+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

  1. #1
    Moon Shadow
    Laufkundschaft

    Post winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

    -Schlafendes Glück-
    [Wer weckt es?!]


    Heut ist die Nacht,
    in der ich such Worte,
    die beschreiben die Pracht,
    an einem finsteren Orte.


    Es geht um Schönheit,
    die in jedem steckt.
    Welche wartet auf Weisheit,
    die sie endlich weckt.


    Doch ist es wirklich Wissen,
    das zerstören kann,
    Das, was wir solln nicht missen,
    -unser Herzen Damm?!




    Ich spreche von Toren,
    Mauern der Finsternis.
    Wer ist erkoren,
    um zu zerstören dieses Hindernis?


    Der Winter ist da,
    in meinem tiefsten Innern.
    Ist es nicht klar,
    was aussagt mein Wimmern?


    Das Herz liegt begraben,
    unter Massen von Schnee.
    Nur die Sonne kanns wagen,
    kann sagen,"Unheil, Geh!"




    Wir suchen dieses Licht,
    welches uns Hoffnung bringt.
    Selbst der kleinste Wicht,
    möcht hörn wie's singt.


    Ich selbst weiss nur,
    man soll den Kopf nicht senken.
    Die eigene Uhr,
    darf sich nicht gegen uns lenken.


    Such weiter dein Glück,
    und es findet Dich!
    Es ist bereits deiner ein Stück,
    lässt dich nie im Stich!


    (08.04.2003 00.30-01.40)

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    604
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

    Liebe Mondbeschattete!


    Du siehst mich zweifelnd und am Ende doch beruhigt. Denn ich kann teilweise etwas mit Deinen Zeilen anfangen. Zunächst habe ich meine allseits bekannte Aversion gegen Reime überwinden müssen. Wer reimen will auf Teufel komm heraus, für den gibt es einschlägige Foren in diesen Forenwelten, der soll mich nicht mit klischierten Makulaturen belästigen, basta. Aber dann hab' ich bei Dir hier innegehalten und hatte die rettende Idee für mich. Vielleicht war es ja Deine von Anfang an: Das ist ein Rap! Und es ist wahr, ein gar nicht mal so schlechter. Wenn ich's rappe, mir dumpfbackige Bässe dazu vorstelle, eine aggressive Schreisprechstimme dann vergesse ich Eichendorff samt allen romantischen Vorbildern und bin im Hier und Jetzt, aber ich bin da auch zusammen mit dem Inhalt Deiner Verse, der plötzlich klar und deutlich wird, bar jeder verklärten Romantik. Als Rap haste das gut gemacht.

    herzlichst uis

  3. #3
    zuz
    Laufkundschaft

    AW: winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

    rap - tz, tz, tz. das wollen wir mal überlesen haben. obwohl eine derartige formulierung ja eigentlich schon einen höhepunkt der freundlichkeit hierzulande darstellt.

    liebe moon shadow,

    ich schätze mal, wir haben so ungefähr das selbe alter, daher sollten wir hier zusammenhalten! die werten moderatoren sind halt schon viel zu lange erwachsen, um einem solchen gedicht etwas abgewinnen zu können. spätestens wenn jemand worte wie "pracht", "unser herzen damm","mauern der finsterniss" oder "unheil, geh!" lesen, kräuseln sich bei ihnen die fußnägel auf (wenn sie es nicht ohnehin schon sind). leider muß man davon ausgehen, dass sie derlei schon recht oft gelesen haben. das ist, als würde man jeden tag spinat essen müssen (oder was anderes ekliges). irgendwann schmeckt's einfach nur noch wie kuhfladen. dazu kommt noch das übel, dass schon andere kollegen (wie z.B. der gute johann) sich dieser beschreibungen bedient haben. damals war's toll, heute ist's alt. für unsereins hat die entdeckung der sprachlichen möglichkeiten gerade erst begonnen. dramatischerweise gibt es empfindungen, die fast jeder einmal durchmacht. das nennt man wohl menschlich. kacke nur, wenn das einer schonmal aufgeschrieben hat.
    ein weiteres problem: man weiß sich aufgrund mangelnden vokabulars noch nicht so auszudrücken, wie man es gerne hätte. schließlich beherrschen wir diese sprache erst seit, sagen wir mal knapp 20 jahren (ich schätze mal, du bist so zwischen 15 und 20?). was nicht heißt, dass man weniger dampf im kopf hat, der danach verlangt, irgendwo hervorzuschießen. und wenn's dann nur aus dem rechten ohr qualmt, dreht man sich schonmal im kreis. ich glaube, das ist normal. also nicht aufgeben! also lange rede, kurzer sinn - ich mag das geddicht. oder kann's verstehen. ist vielleicht ein unterschied. am besten du legst es in eine gaaanz große schublade, wo "entwürfe" draufsteht. das mache ich jedenfalls so. und irgendwann, wenn du es mal wieder auskramst, findest du inspirierende formulierungen, wie z.b. "der winter ist da, in meinem tiefsten Innern" oder vielleicht nur ein kleiner anstoß, wie z.b. "heute ist die nacht", und auf einmal kommt was ins rollen und du findest eine ganz andere verwendung dafür.
    darauf warte ich auch... also geduld, und such es ruhig weiter, das glück!
    ach ja, der jute johann hat da noch was aufmunterndes gesagt: "Die Jugend lernt mit Fallen gehen."

  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

    vielleicht hat ms mondschatten ja den rap als grundfeeling? das muß nichts schlechtes sein. auch wenn ich nun nicht gerade ein fan dieser vergewaltigung von sprache und rhythmus bin. aber ich bin ja alt und verstehe das eben nicht richtig, gell? abgesehen davon weiß ich, wie man sich mit 15 fühlt, aber weißt du, wie man sich mit 50 fühlt?


    der text holpert, aber er hat auch ein paar schöne stellen. seh ich wie du, zuzana. ich frag mich, was du damit machen willst. liegen lassen? auf den punkt bringen? im geraden schräg zum ziel bleiben?


    gib mal einen laut!

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    604
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: winter =>> frühling (häng ich zurück?! ^^)

    Liebe Isa,
    Zuz hat ja nicht ganz Unrecht. Allerdings nicht mit dem, was sie meint, was wir meinen könnten. Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass das als Rap durchgehen könnte. überarbeiten müsste man es noch. Und Rap meine ich in keiner Weise hier abwertend. Natürlich sind es erst einmal die reimenden Formen, die sich einem aufdrängen, wenn man Schreiben aus sich herausquillen spürt. Hier liegt so etwas vor ohne Zweifel. Und noch ein Geheimtipp: Rappen ist eine Form, die dazu beiträgt, Befindlichkeiten zu transzendieren, d.h. sie allgemein rezipierbar zu machen. Ja, das sehe ich auch in Deinem Text, deshalb will ich ihn durchaus.

    herzlichst uis

    (mit einem Gruß an Zuz, von der er nun weiß, warum sie Löwin genannt wird.)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. zurück
    Von Mr. Jones im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.18, 10:41
  2. winter
    Von Schnob van Quittenlauch im Forum Leiden schafft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.04, 12:25
  3. Zum Frühling
    Von allerleirau im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.02, 00:13
  4. Frühling
    Von kls im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.02, 12:31
  5. Winter in Tirol
    Von Frau Hanne im Forum Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.10.01, 14:57

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •