+ Antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Notizen Junius 2002

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.433
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    Notizen Junius 2002

    Allen Kindern und Kindgebliebenen die besten Wünsche zu ihrem Ehrentag. Mögen wir es lernen, uns immer zu den Gräsern hinabbeugen zu können, ohne an die uns eingeborene Großmannssucht zu denken.


    Mozart war kein Östreicher, sondern Salzburger. Goethe war kein Sachse, sondern Hesse. Schiller war Schwabe, kein Thüringer. Alle Vorgenannten waren Deutsche.
    Keats war Ire, kein Brite. Malcolm X war Amerikaner, kein Afrikaner. usw. Seien wir genau bei diesen Benennungen!

  2. #2
    Jolanda
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    Schiller war ein Mensch. eine Kreatur somit, die man mit dem Finger berühren kann. das aber lässt seinen Atem spüren. was den Herzschlag beschleunigt. halt. einen Schritt zurück.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    299
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Junius 2002

    ich war mensch. mit irren, mit feheln. gut, daß es so war.


    wen interessiert der rest?

  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    als kleiner junge hielt ich immer auf england, gegen spanien, gegen die franzosen, beim fußball. seit ich auf der insel war, hat sich das geändert. inzwischen frage ich mich, was außer shakespeare, byron und der popmusik der 60er diese insulaner für die welt taten, bei diesen möglichkeiten! die antwort fällt nicht gerade sehr schmeichelhaft aus, für die briten. jedenfalls halte ich jetzt nicht mehr auf sie.

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Junius 2002

    für shakespeare hamse ersma tausend jahre pause verdient, da fällt mir noch goethen und puschkin ein, aber dann kommt auch lange nix - also vergleichsweise mein ich.
    willi blake und noch son paar romantiker, paar maler, naja und die musik is aber auch nicht zu verachten, is ja nicht nur so'n büschn rockgedusel, sondern eben beatles und rolling stones undso - das für so ne kleine insel is doch wat.
    ein paar hübsche sozialfilme gibz noch. und kommt nich das himmelblaue hanni-auto daher?
    aber sonz hasse recht, alle ziemlich blaß um die nase, liverpool nie ohne waffe betreten, auf essen verzichten, vor einem london-besuch das rauchen aufgeben (unbezahlbar), tony is der pudel von bush und nach dem saufen immer randale, weil unzufrieden.
    ach ja, die perücken im ober-, mittel- oder unetrhaus find ich noch ganz hübsch... .
    fußball: augen zu und durch, zwar nicht elegant aber punk hat mich schon immer gereizt...

  6. #6
    Jolanda
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    ... Präraffaeliten (eine der vielen Varianten von Romantikern) ... ist das nix? Die wirken bis in die moderne Kunst hinein. (Romantiker gibt es zu allen Zeiten. Die Formen werden zu ihrer Zeit immer neu geschöpft. Die Inhalte sind immer das gleiche, alte Lied. - Ein oberflächlicher Betrachter und Weitererzähler kann diese Inhalte nicht richtig erfassen, geschweige aufschreiben. Hüten sollte er sich aber auf jeden Fall vor dem Moralisieren sowie daraus abgeleiteten Urteilen und Handlungen. Romantiker haben ihre eigene Moral und halten diese für sinnvoller als jede andere.)

  7. #7
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    stümmt, paulchen. kömmt doch einiges zusammen.

  8. #8
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    905
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Junius 2002

    Das Konzert!

    Peinlich, grauenhaft wie die Falten am Arsch der Queen!

    No, oh no, das war nicht die Musik, die ich mein Leben lang geh?rt. Das war Demontage meiner Leidenschaft, Beleidigung für jedes Ohr..
    Bad vibrations, I was really not amused! Und schmorte ich als Freddie Mercury in der Hölle, ich würde den Satan selbst auf Knien bitten, Engelland nach diesem Abklatsch von Queen in der tiefsten Mordsee zu versenken. Dorthin, wo das Öl recht schmierig gluckst und wo die Tiefseefische Trauer tragen, einst auf den Tellern einer ehemals großen Popnation zu enden.

    Es tut mir in der Seele weh, sie, die ich geliebt, haben sich alle nur blamiert.
    In Gedenken, SCHLUCHZ!


    No, oh no, das war nicht meine Musik, die ich mein Leben lang gehört, der ich mich teilweise verschworen. Das war Demontage geliebter Größen, war nur noch traurig.
    Bad vibrations! W?rde ich als Frederick Mercury in tiefster Hölle schmoren, täte ich den Satan selbst auf Knien anflehen, Engelland nach diesem furchtbaren Schauspiel in der verpesteten Mordsee zu versenken. Dorthin, wo sie am öligsten und am meisten stinkt. Pfui Teufel!

    Nö, war wohl verschwendete Queenliebesmüh. Selbst Charlies Ohren versuchten, bei Ahnherr Cliff Richard den Wind aus den Segeln zu nehmen. He looks like, how His Royal Majesty was not amused.

    Und beim Fußball ergeht es ihnen nicht anders.

    Irgendwie hat da der Secret Service gestört. Weltweit?

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    57
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen Junius 2002

    ...tja, Hannemann...das war die Auswahl der Enkel...und Granny Queen ist da sicher nachsichtig gewesen...und die Demontage der Legenden...ach ja...in Memoriam Luciano...!...but I'm sure...the Queen was not amused...if she has some kind of sense for Musik...!

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    187
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Junius 2002

    Zum Glück waren nicht alle bereit, an diesem "Großereignis" teilzunehmen (z.B. erfüllte mich die Abwesenheit des einzigen zur Zeit möglichen Queen-Interpreten mit großer Freude). Selbst Schuld (Täter wie Opfer), wer sich auf diesen Mist eingelassen hat.

  11. #11
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    Ich weiß nicht mehr, mit wem ich mich einst darüber stritt, seit wann es Schulpflicht in Deutschland gibt. Seit 1717 jedenfalls in Preußen, eine achtklassige sogar.


    Kleine Anekdote über mein Lieblingsschwarzbier, das Tangermünder Kuhschwanz-Bier: Der Stadtbote läuft am Tag vor dem Brauen mit einer Glocke durch die Stadt und ruft: "Daß mir heute keiner in den Tanger (kleiner Nebenfluß der Elbe) kackt, denn morgen wird gebraut."
    Schön, nicht?

  12. #12
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    187
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Junius 2002

    Ich weiß ja nicht, wie Dir sein Sinatra-Verschnitt gefällt - als "Queen-Sänger" fand ich Robchen W. ganz ordentlich. Und der war doch gestern nich da, oder?

  13. #13
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    Florian, ein Hamburger, den es irgendwie nach MD verschlug, erzählte mir heute einiges über amerikanische Literatur. ich sagte, ich hätte aufgegeben, Strukturalisten und kompensatorischen Baumbewohnern Spaß beim Lesen nachzuempfinden. Na ja, er brachte mich dann auf die Idee, einige dieser Reißer, Kult-Bücher aus den 70ern und 80ern, zu lesen und vielleicht hier zu besprechen.

  14. #14
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Junius 2002

    war Kerouac nicht schon viel früher on the road...?
    die geschichte mit dem stadtboten ist klasse!

  15. #15
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    905
    Renommee-Modifikator
    20

    Thumbs up AW: Notizen Junius 2002

    Nur Diskussionen bei uns, Manifeste, im Brei gerührt, der viel zu zäh. Wo sind die Texte, des Lesens, des Streitens und der Verbesserung wert?
    Mömmelmann, Judentum, Frauenfrust, Fußball und Biergartenwetter sollte uns doch nicht vom eigentlichen abhalten, vom Wort, für das wir uns gefunden. Wir lösen keine Probleme, labern sie höchstens noch breiter, wir tragen nicht zur Wahrheitsfindung bei, reissen Themen nur schlagwortartig an. Wir wiederholen Stammtischmeinung, unbefriedigend dieses in die selbe Tröte Blasen wie jedes pöbellitisches Fernsehmagazin. Lassen wir doch einfach die Parteiberufenen quatschen, die werden schließlich gut dafür bezahlt. Konzentrieren wir uns auf das, was wir jenen vielleicht voraus, schriftstellerische Phantasie.


    Apropos Phantasie, von Kolja schon lange nichts gelesen. Haben wir, habe ich ihn vergrault? So schlecht war meine Lektortätigkeit nun wirklich nicht.

    Einer der meistgehörten Sätze dieser Tage: "Also Herr Myrrhzlfurz, Sie wissen doch ganz genau, daß..."


    Weiß ich das wirklich genau, daß...? Wer weiß DAS wirklich genau, daß...?

  16. #16
    Administrator
    Registriert seit
    31.October 1998
    Beiträge
    235
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Junius 2002

    Roberto C. jagt den Ball über die Chinesen ins Tor. Fragt mich meine Tochter:
    "Papa, warum sind die Chinesen nicht gesprungen?"
    Sag ich:
    "Hast du die Chinesische Mauer jemals springen sehen?"


    Fernsehen bildet und schafft ungeahnte Kommunikationsformen.

    zu H.: Ich kenne Deine Vorbehalte gegen politisch-philosophisches Räsonnieren. Im Wolkenstein wird diese Spielart des Lebens immer ihren Platz besitzen, denn ohne diese theoretischen Diskussionen kann nichts Neues entstehen. Es ist primitiv anzunehmen, daß man nur aufgrund eines geschmäcklerischen Urteils an Texten feilen (nicht) mag, um Literarisches zu kreieren. Eben nicht. Denn gerade in Geschmacksfragen gibt es nur subjektive Urteile. Wer literarisieren will, der muß über das Subjektive/Hedonistische hinaustreten wollen.

  17. #17
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Junius 2002

    meine oma ist 91 jahre jung, hört ein bischen schlecht, weswegen das tv-gerät sehr (sehr) laut gestellt wird (lautgestell?) -
    mit ihr fußball gucken, ist wie live im stadion zu sitzen!
    schade, daß die chinesischen maurer nicht einmal eines geschossen haben!

    nur - spannender dünkt mir beim fußball, denn beim erneuten chinesischen mauerbau zuzugucken...
    zuzugucken, schönes wort - zuzuzucken...

  18. #18
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    Immer das gleiche in der bundesdeutschen Öffentlichkeit. Viele korrekte Menschen in gehobener Stellung, die nicht begriffen haben, daß ihr Feindbild nicht mehr stimmt, reden auf Teufel komm raus in der alten Sprache. Und haben doch noch nicht einmal ein Fünklein Anstand - was für ein Wort aus der Jägersprache -; wenn sie doch wenigstens wüßten, worüber sie gerade ihr maßgebliches Urteil fällten.

    Buchkritik zum neuen Walser-Text

    Wir Neuen müssen langsam aktiv werden. So geht das nicht weiter.

  19. #19
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    670
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen Junius 2002

    ich muss mich sehr beherrschen nicht marodierend durch das Forum zu ziehen. Geiles Zeug. Sie tun die Pilze jetzt in Schokoladeriegel. Der Verkauf der Pilze selber ist derzeit nicht erlaubt. So sind die Holländer, denen fällt immer was ein. Ein Glück dass ich morgen meinen Beitrag löschen kann. Die Tastatur ist kleiner, aber dafür sehr übersichtlich. So das war live aus einem betrönten Hirn.

  20. #20
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    klassischer Irrealis: Wäre 1953 dieses Wetter gewesen, gäbe es keinen 17. Juni.


    Das ist doch mal ein Satz, oder?

  21. #21
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    905
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Junius 2002

    Filou, wie lange, wie lange?

    Packt Dich der Frust über jenes Millionendorf, zögere nicht und kömm in die bessere Welt, Niederbayern! Ich würde warten mit wahnsinniger Würze, und es wären nur noch 150 Kilometer mehr.

    Vorschlag:
    Kopfsalatherzen mit grünen Spargelspitzen und Scheibchen vom Krakenarm in Knofel-Tomatenvinaigrette
    Bratwurst aus einer jungen Bauernente auf heimischen Eierschwammerln, handgewürgte Fingernudeln.

    Über den Nachtisch befinden wir vor Ort. Es würden sich freuen: Mich und mein Hanneweib. Also, mach mal!

  22. #22
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen Junius 2002

    Summer in the city...


    1. Fährt ein Fahrradfahrer bei Rot. Ruft ein wartender Autofahrer: "Eh, es ist rot, du Heini!" Antwortet der andere: "Kannst mir mal! Fühlst dich wohl als Jott im Dohme mit deine Reisschüssel..."
    2. Alte Bräuche leben wieder auf. Eine Horde junger Männer, ausgestattet mit Brettern, Hammern und Nägeln rannte durch meine Straße, von Kneipe zu Kneipe, kehrte in jede ein und fiel über junge Frauen her. "He, schlag mir einen Nagel ein, ich heirate morgen. Bekommst einen Euro oder mußt mir einen Kuß geben!" Das nennt man wohl NAGELN!

    Die Sonne streunt durchs Geäst. Auf dem Wasser Schiffe. Vögel fehlen. Gelächter. Und trinkt ein Bier auf den Sieg! Die germanische Seele hielt stand. Wenn Asiaten wüßten, daß es sie nicht gibt, die Seele, verruchte, die... Ich trinke aus, geh meinen Weg, verloren auf dem Streusandweg. Ein Lächeln begleitet mich. Es bleibt bei sich.

  23. #23
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    905
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Junius 2002

    Harald Schmidt verwendete heute in seiner Show den Begriff Klammer-Blues. Öha, wohl bei uns geschnüffelt!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Junius 2019
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.19, 13:09
  2. Notizen August 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 21:09
  3. Notizen Mai 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.02, 00:33
  4. Notizen April 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 16:18
  5. Notizen März 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 23:17

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •