Thema geschlossen
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 127

Thema: Tagesgespräch 2017

  1. #76
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Was mich aufregt

    "Haltung" ist ein positiv besetzter Begriff. Da steckt die "Würde" mit drin. Jemand zeigt Haltung. Die Anti-Haltung gibt es nicht...man spricht da eher von "keine Haltung" zeigen. Ob und welche Haltung wir zeigen...ist weniger eine Frage des "Geistes"...aber umso mehr eine Frage der Erziehung, der Erfahrung. Wenn SPD und CDU sagen sie koalieren nicht mit der AfD, dann reden wir von Haltung zeigen - aber was hat das mit dem Geist zu tun? Nichts! Man machte einst die Erfahrung:Aus Nationalisten wurden Rechtsextremisten...die Unglück über die Welt brachten - das "will" man nicht mehr haben. Weder Geist noch Wille als solcher bestimmen meine Haltung....sondern die Angst (Zwang)...resultierend aus einer retrospektiven Betrachtung des aktuellen geschehens.
    IP

  2. #77
    Gerald Filbinger
    Status: ungeklärt

    AW: Was mich aufregt

    Zitat Zitat von andere-dimension Beitrag anzeigen
    .. Weder Geist noch Wille als solcher bestimmen meine Haltung....sondern die Angst (Zwang)...resultierend aus einer retrospektiven Betrachtung des aktuellen geschehens.
    Ein Haltungsfundament aus Angst. Meinen Segen haben Sie.
    IP

  3. #78
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.634
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Was mich aufregt

    Gerald, aus dem Zusammenhang gerissene Bemerkung, die auch nicht zum Ordnerthema paßt und darum gelöscht werden wird. AD2 stellte anheim, daß... Er sprach nicht von sich, sondern inauguruierte die Haltung derjenigen, die haltungslos sich nennen müssen, aber den Begriff selber benutzen, also heucheln. Wenn Dir der Unterschied nicht bewußt ist, dann wohl itzo.

    Ich hege einstweilen den Verdacht, daß IPs unter 5.28., die verschiedene Nicknamen benutzen, sich AD2 hier als Zielobjekt auserkoren haben, um ihr Mütchen zu kühlen. Falls sich diese Tendenz durch weitere "Mitteilungen" bestätigen sollte, wird die IP gesperrt (also auch die damit verbundene dynamische Erstellung), ergänzend sei mitgeteilt, daß ich diverse "Mitteilungen" von Unregistrierten, die in diese diffamierende Kerbe schlagen, ohne Kommentare löschen werde. Ich nehme Diffamierungen von Unregistrierten an Wolkensteinern nicht hin. Ich nehme allerdings Invektiven von Wolkensteinern an Unregistrierten wohlwollend zur Kenntnis.
    IP

  4. #79
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.818
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Was mich aufregt

    Lieber Aerolith,

    die Bemerkung bitte nicht löschen. Mir wird langsam etwas klar, was mehrere Punkte betrifft.

    Daneben hat andere-dimension das Freud´sche Angstdenksystem punktgenau beschrieben, aus dem die Anti-Haltung des Egos (im Urteil) entspringt.

    Über Heiner mit Campino bei Lanz hätte ich mich gestern noch aufregen können, würde mein Geist dem Ego noch auf den Leim gehen wollen.

    Für andere-dimension ist jedoch die heutige Kurs-Lektion geschrieben worden, quasi eine Übung in angewandtem freien Willen...

    Lass doch dem Ego seinen Willen und stärke es nicht durch Abwehr / Löschung / Kreuzigung / Anprangern.

    Man kann darauf hinweisen, doch die Haltung dabei sollte sein, an die göttliche Ewigkeit der Seele dahinter zu appellieren.
    Geändert von Michael (05.05.17 um 13:55 Uhr) Grund: ein l
    IP

  5. #80
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    "Was mich nicht aufregt"...Kommentare von G.F. +Co....Kommentare von Leuten...die sich maskiert an meine Fersen heften - und dabei übersehen, dass sie mich damit wichtiger erscheinen lassen als ich in Wahrheit bin. Wegen mir musst Du das nicht löschen, Aerolith.

    An Freud dachte ich dabei gar nicht, Michael, aber es wundert mich nicht...wenn der das ähnlich sah. Man muss weder Philosoph noch Wissenschaftler sein um zu solchen Ergebnissen zu kommen - es reicht ein guter Beobachter zu sein. Dass die Angst eine Triebfeder für alle mögliche Handlungen des Menschen ist...das wusste man schon in der Antike. Das EGO, ungeachtet seiner vielen Facetten, ist für den Menschen unverzichtbar. Drei Kinder, dein eigenes und zwei weitere, drohen zu ertrinken. Welches rettest Du als erstes?! Die Natur (dein Instinkt) sagt dir, dass Du DEINE Gene retten musst, nicht die der anderen.../Ich-bezogen schließt die Kinder mit ein. Und was, wenn es ein adoptiertes und nicht dein genetisches Kind ist? Dann entscheidet die soziale Bindung. Man kann das EGO wohl nicht abschaffen...aber man kann es schulen.

    Noch ein... wenn auch sehr abstrakes Beispiel:

    Jemand sagt dir...er hätte zwei Gruppen von jeweils 100 Menschen in seiner Gewalt - bei der einen Gruppe handelt es sich um Deutsche...bei der anderen um Syrer. Eine der beiden Gruppen wird der Geiselnehmer in die Luft sprengen...und Du sollst nun innerhalb einer Stunde entscheiden welche von beiden. Du bekommst keine weiteren Informationen, darfst dir auch keine Informationen woanders einholen. Du bist eine Stunde mit deinen Gedanken alleine. Für welche Gruppe wirst Du dich entscheiden? Du wirst die Gruppe der Syrer opfern...denn: Es bestünde die Möglichkeit, dass sich unter der Gruppe der Deutschen jemand aus deiner Sippe befindet...eine Familienmitglied...ein Freund....

    Wer immer Du bist...egal woher Du kommst....du wirst immer Pro und Contra Entscheidungen treffen müssen - dem kannst Du dich nicht entziehen. Ohne deine EGO würdest du womöglich deine eigene Sippe auslöschen - und somit auch dich selbst.
    IP

  6. #81
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.818
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Was mich aufregt

    Eigentlich die Kant`sche Frage nach der Ehrlichkeit, die ebenso niemals selektiv beantwortet werden kann.

    Ich kenne das Beispiel von einem Lehrer, der es so schilderte:

    Du stehst an einem Fluss und siehst ein Kind darin treiben. Du springst rein und holst es raus.

    Dann siehst du zwei Kinder im Fluss treiben, "aktivierst" einen weiteren Passanten und ziehst die beiden Kinder aus dem Wasser.

    Kaum ist das getan, treiben drei Kinder im Fluss. Was tust du?

    Du gehst flussaufwärts und siehst nach, wer die Kinder ins Wasser wirft.

    In deinem Beispiel stellst du die Frage, warum es den Terror gibt, der die Folge des EGO-DEnksystems ist.

    Immer, wenn jemand "geopfert" wird, kannst du davon ausgehen, dich im Ego-Denksystem zu wähnen.

    Das Abschlachten in "Syrien" zu beenden und wirksame Schutzzonen einzurichten, genau dafür haben sich der "böse Putin" und der "böse Erdogan" mit den anderen "Bösen" an einen Tisch gesetzt. Wir hingegen - die vermeintlich "Guten", schlachten die "vermeintlich Bösen" per Drohnenkreg ohne Urteil ab und wundern uns, den Hass verstärkt zu haben.

    Daher ist der Terror (in der Bundeswehr, bei der NSU, an Fußballclubs und der der Ökonomie an der Ökologie) eine Frage des gewählten "Denksystems", in dem selektive Lebensrechte zu ambivalenten Reaktionen führen.

    Dass uns allen dabei der "Planet ausgehen" wird, egal welchen Teil der Gesamtheit wir selektiv ausblenden, muss im Endergebnis nicht betont werden.

    Es gibt weder selektive Ehrlichkeit, noch selektive Lösungsansätze, die Ursachen für das Nazi-Ego-Denksystem in allen Köpfen unwirksam zu machen.

    Ehrlichkeit würde bedeuten, zwischen dem Leben einer Gruppe und dem Leben einer anderen Gruppe keine wertselektiven Unterscheidungen zu treffen.

    (Weiter in der heutigen Kurs-Lektion ausgeführt)
    Geändert von Michael (07.05.17 um 08:56 Uhr)
    IP

  7. #82
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    Zitat Michael


    Daher ist der Terror (in der Bundeswehr, bei der NSU, an Fußballclubs und der der Ökonomie an der Ökologie) eine Frage des gewählten "Denksystems", in dem selektive Lebensrechte zu ambivalenten Reaktionen führen.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Weil Du gerade von der NSU sprichst...da gibt es neue, ziemlich verwirrende Erkenntnisse...denen man gerade auf die Spur geht. Auswertungen von Handynummern haben ergeben, dass sich bei der Ermordung der Polizistin Kiesewetter zehn radikale...dem Verfassungsschutz bekannte Islamisten exakt zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe des Tatortes aufhielten. Dass das kein Zufall sein kann ist klar...aber ansonsten (noch) ein Rätsel. Selbst Paul von den Linken (Mitglied des Untersuchungsausschusses)...die sich wohl nichts sehnlicher wünscht als dass diese Tat bei den "Rechten" verortet bleibt...räumt ein...dass man aufgrund der neusten Erkenntnisse in andere Richtungen denken muss - gleichzeitig beklagt sie (zurecht)...dass diese Informationen dem Untersuchungsausschuss bis heute verschwiegen wurden. Ein Skandal, der in den Medien kaum Beachtung findet - warum das so ist, das muss ich Dir vermutlich nicht erklären. Wie linksverseucht unser Republik ist...das war gerade erst bei Phönix zu sehen/hören...als die Ex-Cheredakteurin des linken Schmierenblattes "Berliner Zeitung" bei einer Debatte zur Leitkultur sagte...dass Deutschland so gut wie keine Geschichte hat...wir eine junge Republik ohne Tradition etca sind. Sie sollte ihren deutschen Pass abgeben.

    Hier der Link zur Phönix Runde...in der sich Tichy prima schlägt und die Bachblütenteetrinker an die Wand redet



    Und hier Links zum Kiesewetter Mord und den neusten Erkenntnissen

    https://www.tag24.de/nachrichten/hei...pistole-249581

    http://www.focus.de/politik/deutschl...d_7108607.html

    https://www.rnz.de/politik/suedwest_...id,274298.html


    ....von "Rechtspopulisten" wird ja immer verlangt...dass sie all ihre Aussagen belegen können (während Bachblütengequatsche kein Zeugnis braucht....)
    IP

  8. #83
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Tagesgespräch

    Ob der Wahlausgang in NRW ein (Tages) Gespräch wert ist? Ich denke schon. Die Wiederauferstehung der FDP hatte ich schon vor vielen Monaten (damals noch belächelt) prognostiziert. Dass es für die CDU reicht...das hätte ich nicht geglaubt...da ich die Nordrheinwestfalen für ebenso unbelehrbar einstufte wie die Berliner. SPD geführte Länder sind traditionell in allen Belangen unterirdisch schlecht - Masochismus...bzw eine gewisse Leidensfähigkeit...ist Grundvoraussetzung um SPD Wähler zu sein. SPD...das heißt Idealismus statt Pragmatismus....oder auch hoffen statt wirken. Einzig und alleine mit der Überschrift "Gerechtigkeit" zu werben...das zeugt von Betriebsblindheit. "Soziale Politik" braucht innovative Ideen, Vor-und Querdenker...und nicht solche blutleeren Langweiler wie den Stegner...die immer noch in einer Welt voll von Kohlebergwerken und Eisenhütten leben.

    Es gibt bei der SPD keine Intellektuellen mehr...weder in der Partei selbst...noch in ihrem Umfeld. Ob Künstler oder Professor...es kann sehr schnell peinlich für einen werden...bewegt man sich im Dunstkreis der SPD. Die CDU ist...was die Ideologie betrifft...auch nicht besser...eher noch schlimmer...weiß aber wenigstens wann es an der Zeit ist Ideologien zu überwinden...um sich den Problemen des Alltages zu stellen. Die SPD ist so schlecht, dass die Leute lieber solche Schnösel wie die von der FDP wählen....neoliberale Vasallen der Banken und Großindustrie---Anhänger einer Ideologie...die vor ein paar Jahren die Weltwirtschaftskrise verursachte. Politiker, die von unten nach oben umverteilen wollen. Und wer den arroganten Trittin gestern (mal wieder) erleben durfte, der weiß warum die Grünen auf keinen grünen Zweig mehr kommen. Den Grünen fehlt es an Idealisten, da sind zu viele Sesselfurzer.
    Hinzu kommt; wer Pro-Flüchtling Politik macht, der wird abgestraft. Ist inzwischen auch bei den dümmsten Bürgern angekommen....was diese Heuschrecken für einen Schaden anrichteten.

    Empfehlung: Es lohnt sich die einzelnen Wahlbezirke anzuschauen...dann stellt man fest...dass dort wo die Problem am größten sind...die AfD durchweg zweistellig ist. Wer von der Problematik betroffen ist (und das werden immer mehr)...der wird eine Pro-Asyl Politik abstrafen.

    Was mich gestern am meisten störte war die Rhetorik der "Gewinner"...man werde nur mit den Demokraten...aber nicht mit der Linken und der AfD verhandeln. Im Klartext heißt das: Linke und Afd sind keine demokratischen Partein. Noch schlimmer; die Journalisten lassen das unwidersprochen so stehen. Wenn sich jemand undemokratisch zeigt...dann sind das die Etablierten.
    IP

  9. #84
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.634
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Tagesgespräch

    Stimme Dir weitgehend zu, AD2. Die FDP, ja, die FDP. Ich gebe zu, daß ich sie mal für wählbar hielt. 1990. Wer nicht einmal in seinem Leben ein Liberaler war, der hat die politische Landschaft der BRD nicht verinnerlicht, denn das Wesen dieses Staates ist der kapitalistische Liberalismus des Westens. Leider. Freiheit ist hier bedingt, eingeschränkt, v.a. politisch nicht gegeben. Liberalismus ist ja die Herrschaft des sich durchsetzenden (kapitalbesitzenden) Individualisten. Es ist KEINE Heuchelei, wenn die Liberalen den Zusammenhang zur Freiheit immer wieder betonen. Sie meinen es ja auch so. Aber sie stehen niemals für die Freiheit der Mehrheit - nur im Adam Smith - Sinne, daß die gelebte individuelle Freiheit ja schließlich als Vorbild für alle anderen gelten kann. Das ist keine Heuchelei, sondern schlichtweg die Milchmädchenlogik, wie sie den Liberalismus kennzeichnet. Ich habe, das empfinde ich als wohltuend, sogar manchmal bei der FDP den Eindruck, daß sie mit dieser Chimäre der Freiheit spielt. Ich gebe auch zu, daß ich ihnen den gegenwärtigen Erfolg gönne, denn die anderen Parteien sind doch einfach zu blöd. ich schaute mir gestern abend Phönix an und wartete auf die Reaktion der AfD. Nach über einer Stunde und DREI (!) Grünen durfte sich dann Pretzel produzieren und wurde gleich mal mit den Zwistigkeiten in der AfD konfrontiert. Was macht der Dödel? Statt zu betonen, daß es in einer jungen und freiheitlichen Partei zwangsläufig nach schnellen Erfolgen Streit um die Ausrichtung geben muß und er seinen Standpunkt darstellt, aber nicht als in Stein gemeißelt darstellt, streitet er den Streit ab. So ein Weichei! Den hätte ich in NRW jedenfalls nicht gewählt.
    IP

  10. #85
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Tagesgespräch

    Die SPD hat gestern verkündet, dass sie für eine GroKo in NRW nicht zur Verfügung steht. Auf der einen Seite (strategisch) verständlich...auf der anderen Seite undemokratisch. Da die FDP nun die einzige Option ist, wird die CDU erpressbar - kann ihre Wahlversprechen...selbst wenn sie wollte...nicht mehr im vollen Umfang umsetzen. Mit nur einer Stimme mehr und einem Partner an der Seite...der sich profilieren möchte...werden grundlegende Veränderungen kaum möglich sein. Die Leidtragenden dieser machtpolitischen Spielchen werden die Bürger in NRW sein...die echte Probleme...und ihre Stimme nicht nur zum Spaß abgegeben haben.

    Die SPD hat...so empfinde ich das...Politiker die es wirklich gut meinen - Politiker mit den besten Absichten/denen die soziale Balance ernsthaft wichtig ist. Aber es fehlt an kreativen Ideen - und was an Ideen da ist, das wird nur halbherzig umgesetzt. Dabei gibt es jede Menge gute Ideen...wie z.B. einige des Philosophen David Precht - doch diese Leute nimmt man offensichtlich nicht mit ins Boot. Ich würde mir innovativere, mutigere, revolutionärere Ideen wünschen. So wie sie sich jetzt darstellt...ist die SPD ebenso konservativ wie die CDU. Da können die Menschen dann auch gleich das Original wählen.
    IP

  11. #86
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.634
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Tagesgespräch

    Mir gefällt es nicht, daß Du "konservativ" in einer negativen Konnotation einsetzt. Ich nehme an, Du meinst das Gegenteil von "fortschrittlich". Das Gegenteil lautet aber nicht "konservativ", sondern "reaktionär" oder auch, falls wir die Politik verlassen, "regressiv". Ich kann in der SPD keine konservativen Kräfte entdecken, und in der CDU sehe ich einige wenige, die aber nichts zu sagen haben. Auch bei den LINKEN gibt es Konservative, Sahra beispielsweise, auch bei der FDP, Lübke war wohl einer, selbst bei der AfD soll wohl der eine oder andere Konservative aufgeschlagen sein, auch die GRÜNEN besitzen einen grundkonservativen Ansatz, der übernationell ist und mir deshalb sehr gut gefällt: die Erhaltung der Lebensgrundlagen. Aber wir haben keine, Achtung: Oxymoron!, konservative Partei in der BRD, was im Grunde auch logisch ist, denn Konservativer hierzulande zu sein, das bedeutet, über einen Parteirand hinausgucken zu wollen/können.

    Parteipolitik dient immer der Durchsetzung der Interessen der Klientel. Wählerauftrag? Was soll das sein? Der Wählerauftrag in NRW kann doch nur lauten, daß die Siegerparteien eine Koalition bilden, also CDU, FDP, LINKE und AfD. Alle anderen haben verloren.

    Nein, konservative Politik unterscheidet sich grundsätzlich von Parteiutilitaspolitik durch die wesensverschiedene Auffassung. Konservative Politiv bedient nicht eine Klientel, sondern stellt die Erhaltung des Gemeinwesens ins Zentrum. Eben deshalb heißt sie ja konservativ. Das Problem für die Liberalen/Linken mit den Konservativen liegt darin, daß sie das Gemeinwesen eben NICHT erhalten, sondern verändern wollen.
    IP

  12. #87
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    konservativ alleine ist für mich kein eindeutig besetzter begriff - gewinnt erst im kontext an aussagekraft. wenn ich z.b. sage... "ein konservatives, mittelständisches unternehmen"...dann heißt das nicht, dass sich dieses unternehmen dem fortschritt verweigert. in diesem kontext steht konservativ eher für bodenständigkeit, keine unnötigen risiken eingehen, auf bewährtes setzen, an werten festhalten. in der politik sehe ich das nicht viel anders...auch wenn du...was die eigentliche bedeutung des begriffes angeht...sicherlich recht hast. ich sehe da zwischen spd, cdu und grünen keine großen unterschiede mehr - zumindest was die realpolitik betrifft. unterschiede sehe ich eher in den prioritäten...die die einzelnen parteien setzen. alle...von links bis rechts...sind für klimaschutz, für frieden, für soziale gerechtigkeit, für eine liberale gesellschaft...aber sie setzen unterschiedliche schwerpunkte...und sie verstehen auch nicht alle das gleiche darunter. revolutionäre ideen fehlen gänzlich. hat sicherlich auch damit zu tun, dass alle irgendwo sklaven einer lobby sind.

    gestern ging durch die medien, dass in deutschland 300.000 kiga plätze fehlen - es herrscht ein akuter notstand. klar ist; unabhängig von ideologischen auffassungen müssen jetzt erst mal...und zwar schnell...kiga-plätze geschaffen...gebaut werden. bis dahin wird keine partei widersprechen. wie es sich künftig vermeiden lässt...dass solche notständ überhaupt erst entstehen...das ist eine grundsatzfrage...wo die ideologie wieder ins spiel kommt.

    eines unserer größten probleme in naher zukunft wird sein, dass zu viele junge menschen studieren...statt ihr glück im handwerk zu suchen. kleine und mittelständische betriebe haben jetzt schon größte proble ihre aufträge auszuführen...da es an fachpersonal mangelt. um solche probleme zu lösen braucht es "revolutionäre" ideen...muss die gesellschaft umdenken. es ist die aufgabe der politik hier die richtigen impulse zu setzen. dieses problem lässt sich nicht nur mit geld lösen...hier geht es um werte. wenn meine heizung defekt ist, kann mir der mathematikprofessor nicht helfen. die gesellschaft muss sich also fragen was wirklich wichtig ist - und wenn sie sich entscheiden hat dann auch zu 100% dazu stehen und "wertschätzen". hier sehe ich viel spielraum für innovative ideen. solsche ideen haben aber nur selten die politiker selbst...sie benötigen hilfe von aussen. da muss ich auch mal gewohnte pfade verlassen...mich öffnen...aber vor allem meine eitelkeit ablegen. ich sehe zur zeit keine partei...die über den tellerrand hinaus denkt.

    um den letzten punkt zu verdeutlichen ein beispiel: deine tochter hat einen neuen freund, den du zu deinem runden geburtstag einlädst. er ist der chauffeur des innenministers. wie stellst du ihn deinen freunden, deinen bekannten, deiner familie vor?! wäre er altenpfleger oder dachdecker...wie würdest du ihn dann vorstellen?! ich glaube eine der wichtigsten aufgaben einer modernen gesellschaft ist es mit manchen konventionen ins gericht zu gehen. es reicht aber nicht aus es nur zu wollen - da müssen von kindesbeinen an werte vermittelt und gelebt werden. da braucht es auch keine kommunistischen strukturen - was nicht auf freiwiligkeit und selbstverständlichkeit basiert...wird langfristig gesehen ohnehin scheitern.
    IP

  13. #88
    Rolf
    Status: ungeklärt

    AW: Was mich aufregt

    Manchmal lese ich Behauptungen, ähnlich dieser:

    In Deutschland leben 200.000 Juden...ich behaupte in Frieden und ohne Berührung mit irgend einer Form von Antisemitismus.


    Das nehmen Juden in Deutschland anders wahr.
    Es gibt einen Bericht des Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus (2017).

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/119/1811970.pdf
    IP

  14. #89
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.634
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26
    Habe mich ein bißchen durch die 312 (!) Seiten der angegebenen pdf-Datei zum Antisemitismus in der BRD gewühlt. Da wurde viel Geld ausgegeben, um die zu erstellen. In einem Staat mit etwa 80 Millionen Menschen sind null Tötungsdelikte innert 15 Jahren und umme 1500 politisch motivierte Gewalttaten pro Jahr nicht eben eine Zahl, die auf eine strukturelle, politisch-motivierte Verfolgung einer Gruppe von wenigstens 200000 Menschen schließen lassen könnte. Das sind 0,7% der relevanten Bevölkerungsgruppe, die pro Jahr mit einem Gewaltakt aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Ethnie rechnen müssen. Unsicherheit für diese Ethnie sähe anners aus.

    Hm... Ich bin aufgrund meiner (wechselnden) politischen Überzeugungen im Laufe meines Lebens schon mehrere Male (auch körperlich) angegriffen worden. Ich wurde schon als "Punker-Schwein" (1981 während der Musterung zur NVA knallte mir ein Unteroffizier eine), "Kommunisten-Sau" (1992 in Jena von einem Skin-Head während einer Diskussion in einer Kneipe wurde es handgreiflich) oder "Scheiß-Doitscher" (1990 in Hamburg von einem Türken) beschimpft und körperlich angegriffen. Rassismus gegen Arier! Das sind die Male, an die ich mich erinnre. Die Situation in Hamburg war sogar lebensbedrohlich. Also habe ich schon mal drei politisch-motivierte Angriffe erlebt, die gewaltsam waren und einer war lebensbedrohlich und eindeutig rassistisch motiviert. Wo bleibt die Studie des Bundestages? In angemessener Größe müßte sie 280800 Seiten umfassen. - Ich bin keine Ausnahme und kenne in meinem Lebensumfeld etliche mit einer ähnlichen Vita und vergleichbaren Erlebnissen. Wie hoch dürfte dagegen die Zahl rassistisch-motivierter Angriffe in politisch-aktiveren Kreisen sein?

    Ich will da itzt auch nicht weiter drüber diskutieren, weil das eine fruchtlose Sache sein dürfte, die am Ende einer diesbezüglichen Diskussion nur Verlierer hinterließe. Oder sind hier noch Argumente von Belang anzuführen?

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    (klingtgut betritt, ein wenig benommen, aber das kennt man-sie schon, die hütt)

    "moin.
    schweinewetter, saugebarden, pfui deibel."

    (sprachs, schüttelt sich, beginnt die klamme kleidung abzustreifen. - guckt ein bischen verwildert umher. hockt sich an den tisch und dreht sich eine. raucht.)

    "na, schwestern, allet im lot? wo ist die katz?
    mir ist, als wäre der dreifaltige mir im nacken.
    soller.
    ja, einen tee nähm' ich gern zur brust."

    (schweigt hierauf. riecht ein bischen nach fisch. wirkt. müde. raucht noch. sagt dann:)

    "jau."

    (pause)

    "schweinewetter."

    (wenn man-sie genau hinguckt, sieht man-sie blaue flecke all überall.)


    (später macht sich klingtgut auf, auf ins schlafgemach, s'ist immerhin schon spät.)
    Sehr angenehmlichst. Über diese Dinge würd' ich gern mal wieder sprechen. Der Fischer un sine Fru.
    IP

  15. #90
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    Zitat (Seite 47, Statistik Straftaten ) aus dem von Rolf verlinkten Bericht:

    Das BKA ordnet diese Straftaten bestimmten Unterthemen zu, von denen Antisemitismus eines unter mehreren darstellt. Eine trennscharfe Einstufung einer Tat als fremdenfeindlich, antisemitisch, rassistisch oder religiös dürfte im konkreten Fall jedoch nicht leicht vorzunehmen sein.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Diese Statistik belegt meine Behauptung, denn unter den von Hass getriebenen Straftaten sind die antisemitisch motivierten die einzigen mit rückläufigen Zahlen. Und wie das BKA selbst sagt, sind antimitische von rassischten Straftaten gar nicht klar zu trennen - dennoch sind die Zahlen klar rückläufug.


    Also Danke für diese Verlinkung!

    Zitat Spiegel Online (heute)

    Friedensmarsch in Köln Scharfe Kritik für Ditib-Absage an Anti-Terror-Demo

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1152387.html

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Was mich aufregt ist nicht die Absage des Ditib, sondern jene Medienvertreter und Politiker...die sich darüber aufregen und so tun als sei das überhaupt nicht typisch für diese Organisation. Schon Jahren hatten verschiedene Journalisten aufgedeckt, dass sich bei dieser Organisation islamistische Terroristen tummeln...auch in der Führungsspitze. dafür gibt es hundertprozentige Beweise...u.a. auch Filmmaterial. Aufregen kann man sich also nur über so manchen dämlichen Politiker, die Bachblütenpresse - und ihre Anhänger...die Bachblütenteetrinker. Mein einzige Hoffnung ist jetzt die Identitäre Bewegung...eine europäische Bewegung mit klugen Köpfen an der Spitze. Ist an der Zeit sich mit der Re-Integration auseinanderzusetzen. Schon traurig...wenn ein linker Kabarettist wie Dieter Nuhr darauf aufmerksam machen muss...dass nirgendwo auf der Welt wo Muslime das Sagen haben, bzw in der Mehrheit sind...Toleranz herrscht. Nur dort wo sie doe Minderheit sind---reden sie von Toleranz. Deshalb werfe ich Islamisten und Kommunisten schon immer in einen Topf; die Kommunisten reden auch immer von Gerechtigkeit und Gleichberechtigung...praktizieren aber genau das Gegenteil wenn sie an der Macht sind. So wie sich das Kanguru nicht domestizieren lässt...lassen sich die Muslime nicht assimilieren.
    IP

  16. #91
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    Cool Beleg?

    ....von "Rechtspopulisten" wird ja immer verlangt...dass sie all ihre Aussagen belegen können
    AD
    Nun ja, Belege sollte man bei Tatsachenbehauptungen mit argumentativer Zielrichtung (Maas- und Merkelhauen) von jedem Lager einfordern.

    Immerhin; die "Schwarzen"...die mir in meinem geliebten Schiller-Park öfter mal über den Weg liefen....laufen dort nicht mehr - sie durchradeln den Park höchstens noch...seit sie meine hochverschuldete Kleinstadt mit Rädern der Marke Cube Cross pro (ab Euro 999.-) ausstattete. Maas macht mobil...bei Arbeit, Sport und Spiel...
    AD
    Also, wo in Malus Land oder sonstwo
    wurden
    in einer hochverschuldeten Kleinstadt
    "Schwarze"
    mit Rädern der Marke Cube Cross (ab 999,00 Euro, hochpreisig also)
    "ausgestattet"?

    https://www.rabe-bike.de/shop/cube-c...lime-2017.html

    (Und ganz simpel, was ist mit "ausgestattet" genau gemeint?)

    In der Zwischenzeit zu singen:
    Mir ist, als höre ich ein Wispern
    und jede Diele knarzt unter meinem Schritt.
    Geändert von Willi Wamser (16.06.17 um 20:28 Uhr)
    IP

  17. #92
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Richard
    Registriert seit
    18.September 2001
    Beiträge
    193
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Was mich aufregt

    "(...)Allerdings sollten Sie überlegen, ob Sie beitreten wollen. Wolkensteins Forenwelt ist kein Ort für jedermann. Wer ohne Sinn für die gepflegte Invektive ist, möge draußen bleiben! Wir nehmen Literatur ernst und weisen allen die Tür, die sie als Hobby begreifen, als nicht Essentielles."



    Geändert von Richard (29.06.17 um 19:16 Uhr)
    IP

  18. #93
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.818
    Renommee-Modifikator
    7
    Gegenfrage:

    Warum wurde die Wanderung der verarmten Kinder aus Europa in Regionen, die Überleben anboten, als "Kreuzzug der Kinder" bezeichnet?

    Warum wurde der Krieg um Jerusalem und die Kreuzzüge gar als "Heiliger Krieg" gegen den Islam bezeichnet und worüber regen wir uns auf, wenn der Islam das JETZT so sieht, wie wir ALLE seit MEHR als zweitausend JAHREN?

    Etwa, weil wir seit Jahrtausenden "gerecht und unschuldig" in den Kampf für die Lügen des Egos ziehen WOLLEN?

    Oder etwa, weil uns der Vatikan seit zwei Jahrtausenden ein X für ein Y verkauft?

    Oder, weil die LÜGE, HEILIG und UNSCHULDIG KÄMPFEN und TÖTEN zu dürfen, in unseren Köpfen ist?

    Als Absolution dafür, das GÖTTLICHE im GEGENÜBER anzugreifen?

    Wo das GÖTTLICHE auch in Flüchtlingen nicht mehr gesehen werden WILL, ist K.O.n.Flickt unausweichlich, denn ein "Flickenteppich" aus Halbwahrheiten hat die Erkenntnis überwuchert, dass aus den Augen unserer Feinde auch immer GOTT auf uns blickt und darum bittet, zu verstehen, das Leben eine Einheit abbildet.

    Wie schnell aus vorherigen Europäern "Staatsfeinde" werden, sehen wir in Katalonien. Dort sind sie bis an das Ende der Ketten gegangen und wir sehen, dass die DDR sich über ganz Europa ausgebreitet hat:

    Aus diesem KNAST kommt kein EUROPÄER mehr raus. Sprechen wir daher vom MONSTER der EU, einer Idee der friedlichen Koexistenz, die niemals mit Wahrheit aus den Herzen gefüllt werden konnte.

    Mögen die Ansichten über die WEGE zur FREIHEIT verschiedene sein, ich erwäge tatsächlich hier in Niedersachsen AfD zu wählen. Allein der Umstand, dass die CDU zwei Wochen nicht einmal Einladungen zu Sondierungsgesprächen verschickt, beweist die vorsätzliche Verschleierung eigentlich entscheidungsrelevanter Inhalte.

    Um einen diesbezüglichen Untersuchungsausschuss zu wählen, ist die AfD die einzig denkbare Alternative. Oder natürlich die Linken, doch diese haben auch auf Bundesebene die Möglichkeit einer staatsfeindlichen Verschwörung von VW mit all seinen politischen Folgen noch nicht hinterfragt.

    Wenn es die AfD tatsächlich schafft, die linkesten Socken Deutschlands im Protest zu vereinen, wären sie unschlagbar. Ich denke, ich trete in die AfD ein und mache aus der Hölle einen linksextremen Himmel. Die scheinbaren Nazis rufen nmlich auch den Himmel um ihr LEBEN an. Diesen Willen kann ich teilen. Doch damit sie LEBEN HABEN können, müssen sie es LEBEN sein zu lassen lernen.

    Diejenigen, die gegen Freiheit sind, glauben, die Freiheit würde ihnen schaden. Die Freiheit, erkennen zu dürfen, dass sich die IG-Farben über ganz Europa ausgebreitet hat, werden wir den Spaniern wie den Griechen und den Engländern, Belgiern und Italienern schon lassen müssen.

    Oder, wir bauen eine Mauer um Europa, die verhindert, dass wir flüchten können. DDR 4.0 - Digitales Dummes Reich.

    Diese Diktatoren von der EU-Kommision wollen Katalonien die Unabhängigkeit verweigern?

    Damit hat sich die EU-DIKTATUR eindeutig selbst die Unabhängigkeit verweigert, denn sie haben ihre inexistente Verfassung mit Füßen getreten und dem Wunsch nach Freiheit in die Fresse geschlagen. So war es doch in der DDR damals auch, ebenso bei den Nazis "davvor".

    Ich will Freiheit, doch Freiheit kann es nicht sein, gegen etwas zu kämpfen. Kampf ist ein Zwang der aus wahrgenommener MACHTLOSIGKEIT herrührt. In Katalonien, der Heimat unserer stolzen Nachbarn in Spanien, haben es Menschen gewaht, für ihr Recht auf FREIHEIT eine WAHL zu treffen, die sie in der EU nicht mehr gesehen haben.

    Denn was die anderen Europäer von Deutschland sehen, ist eine ambivalente Kanzlerin, die im Bann der IG-Farben keine Möglichkeit besitzt, als ehrlich zu sagen, dass wir in einer Wirtschaftsdiktatur leben, die von der VW und Porsche Familie angeführt, die alte NAZI-GARDE repräasentiert, die kurz nach dem Kriege aus dem Gefängnis erneut in die Schlatzentralen der Republik beordert wurden und die DAHER ganz genau den gleichen Schwachsinn fortführten. Alerdings unter dem Deckmantel einer Demokratie. Von daher ist Frau Merkel OPFER und nicht TÄTERIN. Was jedoch nur die Klage gegen Frau Merkel sichtbar werden lassen könnte, die ihre wahren Grundmotive aufdecken wird. FUTTER für die IG-Farben...

    Ach ja, nicht dass der Verfassungsschutz dies missversteht:

    In Amerika, EUREM großen BRUDER, da wird VW der "staatsfeindlichen Verschwörung" angeklagt. Wenn Frau Merkel mit Arnold Schwarzenegger und ihrem VW-Staatstroß über die UNMÖGLICHKEIT gesprochen hat, den Diesel sauber genug zu machen, gibt es Papiere bei der Schwarzenegger-Regierung darüber und lieber VERFASSUNGSSCHUTZ:

    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, das Arnold für EUCH Papiere verschinden lässt, die in Amerika Gegenstand einer 40 Milliarden Dollar Klage waren?

    Ich denke, ich werde AfD wählen, obwohl damit der Versuch einhergeht, den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben. Wenn´s der Vatikan nicht macht, dann eben die stolzen Spanier. Auf zum Kinderkreuzzug nach Spanien. Sie haben sich als FEINDE der FREIHEIT geoutet. Dieser Juncker gehört entmachtet und vor Gericht gestellt. Natürlich nur, um ihm hinterher zu vergeben. Doch die Steine des Anstoßes müssen wir hier und drüben umdrehen, sonst bleibt Ungerechtigkeit bestehen.

    Ich sag es hiermit öffentlich: Europa ist seit gestern eine DIKTATUR DER IG-FARBEN. Es wäre verfassungsfeindlich, die letzte Bundesregierung nicht der staatsfeindlichen Verschwörung anzuklagen, nur, um ihnen vorher zu sagen, dass sie unschuldig sind.

    Ach ja, lieber Verfassungsschutz, wo du jetzt schon ständig Screenshots aller Rechner einsammelst: Du bist TEIL einer staatsfeindlichen Verschwörung und irgendwann, wenn diese Diktatur ein Ende hat, werden wir auch DIR vergeben. DANKE vorab, dass du uns durch das GEGENTEIL dessen, was Demokratie ist, auf die richtige Fährte bringst. DANKE Eurem EGO für diese WIDERWÄRTIGKEIT, die EURE HEILIGKEIT spiegelt; und, dass wir das GEGENTEIL dessen sind, von dem IHR uns sagtet, dass wir es seien.

    Wir sind freie Geister, nicht das Eigentum der IG-Farben-Erben.

    Ach ja, daher erkenne ich natürlich auch die Rechtmäßigkeit der nächsten Regierung nicht mehr an. Sie wurden unter der Vortäuschung falscher Tatsachen gewählt. ALLESAMT verstoßen wir permanent gegen die eigene Verfassung.

    Und ad hat wie so oft RECHT. Dort, wo die Flüchtlingstrecks durchzogen, hat das Bemerken der globalen Realität einen solchen Schrecken hinterlassen, dass die CSU nur noch knapp 40 % bekam, die AfD jedoch zusätzlich mehr als 30 %. DORT sind nun 70 % rechts der Mitte.

    Nach Katalonien wird sich in Deutschland zuerst Bayern abspalten...

    Die Idee der Spaltung wird sich weiter mehren, je mehr darüber gemährt werden wird.

    Leben wir nicht in einer EU-DIKTATUR? Wer hat diesen JUNCKER zum RICHTER und HENKER über die Freiheit der Katalonen gewählt?

    Auf Kinder und Frauen einzuschlagen, ist das, was uns die EU an Freiheitsgraden zu bieten hat. Damit wird jedoch die TRANSFORMATIONSLEISTUNG einer Gesellschaft weiter eingeschränkt. Die EU ist gestern gestorben, es lebe die WELT.

    Ach ja, es könnte durchaus sein, dass die Klagen der anderen Nationen gegen die globalen Verbrechen der IG-Farben schon in den SCHUBLADEN gestapelt liegen. Vielleicht verzichtet Frau Merkel auch anständiger Weise ganz darauf, um uns weitere 4 Jahre der Lügen zu ersparen? Wie gesagt, wir können nicht anders, als EUCH zu vergeben. Diesmal droht EUCH nicht der KNAST, sondern es erwartet euch EURE eigene HEILIGKEIT. Nicht mehr, aber auch niemals weniger.

    Die betretenen Mienen einer Bundesregierung, die global der staatsfeindlichen Umweltverschwörung gegen das LEBEN der jeweiligen BEVÖLKERUNG bezichtigt, angeklagt, verurteilt und begnadigt wird, könnte uns den globalen WAHNSINN des EGOS verdeutlichen, welches in jedem Land dieser Welt der korrupte NAZI ist, der für GELD sein GEWISSEN verrät und die Wahrheit zu dem verkommen lässt, was dem Juncker gerade vom Henker in seinem Ego-GEIST eingeflüstert wird.

    Es reicht nicht aus, Trump und Kim als größenwahnsinnig und verrückt zu erkennen, beziehungsweise das Ego in ihnen. Es endet nicht vor unserer Haustür, denn es ist in unserem GEIST. Doch anhand dessen, was die VW-Chefetage hier mit der Landesregierung veranstaltet hat, bleibt nur, auf die Unschuld aller zu verweisen, denn:

    WANN IST DIESER GEDANKE das erste Mal aus der Flasche gekrochen und hat seither nur die Form verändert?

    Wer diese Frage richtuig und beweisbar beantworten kann, der darf ein URTEIL fällen und kann es mit Wahrheit füllen.

    ALLE SUCHEN DIE WAHRHEIT, nicht die Fortsetzung dieser LÜGENGESCHICHTE. Die Wege sind unterschiedlich, das Ziel dasselbe.

    Daher vielen Dank an Stefan für die Frage...

    Ach ja, für nicht Niedersachsen:

    Die Akten mit den Aufzeichnungen über die Teilnahme an den Aufsichtsratssitzungen sind "verschunden"...

    Sie wurden ganz kurz gesucht, aber leider ohne ERGEBNIS. Gut, Arnold hat sie ja noch...

    Die AfD sollte zumindest mal Arnold vor einen Unterschuchungsausschuss zitieren und hören, was der Guteste darüber weiß...

    Precht hat noch die Berichtigungsfunktion selbst übernommen, diesen Punkt muss er noch durchschreiten. Nicht wir berichtigen den Geist der anderen Menschen, es ist immer der HEILIGE GEIST. Der ist auch in Frau Merkel, daher denke ich, sie wird das Amt ablehnen und den Weg für eine demokratische Regierungsform freimachen müssen. Eine fließende Basisdemokratie mit europäischer Entscheidungsfindung in Abstimmungen und Volksbefragungen, wie in Spanien zuletzt vorgelebt...

    Ich werde mich als Politikberater bei der AfD bewerben, bzw. schauen, was deren AB-Spaltung so vorhat...

    Bei einer Klage wegen einer staatsfeindlichen Verschwörung haben sie mich auf ihrer Seite. Denn das ist, was hier geschah, seit Griechenland und dem GOLDMANN-SACHS-DEAL, für den wir die GOLDMÄNNER vor den KAdi ziehen müssen, nicht die gute Frau Merkel. Schäuble wird im GOLDMANN-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS sogar die Wahrheit sagen, denn die hat ER schon geäußert. ES WAR BETRUG. GIBT ein Youtube Beweisvideo dafür...

    ALLE haben von der "wundersamen Bilanzfälschung durch GOLDMANN-SACHS" gewusst. Es hätte nur niemand überlebt, auf die juristische Aufarbeitung diese Entstehungslüge des daher vorsätzlichen Betruges hinzuarbeiten. Warum log selbst der Dieselgate-Untersuchungsausschuss sonst? Also ALLE bisher demokratisch legitimierten Parteien?

    Ahoi, Rahoy: Es hat am 24.9.2017 keine legitime Abstimmung gegeben.
    Geändert von Michael (03.10.17 um 17:34 Uhr)
    IP

  19. #94
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    Warum nicht einen Precht als Kanzlerkandidaten...oder zumindest als Fraktionschef? Ich glaube die Leute sehnen sich nach Querdenkern...sofern diese einigermaßen verlässlich und kalkulierbar sind. Im Dunstkreis keiner partei sehe ich eine solche Persönlichkeit. Nur Ja-Sager, Abnicker...und Leute...die sich an ihren Sessel krallen.

    Wir haben seit Jahrzehnten das unausgesprochen Ziel die wohlhabenste Nation zu sein. Wenn es das ist...das die Deutschen wollen...dann muss man auch nichts ändern - ich habe da aber meine Zweifel. Es gibt auch noch andere...lohnenswerte Ziele. Vielleicht sollte man mal fragen...

    Ich glaube wir überschätzen die Aus-Wirkungungen unserer politischen Wahl. Wähl ich CDU...passiert dies...wähl ich Grünen...geschieht das. Sie alle können nur auf dem Boden unserer Verfassung und ihm Rahmen globaler Geschehnisse handeln. Hätte die letzten Jahre die SPD regiert...Deutschland stünde wirtschaftlich wohl auch nicht viel schlechter da. Unser "Wohlstand" ist vor allem ein Verdienst unseres Fleißes...ein Verdienst unserer mittelständischen Unternehmen (sie stellen 80% der Arbeitsplätze) und das Resultat von exzellenten Ingenieursleistungen. Wenn eine Regierung dem nicht im Wege steht...dann hat sie usn schon einen großen Gefallen getan.

    Auch bei einer Regierung mit AfD Beteiligung würde sich an der Flüchtlingsproblematik kaum etwas ändern. Auch sie müsste sich an geltende Gesetze halten...hätte nur wenig Handlungsspielraum. Man würde die Polizei mehr schützen und gegen kriminelle Flüchtlinge restriktiver vorgehen...aber die meisten Probleme blieben bestehen.

    Nur die Gesellschaft, nicht die Politik, kann grundsätzliche Veränderungen herbeiführen. Dieser Wille muss aber erst mal da sein..formuliert und erkennbar gemacht werden. Damit das passiert..braucht eine Gesellschaft Vordenker, Rebellen, Visionäre - die kann zumindest ich weit und breit nicht erkennen. Die Intellektuellen machen einen großen Bogen um die Politik - sie könnten sich beschmutzen. Der eigene Ruf zählt mehr als das große und Ganze. Wo sind die Leute...dien uns ehrlich sagen...dass wir in 10 Jahren 20 Millionen Arbeitslose haben werden? Nicht nur als Mahner...sondern mit Ideen im Gepäck. Wie kann es sein, dass die Politik jede Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen im Keim erstickt...wo doch jeder weiß, dass es dazu keine Alternative gibt? Warum packt man das nicht jetzt schon an? manche glauben wohl in Lindner eine solche Person gefunden zu haben...dabei ist der ebenso rückwärtsgewandt wie sie keine Kollegen aus den anderen Parteien.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Beispiel Pflege:

    Wenn in einer Talkshow jemand sagt man müsse den Lohn für Pflegkräfte anheben, dann bekommt er von allen Seiten Applaus. Das ist A. der falsche Ansatz und B. eine einzige Heuchelei.

    A. Weil: Die Pfelgebetriebe sind in der Mehrzahl Privatunternehmen...also gewinnorientiert. Wenn sie nun höhere Löhne zahlen müssen, denn werden sie auf der anderen Seite Personal einsparen...um ihren Gewinn auf das alte Level zu bringen (Auf Kosten der Patienten). Machen sie das nicht, dann müssen sie die Pflegekosten erhöhen...die ohnehin schon enorm hoch sind und von den wenigsten Angehörigen bezahlt werden können.

    B. Weil die Menschen zwar von Gerechtigkeit reden, dafür aber nichts bezahlen möchten.

    Lösung: (und die liegt sowas von nahe)

    Ich muss den Steuern wieder Leben einhauchen und sie im eigentlichen Sinne des Wortes verwenden um zu steuern.

    Man muss einfach hergehen und solche Berufe nach Wertigkeit und nicht nach Einkommenshöhe besteuern.
    z.B. zahlt eine Pflegekraft maximal 30% Steuern, egal wie hoch ihr Einkommen ist. Wenn ich das mache, dann muss der Betrieb kein Personal einsparen, die Pflegekräfte verdienen deutlich mehr...ohne dass sich die Pflege verteuert.

    Selbst der Staat verliert kein Geld, denn die Mindereinnahmen sind günstiger als die Flickschusterei hinterher. Das ist eine Win Win Situation für Personal, Unternehmer, Gesellschaft, Staat...und vor allem auch für die Patienten und deren Angehörigen.

    So könnte ich z.B. auch verfahren wenn es darum geht Ärzte fürs Land zu gewinnen. Warum gehe ich nicht her und sage eine Arzt...der auf dem Land eine Praxis eröffnet...der zahlt weniger Steuern als wenn er in die Stadt zieht. Wo der Arzt ist, da kommt auch der Apotheker wieder. Wo Arzt, Apotheker, Schulen und Kigas sind, dort siedeln sich Familien an. DIe LAndflucht wird beendet...die Wohnraumsituation in den Ballungsgebieten entzerrt - so fallen automatisch die Mietpreise, steigt das verfügbare Einkommen der Familie.

    Unsere Politiker sind schlichtweg zu einfach gestrickt um auf solche Ideen zu kommen - teilweise auch einfach nur zu blöd.

    Obwohl allen geholfen ist, hat der Staat dennoch mehr in der Tasche...denn er muss zwar niedrigere Steuereinkommen verkraften...hat dafür aber deutlich weniger Sozialauf -und ausgaben. Der Staat...unhd das haben wir Deutsche scheinbar vergessen...sollte sich nicht ständig zum obersten Befehlshaber aufspielen...sondern einfach nur öfter mal dezent an den richtigen Stellschrauben drehen.

    Ebenso die Rente: Wenn ein Rentnerpaar 1000 Euro zur Verfügung hat, ein anderes Paar 5000, dann beträgt die Different 4000 Euro. Erhöhe ich jetzt die Rente pauschal um 5%, dann hat das erste Paar 50 Ero mehr, das andere Paar 250 Mehr. Die Differenz beträgt nun 4200 Euro. Durch diese hirnrissige Prozent-Politik geht die Schere immer weiter auseinander. Einige kluge Köfe haben das erkannt...aber Frau Merkel sagte ja schon vor der Wahl...dass sie einer Rentenobergrenze nicht zustimmt. Dennoch haben sie 36% der Bürger gewählt. Da fällt es mir wahrlich schwer Mitleid zu haben.
    IP

  20. #95
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.818
    Renommee-Modifikator
    7
    Der grüne Umweltminister aus Schleswig-Holstein zeigte Verantwortungsbewusstsein bei "Maischberger". Er wies auf den unverantwortlichen Umstand hin, den Willen des Volkes zwei Wochen "auszusitzen". Ich erweitere und stelle die These hintan: um damit ja eindeutig und beweisbar vorsätzlichen Wahlbetrug zu begehen.

    Warum Altmeier JETZT NOCH ins Finanzministerium wechselt, werden die anstehenden Unterschuchungsausschüsse aufklären müssen.

    Daher ist die Angst der Etablierten numehr zum indirekten Schuldeingeständnis geworden. Wie Oma Hulda immer huldvoll sagte:

    "Der STAUB in der SONNE wird sie verraten". Nicht wir, einfach der Feinstaub in der Sonne, was für eine kluge Frau.

    Ach ja, Beispiel Pflege: Wieviel Pflegefälle willst Du pflegen, wenn die IG-Farben weiterhin die Reserveantibiotika in der Tiermast verballern und selbst Frau Merkel international um Hilfe und Beistand gegen die IG-Farben winselt?

    Lass uns zu "Pflege" und "Gesundheit" nach den IG-Farben besser mal einen anderen Ordner aufmachen.

    Denn die 40 000 vermeidbaren MRSA-TOTEN könnte eine AfD im Parlament ebenfalls einmal als vorsätzliches Kriegsverbrechen (in der Pflege) untersuchen lassen.

    Oder die IG-Farben gleich vor den INTERNATIONALEN GERICHTSHOF in Den Haag zerren?

    Nee, der Staub in der Morgensonne wird sie von selbst dazu bringen, die Wahrheit zu sagen. Daher lügen sie alle SOOO schlecht, sie sind es leid. Sie wollen den Esel nicht mehr auf ihren Schultern laasten haben,, doch sie denken, wir werden sie ebenso töten, wie sie uns töten wollten. Nicht, weil sie böse sind, einfach, weil sie dem Ego Glauben schenken. Das taten wir alle und niemand ist unschuldig oder alle sind unschuldig. Wir haben die Wahl.

    Alles andere macht die aufgehende Sonne schon von selbst...
    IP

  21. #96
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8
    Um den Rentenwahnsinn plastisch zu machen:

    Addieren wir die beiden Einkommen und nennen es Bruttosozialprodukt.

    aus 6000 Euro (1000+5000) wurden 6300 Euro (1000 +5%) + (5000+5%)

    Wenn das Rentnerehepaar mit einer ursprünglichen Rente von Euro 5000.- jetzt eine Kreuzfahrt bucht, dann kostet die statt einst 4000 Euro...jetzt 4315 Euro. Für dieses Paar kein Problem, denn es bekommt ja jetzt Euro 250.- mehr Rente - was die Preiserhöhung fast auffängt. Für das Rentnerehepaar mit ursprünglich 1000 Euro Rente...wird die Kreuzfahrt noch unerreichbarer als sie vorher schon war.
    Es hat jetzt zwar 50 Euro mehr, dafür wurde die Reise aber 315 Euro teurer. Und so verschlimmert sich das von Jahr zu Jahr. Das Paar kann noch nicht mal auf die Reise sparen...da es mit seinem Ersparnis der Inflation ewig hinterherhinkt.

    Da frag ich mich doch wie skrupellos Politiker sein müssen...wenn sie eine solche asoziale Politik weiterhin verfolgen? Wie kann man auf einem Pfad bleiben...der so offensichtlich der falsche ist? Ich jedenfalls kann es nicht nachvollziehen. Nun haben wir schon ein so komplexes und wahnwitziges Steuerkonzept...und dann kommt auch noch solch ein Mist dabei heraus. Aber auch wegen solcher Ungerechtigkeiten wurde die AfD gewählt...gerade im Osten....nur wollen das die Etablierten einfach nicht wahrhaben. Ebenso ignorien sie, dass auch Linke und FDP viele Protestwähler hinter sich versammeln.

    Ich merke schon...Die IG Farben weckt deine Leidenschaft. Vergiss nicht; am Ende sind es immer die selben Menschen...das Dach...unter dem sie sich versammeln...das wechselt immer wieder mal. Es ist wichtig sich dies in Erinnerung zu rufen...sonst landet man schnel bei Verschwörungstheorien und beim Teufel. Die mit Abstand meisten Menschen sind absolut ok...doch die anderen bestimmen das Gesamtbild. Dem darf man nicht aufsitzen.

    Altmeier...weil Du ihn schon erwähnst...ist ein prima Beispiel für unsere momentan sehr schläfrige Demokratie. Da wechselt einer...der in keinem Wirtschaftsunternehmen einen vernünftigen Posten angeboten bekäme...von einem Ministeramt zum nächsten...also ob er zu allem befähigt wäre. Solche Beispiele gibt es viele. In meiner Lieschen Müller Partei wird es das nicht geben - wir nehmen den Besten...auch wenn der aus den reihen des politischen Gegners kommt. Eine solche Politik kann man nur dann betreiben...wenn man sich nicht an die Politik..an Ämter versklavt - sich dann leisten...wenn man dem Volk vertraut. Es ist die verdammte Pflicht einer jeden Regierung die jeweils fähigsten Leute einzusetzen. Niemand...der direkt von der UNI kommt...wird jemals bei der Lieschen Müller Partei anheuern können. Wir nehmen nur Leute...die in ihrem Leben auch schon mal Dreck gefressen haben. Du stellst ja auch keinen Bäckermeister ein, der dir jeden Gärungsprozess erklären kann...aber noch niemals einen Teig geknetet hat.

    Da geht es teilweise um Ämter...die über das Wohl unserer Gesellschaft...über unsere Zukunft enscheiden. Dann lässt man aber Lehrlinge ran...die sich da mal ausprobieren dürfen. Da fehlt mir die nötige Ernsthaftigkeit...
    IP

  22. #97
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: AfD, go fuck yourself!

    Ganz aktuell und zu 100% wahr:

    Vor zwei Stunden unterhielt ich mich mit einem Bekannten über Gott und die Welt - ein Small Talk zwischen Tür und Angel. Er führt einen kleinen Handwerlsbetrieb mit ca. 10 Mitarbeitern. Er hat das gleiche Problem wie fast alle Handwerker zur Zeit; viele Aufträge, aber kein Personal zu bekommen...um die auch alle abzuarbeiten. Eigentlich ein Luxusproblem...denn er muss kaum noch Angebote machen und kann seine Preise erhöhen. Mittelfristig wird das aber zum Problem werden. Dies nur zur Einleitung.

    Die Tage hat sich dann ein Afghane bei ihm vorgestellt - vom Amt vermittelt bewarb dieser sich um eine Lehrstelle. Es wurden drei Tage Probearbeit vereinbart, an denen der Afghane sein handwerkliches Geschick beweisen konnte. Test bestanden - mein Bekannter sagte dem Afghanen die Lehrstelle zu und freute sich schon auf seinen neuen Mitarbeiter. Dann meldete sich das Amt und lehnte den Vertrag ab, da der Afghane erst einen Deutschkurs absolvieren muss...bevor er eine Lehrstelle antreten darf. Das wäre dann im Frühjahr 2018. Das Amt bot an, dass der Afghane bis dahin als Praktikant arbeitet...und mit 200.- Euro monatlich vom Staat dafür entlohnt wird...also meinen Bekannten so lange nichts kostet. Der sagte zu. Abernds unterhielt er sich mit seiner Frau...ebenfalls im Betrieb mitarbeitet. Sie verständigten sich darauf dem Afghanen freiwillig mehr zu bezahlen...auch weil dieser Frau und Kinder hat -also stockte man die Euro 200.- auf das übliche Lehrlingsgehalt auf.

    Was dann passierte...ist das... was man der Öffentlichkeit so gerne verschweigt:

    Wiederum meldete sich das Amt und lehnte die Aufstockung energisch ab! Mit den Worten: "Lassen Sie das, der Mann bekommt von uns unabhängig von den Euro 200.- so hohe Geldleistungen, dass er auf keinen Fall auf weitere Zahlungen angewiesen ist". Mein Bekannter fragte nach: " In welcher Höhe?" Darauf das Amt: "Das sage Ihnen besser nicht, das wollen Sie gar nicht wissen"

    Unabhängig davon: Er kam zwei Tage zur Arbeit...am dritten fehlte er. Nachgefragt hieß es: "Mein Auto war kaputt". Mein Bekannter teilte ihm mit, dass man dann anruft und das seinem Arbeitgeber mitteilt. Er arbeitete dann noch ein paar Tage...auch ganz ordentlich...um dann meinem Bekannten mitzuteilen, dass er es sich anders überlegt hat und ihm die Arbeit doch keinen Spaß macht.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wie jamand zu Fuchtlingen steht...ob er sie willkommen heißt oder ablehnt...ob er sich engagiert oder wegduckt...das erklären wir gerne mit Begriffen wie "Erziehung", "Intelligenz", "politische Gesinnung", "Rassismus", "Gutmensch", "Nazi"...usw... - mag alles ein wenig stimmen...aber es ist vor allem die persönliche Erfahrung...die meine Einstellung bestimmt. Wenn Du heute voller Optimismus Bananen am Bahnhof verteilst....du morgen von einem Bulgaren ausgeraubt wirst...übermorgen deine Freundin von einem Nafri vergewaltigt wird...wirst du definitiv über-übermorgen keine Bananen mehr verteilen.

    Ich zitiere hier keine Facebook Fake-Geschichten...sondern Erfahrungen aus erster Hand. Manche müssen dieser Erfahrungen eben erst noch machen - werden sie auch machen....
    IP

  23. #98
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.818
    Renommee-Modifikator
    7
    Die Nahles wollte nichts lernen. Ich hab ihr einige Punkte aus erster Hand geschildert, für die die Guteste eigentlich die Dienstaufsicht trug, sie wollten die Fehler bei Hartz IV nicht bemerken, weil das auf Schröder und die SPD zurückgeht.

    Dass Hartz IV so absurd ist, wie kaum eine andere Gesetzgebung, zeigt auf, dass ein Ursache- und Wirkungskontext der eigenen Gesetzgebung nicht mehr geknüpft werden kann oder darf. Wenn der Geist, der die Idee für Gas-Gier-HARD (eines von vielen EGO-SYMBOLEN) ausbrütete, jedoch ein verurteilter Krimineller namens Hartz war, sehen wir erneut das Gesetz des Geistes. Die kriminelle Energie bei VW wuchs jedoch weiter und schlägt natürlich auch auf Gass-Gerd zurück.

    Auch über die Möglichkeit, den Medizinalhanf von freiwilligen Ein-Euro-Kräften (in einer landwirtschaftlichen Forschungsanstalt) anbauen zu lassen, wurde die Guteste informiert. Weißt du übrigens, dass ich höchstens für 2 Wochen ein Praktikum machen dürfte? Und dass mir das JoBCenter dann auf keinen FALL 200 Euro zusätzlich zahlen würde.

    Allerdings solltest Du auch berücksichtigen, dass diese DDR 4.0 Mentalität nichts für richtige Menschen ist. Kein Mensch mit RESTWÜRDE beugt sich artig einem derartigen Schwachsinn. Spanien ja auch nicht mehr. Übrigens ein Flickenteppich aus "Abspaltungswilligen" und vorsätzlich GEBROCHENEN.

    Das JOBCENTER bricht die SEELEN ihrer Kunden dadurch, dass man zu Schwachsinn salutieren und Männchen machen muss, obwohl der IRRSINN regiert.

    Warum sollte sich der Afghane also an Schwachsinn gewöhnen wollen? Wäre DAS nicht Schwachsinn?

    Ist es nicht eher diese Aussage des Afghanen: "Ich beuge mich keiner DDR 4.0"?

    Der Staat erwartete auch von den Katalonen, dass sie sich den "Racheschwachsinn" der Zentralregierung dauerhaft gefallen lassen. Die ETA gab ihre Waffen erst vor wenigen Jahren ab. Wenn das dazu führte, dass die Gängeleien als Rache verschärft wurden, kann Merkel sehen, wohin DDR 4.0 führt. Was das für die ETA bedeutet, ist ebenfalls klar. Alles nur verschiedenste FORMEN VON RACHE.

    Das JOBCENTER rächt sich am Flüchtling für seine "hohen Bezüge", der Flüchtling rächt sich für das, was Ihm im Heimatland angetan wurde, und der Handwerker rächt sich am nächsten Bewerber, dem er das vorwirft, was ihm das JobCenter und der Flüchtling !angetan" haben....

    Arme Welt, die sich selbst doch nie gefällt...

    Aber diese EU zerstückelt sich gerade selbst. Erinnert das nicht an die ägyptische SYMBOLGESCHICHTE...

    WIE wurde das Puzzle doch gleich wieder zusammengesetzt und von wem eigentlich noch einmal?

    Ach ja: Wie man in einen Geist hineinruft, so schallt es auch zurück.

    Wenn sie Schwachsinn rufen, wird mit Schwachsinn geantwortet.

    Im Grunde sehen wir, wie aus Spaniern, Flüchtlingen, Islamgläubigen und allen, die nicht sofort "strammstehen " sofort einen Feind. Die Wahrnehmung folgt dem Wunsch.

    So wird das Verhalten der spanischen Zentralregierung und das des Königs ganz ganz sicher neue Probleme aufwerfen, die erst vor wenigen Jahren unter den Teppich gekehrt wurden...

    Alle verhalten sich dem entsprechend, was in und auf sie projiziert wird. So wird immer das verstärkt, was wir nicht wollen.

    Wäre es dann nicht sinnvoller, das zu formulieren, was man will und nicht das, was man nicht will?
    IP

  24. #99
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: AfD, go fuck yourself!

    Dem Afghanen mache ich überhaupt keinen Vorwurf. Ich würde auch sofort in eine anderes Bundesland umziehen, wenn ich dort fürs Nichtsstun mehr Geld bekäme als ich es hier für harte Arbeit bekomme. Es ist unser Staat, dem ich diese Missstände vorwerfe. Ist doch kein Wunder, dass Integration bei uns nur scheitern kann. Und ich rede jetzt noch nicht mal von den Flüchtlingen. Jeder vierte Türke, und die leben ja schon in der 3. Generation hier, ist Hartz4 Empfänger. Also eine Arbeitslosenquote von 25%, oder anders gesagt: 5x höher als der Schnitt. Woran liegt das? Es liegt daran, dass wir uns den "Ausschuss" ins Land holen. Also jene Leute...mit denen man auch in deren Heimatländern nichts zu tun haben will. Der promovierte Akademiker aus Izmir wandert nicht nach Deutschland aus. 63% der in Deutschland lebenden Türken stimmten für Erdogan, in Österreich waren es sogar 67%. Wenn das kein Indiz dafür ist (von Beweis will ich gar nicht reden), dass wir uns die "Falschen" ins Land holen...dann weiß ich auch nicht. Tunesien, Marokko und Co. nehmen ihre Bürger nicht mehr zurück - was glaubst Du warum? Weil sie keine "Fachkräfte" benötigen? Es kann in dieser Frage überhaupt keine zwei Meinungen geben - Deutschland ist da ganz klar auf dem Holzweg. Diese Leute bekommen wir nicht mehr los. Man sollte jeden Bachblütenteetrinker dazu verpflichten für mindestens 1 Jahr in Duisburg-Marxloh oder im Hemshof Ludwigshafen zu leben...bevor er sich zu Asylfragen äussern darf. Am schlimmsten sind die Studenten...und von denen haben wir viel zu viele. Wer vor zwanzig Jahren noch an der Schwelle von Haupt-und Realschule stand...der darf heute an die Uni und sich später dann Bachelor (welch ein Blödsinn) oder Master (ein noch viel größerer Blödsinn) nennen. Aber genau diese Studenten sind per se (war schon immer so) auf einem Weltverbesserungstrip (und machen dabei alles noch viel schlimmer als es ohnehin schon ist)
    IP

  25. #100
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.381
    Renommee-Modifikator
    8

    Streik an einem katholischen Krankenhaus. Aufstand der Mitarbeiter

    Eine der heutigen Spiegel-Schlagzeilen

    http://www.spiegel.de/karriere/ottwe...a-1172311.html

    Für mich Tagesgespräch, da ich schon vor Monaten...als es um die Institution Kirche ging, darauf aufmerksam machte - dies sogar am Beispiel eines saarländischen Pflegedienstes dokumentierte - um ein saarlänisches Krankenhaus geht es auch in diesem Bericht - wenn auch nur stellvertretend....

    Ein Drittel aller bundesweiten Pflegdienste befinden sich unter dem Dach der Katholischen Kirche. Bachblütenteeromantiker und andere naive Menschen werden sagen: Ein Beweis, dass die Kirche sozial engagiert ist. Nein, ist es nicht! Diese Einrichtungen werden vom Staat finanziert...und nicht von der Kirche. Die Katholische Kirche verwendet nur 5% ihrer Steuer -und sonstigen Einnahmen (Kirchensteuer, jährliche staatliche Schenkung, Spenden, Miet -und Pachteinnahmen...usw..) für karitative Zwecke. 95% hordet die Kirche, bzw finanziert damit Wellnes-Tempel für ihre Würdenträger. Und genau diese Kirche droht jetzt den Streikenden mit Lohn-und Gehaltskürzungen und anderen Sanktionen. Und wer es wagt ein zweites Mal den Bund der Ehe einzugehen, der wird sowieso gefeuert. Wir hatten die letzten Monate überall in der Welt Erdbeben, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen.../ und das einzige was die Kirche macht ist ihr Beileid zu bekunden und die Menschen zur Barmerzigkeit aufzurufen - statt mal ein paar Milliarden locker zu machen. Da müssten die noch nicht mal ans Festgeld, könnte das aus der Portokasse leisten.

    Ich bin wirklich froh, dass da jetzt eine AfD im Parlament sitzt...die dieser Kirche mal ordentlich Feuer unter dem Hintern macht.
    IP

Thema geschlossen

Ähnliche Themen

  1. Tagesgespräch 2019
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 01.01.20, 09:50
  2. Tagesgespräch 2015
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 09.12.15, 12:34
  3. Tagesgespräch 2006
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 15:29
  4. Tagesgespräch 2005
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.05, 15:18
  5. Tagesgespräch 2002
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 01.01.03, 12:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •