+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Wesen und Präsenz des Nicks

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Arrow Wesen und Präsenz des Nicks

    Eine synthetische Person ist zusammengesetzt aus mehreren. Das Genie meistert dies. Jede einzelne Persönlichkeit ist der Keim zu einer neuen. Und unendlich. Zerteilt in viele, vermag die eine Person, selbst die eine zu sein. Analysiert bringt sie sich selbst hervor. Abwandlungen. Die eine Person kann sich zerteilen, bringt aber immer sich selbst hervor. Die eine Person ist harmonisch, in Harmonie mit der Welt, zerfahren. Die Seele bleibt davon unberührt. Es ist die Kraft aus dem Inneren, die Falsifikationen und ruchloses Währen erzeugt. Die in ihr wohnende Kraft bringt immer Neues hervor, Modifikationen in ihrem Dasein. Die Seele bleibt davon unberührt. Immer noch.
    Entäußerungen gehören einer bestimmten Person an, die zu einer Universalperson gehören, die selbst die eine Person ist, aus der sie hervorging und in die sie wieder einkehren wird, früher oder später.
    So ist jede Äußerung hinsichtlich ihres Bezugsrahmens zu prüfen, die als Vater, als Lektor, als Dichter, als Liebender, als Brötchenverdiener.

  2. #2
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    Post AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    präsident das nichts also
    das nichts
    nichts als
    repräsentierend nur
    damit das volk
    nicht mißt was es
    nicht sieht weil es
    letztendlich
    gar nicht es -
    insofern wenigstens
    ein präservativ
    im falle eines falles
    eines seins,
    dadas
    wawar
    jaja knapp,
    knappe -
    zum glück behütet,
    nochmals gut,
    gerade nochmal
    knapp und
    gerade fünf -


    nach
    den sieben
    die
    ob
    acht
    die
    vier
    der
    reiter -


    der blaue hans.


    paul, baumwolle und
    reißfest

    dichter,
    liebender,
    leidender und
    lodender -
    beinahe vater,
    lektoren am schuh und -
    wenn h´üpfend -
    ein känguruh! -
    universal sounds...


  3. #3
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Wozu brauch ich fremdes Volk, bin mir selbst Volk genug? schrie der Präsident.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Solange die Polynickerei offen liegt, ist sie ein Spaß und ein Spiel, sobald sie unoffen betrieben wird, um Leute zu täuschen und zu versuchen, find ich sie albern bis gefährlich. Es sind schon viele Netzfreundschaften daran zugrunde gegangen.

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    462
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    ...soll ich das ernst nehmen? Der Meister zeigt sich im immer wieder Beginnen. Was helfen mir Bekanntschaft, was Freundschaften mit meinem Nick, wenn ich erfahren will, ob mein Text sich tauglich zeigt? Lobst du meinen, mag ich deinen... so schmiert man sich Honig ums Maul.


    Die Seele des Nicks
    Gleicht dem Wasser:
    Vom Himmel kommt es,
    Zum Himmel steigt es,
    Und wieder nieder
    Zur Erde muß es,
    Ewig wechselnd.


    Nick: deine Seele,
    Wie gleichst du dem Wasser!
    Nick: dein Schicksal,
    Wie gleichst du dem Wind!


    [Diese Nachricht wurde von lester am 19. Juli 2002 editiert.]

  6. #6
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    So so, dichterische Nicks leben also länger?
    Würde hier gefälligst mal einer auf die psychologische Bestandheit meines Eingangstextes eingehen und sich nicht aufs Netzpraktische einlullen lassen!
    Ein Nick hat keine Seele, sonst wär es etwas anderes. Ein Nick kann nur Teil des Ganzen sein. Wie der Teufel. Dann hätte der auch eine Seele, gell?

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Höchstes Glück der Erdenkinder sei doch die Persönlichkeit, sagte der Frankfurter, und die überstrahlt alles, wenn sie denn da ist, und erweist das Gaukelspiel der multiplen Maskerade als ängstliches Verstecken ihres möglichen Mangels.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    31.October 1998
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    155
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Bildungsbürgerscheiße. Quoth ist besser als SP. Immer schön verklausulieren, dann wird's noch was mit dem Ausäppeln. Bloß nicht sagen, was man denkt, nur, was man denken sollte. Fein gemacht. Bringt uns echt weiter!

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    man mag mich für phantasielos halten, aber ich habe keine Beziehung zu Nicks. Ich bin überall kyra, wenn das nicht mehr geht, halt kyyra. Mir ist diese Art des Versteckspiels fremd. Wenn ich schon von den anderen nicht weiß wer sie sind, so sollen sie doch zumindest wissen, wer ich bin. Mich interessiert auch nicht, wie ein Text beurteilt würde, wenn ich ihn unter einem anderen Namen posten würde. Diejenigen, die meine Texte kennen, sollen eine Entwicklung, einen Fortschritt, einen Rückschritt oder was auch immer sehen können. Ich bin ein Gesamtes. Darum sorgen ja auch immer wieder die Texte berühmter Autoren, die unter irgendwelchen Nicks gepostet werden, für Verwirrung. Auch da ist es so, es geht nicht um einige Zeilen, sondern um ein Gesamtwerk. Jeder schreibt mal schwach, auch Poe und Kafka. Ich denke Nicks bergen die Gefahr, daß einer sich davor drücken kann, sich zu entwickeln. Darum mag ich sie nicht so. Jeder kann ja auch unter seinem ständigen Namen experimentieren, oder? Was die Wahl der Namen angeht, ich mag meinen Namen und fühle mich gut durch ihn vertreten.


    Sehe ich ja jetzt erst, bin bewährtes Mitglied. Das ist schön, hört sich so nach Leinen, Leder und Teakholz an. Eisengeruch und Pulverdampf. Tafelrunde, Ritter der Entrechteten. Feldflasche und Gummischürze.


    [Diese Nachricht wurde von Kyra am 22. Juli 2002 editiert.]

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Find ich gut. Ist auch nicht phantasielos, sondern ganz einfach nur seriös und gut. "Ich bin ein Gesamtes." Wunderschön. Das sind die mit den vielen Nicks übrigens auch. Sie wollen es nur nicht wahrhaben. Glauben sich durch Aufspaltung zu vervielfachen. Tun sie's?


    Fragt Quoth

  11. #11
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    nur wo paul draufsteht is auch paul drin -
    inzwischen stehts auch auf dem türklingelschildchen... -
    soll sich also keiner beklagen!
    und wenn paul vergeben, rückt pawel hinteher.
    wieviel seelen ach in meiner brust weiß der henker.
    seit jahren such ich schon einen passenden nachnamen dazu, weil ich doch letztendlich den nobelpreis undso... -
    aber drauf geschissen.
    auf den nachnamen.
    muß wohl eine tiefe sozialistische ader sein. ganz unpolitisch betrachtet... .
    aber doch klangvoller, als 0815... .
    hm.
    was weiß denn ich.
    mir schnuppe.
    m.s.g.
    paul

  12. #12
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Eine Persönlichkeit erwirbt man sich im Laufe seines Lebens. Darum haben Zwanzigjährige auch keine (ausgeprägte) Persönlichkeit, was die Frage nach sich zieht, inwiefern und ob mit ihnen umgegangen werden sollte.
    Allerdings gibt es auch ältere Persönlichkeiten ohne Persönlichkeit, d.s. Menschen, die sich im Geratewohl persönlichen Wohlwollens ihre Schäfchen aussuchen, die sie zu fressen beabsichtigen.


    Novalis - wir erinnern uns seiner 15jährigen Geliebten - legte nahe, Auszubildenden bis zur Erlangung des Magistergrades jegliche Meinung zu verbieten, jedenfalls im wissenschaftlichen Betrieb und im Umgang mit älteren.

  13. #13
    Chris
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Lieber Robert,


    da haben wir ihn, den "Dissens", den ich in Deinem Denken sehe, und er äussert sich eben auch im "Manifest". Es ist ein kleiner, aber wichtiger!
    Du bist ein "Freigeist", das respektiere ich und es gefällt mir. Dennoch hast Du die Tendenz, Alles in Schemata pressen zu wollen, eben auch den Geist, und das funktioniert nicht!
    Ein achtzehnjähriger Geist kann einem dreissigjährigen durchaus überlegen sein und muss sich nicht beweisen, indem er nachweist, dass er in ein "Schema" passt.
    Was ist denn mit beispielsweise dem jungen Mozart?
    Hat er auch erst Daseinsberechtigung als schöpferischer Geist nach Überprüfung, ob er in ein Schema passt?
    Und wer erstellt dieses Schema, diese "Vorgabe" eines "fertigen" Geistes der berechtigt ist, sich selbst in die Welt einzubringen?
    Du hast kein Schema, keine Schranken für Deinen eigenen Geist, das merkt man!
    Aber Du legst Schemata an die "geistige Umwelt" an, um sie zu "kategorisieren".
    Wenn Du irgendwann "errätst", aus welcher philosophischen Richtung ich komme (der Du selbst näher bist, als Du denkst...), dann gebe ich Dir in Magdeburg ein Bierchen aus...)
    Und das will was heissen, chrisch heisst chris aus ch...)


    Grüsse


    Chris

  14. #14
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Isch muß jetzt zu Mama, Mittag essen. Darum jetzt nur eine kurze Antwort: So einfach mache ich es mir nicht, weil denn das Leichteste das Schwerste ist. Es gibt nämlich keine Schubladen. Wenn ich welche hätte, dann würde ich sie bestimmt den lieben langen Tag aufziehen und schließen. Um umzuräumen.

    Der eine spricht von Intellekt, der andere von Persönlichkeit.

  15. #15
    Chris
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Recht hat er!
    ...denn zuziehen würde bedeuten, dass der "Ziehende" in der Schublade hockt...




    Grüsse


    Chris

  16. #16
    Schreibstift-Magenta-Chef
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Kann ich multiple synthetische Nickpersönlichkeit das so verstehen?
    Aerolith fragt: Bin ich ein Mann?
    seine mutiplen snythetischen Nicks antworten (äußern) sich so:
    Vater: hab ich doch schon bewiesen, jetzt wird noch ein haus gebaut und ein Baum gepflanzt!
    Lektor: wenn eine weibliche Hauptperson sich selber gut darstellt, öffnet sich zwar auch meine weibliche Seite und ich bin SIE, aber kaum lege ich das Manuskript weg, stelle ich leider fest, ja, ich bin ein Mann, Du Süßer.
    Dichter: gröhlt "Wann ist ein Mann ein Ma-aa-a-nnn!!!!"
    Liebender: singt "Wenn ich einmal weich wäre, könnt ich endlich auf dem Rücken schla-hafen. Doch in bin ein Mann - der immer kann - doch, wenn ich einmal w....
    Brötchenverdiener: Benimm Dich wenigsten mal so, dann könntest wir uns statt ein paar weniger Brötchen auch mal ein Brot oder auch mehrere leisten.
    Ist das so gemeint gewesen?

  17. #17
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.July 2001
    Beiträge
    89
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Der nick, eine synthetische Person.

  18. #18
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Wesen und Präsenz des Nicks

    Das ist ein alter Ordner, der sicherlich im Laufe der kommenden Jahre weiter gefüllt werden wird. Ich habe etwa 12 Beiträge entfernt, Blödeleien im Stile des Magenta-Eintrages.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen des Künstlertums
    Von asmodai im Forum Langzeitprojekte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.07.18, 23:29
  2. Das seltsame Wesen der Lyrik
    Von aerolith im Forum Lyrik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 09.05.17, 19:42

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •