch wenn man davon ausgehen muß, dass du den hier vorgestellten text als gedicht bezeichnest und von dieser irrigen ansicht durch kein argument, sei es noch so schlagend, abzubringen bist, dann wärest du hier falsch.


    wenn ich mich hier geirrt habe, so bitte ich um entschuldigung und liefere die begründung nach, warum ich deinen text für mißlungen halte.


    viele grüße
    ratzo

  3. #3
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    hallo... muha, geil.. ne nacht ohne pennen.. und gleich ne lk klausur.. nunja... selbst schuld?!.. egal...
    deine worte klingen vielleicht anfangs hart... nur denke ich, kann ich mit kritik, ob nun positiv oder negativ, recht gut umgehen... und würde mich deshalb über eine genauere darstellung sehr freunden... und zum thema "gedicht" oder nicht... nunja, einige sehen es vielleicht auch so... vielleicht ist es auch ein shice gedacht...
    für mich aber, ist es nicht mehr und nicht weniger als die widerspiegelung meines inneren, was ich zu papier gebracht habe.. da ein längeres zurückhalten jener gefühl nur noch mehr an mir knabbern würde... und ich langsam aber sicher kraftlos bin...


    also, auch wenn du denkst, es sei nicht gelungen (zum glück habn wir hier schon sowas wie redefreiheit).... überleg bitte noch anbei, das es nicht nur worte, sondern gefühle sind, du die kritischen auges betrachtest... und wohlmöglich als völligen schwachsinn abstempelst...
    bis dahin


    M.S.

  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    Paß also nächstmals ein bißchen besser auf, Zora, daß Du MS "Mondschatten" nicht kränkst!


    Liebes MS! Ich bin nicht sonderlich sensibel mit anderer Getext. Und in manchem reagiere ich allergisch. Bevor ich den Ausschlag bekomme, ... Halt! Gestern sagte jemand zu mir, ich solle drei Monate mal nett sein. Hab isch gesagt: Okay, bin isch nett.


    Also, die nette Variante:
    1. Gegen Schlaflosigkeit hilft Gedankenspielerei. Schäfchen zählen. Oder Forum lesen. Das turnt ab!
    2. Uis!!
    3. Du belästigst hier niemanden mit Deinem Text. Ich habe allerdings läuten hören, daß mancher sich hier darüber beschweren möchte, in diesem Forum würde so viel geschrieben.
    4. Dein Text ist keine Literatur, bestenfalls ein Ansatz zur Sprachfindung. Weniger ist manchmal mehr.
    5. Uis!!

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.June 2003
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Weinendes Herz

    du hast die begründung eigentlich schon selbst geliefert: "für mich aber, ist es nicht mehr und nicht weniger als die widerspiegelung meines inneren, was ich zu papier gebracht habe.. da ein längeres zurückhalten jener gefühl nur noch mehr an mir knabbern würde... und ich langsam aber sicher kraftlos bin."


    literarisches schreiben ist mehr als selbstbespiegelung. es wendet sich an einen leser um ihn zu unterhalten, sachverhalte nahezubringen, vom alltag abzulenken, oder, oder, oder...
    deine gemütszustände interessieren ihn nicht, sofern er nicht an dir als person interessiert ist (und wie könnte er das sein, da er dich nicht kennt), also müßtest du sein interesse durch deine beschreibungen wecken, was dir aber kaum gelingen wird, wenn du aus deinem bad in lamoryanz aussteigst, um es rückblickend unter verschiedenen aspekten betrachtest.


    jeder hat, oder hatte mal gefühle dieser von dir angedeutenten (beschrieben kann man hier nicht sagen...) art. sie in einem kunstlos dahergeschriebenen text wiederzulesen langweilt einen jeden.
    und nicht falsch verstehen, hier geht es nicht um deine gedanken und gefühle. es geht um deine art sie in einem literarischen rahmen auszudrücken.
    wenn du das schon nicht trennen kannst, wird das hier nix werden.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    22.June 2003
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Weinendes Herz

    herrje, der sinn - wo ist er hin?

    wenn du NICHT aus deinem bad in lamoryanz aussteigst, um es rückblickend unter verschiedenen aspekten betrachtest.

    - und sag mir rodbertus... was ist dir geschehen?
    (mal ganz davon abgesehen, dass ich mich so nett wie immer fand.)

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    624
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Weinendes Herz

    Tja, Mondschatten, hallo erstmal!
    Hier ist ja schon Vieles gesagt worden, davon Einiges auch, was nun nichts mit Deinem Text zu tun hat. Ja, dies ist ein Forum, in dem Du gern etwas zu den Texten der anderen sagen kannst. Diskurs, ja und immer, diskutieren eher weniger. Nun zu Deinem Text.
    Du verdichtest nicht, Du reihst aneinander und strapazierst mein Anapher-Verständnis. Bei solchen substantivischen Zeilenanfängen bleibt das handelnde Ich einfach auf der Strecke. Der Leser erkennt aber gleichzeitig darin einen unbedingten Formungswillen, einen Willen, etwas zu formen. Den Schmerz? Lass Dir gesagt sein, Schmerz ist nicht formbar, er ist da, einfach da. Wenn er nicht da ist, dann ist es Glück, sagt Schopenhauer, die einfachste Glücksformel der Welt. Aber in der Befindlichkeit dieser Zeilen steht ein Zuviel an Schmerz, und trotz des Formwillens eines Autors lässt sich diese Art der Befindlichkeit nicht mehr formen, ja, es führt sogar zum Gegenteil. Das, was Du aussagen wolltest, entzieht sich immer mehr einer konkreten Aussagebasis. Weniger wäre hier also mehr gewesen. Ein Herz weint? Ist selbst bildlich schwer vorstellbar. Ein Herz schlägt, wenn es das denn tut, es schlägt allerhöchstens im Takt der Tränen, die die Augen weinen. Welche Tränen? Deine, meine? Roberts oder die des hl. Sebastian? Du musst bekennen, Mondschatten, und uns nicht im Regen von niederprasselnden Befindlichkeiten stehen lassen. Ich werde niemals in der Lage sein, den Schmerz anderer zu teilen, sei Dir dessen bewusst, weil ich immer nur meinen eigenen Schmerz ausdrücken kann, in mir tragen kann. Der Spruch "geteiltes Leid ist halbes Leid" grenzt an Volksverdummung. Mit Deinen Zeilen, Gedicht nenne ich es nur bedingt, teilst Du Schmerz mit, möchtest ihn eventuell geteilt haben. Heuchler all diejenigen, die Dir beipflichten und sagen, dass sie sich das sehr gut vorstellen können. Gar nichts können sie. Aber hast Du es tatsächlich aus diesem Grunde geschrieben? Frag Dich, warum Du den Text geschrieben hast heute?
    Und? Genau? mittlerweile würdest Du eine andere Form der Mitteilung wählen.


    herzlichst uis

  8. #8
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    hi! danke schön erstmal für die mehr oder weniger zutreffenden kommentare ==>> schätz
    wie gesagt.. kritik kann ich vertragen.. und, um ehrlich zu sein.. sie kann einen nur helfen.. besser zu werden.. nunja..
    um euch recht zu geben.. ein gedicht.. ist es wohl wirklich nicht, sondern könnte wohl eher als ein tagebucheintrag oder ähnliches abgestempelt werden. nunja, ihr wisst ja, aus fehlern kann man lernen.. was nicht gleich bedeutet dass man fehler machen MUSS...
    auf jeden fall hat mich mein "gedicht" (es wurde nur von jemanden so genannt, als sie es zufällig in die hände bekam) etwas über dieses forum gelehrt...
    ich bin neu hier...... und keiner scheint einem einen fehler zum verhängnis zu machen.. ich hoffe... es wird spassig hier und man kann ein wenig dem ernst des lebens absagen... aber, was ich so in den anderen threads gesehen habe.... hmm, ich denke.. hier haben einige leude ganz klare vorstellungen wie ein gedicht aussehn muss.. denen m?chte ich nur sagen, eine "klare" form gibt es nicht... kunst lässt sich nicht formen.. es gibt höchstens anhaltspunkte welche farben benutzt wurden..

    ich möchte mit einem Haiku (ich glaub so wird des genannt) einen freundes abschließen, da mich "hierauf bezogen" eure meinung noch mehr interessieren würde... da ich selbst leider noch nicht soviel erfahrung mit der (ich glaub?!) chinessischen (?!) kunst gemacht habe...

    Fleißige Bienchen
    Fliegen gen Himmel um in
    Den Tod zu stürzen.
    (M.F.)

  9. #9
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    Post AW: Weinendes Herz

    hi again... zum haiku ist euch wohl nicht viel eingefallen.. naja.. vielleicht aber zu dem "gedicht" (was nun wirklich eins ist. hoffe ich ma ^^)
    [wollt net extra wieder nen neuen thread aufmachn]

    Flaschen-Geist
    Ein Flaschen-Geist ist der Geist einer Flasche.
    Also ist er ein kleiner Geist.
    Der Kleingeist steckt in der Flasche.
    Die größere Flasche steckt den Kleingeist in die Tasche,
    Je größer die Flasche, desto größer die Tasche.
    Die größte Flasche steckt alle in die Tasche.
    Und man hat einen Staat!
    Der Kleingeist zerbricht seine Flasche.
    Und steckt in der Großen.
    Viele Kleine zerbrechen die Große...
    Und fallen wohin?!
    Läuft die Große voll Wasser,
    Schwimmen die Kleinen.
    Laufen die Kleinen voll,
    Passiert der Großen nichts,
    Aber der Kleingeist stirbt.
    Steht der Großen das Wasser bis zum Hals,
    Ertrinken die Kleinen.
    Läuft eine Kleine über,
    Schwimmen die anderen höher.
    Laufen alle Kleinen über,
    Steht der Großen das Wasser bis zum Hals.
    Kann eine Flasche mit dem Geist wachsen?
    Die Kleinste passt durch den Hals der Großen.
    Entweichen zu viele Kleine,
    Schrumpft die Gro?e!
    Die Kleinen fallen...
    Wohin?!
    Die Flasche dient dem Kleingeist.
    Sie ist Schutz.
    Und Gefängnis.
    Der große Geist schaut durch das Glas,
    Er braucht keine Flasche,
    Und fällt in keine Tasche...
    Als in die eigene!
    Glaubt der kleine Geist,
    Durch seine Flasche zu schauen,
    Sieht er sich tatsächlich...
    Nur im Spiegel!
    Der Spiegel sperrt den Blick nach vorn.
    Zeigt durch den Geist
    Die Welt dahinter!
    [F.B.]

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    Bienchen fliegen nicht in die Höhe, nicht ins Licht, sie sind nicht so gestrickt. Deshalb stimmt der angeführte Vergleich im Haiku nicht. (Ich glaube auch nicht, daß die Bienchen in China anders sind, aber fragen wir doch unseren China-Korrespondenten, Herrn Kall-Heinz Löffellieder... Nun, er hört zur Zeit die Lundfunkuebeltlagung vom Lugby-Spiel zwischen Gloßblitannien und Illand und wird später antworten.)


    Ich habe bei Deinem Getexte, Verehrteste - bist doch eine kleine, geradezu zierliche Frau, gell? - , den Eindruck, daß Du zu schnell auf die Meinung anderer hörst. Du prüfst selten, bevor Du ein Urteil fällst. Kann das sein?


    ceterum censeo: belangloses geplapper

  11. #11
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    hmm... wie gesagt.. der haiku ist von einem freund... und ich hab da nicht so die ahnung von..
    wie bist du denn drauf gekommen dass ich eine frau bin?!
    und sooo klein bin ich auch net.. hmpf..
    naja.. ich höre schon auf die meinungen anderer.. aber schaue auch, was ich von jenen persönlich gebrauchen kann.


    *spezielle anfrage stell* ^^

  12. #12
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Weinendes Herz

    Nö, das war nix. So Mitte 2003 tauchte eine ganze Reihe minderbegabter Autoren im Forum auf. Das war nervig, denn das Mittelbegabte will das meist nicht wahrhaben und bockt, wenn man es ihm mitteilt. Nur die ganz Schlechten und die ganz Guten sind noch schwieriger zu beackern.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Herz
    Von it im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.12.03, 21:13
  2. herz still stand
    Von eulenspiegel im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.02, 19:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •