+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 59

Thema: Wasser, Wasser, Wasser!

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    953
    Renommee-Modifikator
    21

    Wasser, Wasser, Wasser!

    Ein Element,
    von Gott selbst begnadet.
    Ich pflege zu duschen,
    Frau Hanne drin badet
    und pflegt ihre Haut.


    Mein Leben lang vertraut ich dem Wasser,
    wurd früher nur naß,
    nun bin ich nasser.
    Die Brünnlein fließen ungehemmt
    immer schneller
    in den Keller.
    Das Element nimmt schier kein End.


    Frau Hanne, die schöpft und schöpft und schöpft, wachsen schon Schwimmhäute zwischen den Zehen. Ob sie mir von hinnen schwimmt?


    In diesem besonders nassen Fall, Tränen für die im Wasser Verflossene, bräuchte ich gar dringlichen Nachschub!!

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Mach keine Witze. Brauchst Hilfe?

  3. #3
    kls
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Hannemann: Ein Element, (...)

    SEHR wässerig das Ganze, wie mir deuchtet.

    Wie wäre es mit: "Humor unter Wasser", oder: Zwiebeln schneiden ohne Tränen unter Wasser"...

    Nein, Bargeld muss es nicht sein. Ich nehme auch einen Scheck für diese unbestreitbare Geistesleistung.

  4. #4
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    ziemlich nassau in passau, hörte ich munkeln - und in magdeburg soll heraklits wort auch über die ufer...? - kinners, schürzt die gummistiefel!

  5. #5
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    erstellt vom Amt:

    Aktuelle Informationen zum Hochwasser


    Wegen der Hochwassersituation trat am Mittwoch, 14. August, in der Landeshauptstadt Magdeburg der Katastrophenschutzstab unter Leitung des Oberbürgermeisters zusammen. Die aktuelle Lage führte zu ersten Hochwasserschutzmaßnahmen. Es wird mit dem Ausrufen der Hochwasserstufe IV bei überspringen der Stufe III gerechnet. Das Amt für Brand und Katastrophenschutz und das Umweltamt der Landeshauptstadt Magdeburg, die Polizeidirektion Magdeburg, die Städtischen Werke Magdeburg, das Technische Hilfswerk sowie die zuständigen Wasserschutzbehörden sind für das zu erwartende Hochwasser in Magdeburg gerüstet.


    Zu den ersten Schutzmaßnahmen gehören die Beräumung des Umflutlandes von abgestellten Pkw, Zelten und Gegenständen, da am morgigen Donnerstag, 8 Uhr, das Pretziener Wehr gezogen wird. Landwirte wurden informiert, ihre Tiere von den Weiden hinter die Deiche zu bringen. Die Prüfung und Erstsicherung der Deichanlagen sowie die ständige Kontrolle des Umflutgebietes per Hubschrauber durch die Polizei sind erfolgt. Bis Freitag werden Deichwachen eingerichtet. Der jetzige Stand lässt auf eine Hochwasserlage schließen, wie sie bisher in Magdeburg in den letzten Jahrzehnten nicht bekannt war. In Magdeburg haben sich alle Behörden auf einen morgigen Wasserstand von 6,90 Meter eingerichtet. Der Hochwasserhöchststand wird für den Sonntag erwartet und soll voraussichtlich bis Mitte nächster Woche in Magdeburg anhalten. Wegen der Prognosen und der Länge der anhaltenden Hochwasserlage ist die Landeshauptstadt auch auf eine mögliche Evakuierung in ostelbischen Stadtteilen, insbesondere von Krankenhäusern und Altenheimen, vorbereitet.
    über eine endgültige Evakuierung wurde noch nicht entschieden!


    Der Bevölkerung in elbnahen Gebieten wird empfohlen, bereits jetzt Vorsorge für ihren privaten Hochwasserschutz zu treffen. Die Landeshauptstadt Magdeburg fordert auf, alle Campingplätze an den Salbker Seen und zwischen Elbe und Umflutkanal zu räumen, Bungalowsiedlungen und Kleingartenanlagen in Salbke, entlang der Sülze in Südost und im ostelbischen Raum zu verlassen und die wichtigsten Gegenstände sowie Wertsachen rechtzeitig in Sicherheit zu bringen,
    Medieninformationen, insbesondere Radio- und Fernsehmeldungen, zu beachten und
    den Anordnungen der Sicherheitskräfte, Deichwachen und Hilfskräfte in den betroffenen Gebieten zu folgen!


    Da mit einer Überflutung des Rotehornparkes gerechnet wird, erfolgt hier demnächst die Sperrung. Nach den derzeitigen Vorhersagen reicht die Deichhöhe im Stadtgebiet zum Schutz der Stadt aus.
    Zur Allgemeinen Information der Bevölkerung ist bei der Landeshauptstadt eine Hotline eingerichtet. Folgende Telefonnummer ist rund um die Uhr geschaltet:
    03 91/ 5 40 22 22
    Ab Donnerstag, 15. August, ist auch die Rufnummer 5 40 22 30 als Hotline geschaltet!

    Ich wohne nicht in Ostelbien, sondern in Ostfalen, also Westufer. Kann beinahe auf die Elbe schauen, beinahe. Morgen schaut sie vielleicht nach mir. Wollte ich doch immer schon mal.
    Im Ernst: Magdeburg ist nicht in Gefahr. Es hat einen doppelten Schutzschild, zum einen die Alte Elbe, in die überhöhiges Wasser abfließt, zum anderen Ostelbien, also Richtung Berlin. Da geht's nach unten. Wir machen also einfach das Pretziener Wehr auf und lassen das Wasser richtens Berlin fließen und fließen...
    Es gibt Stimmen in der Stadt, die behaupten, das sei ein Strafgericht. Es sollen hundert Millionen für die Sprengung des Domfelsens ausgegeben werden. Kein Mensch, auch kein Binnenschiffahrtsunternehmen, braucht das, nur ein paar Heinis in der Wasserwirtschaftsbehörde glauben, sich rechtfertigen zu müssen. Es gab Kampfgebete jeden Montag um 6 gegen den Ausbau. Sollte sich die chose so lösen? Wenn das Ministerium (ostelbisch) einfach weggeschwemmt wird?

    Für Katastrophengeile

  6. #6
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Das war der Hochwasser-Ordner. 2002 kam es zum Hochwasser, dann noch mal 2013. Ich kann mich noch erinnern. 7,20 m wurden erreicht, nicht nur 6,90 m.

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    953
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Einfache Rechnung:


    Mein Keller, Innenmaß, hat eine Länge von 13,60 Meter und eine Breite von 12,40 Meter. Das Grundwasser bester Güte steht 9,3 Zentimer hoch. Wie lange braucht die Saugpumpe, Leistung pro Stunde 1250 Liter, den Keller abzupumpen, wenn aus den Wänden innerhalb von 5 Stunden 4366,24 Liter nachfließen und diese Pumpe bei 5 Millimeter Grundwasser über Boden ihren Dienst versagt? Wie alt ist Frau Hanne, und wieviel Eigenbedarf an Trinkbarem hat mein Hund?
    Wo bekomme ich auf die Schnelle ein neues Haus her und was mache ich mit Freund Klammer, der sich beharrlich weigert, den Weinkeller zu verlassen, bevor nicht alle Flaschen leer?


    Fragen über Fragen! Rasche, unbürokratische Hilfe, die jener Kanzler versprochen, ist dringend vonnöten.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    341
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Krieg richtig ein schlechtes Gewissen, daß ich hier im Trocknen sitze... Eben hat es im Radio geheißen, Clement von NRW schickt Hilfe nach Sachsen und Sachsen-Anhalt. In Münster würden soundsoviele Soldaten für den Katastrophenschutz üben. Das ist Bundeswehr, die kostet ihn keine müde Mark und die wär auch ohne ihn gegangen... Aber jetzt stellt er sich neben das Kasernentor, wenn sie ausfahren, und läßt sich filmen: "Da fahren meine Leute." Pardon - Euch Bedrohten ist nach Komödie wahrscheinlich nicht zumute.

  9. #9
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    zu Katastrophentourismus, Gaffer


    erschießen, verklagen, Staatsbürgerschaft aberkennen, Scheiße schaufeln lassen, Zehnägel ausreißen, Steuerklasse erhöhen... - in dieser Reihenfolge


    Pretziener Wehr


    Wasserschutzanlage von 1875


    Das Pretziener Wehr ist eine in Europa einzigartige Anlage. Das so genannte Schützentafelwehr war 1875 in Betrieb genommen worden. Seither wurde es 57mal gezogen, zuletzt 1999. Zum Öffnen des Wehres, das rund vier Stunden dauert, müssen insgesamt 324 so genannte Schützentafeln hochgezogen werden. Das Schützenwehr besteht aus Sandstein, ist 134 Meter lang und steht auf einem 163 Meter langem, 7,5 Meter breitem und 3,5 Meter hohem Fundament.


    P.P.S. Ich muß jetzt erst mal ein paar Säcke verlegen. Bin heut Abend zurück.


    [Diese Nachricht wurde von Robert am 15. August 2002 editiert.]

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    wir versaufen also erst Sonntag- bis dahin könnte ich also beim "Retten" der Hannemannschen Weinvorräte helfen...

  11. #11
    Tochter aus gutem Hause Avatar von Klammer
    Registriert seit
    27.April 2001
    Ort
    Diedorf
    Beiträge
    550
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Soll ich euch sagen, wie es wirklich war?


    Hannemann hielt mich eine ganze Woche bei (viel) Wasser und Brot in seinem Keller eingeschlossen und zwang mich, seinen Roman, den die Welt (gerade noch) braucht, zu lesen.


    Hat Spaß gemacht.


    Bis bald im September...


    [Diese Nachricht wurde von Klammer am 15. August 2002 editiert.]
    Aber ein Traum - nikolaus-klammer.blog

  12. #12
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    953
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Es regnet, Gott segnet, die Erde wird naß...


    Wasser und Brot, ha ha ha! Gefüllte Scheuer leerten sich über Nacht; Flaschen, Fässer schwammen den schwäbischen Weg.


    Gerne gegeben, denn Klammer hat mein Werk gelobt, jenes, das der Welt zu ihrem Glück noch fehlt.

    Tu felix Austria!


    Östereich stellt seinen hochwassergeschädigten Gebieten 1 Milliarde Euro für Hilfsmaßnahmen zur Verfügung.
    Das reiche, sozial-demokratisch regierte Deutschland IMMERHIN 50 Millionen als Soforthilfe.


    Gestern kam die Meldung, daß unser neuer Verteidigungsminister Struck den Marder durch neue Panzer für 2 Milliarden Euro ersetzen will.


    Gegen wen?

  13. #13
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    gegen wen?

    das liegt doch auf der Hand, hannemännle; klarerweise dient der marder dazu, sich durch die schlammlawinen am ufer zu fressen, um die ostmark heim ins reich zu holen. - du kannst fragen stellen!

  14. #14
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Wenn schon ein Kumpel die offizielle Kamera gesponsort hat - hier die offiziellen Links.
    https://www.mdr.de/zeitreise/stoeber...rtflut244.html [die 2019 nicht mehr funzenden Links wurden durch funktionierende ersetzt]




    Wird aktualisiert - zumindest solange es irgendwie geht. Sollt wenigstens sehen, wie wir vor die Fische gehen. *Noch* iss es ja harmlos...

    im Moment erwischt es ja zunächst die Sachsen...
    https://www.mdr.de/zeitreise/stoeber...s/flut298.html

  15. #15
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Wie sagte mein Sohn neulich, als ich ihn fragte, ob er seine alte Stadt [mein Sohn lebte zwischen 1992 und 2001 in Jena] vermisse: "Magdeburger sind komisch. Aber sie halten zusammen. Das machen sie in Jena nicht."


    Hier ein Beleg, was wohl gemeint sein könnte: Unterdessen sind insgesamt etwa 1.500 Hilfskräfte im Einsatz. Die bei der Hotline und dem Katastrophenschutzstab eingegangenen Hilfsangebote aus der Zivilbevölkerung sind überwältigend. Der Katastrophenschutzstab bitte deshalb um Verständnis, daß nicht alle Angebote sofort berücksichtigt werden können. "Dennoch sind wir weiterhin bestrebt, jedes Hilfsangebot, das uns aus der Bevölkerung erreicht, anzunehmen", so der Beigeordnete für Kommunales, Umwelt und Allgemeine Verwaltung Holger Platz. "In dieser schwierigen Situation ist es schön, daß sich die Magdeburger mit einer Welle der Hilfsbereitschaft gegenseitig so eindrucksvoll unterstützen."
    Quelle: http://www.feuerwehr-magdeburg.org


    Wie gesagt, wir sind schon komisch. Meckern, meckern, wehklagen, aber wenn's drauf ankömmt: merkwürdig altertümelnd und hülfsbereit.

  16. #16
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    24.August 2001
    Beiträge
    93
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Moin, Robert,


    bin bestürzt ob des Links zum "Pretziener Wehr" und diverser Nachrichtenmeldungen, die unsere kontinentale Meinung vielleicht gerne über die Stränge treiben.


    Wieviel Realitätsgehalt ist daran? Muss mein Gewissen wirklich Geld spenden, weil mein Körper nicht nah genug ist, Sand zu schippen, was er am Liebsten täte, bzw. div. Gaffern eine ehrlich gemeinte Digitalkamera mahnend in die Fresse zu zertrümmern?


    Dem Konto des "Roten Kreuz?" trau ich wenig, wie anderen, die den Tank des Mercedes vieler Funktionäre füttern, also wohin mit rascher Knete?


    Meine Faust wird einstweilen, mit Verlaub und genüsslich, in Stoibers aalglatt opportunistische Fresse poliert. Ist es ein bisschen erlaubt, um Gysi zu trauern... ups, ich kam vom Thema ab, welches wahlpolitisch bedeutsam genug scheint.


    Schlimme Sache. Viel Glück euch Ossis, wenn ich es bis Montag nicht besser weiss, spende ich halt ans ZDF.


    h.

  17. #17
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    das würde ich auch gerne wissen, wohin spenden? Ich dachte das RK ist noch am seriösesten. Oder Diakonisches Werk?

  18. #18
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Spendet dem FCM, der rüstet wahre Helden der Arbeit aus... und was übrigbleibt, wird in neue Spieler investiert, die uns dann nach getaner AQrbeit erfreuen

  19. #19
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    953
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Rundfunkanstalten leiten Spendengelder zu 100 Prozent an die Betroffenen weiter. Allen anderen Sammlern traue ich nicht mehr, erinnere an den RK-Skandal vor einiger Zeit.


    Ich nehme auch, jaaaah, gebt den Betroffenen von Oberreuthen! Freudigst!

  20. #20
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Ganz schön schwierig mit dem Spenden, wem sollste noch trauen... im Moment müssen wir uns jedenfalls erstmal um die Sachsen und die Betroffenen von Oberreuthen kümmern.


    Solange hier in MD Wikink-Jugend und autonome Hausbesetzer gemeinsam Sandsäcke schleppen, habe ich Hoffnung.


    Irgendjemand könnte mal Kaffee kochen...

  21. #21
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    Post AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Du hast bis heute nicht begriffen, daß Wiking-Jugend und die Autonomen nicht nur das schwarz-rot gemeinsam haben, sondern Gemeinschaft über Einzelwillen stellen. Also schleppen sie auch. Die wirklichen Idioten und Zerstörer der Welt sind jene, die gaffen, weil sie Einzelwohl über Gemeinwohl stellen und nur ihr Unterbewußtes noch einen Rest Menschlichkeit bewahrte, sich so auslebt, indem es Anteilnahme heuchelt. Also erschießen, verklagen, Staatsbürgerschaft aberkennen, Scheiße schaufeln lassen, Zehnägel ausreißen, Steuerklasse erhöhen...


    in dieser Reihenfolge... und jetzt sage niemand, wie dies oberflächliche Gemüter sagen würden, wer erschossen ist, könne keine Steuern zahlen. Scheintote, dies tun, gibt's genug.

    aus dem Wo. (bezieht sich auf das Hochwasser 1994 in Jena/Saale)

    Vor zwei Jahren allerdings führten die größten Regenfälle der letzten einhundertundsiebenunddreißig Jahre zur Überschwemmung der gesamten Innenstadt. Wochenlang blieb der Park überflutet. Damit erfüllte sich der Wunsch manches die Stadt hassenden Eingeborenen, der gehofft hatte, daß nach einem langen Schneewinter die Taumenge die Stadt unter einer Flutwelle begraben würde und man auf einem Segelboot durch die überschwemmten Straßen fahren könnte. Die selten scheinende Sonne jenes Frühjahrs schaffte es zudem nicht, die Lachen auszutrocknen, in denen Kinder der Stadt Spiele ihrer Eltern und Großeltern spielten: Schiffchen bauen und mit Steinen versenken. Die Verliebten fanden in jenem Frühjahr keine frischgrünen Fleckchen für zarte Fügungen. Die verschlungenen Wege des Parks luden Frösche und Vögel zum Waten im knietiefen Matsch ein, nicht Jungverliebte zum zärtlichen Lustwandeln. Ein verhängnisvoller Kreislauf trat in Kraft: Tagsüber die Schwerstarbeit der Flurbereinigung, das Fluchen ob der oftmals horrenden Schäden, der Ärger um die unerfüllbaren Forderungen, nachts das Sumpfen in den zahllosen Kneipen der Stadt, um auszuträumen das traumatische Täglich. In den engen und staubigen Straßen der Stadt aber sprach sich's sowieso schlecht von Liebe. Man wurde gesehen, Kleinstadtschwatz schlug schnell etwelche romantischen Gefühle aus der Wirklichkeit; der verschlungene Park fiel in jenem Jahr mit seinen unzähligen Verstecken als Zufluchtsort der Jungverliebten aus. Deshalb trieb die trockene Luft des Tales die Schwerarbeitenden in die zahllosen Kneipen zum Trunke, darnach zur Gewalt.


    P.S. Ich radle jetzt nach Prester/Ostelbien, um da den Bikern zu helfen.

  22. #22
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Unser in normalen Zeiten ziemlich unerträglicher "Heimatsender" berichtet ziemlich umfassend (www.mdr.de). Die koordinieren auch eventuelle Spenden.


    (Sandsäcke wurden z.B. vorrangig um das Funkhaus verbaut)

  23. #23
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    24.August 2001
    Beiträge
    93
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    http://www.mdr.de/hochwasser/spenden/ - danke, hab ich getscheckt. Die ein oder andere hoffentlich seriöse Sammelstelle für Finanz- und Sachspenden wird dort aufgeführt.


    Hannemann hat m.E. Recht. Wer einzelne Profitmaximierungsstrategien bei Unternehmungen von DRK, Caritas oder Arbeiterwohlfahrt kennengelernt hat, scheut sich vor Spenden auf dort verwaltete Konten. - Der Solidaritätsgedanke ist halt im selben Masse korrumpiert, mit dem sich die Verwaltung der karitativen Organisationen aufgebläht hat.

  24. #24
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Macht euch mal nicht ins Hemd, ihr Knauser. Was ihr da schwätzt, klingt schon sehr nach Tante Else, wenn's um Weihnachtsausgaben geht.

  25. #25
    Bauer Hans
    Status: ungeklärt

    AW: Wasser, Wasser, Wasser!

    Weiterhin jeden Tag 20000 Liter Grundwasser pumpen. Es ist, als ob der Inn durch unseren Keller fließt und wir nur die Wellen leicht harken.
    Ich will sofort drei Gummienten!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Im Wasser
    Von Mephisto im Forum Lyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.18, 07:13
  2. Die Hanfpalme braucht Wasser
    Von anderedimension im Forum Lyrik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.17, 10:46
  3. Nah am Wasser
    Von mühe im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.16, 21:55
  4. Unter Wasser
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.01.02, 09:21

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •