+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Notizen Junius 2019

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.453
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    Post Notizen Junius 2019

    Erdbeerzeit. Der kalte diesjährige Frühling sorgte dafür, daß die Erdbeeren vom selben Feld in diesem Jahr besser schmecken als im letztjährigen (warmen) Frühjahr. Ich schlemme.
    Gestern sagte mir die freundliche Bäuerin, sie habe keine mehr, ich müsse selber pflücken. Ich zog mein Jackett aus (Prüfungstag) und sammelte bei frischen 32° C. Dumm nur, daß meine rot-grün-Schwäche kleine rote Punkte inmitten saftigen Grüns kaum wahrnimmt. Tastend kroch ich die Reihe lang; ne halbe Stunde für ein Pfund. Irrsinn!

    Fazit: Wer schlemmen will, muß leiden.


  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.453
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Notizen Junius 2019

    Habe mir kürzlich das Rezo-Video vom Tod der CDU angeschaut. Fand es in guten Teilen witzig und stimmig. In anderen Teilen war es infantil und brachial-pladoyistisch. Urrgh! Einer dieser urrgh-Teile befaßte sich mit fridays for future. Rezo setzte sich mit der Anschauung der CDU-Chefin auseinander, die behauptet hatte, daß die Schüler doch bitte in ihrer Freizeit demonstrieren mögen. Rezo argumentierte dagegen, daß der Sinn von Streik darin läge, genau zur Arbeitszeit eben gegen das zu protestieren, was einem an seinem Arbeitsplatz nicht passe.
    Hm, mache ich da. Einerseits ist es beschämend für die CDU, daß sie keine (wirksame) Gegendarstellung zustande bringt, andererseits redet Rezo hier natürlich Unsinn. Schüler sind eben Schüler und keine Arbeitnehmer. Wäre es so, müßten sie für den Schulbesuch bezahlt werden. Bis zur neunten Klasse besteht in der BRD allerdings Schulpflicht. Ein Streik ist ungefähr so sinnvoll wie ein Streik von Beamten, die mit einem Streik ihre Dienstpflicht verletzen würden. Man könnte die Schulpflicht abschaffen und es jedem Elternteil überlassen, ob das Kind ausgebildet werden solle. Das Theater allerdings möchte ich dann erleben, denn diese Entscheidungsfreiheit zöge eine Rattenschwanz nach sich, der immer auf Ungleichbehandlung und Chancengleichheit hinausliefe. Doch nehmen wir einmal an, es wäre so, dann würde auch für diesen Fall die Frage nach dem Mehrwert stehen müssen, den die "Arbeit" der Schüler erbringt. Man könnte argumentieren, daß Bildung eine Investition in die Zukunft sei. Dann aber würde es erst recht bestraft werden müssen, daß Schüler die Schulzeit für ihre Proteste nutzen, denn dann wäre ihr "Engagement" während der Schulzeit ja Kapitalvernichtung. Könnte man nun wieder entgegnen, daß es viel schlimmer sei, was die Erwachsenen mit der Erde machten, daß sie sehr viel mehr Kapital vernichteten. Nun, dagegen ließe sich dann sagen, daß ein Unrecht nicht durch ein anderes Unrecht wettgemacht werden könne. Kurzum, so oder so ist der Protest unmoralisch, sofern er während der Schulzeit erfolgt.
    Und was diejenigen betrifft, die schon länger als neun Jahre zur Schule gehen: die dürften natürlich protestieren, wenn sie das für richtig halten. Sie dürften auch zur Schulzeit demonstrieren. Allerdings würden sie dann von mir ein "U" für unentschuldigt eingetragen bekommen, was an meiner Schule ausreicht, um den Ausbildungsvertrag zu kündigen. Siehste!

    Zweite Anmerkung für heute: Der Luchs ist wieder auf dem Vormarsch. Als ich zur Schule ging, galt er als beinahe ausgestorben. Im Harz sollte es noch acht Exemplare geben. Nun, inzwischen sollen es ein paar Dutzend sein. Sage noch einer, die Welt ginge unter! Der Luchs jedenfalls vermehrt sich.

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.453
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Notizen Junius 2019

    Las heute einen Beitrag von einem Ifo-Wirtschaftsexperten, der den "Ostdeutschen" rät, schleunigst mehr Zuwanderung zuzulassen, damit die offenen Stellen in der Wirtschaft besetzt werden könnten. Er spricht vor allem von Zuwanderung aus Drittländern, meint damit die Länder von außerhalb Europas.

    Nun ja. Der Mann hat dreierlei nicht verstanden:
    1. Die meisten "Ost"deutschen wollen in ihrer Heimat keine Zustände wie in Westdeutschland.
    2. Der kalvinistische Erwerbstrieb ist uns weitgehend fremd. Die Wirtschaft ist nicht dazu da, die Lobpreisung Gottes aufs eigene Tun anderen anzuzeigen, was gemeiniglich als Erfolg beschrieben wird, sondern vielmehr notwendig zum Broterwerb. Wenn das geleistet wird, reicht es.
    3. Wir wollen keine Bevormundung, wie wir was zu machen haben. Keiner will hier ein Heer von Lohndrückern haben. Das genau bedeutet doch nichteuropäische Arbeitnehmer zu holen.

    Die gleiche blöde Zeitung erzählt mir was vom Huhn, äh Klimawandel. Gestern hat es hier geregnet, wie beinahe jeden zweiten Tag in den letzten Wochen. Für die Leute vom Wetterdienst in Potsdam war das ein Zeichen für den Klimawandel. Sie behaupten, es würde seltener, dafür aber heftiger regnen. Lange dürre Sommer wurden sich mit sehr nassen abwechseln, aber manchmal regnet es dann sehr heftig.

    Hm. Nun ja. Es gibt da einen Bauernspruch: Kräht der Hahn und steigt auf den Mist, ändert sich das Wetter - oder es bleibt, wie es ist.

    Also, im letzten Sommer hat es selten geregnet. In diesem Frühjahr hat es oft geregnet. Mal sehen, wie der Juli wird. Ich schätze, es wird warm. Der Juni ist bis jetzt warm und feucht. So, wie die meisten Junis sind, seit ich auf der Welt bin.

    Ich bin ja nun auch ein Mann der Fakten. Ich hänge mal ein Bild von den Frühjahrstemperaturen der letzten dreißig Jahre an. Sieht so eine Klimawandeltabelle aus?

    dreiszig_jahre_wetter.jpg Nö.

    Der Mann von DIE PARTEI meinte kürzlich, man solle allen Leuten den PA wegnehmen, die den menschengemachten Klimawandel leugnen. Stümmt. Sollte man. Man sollte ihn aber auch denjenigen wegnehmen, die die Mär vom menschengemachten Klimawandel glauben.

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.453
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Notizen Junius 2019

    Gestern barfuß Auto gefahren. Ein sehr intensives Gefühl, der unmittelbare Kontakt zum Pedal. Nach anfänglichen Schwierigkeiten dann besser. Allerdings schmerzte nach etwa 300 Kilometern die rechte Ferse, die auf dem Gaspedal festgefroren, doch Gegendruck aushalten mußte.

    In meinem Ostseeteil (westliche Ostsee) wird Jahr für Jahr Ufer abgetragen. Dieser Sand wird weiter westlich wieder angetragen. Hiddensee, Usedom, Rügen sind so entstanden, wenigstens zum Gutteil. Die Schützer schippern Kiesel ans Ufer. Unschön. Wenn man diesen Kiesel überstolpern kann, steht man auf dem Sand der Jahrhunderte. Zuweilen kommt eine lehmige Stelle. Das findet man im mittleren Teil der Ostsee (ab Darß) nicht. Gestern plätscherte es zehn Mal pro Minute. Das Salzwasser durchspült den Sand vom Ufer, 1440/Tag, vielleicht 5 Millionen Mal im Jahr. Unglaublich. Was passiert da eigentlich? Kiesel wird von salzigem Wasser bespült, Reibung, Zersetzung, Säuberung.

    Ein herrlicher Tag.

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.453
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Notizen Junius 2019

    Ich hatte es erhofft - nun ist es eingetreten. Ein wunnigliches Erdbeerjahr. Als ich Anfang Mai noch Eis von meiner Frontscheibe kratzte, hatte ich schon so eine Ahnung. 'Wenn's itzt noch regelmäßig regnet, wird's ein Bombenerdbeerjahr.' Es regnete beinahe täglich, war aber auch nicht so kalt, daß der Regen in den Beeten blieb. Isothermiewetter. Bestens. Die Ernte wird derzeit eingefahren. Die Erdbeeren vom selben Feld, die mir letztes Jahr kaum mundeten, sind in diesem Jahr die besten der Welt - würde ich meinen. Saftig, riesig, rot, nicht zu süß, dafür kräftig im Abgang. Wie immer ein wenig nach Eselscheiße duftend. Anders gesagt, ich ernähre mich kaum von etwas anderem, sieht man vom unverzichtbaren Bockbier einmal ab.

    Ich bin gegen Organspende, überhaupt das Einpflanzen körperfremder Organe. Erstens unterstützt das nur die Organmafia in den ärmeren Ländern der Welt und zweitens unterbindet das die Forschung. Sollen die sich doch mehr anstrengen. Ich bin nicht gegen den Einsatz von künstlich hergestellten Teilen in den menschlichen Körper, obgleich das schon eine ethisch problematische Tendenz ist. "Kerls, wollt ihr ewig leben?"

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    25.December 2015
    Beiträge
    30
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen Junius 2019

    ein (für mich zu forsches) quartett kohlmeisen vertreibt seit einigen tagen in des morgens sechster stunde das neue stieglitz-pärchen, welches wir vor einer woche auf der birke vor unserem haus begrüßen durften. die gesangskunst des männchens beeindruckt wohl nur mich (neben seiner gattin). ich bin gespannt, wie lange das pärchen diese 'willkommenskultur' noch über sich ergehen lässt.
    vorgestern nahm ein weiterer favorit meinerseits von einem birkenzweig gebrauch: der gimpel-mann. der fiel mir vorher nur in weißen wintern durch seinen steifen, blass-orangen mantel auf.
    der hof, der der birke vom straßenrand zum hinterhaus folgt ist mit schrottkisten des vermieters vollgeparkt. ich wünsche mir dort eine bank.
    was für eine vorstellung.

  7. #7
    Kurzvormabschussiger Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen Junius 2019

    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen
    Habe mir kürzlich das Rezo-Video vom Tod der CDU angeschaut...

    Man könnte die Schulpflicht abschaffen und es jedem Elternteil überlassen, ob das Kind ausgebildet werden solle. Das Theater allerdings möchte ich dann erleben, denn diese Entscheidungsfreiheit zöge eine Rattenschwanz nach sich, der immer auf Ungleichbehandlung und Chancengleichheit hinausliefe.

    Nun, dagegen ließe sich dann sagen, daß ein Unrecht nicht durch ein anderes Unrecht wettgemacht werden könne. Kurzum, so oder so ist der Protest unmoralisch, sofern er während der Schulzeit erfolgt.

    Zweite Anmerkung für heute: Der Luchs ist wieder auf dem Vormarsch. Als ich zur Schule ging, galt er als beinahe ausgestorben. Im Harz sollte es noch acht Exemplare geben. Nun, inzwischen sollen es ein paar Dutzend sein. Sage noch einer, die Welt ginge unter! Der Luchs jedenfalls vermehrt sich.

    Zu Rezo: hab ich unlängst auch getan. Naja, zumindest die ersten 12 Minuten. Da war soviel Nonsens und Falsches drin, daß ich gar nicht weiter sehen wollte (konnte). Marionette wie Klein Greta...

    Zur Schulpflicht: Wie Du ja sicher weißt, bin ich kein Freund unseres Schulsystems und auch nicht der Gleichbehandlung dort: jeder Mensch ist anders, ein Individuum - ich mag diese Gleichbehandlung im Unterricht nicht, weil sie zu Gleichrichtung führt und der individuellen Entfaltung des Menschen im Wege steht! Ich wäre sogar dafür, wenn Schüler 5 Tage die Woche demonstrieren würden - je weniger die zur Schule gehen, um so besser ihre Entwicklung! Aber das kannst Du an Deinen Ost-Elite-Unis natürlich nicht nachvollziehen ;-P

    Zur "Unmoral" der Demonstranten: also von "unmoralisch" zu reden ist für mich ein bißchen dolle weit hergeholt! So lange niemand dabei zu Schaden kommt, verstößt es mEn auch gegen keine Moral! Okay, ihren Dreck könnten sie hinterher wieder wegräumen...

    Zum Luchs: ich fürchte, wir frohlocken da zu früh. Den Luchs wird sicher ein ähnliches Schicksal ereilen wie den Wolf - kaum wird er wieder ein Faktor werden, werden wir sie wieder dezimieren. Mal so zum Vergleich: durch Wölfe getötete Menschen in den letzten 20 Jahren: 0 (NULL), durch Jäger getötete Menschen: 140

    Noch Fragen, Shaft?

    BWG Wirbel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Julius 2019
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.07.19, 19:30
  2. Notizen Mai 2019
    Von eulenspiegel im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.19, 06:28
  3. Notizen April 2019
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.19, 14:31
  4. Notizen März 2019
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.19, 09:11
  5. Notizen Junius 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.06.02, 22:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •