komm mir nicht in die quere


mit den kastanienaugen
den herbstbraunen deinen
und den pfützen füllenden
wangenkullernden salzperlen deinen
auf den geradauswegen
den abschüssigen meinen
auf der fahrt zur hölle
der verdienten meinen
und spende mir trost
vergeblichen keinen
den billigen, falschen
fadigenscheinen
den weihwassertropfenden
heiligenscheinen
geh schlafen und lass mich
nun endlich alleinen