Ein Nachsatz zur vielgerühmten Ottonen-Ausstellung zu Megedeborch: Es gab bei den Ottonen keine Literatur, keine Kunst, keine Reflexion. Alles gegenteilig Behauptete ist schlichtweg historisch nicht haltbar. Das Wort DEUTSCH war den Ottonen bestenfalls dem Hörensagen nach bekannt. Sie hatten niemals vor, ein Reich deutscher Nation zu bilden.

Was soll dem blöden heutigen Volk mit anderslautenden Aussagen suggeriert werden?